richtige Stereo-Verkabelung bei eingeschliffenen Effekten und 2 Amps?!

  • Ersteller sigitar
  • Erstellt am
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.982
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
Hallo!
Ich bin grad dabei ein Stereo-Setup zusammenzustellen und steh irgendwie auf der Seife, wenn's darum geht die Effekte, die im Send-Return hängen sollen - und die ja das Stereo-Bild ausmachen (Chorus, Delay) - bei ZWEI Amps zu verkabeln! :gruebel: Beide Amps haben ein Send-Return!
Ich hoff hier kann mir wer Tipps geben!
Gruß, Sigi
 
Eigenschaft
 
Locki
Locki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
14.07.08
Beiträge
939
Kekse
2.400
Ort
Aus dem schönen Mittelhessen
Mit welchen Effekten willst du das den realisieren? Ich hab zwar nicht die größte Ahnung, meine aber, dass du dafür auch "stereofähige" Effekte brauchst. Also Effekte, die zwei inputs und zwei outputs haben. wie zb der hier https://www.thomann.de/de/boss_dd7.htm
Aber ob das vom Lautstärkeunterschied der Amps hinhaut oder es da sonst komplikationen gibt...
 
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.982
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
:D
ja, das ist schon klar! Stereo-fähige Effekte hab ich natürlich! 2 Eingänge, 2 Ausgänge!
z.B. das Strymon Lex, ein Cusack Tremolo, das T.C Flashback und in Bälde das Strymon Timeline
Amps hab ich zwei Kochs Twintone II...
 
jaki
jaki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
31.07.09
Beiträge
2.452
Kekse
12.107
Ort
Nürnberg
Willst du denn beide Preamps nutzen? Mit unterschiedlichen Einstellungen?
Oder reicht ein Preamp und sozusagen 2 Endstufen für Stereo?

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du nur einen Preamp nutzen willst, und alle von dir genannten Effekte in den Loop kommen.

Dann müsstest du das ganze so verkabeln:

Gitarre -> Input Amp 1 -> Send -> Lex (ab hier immer 2 Kabel) => Trem => Flashback => Timeline -> zu Return Amp 1
.................................................................................................=>..........=>.................=>..............-> zu Return Amp 2

Es kann sein, dass ein Brummen auftritt.
Dies kannst du durch Einsetzen eines Line-Isolators (z.B. http://www.palmer-germany.com/index.php?article_id=41&clang=0) dann wieder unterbinden.

Ist soweit erstmal alles klar?
 
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.982
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
Danke für deine Antwort!
was hat es denn für Vor/Nachteile nur einen Preamp zu nutzen.
wenn ich nur einen Preamp nutze ist ja der andere immer clean, oder??:gruebel:

wie wäre denn das alles zu verkabeln wenn ich beide preamps nutzen würde?
 
jaki
jaki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
31.07.09
Beiträge
2.452
Kekse
12.107
Ort
Nürnberg
Ach, mit 2 Preamps gibt´s viele Möglichkeiten...

Du könntest entweder beide im gleichen Kanal betreiben (mit leicht unterschiedlichen Einstellungen), oder eben gemischt. Der Vorteil ist, dass du für einen Sound z.B. das Attack eines Cleansounds mit dem Sustain eines verzerrtem Sounds kombinieren kannst.
Man könnte sich dann für jeden Preamp einen eigenen Footswitch aufs Board packen, um maximale Flexibilität zu haben oder eben beide simultan mit einem Footswitch schalten.
Der Nachteil an 2 Preamps ist einfach, dass du mehr verkabeln musst (und evtl. ein paar Zusatzgeräte brauchst).

Theoretisch könntest du auch jeden der Preamps in einen Loop packen und dann zwsichen den beiden Preamps wechseln, und es kommt immer über beide Endstufen, aber da wird´s dann langsam komplex. Wenn du das ernsthaft in Betracht ziehen willst erkläre ich dir gerne die Möglichkeiten, aber nur so auf Verdacht ist das zuviel. :p

Wenn du vor dem Amp schon ein Stereoeffektgerät hast, dann musst du einfach aus den beiden Outs in die beiden Inputs der Amps, und dann von jedem der Sends in einen Input des ersten Loop-Effekts. Von dort an liefe alles wie bei der ersten Variante.
Falls du vor dem Amp keinen Stereoeffekt hast, bräuchtest du einen Splitter (z.B. den https://www.thomann.de/de/lehle_psplit.htm), um dir aus dem einen Signal zwei zu machen.
Die Verkabelung wäre dann so:
Effekte vor dem Amp -> Splitter -> jeweils ein Kabel zum Input und dann so wie oben.
 
Blazer81
Blazer81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
25.03.09
Beiträge
502
Kekse
2.632
Ort
Kreis BB
Ohne Deine Effekte zu kennen: geh einfach aus dem Send von Amp 1 über alle rechten und aus Amp 2 über alle linken Kanäle der Effekte und schicke das Signal jeweils wieder zum passenden Return zurück. Solange alle Effekte im Loop komplett Stereo laufen, kannst Du sie auch komplett getrennt für jeden Amp verschalten.

Wie teilst Du denn das Monosignal aus der Gitarre bzw. aus den Effekten vor den Verstärkern auf die beiden Amps auf?

PS: Da war ich ja um Einiges zu spät :redface:
 
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.982
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
Spannend das Thema!
Aber vorerst möchte ich nur meine Modulations- und Delaypedale im Einschleifweg stereo betreiben und die Amps mit unterschiedlichen Sounds (clean, verzerrt) switchen!
VOR den Amps habe ich keine Stereo-Effekte!
 
jaki
jaki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
31.07.09
Beiträge
2.452
Kekse
12.107
Ort
Nürnberg
Also ein Amp clean und der andere verzerrt?
Oder nur eine Vorstufe verwenden?

Wenn du zwischen den zwei Vorstufen wechseln willst, würde ich das so machen:

Gitarre -> Effekte -> A/B-Box (hochwertig!) jeweils ein Output zu den Preamps -> die beiden Sends in einem kleinen Mixer zusammenführen -> Splitter -> Stereo-Effekte -> die 2 Returns

Du musst die Preampsignale erst mischen und dann wieder splitten, weil du ja sonst auf der rechten Seite nur die Cleans hast und auf der linken Seite nur die verzerrten Sachen (z.B.). Und das wäre ja nicht das was du willst. Mit einer A/B/Y-Box hättest du so auch noch die Möglichkeit Clean und verzerrt gleichzeitig zu spielen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.982
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
vielen Dank für deine Unterstützung!
Ist ja ganz schön komplex das alles...
mit "...zu den Preamps." meinst du den ganz normalen Instrumenteneingang vorne, oder?
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.981
Ort
Nürnberg
jaki hat ja schon so gut wie alles geschrieben was es zu sagen gibt.
das wichtigste ist, dass du dir erstmal darüber im klaren wirst, ob du die beiden preamps wirklich gleichzeitig oder im A/B-wahlverfahren spielen willst, weil das eine komplett andere verkabelung mit sich bringt.
 
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.982
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
Ich glaub am unkompliziertesten ist es erstmal nur mit einem Preamp!
ausbauen kann ich die Sache immer noch...
 
onceagain
onceagain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.16
Registriert
15.01.09
Beiträge
654
Kekse
3.478
Ich glaub am unkompliziertesten ist es erstmal nur mit einem Preamp!...
Ich glaube das ist der falsche Ansatz. Du solltest dir zuerst überlegen, was du realisieren willst.

Die Twintone sind ja Zweikanaler. Wenn du beide Preamps nutzt, aber immer nur einen auf einmal, könntest du jeweils zwei unterschiedliche Cleansounds und zwei unterschiedlich Zerrsounds realisieren, insgesamt also vier verschiedene Sounds. Brauchst du das?

Wenn du nur einen Preamp nutzt, hast du nur noch zwei Grundsounds. Wenn dir das reicht und du nur deine Effekte in Stereo haben willst, ist das deine Lösung. Mir täte es nur um den einen brachliegenden Preamp leid.

Die Möglichkeit, beide Preamps gleichzeitig zu nutzen, finde ich schon eher sehr speziell.

Wie nutzt du denn die beiden Kochs momentan?
 
BenBraun
BenBraun
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.15
Registriert
15.06.09
Beiträge
174
Kekse
560
Ort
Detmold
Also ein Amp clean und der andere verzerrt?
Oder nur eine Vorstufe verwenden?

Wenn du zwischen den zwei Vorstufen wechseln willst, würde ich das so machen:

Gitarre -> Effekte -> A/B-Box (hochwertig!) jeweils ein Output zu den Preamps -> die beiden Sends in einem kleinen Mixer zusammenführen -> Splitter -> Stereo-Effekte -> die 2 Returns

Du musst die Preampsignale erst mischen und dann wieder splitten, weil du ja sonst auf der rechten Seite nur die Cleans hast und auf der linken Seite nur die verzerrten Sachen (z.B.). Und das wäre ja nicht das was du willst. Mit einer A/B/Y-Box hättest du so auch noch die Möglichkeit Clean und verzerrt gleichzeitig zu spielen.

