Revolution of the Outcasts - Drums benötigt

von Dawni, 03.06.08.

  1. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 03.06.08   #1
    Hi,

    hier ist ein neuer Metalsong von mir. Leider bin ich unheimlich untalentiert im Schlagzeug tabben und würde mir hier gerne eine Inspiration holen wie man es besser als einfaches draufschlagen im viertel Takt machen kann.

    Zudem würde ich noch gerne wissen, was ihr sonst so von diesem Song haltet.

    Dawni
     

    Anhänge:

  2. ehemaliger_006

    ehemaliger_006 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    2.12.10
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    8.979
    Erstellt: 03.06.08   #2
    hm, ich hab mich grad rangesetzt um drums zu tabben, aber der song is mir einfach zu chaotisch ;)
     
  3. Trollfest

    Trollfest Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Rheinland (Lu)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.157
    Erstellt: 03.06.08   #3
    Also ich find den Song stellenweise recht gut.
    Aber er ist absolut böse getabbt und sowas von überhaupt nicht straight. Wenigstens ein paar "angenehm" und eingängigere Teile hättest du reinbringen sollen. Teilweise ists wirklich zu verwirrend und merkwürdig, durch die Wiederholungen die auch manchmal sehr ungünstig platziert sind, beziehungsweise Riffs die klingen als würden sie einen halben Takt vor wiederholungszeichen beginnen klingt das Schlagzeug mitunter noch abgehackter als die Saiteninstrumente, da müsste man dann weniger mit Wiederholungen arbeiten sondern mehr mit Copy und Paste. Dazu hatte ich jetzt keine Lust, hab allein dafür ne Stunde gebraucht :D

    Mehr als das was ich jetzt hab konnte ich aus dem Schlagzeug erstmal nicht machen, aber vielleicht hilfts dir ja etwas.

    Gruß,
    Trollfest
     

    Anhänge:

  4. PelzR

    PelzR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    1.280
    Erstellt: 04.06.08   #4
    Habe mich ebenfalls mal rangesetzt und Drums gemacht. Wie mein Vorredner schon sagte ist der Song ziemlich chaotisch aufgebaut. Es war schon stellenweise ziemlich kritisch mit den Drums und als ich mir deinen Song anhörte hatte ich erst gedacht, dass ich es garnicht richtig packe.

    Der Song ist auf jeden Fall etwas komplexer Strukturiert (oder woll eher die Riffs und Takte) weshalb man als Drummer schon ein bisschen auf den Kasten haben sollte damit es nicht schief anhört. Dummerweise bin ich selber kein Drummer, trotzdem habe ich versucht. Durch die teilweise krummen Takte ist stumpfes "Vierteln" oder "Achteln" nicht möglich. Zum Breakdown kann ich nur sagen, dass es meine eigene Art wäre es zu spielen, obwohl bei einem Breakdown die Schlagzeug meistens langsamer ist. Aufgrund des Taktes und der Noten fiel mir aber nichts besseres ein.

    Ich kann nur sagen, dass du die Übergänge verbessern solltest (z.B. Takt 32-34). Bei diesen Takten wird der Breakdown einfach abrupt eingeführt. Außerdem erscheint der Breakdown durch diesen Übergang irgendwie fehl am Platzes. Vielleicht solltest du deswegen das "Augmentation Riff" abwandeln. Diesen Übergang sollte ihr nochmals überarbeiten. Ich habe auch einige krumme Takte und Übergänge aus den Song entfernt weil es einfach zu chaotisch klangen.

    Ich weiß nicht ob dir das Schlagzeug auf Anhieb gefällt, wenn nicht hast du wenigstens eine kleine Basis und kannst eigene Variationen basteln.
     

    Anhänge:

  5. Trollfest

    Trollfest Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Rheinland (Lu)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.157
    Erstellt: 04.06.08   #5
    Finde PelzRs Änderungen an den Riffs genial, das bringt die erhoffte Eingängigkeit.
    Schlagzeug ist ebenfalls akzeptabel, muss es mir morgen nochmal zu Gemüte füren wenn ich mein eigenes Werk aus dem Kopf getrieben hab, sonst hab ich eine zu exakte Vorstellung vom Klang :D

    Dawni, ich würde an deiner Stelle PelzRs modifizierung so übernehmen oder irgendwie einbauen, dann ists auch nicht ganz so anstrengend den Song lieb zu gewinnen :cool:
     
  6. Avantgarde

    Avantgarde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.902
    Erstellt: 04.06.08   #6
    Das haben die beiden doch toll gelöst ^^. die drums von Trollfest sind wirlich gut und die Veränderungen von Pelzr mach das ganze viel strukturierter.

    Tolle arbeit (jetzt mein ich alle drei^^). jetzt gefällt mir der song auch.

    PS: Dawni du solltest sie mit etwas karma belohnen ;)

    mfg
     
  7. Dawni

    Dawni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 04.06.08   #7
    Danke für eure Drums, hab glaub ich selbst dabei auch einiges übers Schlagzeug gelernt :) Dachte eigentlich der Song wäre ziehmlich eingängig, naja bis auf der Breakdown, der war aber zuerst als polymetrik geplant, was ihn sicherlich nicht eingängiger gemacht hätte. Aber vielleicht hab ich auch zuviel Prog und Meshuggah gehört und find seiddem sehr vieles mehr eingängig ;)

    Stimmt, hab ich nun verändert diesen Übergang (und die Wiederholung davon), die anderen find ich ja okay. Den Breakdown hab ich gleich mit ein wenig strukturiert (Acuh wenn ich die Drums nicht sonderlich daran angepasst hab.

    PelzR veränderung hab ich noch nicht eingebaut. Eins nach dem anderen...

    P.S.: Natürlich belohn ich mit Karma, bei mir gibts ja auch immerhin ein paar Punkte ;)
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...