Rock Guitar Basics + Rock Guitar Secrets

von Hessenmob, 07.08.07.

  1. Hessenmob

    Hessenmob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    9.11.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #1
    Ich spiel jetzts chon seit ca. 3 jahren gitarre, die ersten 2 jahre waren wirklich nur rumgeschrammel ohne wirkliches lernen, vor einem jahr habe ich eine ibanez gitarre zum geburtstag geschenkt bekomen, habe mir die 2 peter bursch rockgitarrenbücher gekauft, die fand ich echt langweilig, bzw das ganze zeugs konnte ichs schon zum großen teil. ich hab keinen plan von jeglicher musiktheorie, ich hab mir jetzt schon ewig überleht die zwei bücher von peter fischer zuzulegen. wäre es für mich sinnvoll bzw ergänzen sich die bücher miteinander? Vielen dank schonmal!! ;)

    mfg

    UP THE IRONS
     
  2. fb

    fb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    18.02.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #2
    Hi!

    Habe beide Bücher und kann diese nur empfehlen. Denke aber für den Anfang würde
    Rock Guitar Basics genügen. Kenne auch dass Bursch Buch finde es aber nicht sehr ansprechend muss ich sagen.
     
  3. k_wimmer

    k_wimmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Raum Pforzheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 07.08.07   #3
    dem ist nichts hinzu zu fügen!

    "nicht ansprechend" ist aber seeehr freundlich ausgedrückt:D
     
  4. Robhob

    Robhob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    6.12.09
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Gallbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #4
    ich kann dir in "in vivo guitar" von abi von reininghaus sehr empfehlen, 190 seiten geballte musiktheorie wirklich sehr einfach vermittelt.

    robhob
     
  5. MartymcFly

    MartymcFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 07.08.07   #5
    Na ja, Peter Bursch ist halt wirklich nur etwas für absolute Anfänger. Aber dann sind die Bücher m.E. durchaus zu empfehlen, wenn man mal von der kindlichen Aufmachung absieht (und kleineren Feinheiten: er nennt das Tremolo so viel ich mich erinnern kann einen "Wibbel":screwy:). Aber wenn man von Gitarrenspielen keinen blaßen Schimmer hat, so hat sich seit den 70ern meiner Meinung nach nicht viel verändert: den unkompliziertesten Einstieg bietet dieser Hippie mit der coolen Brille;). Peter Fischer ist meiner Meinung nach nicht das gelbe vom Ei, so wie immer das immer gerne dargestellt wird (natürlich rein subjektive Aussage). Vor allem nicht für "fortgeschrittene Anfänger". Das soll nicht heißen, dass von den Büchern generell abzuraten ist, aber besonders Spielern, die noch relativ am Anfang stehen würde ich z.B. eher Troy Stetina empfehlen....
     
  6. Weilando

    Weilando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    730
    Erstellt: 07.08.07   #6
    das basics buch ist halt knall hart, ich kenn kein buch in dem man mehr lernt, wenn man den 60 wochen plan durchhält ( wohlgemerkt jeden tag eine stunde lernen am ende sogar 90 min), aber als anfänger besteht echt die gefahr frühzeitg die flinte ins korn zu werfen, wenn man ausschliesslich danach übt.
     
  7. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 07.08.07   #7
    "Peter Bursch" ist dummes Zeug. Da lernt man nichts, außer Akkorde, die man auch von einer Grifftabelle lernen kann. "Acoustic Guitar Basics", von Georg Wolf's ist das andere Extrem! Fast nur kompliziert aufgebaute Musiktheorie.

    Für die E-Gitarre kann ich uneinegeschränkt "Garantiert E-Gitarre lernen", von Bernd Brümmer, empfehlen. Genial aufgebaut! Durch das ganze Buch geht ein roter Faden, d.h. erlernte Element werden ständig wiederholt und mit den neuen Techniken ergänzt. Neben den "Techniken" erfährt man (sehr gut erklärt) einiges über die Musiktheorie (z.B. Akkordaufbau, Powerchords usw.) und unterschiedlichen Musikrichtungen (Pop, Rock 'n' Roll, Classic Rock, Funk, Modern Rock, Bluesrock, Latinrock).

    Gruß

    Andreas
     
  8. Kartoffelpudding

    Kartoffelpudding Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.07
    Zuletzt hier:
    23.09.07
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.07   #8
    ich kann der von weißichnichwem "schule der rockgitarre 2" empfehlen. habe direkt den zweiten teil gekauft, weil ich schon 2 jahre unterricht bei nem rockgitarristen hatte. aber da wird auch viel auf die theorie usw eingegangen und die verschiedenen kirschtonarten. Is trotzdem relativ ansprechend und die liedbeispiele sind in noten und in tabs aufgeschrieben.
    Ich fands gut.

    gruß daniel
     
Die Seite wird geladen...

mapping