Selbe Idee nur etwas simpler - Jede Vorstufe in einen Truebypasslooper packen und hin und herschalten mit z. B. diesem Gerät: http://www.musikding.de/product_info.php/info/p3051_Loop-Selector.html (wenns brummt brauchst du sone mini Palmer Groundliftbox).
 
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.982
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
Ich glaube das ist der falsche Ansatz. Du solltest dir zuerst überlegen, was du realisieren willst.

Die Twintone sind ja Zweikanaler. Wenn du beide Preamps nutzt, aber immer nur einen auf einmal, könntest du jeweils zwei unterschiedliche Cleansounds und zwei unterschiedlich Zerrsounds realisieren, insgesamt also vier verschiedene Sounds. Brauchst du das?

Wenn du nur einen Preamp nutzt, hast du nur noch zwei Grundsounds. Wenn dir das reicht und du nur deine Effekte in Stereo haben willst, ist das deine Lösung. Mir täte es nur um den einen brachliegenden Preamp leid.

Die Möglichkeit, beide Preamps gleichzeitig zu nutzen, finde ich schon eher sehr speziell.

Wie nutzt du denn die beiden Kochs momentan?

im Grunde würden mir zwei Kanäle in Kombination mit Bodentretern (Suhr Riot, OCD) reichen.
mit deiner Ansage hast natürlich sehr recht! Aber doppelt so viel Kanäle bedeuten auch doppelt soviel Steptanz. Muss ich mal schauen wie sich das mit dem GLab GSC realisieren lässt!
Derzeit hab ich nur einen Koch - der zweite ist geliehen.
Meine Stereo-Pläne sind zur Zeit noch Zukunftspläne, momentan schauts mit meinen Zeitkapazitäten leider ziemlich knapp aus...Gitarrelehrer-Schulbeginn-Stundpläne pfffff...Wochend-Gig...Proben :weird:
aber ab nächster Woche kann ich das alles ausprobieren.

---------- Post hinzugefügt um 15:21:00 ---------- Letzter Beitrag war um 15:20:05 ----------

Selbe Idee nur etwas simpler - Jede Vorstufe in einen Truebypasslooper packen und hin und herschalten mit z. B. diesem Gerät: http://www.musikding.de/product_info.php/info/p3051_Loop-Selector.html (wenns brummt brauchst du sone mini Palmer Groundliftbox).

hin und herschalten ist ja aber nicht stereo :gruebel:
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.981
Ort
Nürnberg
hin und her schalten ist schon stereo.....wenn du die vorstufen in den loops hast und das jeweilige vorstufen signal dann in den effektschleifen auf die stereoeffekte schickst und dann wieder zurück auf beiden endstufen.
man muss bei so einem setup die vor- und endstufen sektionen gedanklich teilen, also mehr wie bei einer 19" rack variante.
die rack-endstufe ist letzten endes nichts anderes wie die endstufen von zwei combos oder topteilen. die vorstufen der einzelnen amps sind deine preamps (englisch für vorstufe).
also hängst du die vorstufen jeweils in einen loop, also loop send in den input des amps und amp send in den return des loops - und mit dem zweiten preamp genauso, jetzt kannst du die vorstufen auswählen im A/B verfahren.
da ja das amp send signal in den looper zurück kommt, liegt hier also das signal der effektschleife des amps an und das schickst du jetzt von dem looper aus in die stereo-effekte. nach den effekten dann zurück auf beide amp returns.
fertig ist eine echtes stereo-rig mit A/B option der vorstufen.
 
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.982
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
alles klar, Danke Joe!
Da wär wahrscheinlich das rote Lehle-Teil gefragt, oder? Ich glaub Dual Lehle heisst das...
oder doch eher das gelbe?
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.981
Ort
Nürnberg
nein, weil mit der little lehle kannst du ja nur das signal, welches zu den preamps gesendet wird schalten, aber nicht das amp-send signal.

Lehle D.Loop SGoS wäre das richtige teil. https://www.thomann.de/de/lehle_dloop_sgos.htm
lass dich aber nicht von der grafik verunsichern, da dort bodeneffekte abgebildet sind. du würdest anstelle der bodeneffekte aber die preamps anschliessen und aus dem ausgang dann in die stereoeffekte gehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.982
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
An das "Little" Lehle (weiß) hab ich eh nicht gedacht, sondern an das rote SGoS Dual!
das gelbe hab ich eh auch im Visier gehabt...
nachdem die SGoS alle midisteuerbar sind kann ich ja dann auch meine Amps via Midi ansteuern, nicht wahr?
MannOMann...das wird ein Kabel-WirrWarr!
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben