Rock Coverband sucht Anlage [2500€ - 3000€]

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Redti
Redti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
03.01.05
Beiträge
405
Kekse
4.792
Ort
Graz
über mich/uns:

Hallo! Wir sind eine Cover-Rockband aus Österreich und haben Entscheidungsschwierigkeiten beim Kauf einer Anlage. Wäre super wenn ihr eure Erfahrungen mit uns teilen könntete, denn auf diese sind wir bei unserer Entscheidung angewiesen.

1.) Anwendung

a) Musikart:

[ ] Konserve
[ ] Sprache
[ ] Verleih
[x] Livemusik (Band/Orchester) oder [ ] Proberaum:

(Wir spielen mit In-Ear und benötigen somit keine Monitore)

Stil: Rock

Bandbesetzung/Abnahmewünsche:

2x Gesang
1x Drums
1x Bass
1x Gitarre

b) Größe und Location der Veranstaltungen:


[ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
[x] ...bis ca. 100 Leute
[x] ...bis ca. 200 Leute
[x] ...bis ca. 300 Leute
[x] ...bis ca. 500 Leute
[ ] ...bis ca. ____ Leute...

Location qm meist:

[ ] 50qm[ ] 100 qm
[ ] 200qm
...

[ ]genaue Abmessung (falls bekannt): ______

obige Angaben für [x] Indoor oder [x] Outdoor/Zelt.

Die Anlage sollte so ziemlich alles abdecken. Vom kleinen Club-Gig bis zur Freiluft/Zelt-Veranstaltung. Uns ist bewusst, dass der Leistung durch das Budget Grenzen gesetzt sind, natürlich wollen wir jedoch durch den Kauf soviel wie möglich abdecken.

c) Anzahl und Art der Boxen:


[x] komplettes Front-System
[ ] Mid/High-Speaker
[ ] Subwoofer
[ ] Monitore: Anzahl:____
[ ] komplette PA: Front und Monitore

d) Aktiv/passiv

[x] aktiv
[ ] passiv
[ ] egal/was will der von mir?


2.) Budget

erwünscht: 2500 - 3000
absol. Maximum: 3000


3.) vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

nix

[ ] weitere Nutzung erwünscht.
[ ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken


4.) Klangliche Ansprüche:

[ ] sollte halt zum Proben reichen
[ ] sollte klingen
[x] sollte gut klingen und ordentlich Schub haben
[ ] sollte exzellent klingen (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


5.) Zukunftsfähigkeit:

[ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
[ ] mittelfristig sollts schon halten
[x] wir halten ewig!


6.) Mischpult

Bereits vorhanden: Allen & Heath WZ³16:2

Anzahl Monokanäle:___Anzahl Auxe: ____
Anzahl Subgruppen: ____

Sonstiges:

[ ] integrierte Effekte
[ ] Meterbridge


7.) Effekte/Siderack:

gewünschte Effekte:


8.) Sonstiges/Bemerkungen:


Wir haben uns schon recht viel Informiert und die folgenden 4 Systeme sind in die engere Wahl gekommen:

Nr.1 DB

https://www.thomann.de/at/db_technologies_club_xd12_system.htm

Nr.2 Mackie - hier würden wir noch einen zweiten Subwoofer 18" dazunehmen


https://www.thomann.de/at/mackie_srm_450_v2_black_bundle_2.htm


Nr.3 EV


2 Stk von https://www.thomann.de/at/ev_elx_112p.htm
+
2 Skt von https://www.thomann.de/at/ev_elx_118p_bundle.htm

Nr. 4 Yamaha

2 Stk. von https://www.thomann.de/at/yamaha_dxr_12.htm
+
2 Stk. von https://www.thomann.de/at/yamaha_dxs_15.htm


Wir wären für Erfahrungswerte und Empfehlunge sehr dankbar. Leider haben wir nicht die Möglichkeit die Systeme irgendwo vergleichend probezuhören.

Danke schon mal im Vorhinein.

lg Redti
 
S
Sammmy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.16
Registriert
30.03.11
Beiträge
642
Kekse
423
Hallo erstmal.


Für 500Pax Rockpegel wirst du nicht unter einen 5 Stelligen Budget wegkommen.
Bei uns in der Gegend werden in dieser Größenordnung Systeme wie das doppel 12er RT6(was aber schon fast zu wenig ist) bzw. PT7 von Fohhn, das MTH1(Horntop von EV), oder die HK-R aufgefahren, und das ist selten überdeminsioniert.

Dein Pult hab ich auch, ich glaub du kommst genauso gut damit zurecht wie ich. Hier ist keine Neuanschaffung nötig.

Jedoch sind deine Verlinkten Anlagen verglichen mit den Anforderungen Spielzeug.
Die verlinkte DB PA reicht vielleicht für 50-100Pax bei Moderaten Pegel, kein Rock.
Genauso die Mackie.

Du musst wohl deine Erwartungen stark zurücknehmen und zugleich dein Budget erhöhen.
Für 100-200Pax Rock würd ich 2 Potente 12/2er nehmen. https://www.thomann.de/at/rcf_art_722a.htm, die können ordentlich laut, rocken und sind sehr durchsetzungsfähig für den echt fairen Preis.
Jedoch bleibt fast kein Budget mehr für die Bässe, evtl. ersmtal einen Kaufen, hier sind die Aktivbässe von dB und RCF preislich interessant.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
W
WhiteLucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
13.09.10
Beiträge
434
Kekse
1.607
Mit der Kombi Opera 402 / Sub 18D kann man locker mehr als 100 Leute beschallen. 150-200 sind da je nach gewünschter Lautstärke schon drin. Rockpegel trifft auf deine 50-100 zu, würde ich sagen.

Ansonsten gehen Sammmys Aussagen in die richtige Richtung. Ich würde auch erst einmal in gute Tops investieren und entsprechende Bässe zuleihen. Wenn ihr euch jetzt "schwache" Tops holt, könnt ihr schlecht erweitern, sondern müsst die später verticken. Ansonsten könnt ihr die Tops dann später mit entsprechenden Bässen erweitern.

Ich würde mich auch mal auf dem Gebrauchtmarkt umschauen. Und natürlich gucken, was es bei euch in der Gegend im Verleih gibt und daran beim Kauf orientieren, sodass ihr passend zumieten könnt.
 
Dextra
Dextra
MB-Staatsbürger
Zuletzt hier
20.07.17
Registriert
21.11.04
Beiträge
973
Kekse
5.260
Ort
bei Kassel
Ich weiss nicht wie ihr Band-mäßig organisiert seid und in welchem Umfang ihr Gigs spielt, aber ich kann euch nur davon abraten in eine "fette" PA zu investieren, wenn ihr das Ganze nur hobbymäßig betreibt.

Meine Erfahrung:
Wir spielen zur Zeit (noch) kleinere Gigs, aber sobald mehr als 200pax erwartet werden, kannst du eigentlich davon ausgehen bzw. erwarten, dass der Veranstalter eine Firma für die PA beauftragt oder zumindest soviel Gage zahlt, dass man davon was vernünftiges leihen kann und hinterher noch was übrig hat. Was man dann noch mit der Band-eigenen PA beschallen muss, sind also Gigs unter 200pax, was in der Regel maximal kleine bis mittlere Sääle sind oder kleinere Outdoor-Flächen. Dazu haben wir ein passives dB Technologies ARENA System mit zwei 12" Tops und zwei 18" Subs, das im Bass sogar noch etwas schwächlich ge-Ampt ist. Bis 100pax geht das Indoor auf jeden Fall (getestet). Ich würde der Anlage auch die 200pax zutrauen, aber da könnte die Luft schon dünn werden. Soundmäßig ist es meiner Meinung nach auch sehr gut für das aufgerufene Geld.
Thomann will hier für ein Set mit t.Amp Endstufen rund 2400€ dafür haben. Ist wie gesagt kein Profi-Zeug, aber für den soliden Hobby-Musiker schon angemessen.
Bei allen Gigs, die über 200pax hinausgehen, steckt meistens schon einen erhebliche Investition vom Veranstalter dahinter und ganz ehrlich, ich wollte mich nicht dafür rechtfertigen müssen, warum die Endstufe ausgerechnet dann das zeitlich segnet, wenn die Stimmung am kochen ist. Sowas muss man als Band, die auch die Technik stellt, immer im Hinterkopf haben. Meist ist es mit zusätzlichem Stress verbunden und man hat keinen, auf den man sowas abwälzen könnte. Wenn das Zeug geliehen ist und evtl. sogar noch von der PA Company betreut wird, ist es deren Problem, wenn plötzlich alles still ist. ;)
 
S
Sammmy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.16
Registriert
30.03.11
Beiträge
642
Kekse
423
Den ganzen Kleinkram nicht vergessen, der geht ganz schön ins Geld.
XLR-Kabel, Speakon, Gescheite Schuko-Verlängerungen... sind schnell mehrere Hunderte von Euros weg(wir haben 25 XLR Kabel von Adam Hall, 30 Einsätze und noch kein Kaputtes Kabel, dass lohnt sich)
2 Stative nochmals 2mal 50-80€, die Millenium kannst vergessen, beim ersten einsatz sind bei uns die Füße weggefallen, biegen stark bei Nennlast.
Mikros(falls ihr noch keine habt) verschlingen ein halbes Vermögen, wir sind bis jetzt noch Hobbymäßig unterwegs und haben für unsere Rockband mal 3k€ für Mikros ausgegeben(und dann sind es keine besonderheiten), klar es geht auch für die hälfte aber dann muss man halt mit den Nachteilen leben können
 
Redti
Redti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
03.01.05
Beiträge
405
Kekse
4.792
Ort
Graz
Danke für die zahlreichen Rückmeldungen.

Sehr gute Micros sind vorhanden. Die Kabel zum größten Teil auch, was davon fehlt wird selbst gelötet und fällt dadurch auch nicht so ins Geld (wurde bis jetzt auch so gemacht und funktioniert tadellos).

@ Dextra: Wir spielen erst seit letztem November zusammen und haben im Februar mit den Gigs losgelegt. Dieses Jahr werden wir höchstwahrscheinlich 12 Gigs spielen (9 sind schon fixiert). In den kommenden Jahren sollen es dann 20 - 25 pro Jahr werden.

Ich gebe dir vollkommen recht: Es ist immer angenehm die Verantwortung für die Beschallung abzugeben. Wir wollen jedoch gerade deshalb aus Sicherheitsgründen und wegen der Einfachheit eine aktive Anlage. Sollte hierbei eine Box kaputt werden, kann man den Gig trotzdem noch zu Ende bringen.

Grundsätzlich ist also zu klären wie viele Personen man beschallen möchte. Nachdem wir eine Coverband sind, und die Leute nicht ausschließlich wegen uns kommen, werden wir, auch wenn zum Beispiel 400 Leute anwesend sind, im Endeffekt nur 100 - 200 Leute "rockbandmäßig" beschallen müssen (Die anderen stehen dann eh weiter weg und wollen sich unterhalten können). Ich glaube also auch, dass eine Anlage bis max. 200 Leuten sinnvoll ist. Alles was darüber hinausgeht, muss angemietet werden.

Würdet ihr unter dieser Hinsicht noch immer zu den teureren RCF Tops tendieren oder reicht eine der von mir aufgezählten Anlagen?
 
S
Sammmy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.16
Registriert
30.03.11
Beiträge
642
Kekse
423
OK, die Sache mit der Sicherheit lösen wir mit einem Ersatzamp und einer zusätzlichen einfachen Aktiven Weiche. Jedoch ist aktiv in der Preisklasse eindeutig günstiger.
Die von dir verlinkten PA`s reichen nicht und sind nicht erweiterbar.
Die RCF tops sind erweiterbar auf max. 4-6 Bässen(je nach dem welche dass zu leihst oder kaufst). Die Anschaffung eines Potenten Basses macht sinn dass du Gigs bis max. 100Pax abdecken kannst.
Darüber kannst dazuleihen. Dann gehen mit den Tops 200Pax vollgas, die hintern 200leut mögens eh selten so laut.
 
G
Gorrister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.14
Registriert
16.04.09
Beiträge
58
Kekse
112
Ort
Graz
Hi.
Bei RCF haben wir leider das Problem, dass kein Verleiher in unserer Stadt scheinbar diese Marke hat.
Wie sieht es mit HK Audio aus?
https://www.thomann.de/at/hk_audio_premium_pro_set_12a_18a.htm
Ist eine solche Anlage mit einer größeren der selben Marke leicht zu kombinieren?
Wie sieht es mit der Lautstärke von HK aus?
Watt sind ja eher geringer.
lg, Markus

P.S.:
Ich bin Redtis Bassist.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Mit dieser Anlage machst du leider nicht mal ansatzweise VAs in der o.g. Größenordnung. Das ist eine typische Brüllerboxenkombination für kleine oder mittlere Clubs. Nicht ganz schlecht aber auch nicht wirklich gut.
Bei HK musste ich jetzt schon ein paar Mal feststellen: je größer desto schlechter. Schade.
Vorne an der Bühne klingt es einigermaßen. Mit jedem Schritt den man sich weiter nach hinten bewegt desto grausiger. Und das kann nicht jedes Mal am Toni gelegen haben.

Boxenkombinationen verschiedener Hersteller bzw. verschiedener Systeme kann klappen - muss aber nicht.
Es empfiehlt sich keinesfalls ein Mix aus unterschiedlichen Subs und auch kein Mix aus unterschiedlichen Tops. Da kann es zu grausigen Auslöschungen kommen. Es kommt zwar vorne was raus - aber ein sauberer Sound ist was anderes.

Wie schon erwähnt: entweder ihr schraubt euer Budget nach oben oder eure Vorstellungen an die Größe der VA bzw. Soundergebnis nach unten.

MEINE Empfehlung wäre:
4 Stk. von diesen Subs: https://www.thomann.de/de/qsc_kw_181.htm
2 Stk. von diesen Tops: https://www.thomann.de/de/qsc_kw_153.htm
Bei kleineren VAs nimmt man nur 2 Subs, bei ganz kleinen VAs lässt man die Subs zuhause.
Geht so in etwa und eventuell leicht günstiger und mit Abstrichen im Sound auch mit RCF-Equipment.

Das kleine Besteck würde z.B. so aussehen:
https://www.thomann.de/de/qsc_kw_series_rock_n_roll_set.htm

Damit habt ihr so in ungefähr die Preisregion wo es langsam anfängt interessant zu werden und wo es auch noch dann einigermaßen klingt wenn andere Anlagen schon längst vor lauter Klirr die Pappen vorne rausschmeißen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gorrister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.14
Registriert
16.04.09
Beiträge
58
Kekse
112
Ort
Graz
War ja klar.
Gehen wir mal davon aus, dass wir momentan nicht mehr locker machen können...
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/DAP-Audio-SoundMate-Active-3-MK-II-/art-PAH0008953-000
Die wurde mir auch empfohlen.
Wir können uns leider nur bis dahin bewegen und würden gerne so wenig wie möglich einfahren.
Also Yamaha und EV voll für den Arsch, oder geht mit Bauchweh?
(seufz)
Es wäre leichter hätten mal zwei Leute die selbe Meinung.
lg
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Die wurde mir auch empfohlen.
von wem?
Die macht zwar optisch was her - aber: DAP sind dieselben Brüllwürfel, wenn nicht noch schlimmer.
Wollt ihr U20 Pillepalle-Beschallung oder einigermaßen amtlichen Sound?

Ich glaube, ihr wollt mal wieder ums Verrecken nicht verstehen: wollt ihr einfach nur laut oder soll es auch so klingen, dass bei den Zuhörern nach 10 Minuten nicht die ersten Anzeichen von Ohrenkrebs entsteht?
Bei euren Preisvorstellungen und 200-500 PAX (!!) gibts nur Brüllwürfel.
(btw: guck mal was die unten für Anlagen als Alternative verlinkt haben.......)

Könnt ihr ja kaufen, ich halte euch doch nicht ab. Das Zeugs hat alles seine Berechtigung. Aber ihr müsst euch schon unsere Meinungen dazu gefallen lassen wenn ihr hier schon postet.
Ansonsten geht einfach zum Musicstore und fragt den Verkäufer.

Zum Thema verschiedene Meinungen: fragst du 10 Leute, bekommst du nicht 10 sondern 11 Meinungen.
EVoice hat auch gute Sachen für diese Größenordnung - aber die sind mindestens genauso teuer wie das von mir verlinkte Equipment.
Das in Post #1 verlinkte EVoice- und Yamaha-Zeug ist die Einstiegschiene für die Clubsachen. Nicht ganz schlecht aber zielt an eurer Anwendung vorbei.
Mit 2 solcher Subs und Tops ist das für 500 Leute im Zelt oder Open Air in Ordnung für eine Unterhaltungskapelle wenn 50% der Zuhörer ab der dritten Bankreihe sich eigentlich nur unterhalten wollen. Aber ich glaube, ihr habt da etwas andere Vorstellungen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Die RCF-Tops in allen Ehren - aber ich möchte damit eigentlich auch keine 500 Leute Open Air mit Rockmusik beschallen. Damit wäre dann sehr wahrscheinlich die Kotzgrenze erreicht. Könnte aber durchaus klappen.
Eigentlich müsst ihr schon zu den TTs greifen:
https://www.thomann.de/de/rcf_tt_22a.htm
(shock.......)

Ebenso die Wooferchen. Die Bandpässe würde ich für sowas keinesfalls nehmen sondern wenn schon dann die Bassreflex:
https://www.thomann.de/de/rcf_4pro_8003_as.htm
Aber mit 2 Stück kommt man hier auch ganz schnell an die Grenze. Das kann ich dir mit Sicherheit sagen, da ich mit dem auch schon arbeiten durfte. Und 2 Stück reichen grade mal für eine normal große (kleine) Turnhalle. Und selbst da hätte ich gerne 4 Stück gehabt damit es richtig schön rummst.

Eventuell wäre für euch auch eine Alternative, 2 potente Topteile zu kaufen und die Bässe je nach Bedarf zumieten?
Dann würdet ich auch selber schnell merken, dass 2 Subs schnell an die Grenzen kommen.
 
G
Gorrister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.14
Registriert
16.04.09
Beiträge
58
Kekse
112
Ort
Graz
Einigen wir uns mal auf 100-200 Leute...
Und das mit dem zumieten ist so eine Sache in unserer kleinen Stadt, besonders RCF.
Ich würde eher zu 15" tendieren. Ist dagegen was einzuwenden?
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Ihr müsst kein RCF zumieten. Jeder andere einigermaßen amtliche aktive Bassreflex-Sub tut es auch.
Warum den 15" ? - Weil er billiger ist? Das wird schon seinen Grund haben.
Meine Erfahrungen mit dem (potenteren) 18" habe ich dir ja oben geschrieben.

200 Leute Rockmusik heißt für mich: MINDESTENS 2 (besser 4) Stück potente 18" Bassreflex-Subs. Darunter mach ich nix mehr.
In unserer Bluesband nehmen wir auch für VAs <200 Leute immer 4 Stück 15" Bassreflex-Subs.
Geht grade so.
 
W
WhiteLucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
13.09.10
Beiträge
434
Kekse
1.607
100-200 Leute sind mit dem Budget evtl. knapp zu schaffen.

Das dB System kenne ich selber und wenn ihr mit der Optik kein Problem habt, dann solltet ihr das mal ausprobieren. Auch die EV Live-X Serie wird ziemlich oft empfohlen. Die neuen Yamahas sind noch nicht lange auf dem Markt, deshalb kennt die hier wohl noch keiner. Harrys Meinung zu dem HK System teile ich, ich "durfte" schon zwei mal mit dem System arbeiten und ich habe ums Verrecken keinen gescheiten Sound, der über die ersten paar Meter hinausging, hinbekommen.

Von der Kombi RCF Art 722 und dem 15" Bandpass Sub würde ich Abstand nehmen. Unter die Topteile musst du schon die 8003er drunter stellen, und davon mindestens einen pro Seite. Sonst kommen die Subs nicht mit den Tops mit und du kannst dir auch gleich leisere Tops holen.

Um eine gute Abschätzung abgeben zu können, solltest du mal Klartext reden. Was gibt es bei euch im Verleih? Wie groß ist der Großteil eurer Veranstaltungen? Was sind das für Veranstaltungen? Du schreibst, die Leute kommen nicht hauptsächlich wegen euch. Was sind dann für Pegel gefordet?
 
S
Sammmy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.16
Registriert
30.03.11
Beiträge
642
Kekse
423
Hallo, über Systeme wie HK Elias, Actor, und HK Premium brauchen wir nicht zu diskutieren, die sind Preislich zu hoch angesetzt. Klingen untenrum schwammig. Die Tops kreischen sehr früh. Reichweite fehlanzeige. Bässe löschen sich im Stack fast aus...

Nur um eines klar zu stellen. Das RCF Art 722er ist ein gutes Top für seine Preisklasse, wunde kann es aber auch nicht vollbringen. Mehr als 200Pax indoor. Bzw. 100Pax outdoor gehen damit nicht.
Wir haben letzte Woche 2 12/2er(Fohhn FH4rHP, 900Watt sin.) Outdoor für 150Pax am Limit gefahren ohne vom Pegel her zu übertreiben. Outdoor verfliegt sich der Sound relativ schnell. Wenn dann noch 50 heftige Rocker dabei sind die brüllen usw. brauchst du einen enormen Pegel. Die RCF 722 sind vom Pegel und Reichweite her eine gute Liga darunter.
Also setz deine Erwartungen nicht zu hoch an.
200Pax sind oberste Grenze.
Der 15ner RCF Bandpass wird wohl nicht viel ausrichten können. Der 8003er schiebt da deutlich mehr (auch wenn der Frequenzbereich etwas eingeschrenkt ist).
Es ist halt alles etwas schwierig bei deinem Budget. Ein einzelner Single Bass wird bei einer Rockband nicht zu viel ausrichten können.

Evtl. noch gebrauchtkauf. Ich hab all meine Lautsprecher(Fohhn) und Endstufen (meißt die alten Crown Amps) bei Ebay gekauft. Das hat mir im schnitt nicht mehr gekostet als die sachen von DB Opera usw., jedoch hat man dann was amtlichen mit dem man langfristig arbeiten kann. Ein gewisses Restrisiko bleibt jedoch.

Über 400Pax wirst du unter einem potenten doppel 12er Top nicht wegkommen.
 
G
Gorrister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.14
Registriert
16.04.09
Beiträge
58
Kekse
112
Ort
Graz
Hi, danke für die Antworten.
Wir waren gestern noch im Musikladen und haben ein paar Sachen angehöhrt.
Ich denke wir werden uns aber für die Dinger entscheiden:
https://www.thomann.de/at/behringer_b1800d_pro.htm
https://www.thomann.de/at/behringer_b812neo.htm
Die haben wirklich keine schlechten Bewertungen mördermäßig Watt und sind überall Bestseller.
Und im Laden haben sie auch gut geklungen.
Außerdem kennen wir einen Verleiher, der diese Marke auch hat.
Günstig genug ist sie, dass wir leicht erweitern können.
Aber danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt, das weiß ich zu schätzen.
lg, Markus
 
xelaf
xelaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.20
Registriert
01.05.10
Beiträge
223
Kekse
1.207
Na dann viel "Spaß" damit :D
 
BluesJoe
BluesJoe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.21
Registriert
11.04.08
Beiträge
397
Kekse
1.046
Dann mal auch bitte einen Erfahrungsbericht!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben