Review: SIT Rock Brights Stainless Bass

von Heike, 28.11.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 28.11.06   #1
    SIT Rock Brights Stainless Bass


    Satz: Medium Light RBS45105L (.045 - .065 - .085 - .105); ebenfalls erhältlich: Viersaitersätze in verschiedenen Stärken von Extra Light (.040 - .095) bis Medium (.050 - .105), 5- und 6 Saitersätze. Für 34" Mensuren (Windungslänge 36½"); Sätze für 36" Mensuren und Custom Sets auf Anfrage.

    URL: www.sitstrings.com

    Konstruktion: Stahlkern mit hexagonalem Querschnitt, Umspinnungen aus Stahldraht, sog. fusion winding

    Output: hoch


    Kurzcharakteristik: drahtig elegant mit trockenem, bestens definiertem Bassfundament und doch ausgeprägtem punchy schmatzendem Attack, dabei leicht kernige Anteile im Hochmittensektor, wodurch ein interessanter Charakter und eine nochmals verbesserte Durchsetzungsfähigkeit bedingt werden, scharf geschnittene, wiewohl nie unangenehme Brillanzen (selbst auf zu Extrembrillanzen fähigen Bässen), perfekt konstantes Verhalten beim Übergang zwischen Slap-, Tap-, Pizz- und Pick-Sounds.

    Abgesehen von der absoluten Oberklasse-HiTech Saite SIT Power Steel Conklin Signature sind die Rock Brights in wahlweise Nickel oder Stainless die Flagschiffe im SIT Programm. Und man muß sagen, auch einer der Höhepunkte am Saitenmarkt überhaupt. Die technische Besonderheit der Saite liegt im sog. fusion winding, einer Kalibrierungstechnik, durch die Kerne und Umspinnungen besser "integriert" werden sollen, um eine höhere Flexibilität und weniger durch Abnutzung entstehende tote Stellen zu erreichen.

    Das Finish ist sehr fein und angenehm im Griff (daß das der Nickel-Variante noch fluffiger ist, ist rein materialbedingt, und insofern unvermeidlich).

    Die Balance ist, wie erwartet, die eines Hybridsatzes: leichte G- und D-Saiten stehen mittleren A- und E-Saiten gegenüber. Härte und Klangfarbe ändern sich also nicht kontinuierlich von einer Saite zur nächsten nur minimal. Es ist natürlich eine prinzipielle Entscheidung, ob man das so haben möchte, ist aber auf seine eigene Art durchaus als gelungen zu würdigen, zumal es sich nicht um unangenehm auffällige Brüche handelt. Diese Eigenart hat mich zu Experimenten mit einer D1G1D2G2 ("drop DG" sozusagen) Stimmung verleitet. Natürlich ist hier die Spannung der D1G1 Saiten erwartungsgemäß geringer, allerdings funktioniert es dennoch plausibel, und es ergeben sich Möglichkeiten für äußerst attraktive Voicings.

    Trotz des objektiv meßbar hohen Saitenzuges spielt sich die Saite äußerst angenehm, konsistent aber nie widerspenstig, rasanten sportlichen Übungen über das ganze Griffbrett hinweg ;) durchaus sehr zugetan.

    Die Flexibilität beim Saitenziehen ist nicht ganz so gut wie bei der Nickel-Variante, was aber nicht anders zu erwarten war. Die Saite rollt dabei gar nicht weg, ist auch sonst von allerbester Kontrollierbarkeit (was bei Techniken wie Tapping entscheidend ist), was möglicherweise auf die fusion winding Herstellungstechnik zurückzuführen ist.

    Die Ausführbarkeit der Spieltechniken Pizz, Hardplucking, Pick, Slap/Pop, Double Thumbing, Tap ist sehr gut, mit klanglich konstant ebensoguten Resultaten.

    Das Verhalten über linear eingestellte Preamps wie über Effektprozessoren ist sehr gut. Interessant ist das Verhalten über sehr stark einfärbende Verstärkung (Orange), wo sich im Zusammenspiel mit einem Rickenbacker mit Toaster-Top und Horseshoe-PUs (4001C64) sehr überzeugende, eher an spätere Ricks mit Hi-Gain-PUs erinnernde Charaktersounds mit offensiver, wiewohl nicht unangenehmer Brillanz und grandiosen Knurremitten erzielen lassen. Auch hier machen sich die bei fundamentalem Charakter doch kompakt definierten Bässe sehr angenehm bemerkbar. Nichtsdestoweniger sind durch entsprechende EQ-Settings ("Badewanne") auch hier sehr überzeugende Slap-Sounds möglich (was für meinen persönlichen Geschmack in diesem Kontext nämlich durchaus nicht selbstverständlich ist).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 28.11.06   #2
    Sehr schönes Review.

    Wie teuer sind die Saiten und wo kriegt man die hier? Interessant wäre auch, wenn du noch etwas zur Haltbarkeit schreiben tätest.
     
  3. Heike

    Heike Threadersteller HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 28.11.06   #3
    Danke für die Blumen :)

    Kann ich im Moment für D nichts 'zu sagen. Ich hoffe aber doch sehr, daß die demnächst das Programm des Musik-Service bereichern werden.

    Kann ich auch noch nichts 'zu sagen. Bislang halten die sich gut. Ich bin wohl sowohl mechanisch wie chemisch eher wenig stressig :D
     
  4. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 28.11.06   #4
    Wie lang hast du sie denn schon drauf?

    Ansonsten, feines Review. Auch wenn es für mich als relativen Neuling schwer zu lesen ist/war. Muss mal schauen wie es bei den anderen Aussieht, hab bisher nur das gelesen.
    Aber ansonsten Top, die Idee gefällt mir auch über Saiten Reviews zu schreiben.
    Könnte helfen für einen die Richtigen Saiten zu finden zu erleichtern.:great:

    Top Top, wiedereinmal muss man den Hut vor dir ziehen.;) :great:
     
  5. Heike

    Heike Threadersteller HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 28.11.06   #5
    Seit Anfang letzter Woche.

    Frag mich nicht, wie schwer manches Detail herauszuhören war :D, bzw. welchen Aufwand man betreiben mußte, um das gut hörbar zu machen. War nur so, daß mir manche Aussage anderer Leute über die Drähte nicht einleuchten wollte.

    Soll ich noch mehr hier mal konzentriert 'reinposten, damit man den Kram zusammenhat?
     
  6. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
  7. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 29.11.06   #7
    100% zustimm. Absolut geile Idee.:great:
     
  8. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 29.11.06   #8
    Am besten macht ein Mod dann alles in einen Thread zu den Touturials.
     
  9. Quake

    Quake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 29.11.06   #9
    Wäre toll!
    Bei deinem momentanen Output an Saitenberatung würde das dir auf lange Sicht auch "Arbeit" ersparen :rolleyes:
     
  10. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 30.11.06   #10
    Der Review hat mich überzeugt... hier die bislang im Sortiment aufgenommenen Sätze:

    SIT Stay in Tune Bass Strings 045-105 Nickel Rock Brights
    SIT Stay in Tune Bass Strings 045-105 Steel Rock Brights
    SIT Stay in Tune Bass Strings 045-125 Nickel Rock Brights
    SIT Stay in Tune Bass Strings 045-125 Steel Rock Brights
     
  11. Heike

    Heike Threadersteller HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 30.11.06   #11
    Schön... Aber wieso die Rock Brights Stainless mit Bild von den Power Steel? :confused: Gibt's die dann auch noch? <erwartungsvoll kuck>
     
  12. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 30.11.06   #12
    Hallo Heike,

    wir haben noch kein Bild... SIT hat uns keins zur Verfügung gestellt. Wenn die Saiten kommen fotographieren wir sie!
     
  13. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 30.11.06   #13
    Ich kann auch nur die Qualität von SIT bestätigen. Ich hatte sie mal auf der E Gitarre und muss da sagen, dass sie da sehr attackreich waren und gut perkussiv rüberkamen. Allerdings rissen sie bei mir genauso schnell wie zu den zeiten die Daddario da mein Saitenreiter recht aggressiv auf saiten zu sprechen war
     
  14. Heike

    Heike Threadersteller HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 30.11.06   #14
    Ok.

    Wie ist eigentlich der deutsche Vertrieb so? Kann man da problemlos auch mal einen anderen Satz haben, z.B. für Sechssaiter, und wie klappt das mit den Custom Sets? Oder muß man als Händler von allem gleich mindestens 5, 10, 20 Stück abnehmen? Ganz so viel müßten Juststrings und die Post ja nu' auch wieder nicht verdienen :D
     
  15. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 02.12.06   #15
    Der deutsche Vertrieb Sound Service ist ein sehr zuverlässiger Vertrieb, der auch ESP, LTD, Hartke, Zoom, Clavia, DiMarzio etc. vertreibt!

    Sechsaiter-Sätze und überhaupt Custom Sätze können zusammengestellt werden.. Die Mindestabnahmemenge ist mit 6 Sätzen (Bass) bzw. 12 Sätzen (Gitarre) sehr entspannt.

    Übrigens konnte Sound Service die Preise für diese SIT Strings inzwischen durch hartnäckiges Verhandeln deutlich senken! Siehe unten:

    SIT Stay in Tune Bass Strings 045-105 Nickel Rock Brights
    SIT Stay in Tune Bass Strings 045-105 Steel Rock Brights
    SIT Stay in Tune Bass Strings 045-125 Nickel Rock Brights
    SIT Stay in Tune Bass Strings 045-125 Steel Rock Brights
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping