Rockinger Eigenbau Strat!!! Trussrod!!!

von matchboxracer, 15.02.06.

  1. matchboxracer

    matchboxracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.05
    Zuletzt hier:
    8.08.14
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Midlich
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    36
    Erstellt: 15.02.06   #1
    Ich wollte mir ne Tom Delonge Strat aus Teilen von Rockinger.com zusammenbauen! Die haben das so einen schönen Hals mit 60er Kopfplatte (wie die original Delonge Strat) allerdings mit Trussrodzugang am Halsende!!! Hat einer ne Ahnung wie man dann die Halskrümmung einstellt?! Muss ich mir dafür n Loch ins Pickguard sägen oder wat?
     
  2. Hind

    Hind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 15.02.06   #2
    Du könntest einfach das Schlagbrett ablassen und die Halskrümmung nach deinen Wünschen einstellen und erst am Schluss das Pickguard wieder draufsetzen. Oder du schneidest dir eben ein kleines Loch rein (wie bei den Music Man Gitarren) und kommst so immer an den Trussrod.

    -Hind
     
  3. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 15.02.06   #3
    Das wird ihm nicht viel bringen. Wenns ein "original Trussrod" wie bei den alten Fenders ist, die am Hals eingestellt werden, dann ist da kein Imbus, sondern ein Kreuzschlitzkopf dran. Und den durch ein Loch via Kantschlüssel einzustellen, das halt ich für ziemlich unmöglich (dreht ja nicht gerade leicht und man kriegt keinen Druck hinter den Schlüssel).

    Gruss Flo
     
  4. MiFie

    MiFie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 16.02.06   #4
    GoFlo hat recht. Man muss den Hals vorher einstellen, anbauen, Saiten drauf, Saiten runter, abbauen, einstellen, Saiten drauf......

    Scherz beiseite.

    Man muss das schon ein wenig im Gefühl haben den Hals vorher so einzustellen das es passt. Veränderungen kann man bei dem nächsten Saitenwechsel machen. Da man den Hals häufiger runter baut, sollte man in die Schraubenlöcher einsprechende Weichholzzapfen (dickere Zahnstocher oder Schaschlikspiese) leimen. Sonst haben die Schrauben irgendwann keinen halt mehr.
     
  5. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    842
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 16.02.06   #5
    Würde für den Fall zur Halsbefestigung Schraubgewinde empfehlen. Sind quasi ins Holz schraubbare Gewinde-Aufnahmen, die Du in den Hals setzt. Der Hals selbst wird dann mit entsprechenden Schrauben befestigt, die in dieses Gewinde passen. Lässt sich hunderte Male bombenfest verschrauben und wieder lösen, ohne jeden Verschleiss ... In jedem Baumarkt oder Metallwarenladen zu kriegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping