'Rock Guitar Basics mit 2 CDs' von Peter Fischer

von t-im-o, 31.12.05.

  1. t-im-o

    t-im-o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.05   #1
    Hi,

    ein Bekannter von mir, hat mir folgendes Buch empfohlen:

    Rock Guitar Basics mit 2CD's von Peter Fischer.

    Er hat da Buch selber nicht bearbeitet, jedoch meinte er, dass dieses Buch für Anfänger sehr zu empfehlen sei. Eigentlich glaub ich ihm das auch, da er selber Gitarren baut und verkauft:rolleyes:.

    Jedoch hab ich bei amazon.de nach dem Buch geguckt und dort fielen die Kundenbewertungen nicht so gut aus.
    Zahlreiche User meinten, dass das Buch zu schwierig sei für Anfänger und dass es sehr langweilig aufgebaut wär.

    Nun wollte ich nur fragen, ob jmd. von euch dieses Buch kennt und ob es bessere Bücher zum Einstieg mit der E-Gitarre gibt, ohne dass großartige Vorkenntnisse vorhanden sein müssen??

    Bis dann.
    MFG t-im-o
     
  2. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 31.12.05   #2
  3. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 31.12.05   #3
    Das beste Buch immer noch:
    "Total Rock Guitar" von Troy Stetina.
    Nix langweilig, Theorie mit Praxis verbunden, sehr gut aufgebaut, CD zum Mitspielen. Guter Überblick über spezielle Elemente der verschiedenen Stilrichtungen. Absolut zu empfehlen!
    Über chords-online.de (hoffe, das richtig geschrieben zu haben) kann man es wohl bestellen.
    Den Bursch mag ich überhaupt nicht, überhaupt keine Bücher mit zusammenhanglosen Riffs.

    Bissel üben muß man aber. ;-)

    Viel Spaß!
    Angelika
     
  4. t-im-o

    t-im-o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #4
    Also ich habe gehört, dass dieses Buch zu schwer für den Einstieg ist.
     
  5. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 02.01.06   #5
    ich würde mich der Empfehlung oben für Troy Stetina anschließen. Gewisse Kenntnisse sollte man aber schon haben, also so 1 Jahr Spielpraxis vielleicht. Einem Totalanfänger wird es nichts bringen.
     
  6. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.312
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.369
    Kekse:
    30.478
    Erstellt: 02.01.06   #6
    Ein Jahr ist übertrieben. N halbes reicht. Hab ein halbes Jahr auf Akkustik geklimpert, dann meine Ibanez gekauft und Total Rock Guitar gleich mit. Für die ersten 2-3 Kapitel brauchst du ein paar Tage, danach kommt dann eine mit Barrees. Da sitzte dann was länger dran, aber Barrees sind so oder so nicht schnell zu meistern. Um mit diesem Buch anfangen zu können, reicht es quasi 4-5 Akkorde spielen zu können, damit die Finger mit dem Gitarrenspiel vertraut sind.

    Was allerdings sehr wichtig ist: Englisch. Wenn du da schon in Schulbüchern nichts raffst, versuch es hier gar nicht erst. Vorher ausprobieren. CNN-Nachrichten: Wenn du ca 70% von dem Ami-Genuschel verstehst, kommst du mit diesem Buch klar:D

    Insofern du Englisch kannst und deine Finger schon ein wenig Kontakt mit Gitarren hatten ist dieses Buch äußerst empfehlenswert. Bin selbst noch nicht ganz durch, weil ich erst einige andere Sachen üben wollte..^^
     
  7. t-im-o

    t-im-o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #7
    danke, das hilft mir weiter:). also ich würde mich schon noch als ganz kleinen anfänger bezeichnen:o, aber ein paar akkorde bekomm ich hin:). das englisch beängstigt mich etwas .also ich geh in die 11. klasse und kann recht gut englisch. aber ist das thema gitarre nicht gerad für anfänger schon kompliziert genug, dass man sich erstmal auf der muttersprache damit befassen sollte??
     
  8. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 02.01.06   #8
    Oups, ja, hatte ich vergessen zu sagen, daß es auf Englisch ist. Aber meine Englischkenntnisse stammen noch aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts, und ich verstehe ziemlich alles ohne Wörterbuch.

    Daß es generell zu schwer sein soll, glaube ich nicht. Es fängt mit 2 Fingern an, dann 3, also immer aufbauend.
    Die Theorie ist mit den entsprechenden Griffen verknüpft und dient als Vorbereitung für den nächsten Song; sollte man nicht übergehen!

    Bei den Songs zum MItspielen denke ich auch jedesmal, das werde ich nie schaffen, und dann geht es doch nach einigem Üben.

    Also, das ist kein Buch, das Du in 4 Wochen durch hast, aber was Du damit gelern hast, kannst Du hinterher auch.

    Viel Spaß!
    Angelika
     
  9. nichtgutaberlaut

    nichtgutaberlaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    74
    Erstellt: 02.01.06   #9
    Also, zu Rock Guitar Secrets: Vom Konzept her finde ich es sehr gut. Allerdings liegt die Messlatte erst mal recht hoch. Vom Anfang an stehen Tabulatur und Noten gleichberechtigt nebeneinander, so dass man, wenn man Noten lernen will, das direkt mit erledigen kann. Es geht aber auch ohne. .
    Man fängt an, indem man einzelne Töne auf dem Griffbrett sucht, dann beginnt es mit Riffs auf einer Saite !!, dann Riffs über mehrere Saiten, Bluesschema, Mehrklänge, und Akkorde werden selber hergeleitet. Ich denke, wenn man die Geduld hat, das Buch wirklich durchzuarbeiten, braucht man dafür etwa ein Jahr, hat aber auch sehr viel gelernt. Ich hab es mir gekauft, um eine Systhematik ins Üben zu bringen. Bisher hat das mit dem systemathischen Üben nicht geklappt, aber das ist ein Vorsatz fürs neue Jahr ;-)
     
  10. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.312
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.369
    Kekse:
    30.478
    Erstellt: 02.01.06   #10


    11er Englisch reicht! Ich bin nach Noten ne Niete in Englisch. Und die Theorie hast du entweder beim zweiten Lesen verstanden, oder bei manchen Fachbegriffen mit nem Wörterbuch oder hier fragen.
     
  11. t-im-o

    t-im-o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #11
    Ok, das klingt alles recht vielversprechen. Werde es mir wohl zulegen, sobald meine neue E-Gitarre da ist:p.
     
  12. LuCKaFFe

    LuCKaFFe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 02.01.06   #12
    Hi,

    Ich weiß nicht was hier alle gegen Rock Guitar Basics ham.
    Ich finde das Buch ist sehr logisch aufgebaut, die einzelnen Dinge werden gut erklärt und es ist in Deutsch. Das es etwas trocken ist stimmt, aber da nach den einzelnen Kapiteln eigtl. auch immer songs stehen bei denen man das wiederfindet, weiß man auch gleich was man spielen kann und das ist dann nicht trocken ^^
    außerdem denke ich das man eh vieles lieber mit nem Gittenlehrer lernen sollte (wen du die Kohle hast), weil die meist übelst Ahnung ham ^^...

    GreEtZ LuCK
     
  13. kirschblüte

    kirschblüte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    13.05.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Werdohl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.06   #13
    Hat zufälliger Weise, jemand die ISBN von dem Buch "Total Rock Guitar",
    will es mir im Buchladen, meines Vertrauens bestellen :)

    Wenn das Buch nur Halb so gut ist, wie es beschrieben wird,
    dann wird es wohl sein Geld wert sein :great:
     
  14. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 04.01.06   #14
    ISBN 0-7935-8787-5

    Aber nochmal, um Mißverständnissen vorzubeugen:

    Das ist kein Zauberbuch, um nach 4 Wochen die Umwelt mit Mörderriffs beglücken zu können, sondern ein Lehrbuch für die Grundlagen. Man muß schon etwas Energie einsetzen und auch ein bißchen mitdenken; zu schaffen ist das.

    Viel Spaß!

    Angelika
     
  15. rape-of-mind

    rape-of-mind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Nordhastedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.06   #15
    kumpel und ich haben seit paart monaten unterricht (ich hab vorher allerdings schon ein jahr gespielt...naja,eher rumgeklimpert...) und wir haben rock guitar basics für das üben parallel zum unterricht bekommen. vorallem wenn man sich nicht allzu gut mit der notenlehre auskennt kann es ganz hilfreich sein,da viel nebenbei erklärt wird. das andere besagte buch kenne ich nicht,aber die meinungen der anderen hier hören sich ja durchweg positiv an.
     
  16. t-im-o

    t-im-o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #16
    Hmm, joa, was nehm ich denn nun. Ich hab mich immernoch nicht festgelegt:confused:. Aber die Meinungen über "Rock Guitar Basic§ sind immernoch sehr geteilt. Na ja, ich hoffe, dass ich die richtige Entscheidung treffe.

    Vielen Dank für alle Ratschläge:).
     
  17. LuCKaFFe

    LuCKaFFe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 05.01.06   #17
    Hi,

    Also ich würde empfehlen

    Rock Guiatr Basics + Frank Haunschilds Neue Harmonielehre

    dann lernst du eigtl. alles was du brauchst. Du RGB das Gitarenspielen und durch NH die Harmonischen Grundlagen.
    Aber ich hab das andre Buch noch nicht gesehen muss ich dazusagen, aber ich denke mal viel falsch machen kannst du mit beiden Optionen nicht!
    Manche Leute ham ja auch Gitten spielen ohne Buch gelernt, wobeis mit Buhc doch irgendwie sinnvoller is ;)

    GreEtZ LuCK
     
  18. t-im-o

    t-im-o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.06   #18
    Ja, wobei es ja schon reicht, wenn ich Gitarrenspielen ohne Lehrer lernen möchte:rolleyes:. Dann sollt ich schonmal wenigstens ein Buch besitzen:D. Ich werde wohl auch erstmal Rock Guitar Basic nehmen, da ich meiner Muttersprache mehr vertraue:rolleyes:. Für weitere Bücher ist ja immernoch Zeit:).
     
Die Seite wird geladen...

mapping