RGA 121-Schaltung mit 5-way-switch

rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.20
Registriert
03.06.10
Beiträge
938
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Hallo,

angeregt durch den Thread über die RGA 121 habe ich ein bißchen gegoogelt und herausgefunden, dass die RGA 121 angeblich folgende Schaltung hat:

Position1: Hals Pickup Seriell

Position2: Hals Pickup Parallel
Position3: Hals Pickup + Steg Pickup
Position4: Steg Pickup Parallel
Position5: Steg Pickup Seriell


Sowas hätte ich auch gerne für meine nächste Gitarre - ich vermute mal, dass da ein normaler 5-Wys-Switch nicht funktioniert. Geht das mit einem Megaswitch M? Und wie müsste ich den verdrahten?

Vielen Dank für eure Hilfe,

Rudi
 
Eigenschaft
 
rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.20
Registriert
03.06.10
Beiträge
938
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Hallo Buzzdriver,

danke für den Hinweis - wo kriege ich denn den Schalter her? Nur über Meinl bzw. einen Musikhändler? Oder kriege ich den auch irgendwie online?

Rudi
 
buzzdriver
buzzdriver
HCA - Jackson/Charvel
HCA
Zuletzt hier
20.05.20
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.774
Kekse
52.553
Wo man den hierzulande her kriegt weiß ich leider nicht, in USA gibt's diverse Onlineshops.

Ich habe mich vor einiger Zeit mal mit Humbuckern und 5 Wege Schaltern beschäftigt, da bin ich auch über diesen Ibanez Schalter gestolpert. Ich fand dann aber den Megswitch P interesanter. Position 2 und 4 sind auch parallele Verschaltungen, es werden aber von jedem Pickup jeweils eine Spule verwendet. Also einmal die äußeren und einmal die inneren Spulen
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Mit einem Megasswitch M oder einem Fender Superswitch, sprich einem Switch mit 4 Ebenen geht das natürlich. Nur eben nicht mit Standardschaltern mit zwei Ebenen. Das Schaltschema des speziellen Ibanez-Schalters findest du hier: https://www.musiker-board.de/ibanez-e-git/190547-ibanez-userthread-598.html#post3814607
Musst das nur entsprechend mit nem Megaswitch M umsetzen. Ibanez hat auch Schalter mit 4 Ebenen, die dem Megaswitch M entsprechen.
Nimmst du das hier http://www.ibanez.com/supportResources/wiring/RGT3020.gif (Kabelfarben Dimarzio) undmachst das mit nem Megaswich M, ist wahrscheinlich einfacher das zu übertragen...
 
buzzdriver
buzzdriver
HCA - Jackson/Charvel
HCA
Zuletzt hier
20.05.20
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.774
Kekse
52.553
Mit einem Megasswitch M [...] geht das natürlich.

Tatsächlich? Ich hatte mir damals den Kopf darüber zerbrochen und habe mit dem Megaswitch M keine Möglichkeit gefunden.
 
rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.20
Registriert
03.06.10
Beiträge
938
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Wo man den hierzulande her kriegt weiß ich leider nicht, in USA gibt's diverse Onlineshops.

Ich habe mich vor einiger Zeit mal mit Humbuckern und 5 Wege Schaltern beschäftigt, da bin ich auch über diesen Ibanez Schalter gestolpert. Ich fand dann aber den Megswitch P interesanter. Position 2 und 4 sind auch parallele Verschaltungen, es werden aber von jedem Pickup jeweils eine Spule verwendet. Also einmal die äußeren und einmal die inneren Spulen

Hm, ich habe noch keine Gitarre mit Megaswitch P gespielt, aber sind denn die Sounds der Positionen zwei und vier nicht doch sehr ähnlich?

Rudi

- - - Aktualisiert - - -

Mit einem Megasswitch M oder einem Fender Superswitch, sprich einem Switch mit 4 Ebenen geht das natürlich. Nur eben nicht mit Standardschaltern mit zwei Ebenen. Das Schaltschema des speziellen Ibanez-Schalters findest du hier: https://www.musiker-board.de/ibanez-e-git/190547-ibanez-userthread-598.html#post3814607
Musst das nur entsprechend mit nem Megaswitch M umsetzen. Ibanez hat auch Schalter mit 4 Ebenen, die dem Megaswitch M entsprechen.
Nimmst du das hier http://www.ibanez.com/supportResources/wiring/RGT3020.gif (Kabelfarben Dimarzio) undmachst das mit nem Megaswich M, ist wahrscheinlich einfacher das zu übertragen...

