RMV Felle

von Sliv3r, 29.07.08.

  1. Sliv3r

    Sliv3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 29.07.08   #1
    Hab per SuFu nix über RMV Felle gefunden, deswegen wollte ich die mal ansprechen.
    Im aktuellem Metalhammer ist im Technikteil ein Test von RMV-Fellen von Metalium-Drummer Michael Ehré. Ich mach mir mal die Mühe und den tipp den ab. :)

    Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie es war, als ich anfing, Schlagzeug zu spielen: Als Junge im Vorschulalter war es für mich ein langer Weg zum ersten eigenen Drumset. Heutzutage kann man zum Glück für relativ wenig Geld an qualitativ gutes Equipment kommen. Das war damals leider noch nicht so. Doch damit nicht genug: Hatte man die erste große Hürde mit dem Kauf eines eigenen Sets überwunden, sah man sich im Handumdrehen mit den nächsten (zugegebenermaßen kleineren) Hürden konfrontiert: den Verschleißteilen!
    Wie auch ich als junger Schlagzeuger sparen heutzutage - ich kann das bei meinen Schlagzeugschülern immer wieder beobachten - viele Drummer am falschen Ende. Um das Set aufzuwerten, wird mit dem sauer erspartem Geld lieber eine Trommel zusätzlich gekauft, anstatt von Zeit zu Zeit die Drums mit frischen Fellen zu bestücken. Ein großer Fehler! Und das Argument, dass die Anschaffung einer neuen Trommel fast noch günstiger sei, als beim eigenen Drumset neue Heads aufzuziehen, kann seit neuestem auch ad acta gelegt werden.
    Die brasilianische Firma RMV, die neben Drumsets und Percussion-Instrumenten auch verschiedenste Fellmodelle herstellt, bietet diese zu einem wirklich guten und erschwinglichen Kurs an: Drei Felle für je eine 10er-, 12er-, und 14er-Tom kosten beispielsweise zusammen grade mal 29 Euro. Der deutsche "Kalango" - Versandhandel, der sich dem Vertrieb von brasilisanischer Percussion wiemet, hat auch den Vertrieb dieser neuen Generation von High-End-Schlagzeugfellen übernommen, die ihr über den Händler eures Vertrauens bekommen könnt.
    Ich selber habe an meinem Set auf der Snare als Schlagfell das traditionelle weiß beschichtete "Standard Coated Single Ply"- Fell aufgezogen, welches sich mit seiner 0,25 mm Folienstärke durch seinen kraftvollen, lebendigen Sound auszeichnet. Dem dynamischen Spiel steht mit diesem Fell nichts mehr im Wege. Als Resonanzfell dient das eigenes dafür entwickelte "Snare Side Single Ply". Meine Toms in den Größen 12", 13" und 16" beziehen ihr begrenztes Obertonsprektum und ihr kontrolliertes Sustain aus den "Standard Clear Double Ply" - Heads. Die doppelte Folienstärke von 2 x 0,175mm garantiert einen fetten Punch und dazu eine hohe Lebensdauer. Die "Standard Clear Single Ply" dienen mir hier als Resonanzfelle, können aber je nach individuellem Geschmack auch als Frontfell eingesetzt werden. Die Felle der "FX-Clear Double Ply"-Serie habe ich sowohl auf mein 18" -Tom als auch auf meine zwei 22"- Bassdrums aufgezogen. Genau wie die "Standard Clear Double Ply"- Heads wird auch hier die doppelte Folienstärke von 2 x 0,175 mm und einen zusätzlichen Dämpfungsring ein richtig fetter, obertonkontrollierter Gesamtklang erzeugt. Die Kombination aus richtig gutem Sound, ausgezeichneter Kontrolle und langer Haltbarkeit werden dieses Fellmodell schon bald zum Liebling aller Rock-Drummer machen.
    Kurzum: Hier stimme das Preis-/Leistungsverhältnis. Mehr noch: Die von RMV entwickelten Fellreifen sind extrem verwindungssteif und garantiern eine konstante Fellspannung. Also liebe Drummer, wartet nicht so lange, und gönnt euch einen ordentlichen Satz neuer Felle, um euer Set mal wieder so richtig auf Vordermann zu bringen, denn dank RMV gibt's jetzt keine Ausreden mehr! Weitere Informationen findet ihr übrigens auf der offiziellen Homepage der Firma www.kalango.de oder - wenn ihr mehr über mich udn mein Spiel erfahren wollt - unter www.michaelehre.de. (puh endlich fertig :D)

    Zu erst einmal ist die offizielle Seite der Firma:
    http://www.rmv.com.br/site/en/index2.asp

    Kalango ist ja ( wie er selber gesagt hat) der Versandhandel, allerdings find ich auch der Seite, nur Felle, die schlicht und einfach "Kunststofffell" heißen, ich glaube nicht, dass das die selben sind.

    Wenn man ein wenig googlet, dann findet man Händler, welche die felle anbieten, zb hier:
    http://www.hieber-lindberg.de/index.php?manufacturers_id=321&osCsid=51453fbe04661c27f7732259774caedc
    (ein 10,12,14er Set hab ich nich gefunden)

    Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit den Fellen und sind sie eine gute (günstige) Alternative zu den Markenfellen der anderen Hersteller? Oder macht Michael Ehré nur Schleichwerbung für die Firma? ;)
     
  2. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 29.07.08   #2
    Hi,

    ich bestelle mir diese Woche noch unter anderem die RMV Deep Performer. Die sind Doppellagig und haben einen Dämpfungsring, mal sehen, was die so taugen. Die Preise sind echt human, hoffentlich stimmt auch die Qualität. Ich bestelle sie allerdings bei KRDrums, woher ich auch die Orion Becken beziehe (ich mags brasilianisch ;) ).
     
  3. manicdepression

    manicdepression Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Anröchte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    510
    Erstellt: 29.07.08   #3
    ich bin im moment auf der suche nach resofellen für meine toms. wie siehts da bei RMV denn aus? als batter hab ich Evans EC2. möchte nen obertonarmen, schon leicht trockenen aber schon noch resonanten sound mit mittelschwerem attack... keine ahnung wieviel davon die resos ausmachen, aber wenns da was günstiges gibt, immer her damit!
     
  4. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 29.07.08   #4
    Da fallen mir erst einmal Remo Diplomat ein...
    Aber auch das RMV Snare Side Resofell wird als "dünn für knackigen Sound" beschrieben.
     
  5. CapFreak

    CapFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    455
    Erstellt: 29.07.08   #5
    Mein Vater hatte die RMV Standart Clear Double Ply mal auf seinem Tamburo XD Set. Die klangen gut und waren auch leicht zu stimmen, allerdings waren nach wenigen Tagen Dellen und Risse in den ersten Lagen. Bei den Emperors, die bis jetzt noch drauf sind is nix passiert. Mir kommt das so vor, als wären die RMV Folien irgendwie starrer und geben weniger nach.
     
  6. manicdepression

    manicdepression Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Anröchte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    510
    Erstellt: 29.07.08   #6
    die felle von den einschlägigen herstellern kenn ich ja schon... ging mir um was neues von RMV.
    Ich such auch eigentlich Tom Resos. da sollte ich nicht unbedingt snare resos verwenden oder? ;)
     
  7. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 02.08.08   #7
    Nee, das wird nicht klappen (mal davon abgesehen, dass du vermutlich nur ein 14" Resofell bekommst). Als Reso-Fell eignen sich eigentlich nur Ambassador-Stärke oder alternativ mal Diplomat-Stärke. Bei dickeren Fellen kann man Reso-Fell meist auch gleich ganz weglassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping