RME HDSP 9632 - Wie krieg ich da mehr Spuren raus?!?

von mike_de_ryjk, 16.04.08.

  1. mike_de_ryjk

    mike_de_ryjk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    16.05.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.08   #1
    Okay, Hallo erstmal, Mike hier, bin neu :great:

    Auch wenn ich schon gesucht habe, habe nichs gefunden, leider, Google hat auch nix vernünftiges ausgespuckt, also hoffe ich DAU, dass man mir hier helfen kann...

    Etwas zu mir: Ich mache derzeit (noch, wenns mich packt weiter zu expandieren...) mit Reason 4.0 meine Lala. Was sich dann im elektrischen ausrichtet. Von Dance (wenig), Ambient (noch weniger) über Trance (mehr) zu Progressiv Trance (am meisten).

    Letzter Jahr habe ich mir, mit bedacht auf die Zukunft (ein Junkie will immer mehr :screwy: ) mir einen neuen Rechner inkl. passender Soundkarte/Interface zugelegt. CPU: Intel Core 2 Duo E6600, MoBo: Asus P5B Deluxe, 4 Gig Ram.
    Als Interface hab ich mir die RME HDSP 9632 angeschafft.

    Dazu noch einen Hardware Kompressor, den dbx 266 XL und bei egay günstig ne Behringer Ultrafex Pro EX3200. Damit ich steuern kann welches Signal (Rohsignal aus dem Rechner oder das was durch meine Hardware geht [ich hasse Hard-ByPass...]) hab ich mir noch so ein Behringer MiniMon geholt. Auch praktisch, da ich hinten UND vorne noch zusätzlich einen Kopfhörerausgang hab und da keinen Verstärker brauche.
    Kopfhörer sind die Sennheiser HD 280 Pro. Monitore habe ich (noch) keine. In der engeren Auswahl sind die ESI nEar05 eXperience.

    Gut, soweit klar...

    Jetzt ist mir das wieder zu wenig und ich wollte wieder ein Stück expandieren und gleichzeitig auch an die Zukunft denken...

    Hab mir bei egay wieder günstig ein Gerät geholt. Das Alesis Microverb4 geplant ist noch zusätzlich ein Lexicon MX200.

    Jetzt habe ich gedanklich etwas Probleme, weil ich nicht wirklich so die Peilung von der Technik hab. So lange es funktioniert, ist gut, wenn nicht dann ganz großer Bahnhof...

    Jedenfalls wollte ich soviele einzelne Spuren aus meiner RME rausholen, damit ich soviel wie möglich durch Hardware effektieren kann, Reverb, Delay, Chorus, etc.

    Wie gesagt, ich hab kein Plan, und seither hat mir das was ich durch das BreakOut Kabel von meiner RME, das RME BO9632 - XLRMKH, ich da rausbekommen hab gereicht. Einmal Stereo-Out, einmal Stereo IN, Midi In/Out, und einen unbelegten Kopfhörer-Klinken Ausgang.

    Wie gesagt, ich würde gerne ein paar Spuren aus meiner Soundkarte rausholen um diese dann durch Hardware zu effektieren. Mischpult dafür würde wahrscheinlich das Phonic PHHB18FW Helix Board MK II werden.
    Geschrieben steht dort, dass es 18 Spuren hat, macht dann doch gesamt 9 Stereo-Spuren? Wenn ich mich täusche, dann hämmert mir bitte die Grundlagen ein ^^.

    9 Stereo-Spuren würden mir vollkommen reichen, so wäre dann auch noch an die Zukunft gedacht wenns mich packt und ich auf einen größeren Sequenzer umsteige um auch mit Hardware-Synths zu arbeiten.

    In Reason kann ich durch so ein Dingens oben 32 Mono (16 Stereo) Spuren belegen.
    Jetzt habe ich kein Plan wie ich (günstig...) 5 bis 6 Stereospuren aus meiner RME rausbekomme... Daher dachte ich an ein Firewire Mischpult, eben das Phonic.

    Ich wollte halt wissen ob ich über Firewire dort ein paar Spuren rausbekomme, damit ich diese dann einzeln, so wies in Reason belegt ist, über das Mischpult effektieren kann.
    Sogesehen intern in Reason diese Ausgänge verkabeln, was man über Cubase wohl einen Downmix nennt (??), diese dann über den Mischer zusätzlich/besser/angenehmer effektieren und dann über den Main-Out als gesamtes über den einen IN meiner RME als gesamtes Recorden.

    Ich hab schon geschaut, für meine RME gibt es so ein Expansion Board, das RME AO4S/192 EXPANSION 9632, aber ehrlich gesagt sind mir 165 Euronen, was Thomann für haben will, für 4 Monospuren zuviel... Um dann anständig Spuren rauszuholen bräuchte ich dann ja 3 bis 4 solche Dinger...

    Achso, die RME hat noch einen ADAT In/Out un noch so einen SPDIF Stöpsel...


    Was brauch ich also, ergo, um aus meiner RME/meinem Rechenknecht ein paar Spuren (10 - 12 Monospuren vl... paar mehr oder weniger...) rauszuholen um diese dort dann über einen Mischer (vielleicht den Phonicmischer) zu bearbeiten und zu mischen um dann anschließend das Gesamte über einen IN zu recorden?!?

    Soderle, un nachdem der geneigte Leser den Kopf geschüttelt hat über soviel geballte Dummheit, darf er mich gerne belehren :D:D.

    Ich bin ein n00b, so werde mir geholfen.
    Auch ich helfen werde, soweit mir mein beschränkter Horizont es zulässt :great: .

    de Ryjk
     
  2. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 16.04.08   #2
    Also... die RME hat von Haus aus, wie du ja auch schon geschrieben hast einen ADAT In/Out... darüber kannst du digitale Signale aufnehmen oder wiedergeben. Allerdings brauchst du dafür entweder ein Digitales Mischpult mit Adat Anschluss (oder Erweiterung) oder einen AD Wandler wie zum Beispiel das:
    behringer ada 8000. Gebrauchte Digi - Mischpulte wie das Yamaha 01V kosten so um die 800-900€.

    Wenn du dir das Phonix Helix Board kaufen möchtest, dann ist da ja schon ein Firewire - Interface drinnen, d.h. du kannst dir die RME sparen.
     
  3. mike_de_ryjk

    mike_de_ryjk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    16.05.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.08   #3

    Heißt das, es würde über Firewire so klappen wie ich mir das vorstelle?

    Sprich, das Helix Board über Firewire anstöpseln un dann über die Software/den Treiber die Ausgänge so belegen wie ich mir das Reason verkabel?

    Wär klasse...

    Wäre ich denn dann auch gerüstet für die Zukunft, wenn ich mir Cubase und Hardware Synths zulege?


    Und Vielen herzlichen Dank für deine Antwort :) :great:


    [EDIT] Die RME brauch ich mir nicht sparen, die hab ich ja schon ^^ ;)
     
  4. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 16.04.08   #4
    Wäre dann aber unnötig. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob ich die RME gegen ein Helix-Board tauschen würde.
    Wie wärs denn mit ADAT D/A-Wandlern stattdessen?
     
  5. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 16.04.08   #5
    Ja... also wenn du ein "analogs Feeling" haben möchtest, wäre die qualitativ beste Lösung sehr wahrscheinlich eine Digipult wie das Yamaha 01V oder das Yamaha 01V96. Allerdings auch nicht ganz billig. Dabei bleibst du auf der digitalen Ebene und sparst dir unnötige Wandlungen, welche die Audioqualität negativ beeinflussen können (ob das jetzt im hörbaren Bereich liegt bleibt streitbar :-) ). Aber du kannst diese Pulte teilweise auch zur direkten Steuerung einer DAW (wie Cubase, Logic, ProTools) benutzen. Dabei kannst du auch die digitalen Effekte der Pulte mitnutzen ohne zustätzliche Wandlung dazwischen, die Yamaha Teile haben zum Beispiel sehr passable Kompressoren dabei.

    Ich hab neulich mal mit einem Yamaha 01V96 und einer RME 9596 gearbeitet, ging wirklich super...

    Ansonsten kannst du das Helix Pult genau so benutzen, nur gleichzeitig RME und Helix wird nicht gehen. (oder nicht so einfach, will mich da jetzt auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen). Die Flexibilität einer ADAT - basierten reinen Digitallösung wirst du aber auch damit nicht erreichen.

    Meine generelle Meinung: Wenn digital, dann aber auch richtig und so wenig analoge Wandlung wie möglich und nur dann, wenn sie auch eine wirkliche Verbesserung bringt (die Hallqualität des Lexicon MX200 wird man auch locker mit Softwarelösungen erreichen können). Wenn analog, dann aber auch mit absolut hochwertigem Equipment, welches einen teilweisen Verlust durch AD - Wandlung rechtfertigt. (Aber wirklich nur meine persönliche Meinung zu dem Thema)
     
Die Seite wird geladen...

mapping