Rewiew: Rocktron Vendetta Top

von BCI_MAN, 09.01.06.

  1. BCI_MAN

    BCI_MAN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    427
    Erstellt: 09.01.06   #1
    Amp-Rewiew: Rocktron Vendetta

    Moin!

    GAS hatte zugeschlagen, in voller Härte. Und ich war macht-, wehr- und willenslos.
    Ein neuer Amp musste her, auch eine "vernünftige" Box. Und was soll der Amp (und die Box) können?
    Eigentlich komme ich aus der Blues-Ecke (für die High-Gain-Fraktion: http://de.wikipedia.org/wiki/Blues )
    Nur spiele ich in einer Band, die reichlich heftige Musik versucht zu spielen. Der neue Amp sollte also meinen alten 73ger Bandmaster, meinen JTM45 und den JCM900/4100 ablösen.



    OK, in medias res:
    Die Wahl fiel auf den Rocktron Vendetta.
    Was hat er?
    4 Tuben des Typs EL34
    4 Kanäle
    100 Watt
    Parallelen Einschleifweg
    Seriellen Einschleifweg
    Von aussen zugängliche Messpunkte für die BIAS-Einstellung der Röhren
    Impedanzwahlschalter (4, 8, 16 Ohm)
    Schaltbar ist die Kiste (leider) nur über einen MIDI-Treter.

    Je zwei Kanäle teilen sich eine Klangregelung, beim "Soundfindungsprozess" sind also Kompromisse verlangt.
    Die Kanäle sollen vom Clean bis zur heftigsten "BöseBubenZerre" alles abdecken können. Schaunmermal!

    Irgendwann kam eine riesige Kiste an- sauschwer war sie! Der Amp hat ein paar Kilos, 25 an der Zahl. (Erwähnte ich, daß ich Probleme mit dem Rücken habe?)
    Also das Ding auf die 4X12er gewuchtet, angeschlossen und die SG drangehängt.
    Wie oben erwähnt, teilen sich je zwei Kanäle eine Klangregelung. Vorhanden sind Gain, Bass, Middle, Bass, Presence und Master. Für Kanal 2 existieren nur Gain und Master. Für Kanal 3 und 4 das gleiche Spiel, nur Gain und Master sind für Kanal 4 extra vorhanden. Zusätzlich gibt es noch 2 kleine Schalter, genannt "Bright" und "Voicing".

    Ganz rechts gibbet noch die Master-Sektion, hier kann man die Master-Lautstärke, den Anteil des Effektsignales für den Parallelen Effektweg und nochmal die Presence regeln. Und einen "Density"-Regler gibt es, der fügt nochmals Bässe hinzu....

    Und wie klingt die Blutrache? "Disaint" hat den schließlich der gute Bruce Egnater ( http://www.egnater.com/ ), da kann man ja was erwarten......

    Kanal 1: Eher British-Clean, also etwas rauh, bei höheren Gain-Settings geht der Ton in einen leichten Crunch über, der stark an Plexi/JTM45 erinnert. Nix für Fender-Liebhaber, aber erste Sahne. Der Ton ist sehr dynamisch, das Spiel wird sehr gut wiedergegeben. Durch die 100 Watt hat man auch aussreichend Headroom, zu leise wird der Cleansound eigentlich nicht....Die Charakteristik der Gitarre wird sauber übertragen, jede Nuance des Spieles wird sauber dargestellt. Schön!

    Kanal 2: Crunch! Meiner Meinung nach der beste Kanal des Vendetta! Kanal zwei liefert einen fetten Crunch ala AC/DC, Zep und Konsorten! Durchsetzungsfähig ohne Ende! Akkorde werden transparent abgebildet und werden eigentlich nie verschwommen. Selbst die SG (PRS Dragons drin) mit Hals-PU bleibt definiert. Für Rhytmus-Arbeit der "NichtHeavyAbteilung" allererste Güte. Und jeder Spielfehler wird gnadenlos über die Speaker gejagt. Mit einer Ibanez Destroyer II mit Super Distortion hat man den amtlichen Rocksound, aber nur, wenn man es kann! Ich übe noch. Und der Amp sagt: Übe mehr!

    So, das war die "Vintage"-Abteilung, jetzt zu den Sounds für die nach 1980 geborenen :-)

    Kanal 3: Ups, da rumpelts ja! Gain hat der Kanal mehr als genug! (Für mich, aber ich komme ja vom Blues und spiele nur zufällig in einer etwas derberen Band).
    Für meine Lead-Sachen eigentlich schon voll ausreichend. Je nach Einstellung sehr warm und singend oder auch kreischend! Der Kanal hat Eier! Selbst in der Badewannen-Einstelung bleibt der Ton präsent und hat Durchsetzungsvermögen. Und er ist schweinelaut! Hier gehts ab! Beim zweiten Song meinte der Basser, ich solle doch bitte schön die Bässe etwas rausdrehen, er höre sich nicht mehr. Der Mann hat nen 5-Saiter! Und sich eine Zusatzbox besorgt. Alleine dafür hat sich der Kauf gelohnt!

    Kanal 4: Ups, da rumpelts ja noch mehr! Heftigst. Erinnert mich an den Rektalfeuer., nur nicht so kreischend in den Höhen. Für mich eigentlich viel zuviel Gain, aber macht richtig Spaß! Klingt ähnlich wie Kanal 3, aber mit einer ganzen bis zwei Portionen mehr Gain und etwas mehr Höhen. Hier fängt der Amp an, zu komprimieren, ist aber immer noch sehr dynamisch und druckvoll. Ich verwende ihn eigentlich nur als zweiten Rhythmus-Kanal wenns so richtig böse klingen soll. Aber dann wachsen einem Hufe und Hörner!

    Die Bright-Schalter machen das, was sie sollen: Sie fügen ein paar Höhen hinzu,. ohne den Zahnstein zu entfernen. Der Voicing-Schalter allerdings macht schon etwas mehr: Er schaltet von einem Vintage-Sound um zu einem modernerem Klangbild . Und da sind die Unterschiede gewaltig! Der Sound bekommt im Modern-Modus wesentlich mehr Biss und Aggressivität. Gerade in den Kanälen 3 und 4 sehr wirkungsvoll. Da werden Hufe und Hörner noch ein wenig größer.

    Fazit: Den Fender Bandmaster und en JTM45 kann der Vendetta nicht ersetzen, aber an den JTM kommt er verdammt nah dran! Die Kanäle 3 und 4 sind absolut fett und für die heftige Abteilung bestens geeignet. Der JCM900 hat ausgedient! Leider ist kein Hall vorhanden.

    Ach ja, die Boxen: Als Blueser, der in einer derberen Band........ähhm ja: Eine TV-Box mit Greenbacks war am Start, zum Vergleich eine JCM900-Box mit G12 T 75. (Die Greenbacks sind besser!)
    Demächst werde ich den Vendetta mal über eine 4X12er mit V30 und über eine HoS 2X12 testen- mir schwant übles! :-)
    An Gitarren kamen eine 90er SG Special mit PRS-Dragons, eine 81er Ibanez Destroyer mit SD am Steg,eine Jackson (k.A. welche, aber eine verdammt gute!) und eine 84er Fender Japan-Strat zum Einsatz.
    Den Amp gibt es leider nicht offiziell in Deutschland, der muss über einen Händler Eures Vertrauens direkt in den Staaten bei Rocktron bestellt werden- schade. Aber für das Geld bekommt man IMHO einen sehr guten Gegenwert.

    HTH

    Gruß

    BCI-Man
     
  2. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 09.01.06   #2
    dann gratuliere zu deinem neuen amp :)
    und danke für das gute review :great:

    wie teuer war der amp denn eigentlich? und hat er reverb an bord?
     
  3. BCI_MAN

    BCI_MAN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    427
    Erstellt: 09.01.06   #3

    Danke!

    Das Teil kostet ca. 1600 €, der Fuss-Schalter nochmals knapp 90 €.
    Nich janz billich.......

    Gruß
     
  4. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 09.01.06   #4
    Ja, so einen würde ich auch ganz gern mal antesten. Leisten kann ich ihn mir so wie so nicht :-(
    Wo hast Du ihn her? Ich suche nämlich noch Ersatzteile für meinen Rocktron RT122.
     
  5. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 21.06.06   #5
    Hi,

    tolles, und vor allem objektives Review.

    Vielen Dank,

    Hoschi
     
Die Seite wird geladen...

mapping