Tja, wenn das so so einfach wäre - ich verstehe leider überhaupt nicht, wie diese Schalter funktionieren. Gibt's eigentlich irgendeine generelle Beschreibung für diese Schalter? Was hat es mit diesen ominösen Ebenen auf sich?

Rudi
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Zu den Schaltern prinzipiell: http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Schalter Zwei Seiten weiter ist auch der Fender Superswitch erklärt. Der Megaswitch M ist das Pendant von EYB bzw. Schaller http://eyb-guitars.de/Eyb-Deutsch/Megaswitch_files/Megaswitch M 1.2.pdf
Die oben verlinkten Schaltmatrizen von Ibanez zeigen in welcher Schalterstellung zwischen welchen Pins eine elektrische Verbindung besteht, in Anlehnung an Rockinger.
Verschiedene Ebenen kannst du dir als verschiedene, unabhängige Schalter vorstellen, die gleichzeitig bedient werden. Du kannst also mit einmal Schalten mehrere Schaltvorgänge gleichzeitig auslösen.
Den Ibanez VLX91 würde ich so deuten, dass auf jeder Ebene je nach Schalterstellung ein Pin auf den untersten Pin der entsprechenden Ebene geschaltet wird. genauso wie beim Fender Superswitch oder beim Megaswitch M. Die sind elektrisch also äquivalent, unterscheiden sich nur in Bauform und Anordnung der Pins.
Insofern wüsste ich nicht, warum es mit Megaswitch M nicht genauso gehen sollte...
Zu dem Ibanez Diagramm ist vielleicht noch zu sagen, dass beim Hals PU beim normalen (seriellen) Humbuckerbetrieb weiß hot ist und grün mit rot für die seriellen Verschaltung verbunden wird, im Gegensatz zu der üblichen Verschaltung, wie beim Bridge PU, vgl. http://www.seymourduncan.com/support/wiring-diagrams/schematics.php?schematic=color_codes Dem Strom ist es egal, ob er zuerst durch die Nord oder Südspule "fliesst". Diese Asschlussart ist notwendig , damit die gesplitteten kombinationen auch brummunterdrückend sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.20
Registriert
03.06.10
Beiträge
938
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Hallo cild,

danke für deine Antwort - ich glaube, die Erklärung auf der Rockinger-Seite muss ich einige Male durchlesen, bis ich das verinnerlicht habe;-)


Rudi
 
stylemaztaz
stylemaztaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.20
Registriert
19.02.06
Beiträge
1.250
Kekse
839
Ort
Pappkarton unter der Isar
@rz259: bist du sicher dass deine schaltungsmöglichkeiten korrekt sind?
klingt für eher wie die "normale" ibanez-2HB-5way-schaltung:
1: neck seriell
2: neck parallel
3: neck+bridge full HB
4: neck+bridge split
5: bridge seriell

greetings

stylemaztaz
 
rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.20
Registriert
03.06.10
Beiträge
938
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
@rz259: bist du sicher dass deine schaltungsmöglichkeiten korrekt sind?
klingt für eher wie die "normale" ibanez-2HB-5way-schaltung:
1: neck seriell
2: neck parallel
3: neck+bridge full HB
4: neck+bridge split
5: bridge seriell

greetings

stylemaztaz

Eigentlich schon, ich habe das Schema von einem Bericht/Test der RGA 121 kopiert. Und ich will auch ehrlich gesagt keinen Split-Sound, für meine Ohren klingt der Parallelsound sehr ähnlich, jedoch ohne Brummen.


Rudi
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Ich denke schon, dass stylemaztaz Recht hat. Hier von der RGA 121 http://www.ibanez.com/supportResources/wiring/2005/RGA121.gif. Das ist die typische Ibanez 5-Wegeschaltung für zwei Humbucker, mit Hals PU parallel und geplitteten PUs parallel in der anderen Zwischenstellung.
Paraller Bridge sollte bei bedarf aber auch gehen. Ich denke aber, dass die Spli-parallel-Variante brauchbarer ist.
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Ich besitze die Gitarre nicht, daher kann ich das nicht verifizieren. Wenn die Gitarre aber so verkabelt ist, wie im Diagramm zu sehen, kann es nicht sein, dass der Bridge PU parallel ist, da vom Bridge PU nur zwei Kabel an. Ich glaube daher nicht, dass das Diagramm grundsätzlich falsch ist. Warum es bei seinem Exemplar anders war, k.a. vielleicht falsch verlötet worden. Passt auf jeden Fall nicht zum dargestellten Diagramm.

Gruß,

Karsten
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben