Röhre oder Elektronik durchgebrannt ?

  • Ersteller Red Phoenix
  • Erstellt am
Red Phoenix

Red Phoenix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.14
Mitglied seit
15.05.06
Beiträge
203
Kekse
31
Ort
Hannover
Hi Musikergemeinde =),
mir ist eben beim spielen der Amp kaputt gegangen.
Er wurde beim spielen einfach durchweg immer leiser, man hat es deutlich gemerkt. Als ich dan nkomishcen geruch wahrgenommen habe, hab ich ihn sofort ausgeschaltet. Das ganze spiele sich in einem Zeitrahmen von30 sekunden ab. Vorher habe ich min. eine halbe stunde oder gar länger problemlos gespielt.
zur Technik:
Amp: Peavey 5150
Box: Marshall 412.

Box sowohl amp waren auf 16 ohm eingestellt. eigentlcih könte es daran nciht liegen.
Grund weshalb ich daran denke ist, dass die box erst eine woche alt ist un dich 2 original lautsprecher gegen 2 andere ersetzt habe. möglich dass ich etwas fgalsch verlötet habe.
aber ich hab mehrmals alles überprüft gehabt. es leifen auhc alle lautsprecher und es sind alles 16ohm lautspreche run dich habe sie semi/parallel verdrahtet.

als ich den amp aufgemacht habe um festzustellen was los ist konnt eich nichts erkennen.
aber der geruch ließ sich teilweise orten.
entweder er kam von den 2 rechten röhren (von vorne draufgeschaut) oder von der großen spule auf der rechten seite..oder vllt doch aus dem inneren aber auf jedenfall auf der rechten seite.

ich hänge mal ein bild an mit den bereichen wo ich vermute wo das problem liegen könnte.

dem fehlermerkmal ( leiserwerdender ton) hoffe ich dass es an einer der röhren liegt?!
wenn ja wie kann ich das rausfinden?

eben hab ich nochmal probiert...es kommt jetzt kein ton mehr aus dem amp(kanalunabhängig)

ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen bevor ich zum techniker gehe.

Gruß
Lars

edit: die röhren sind glasklar und man hört auch nichts beim schütteln
edit 2: die vorstufenröhren haben macnhmal einen lecihten blauen schimmer...sind sonst aber glasklar. der schimme rist wenn dann ganz oben am kopf und er ganz unten am sockel. die röhren stinken auch nciht abe rin dem fach wo sie dirn waren da shcon . aber es richti echt komisch nicht verschmort sondenr iwi anders
 

Anhänge

  • 200903111811_00002.jpg
    200903111811_00002.jpg
    82,6 KB · Aufrufe: 198
Zuletzt bearbeitet:
OneStone

OneStone

HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
19.03.21
Mitglied seit
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.139
Ort
Nähe München
Wenn du Ahnung hast: Aufschrauben, nachschauen, reparieren, zumachen. Davon gehe ich aber nicht aus.

Wenn du keine Ahnung hast: Ab zum Techniker.

Die Röhren sinds höchstwahrscheinlich nicht, wenn da was stinkt.
 
Red Phoenix

Red Phoenix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.14
Mitglied seit
15.05.06
Beiträge
203
Kekse
31
Ort
Hannover
die vorstufenröhren glühen normal..die endstufenröhren sind duster...is vllt wirklcih das schlauste zum musigeshcäft zu gehn.
hät tnur ganz gerne die phänomene gewusst, wen bei anderen irgendwas am amp kaputt ist.
 
Tobi Elektrik

Tobi Elektrik

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Mitglied seit
08.05.07
Beiträge
1.608
Kekse
5.904
Wie schon gesagt: Wenns stinkt, sinds eher nicht die Röhren, dafür kanns aber der ganze Rest sein.
Als selbiges mal bei mir passiert ist, war es am Ende auch nicht nur ein Teil. Zumindest haben es meine Übertrager überlebt. Wenn Du nicht selbiges Glück hast, könnte es teurer werden.

Ein guter Techniker kann das nicht nur reparieren, sondern Dir auch hinterher sagen, was genau defekt / passiert war. Es gab ja mal Zeiten im "Handwerk", wo man nach der Reparatur als Beweis die defekten Teile mit ausgehändigt bekam. Wär schön, wenn Dein Techniker das macht, dann ist der noch vom alten Schlag. :great:

Sowas kann man ja heutzutage ja sonst leider eher nicht mehr erwarten...
 
VintageBalu

VintageBalu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.15
Mitglied seit
11.10.07
Beiträge
1.369
Kekse
7.759
die vorstufenröhren glühen normal..die endstufenröhren sind duster...is vllt wirklcih das schlauste zum musigeshcäft zu gehn.
hät tnur ganz gerne die phänomene gewusst, wen bei anderen irgendwas am amp kaputt ist.
Wenns im Bereich des Netztrafos stinkt, sind die Elkos ja in der Regel layoutmäßig nicht ganz weit weg. Und da Elkos bestialisch stinken, wenn sie auslaufen, vermute ich, dass sich einer von denen verabschiedet hat. :D
 
Red Phoenix

Red Phoenix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.14
Mitglied seit
15.05.06
Beiträge
203
Kekse
31
Ort
Hannover
hei,
ich befürchte ich habe den fehler gefunden.
hab mal in die innereien geschaut.....

ich hab 2 bilder angehängt..einmal die komplett ansicht mit der roteingekreisten stelle und dann ncohmal die entsprechende nahaufnahme der stelle.

das ist nciht normal oder?
dort richt es auch streng....

kann man SOWAS reaparieren?
oder is da ein ekomplette platine von nöten? oder gar de rkomplette amp wohl?
 

Anhänge

  • komplette platine.jpg
    komplette platine.jpg
    139,6 KB · Aufrufe: 176
  • nahaufnahme.jpg
    nahaufnahme.jpg
    63,9 KB · Aufrufe: 196
VintageBalu

VintageBalu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.15
Mitglied seit
11.10.07
Beiträge
1.369
Kekse
7.759
hei,
ich befürchte ich habe den fehler gefunden.
hab mal in die innereien geschaut.....

ich hab 2 bilder angehängt..einmal die komplett ansicht mit der roteingekreisten stelle und dann ncohmal die entsprechende nahaufnahme der stelle.

das ist nciht normal oder?
dort richt es auch streng....

kann man SOWAS reaparieren?
oder is da ein ekomplette platine von nöten? oder gar de rkomplette amp wohl?

Wie kann sowas passieren? :D
Also ein seriöser Amptechniker sollte eine Lösung für das Problem finden. Von wann isn der Amp? Garantie?
 
drunk in public

drunk in public

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.15
Mitglied seit
08.03.06
Beiträge
1.052
Kekse
2.651
Ort
Stuttgart
Sowas sieht man öfters im 5150..

Und nein, da brauchst keine ganz neue Platine. Wenn der Tech was drauf hat kriegt der das auch ohne neue hin.
 
Red Phoenix

Red Phoenix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.14
Mitglied seit
15.05.06
Beiträge
203
Kekse
31
Ort
Hannover
puuhhh eine ernüchterne antowrt..dashab ich gebraucht ^^ danke =D

tja wie das passieren konnte..wenn ich das wüsste.
habe ncihts anders gemacht als sonst
habe auhc meine box nochmal komplett durchgemessen...16 ohm da ist nichts falsch.

der amp war gebraucht gekauft. bin glaube der 3te besitzer. Der besitzer vor mir hat ihn seinen angaben nach ca. 8 jahre gehabt
 
drunk in public

drunk in public

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.15
Mitglied seit
08.03.06
Beiträge
1.052
Kekse
2.651
Ort
Stuttgart
Hallo nochmal...

Das Problem von solchen Connectors ist, dass die nicht immer 100% sitzen und sich im Laufe der Zeit auch mal lockern. Dadurch entsteht ein zu hoher Übergangswiderstand und es fängt an zu schmoren. V.a. passiert das gerne mal bei der Röhrenheizung.
Vor allem die Ampeg Vl (?) Amps waren dafür berüchtigt. Aber die Gefahr besteht in jedem Amp der diese Dinger benutzt.


Was es bei dir genau ist weiß ich nicht, habe keinen Plan vom Amp.


Das war technisch jetzt nicht 100% korrekt, aber verständlich hoffe ich.
 
Vintage_Man

Vintage_Man

HCA Elektronik, Röhrentechnik
HCA
Zuletzt hier
13.12.20
Mitglied seit
16.12.04
Beiträge
1.555
Kekse
4.315
Ort
Düssburch
Das sieht ganz typisch nach einem zu hohen Kontakt-Übergangswiderstand aus. Der kann im Steckverbinder begründet sein, sowie auch von einer kalten Lötstelle auf der Board-Unterseite herrühren.
Der Amp muss damit auf jeden Fall zum Techniker. Der muss die verschmurgelte Stelle komplett säubern, da das verschmorte Zeugs leitfähig ist und die Kontakte wieder zu 100% herstellen. Das ist eine Menge Handarbeit, wenn man es sauber macht!

/V_Man
 
OneStone

OneStone

HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
19.03.21
Mitglied seit
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.139
Ort
Nähe München
Wir fassen zusammen: Billige Bauweise => potentielle Brandgefahr => Amp halb abgefackelt und der Tech darfs richten - auf Kosten des Eigentümers.
Wir fassen ferner zusammen: Sowas wird als normal angesehen und der Hersteller hat offensichtlich deshalb noch keine Rückrufaktion oder so gestartet.

Ich frag mich echt, wo wir leben...sowas ist echt Pfusch und kann eigentlich nicht passieren, wenn man ordentliches Material benutzt und die Zulassungen desselbigen beachtet.

Aber gut, ist ja nicht mein Amp...
 
VintageBalu

VintageBalu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.15
Mitglied seit
11.10.07
Beiträge
1.369
Kekse
7.759
Wir fassen zusammen: Billige Bauweise => potentielle Brandgefahr => Amp halb abgefackelt und der Tech darfs richten - auf Kosten des Eigentümers.
Wir fassen ferner zusammen: Sowas wird als normal angesehen und der Hersteller hat offensichtlich deshalb noch keine Rückrufaktion oder so gestartet.

Ich frag mich echt, wo wir leben...sowas ist echt Pfusch und kann eigentlich nicht passieren, wenn man ordentliches Material benutzt und die Zulassungen desselbigen beachtet.

Aber gut, ist ja nicht mein Amp...
Das hier ist der richtige Zeitpunkt um das gute, alte Point-To-Point Wiring zu loben! :D
 
S

saitenhexxxer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.20
Mitglied seit
12.01.05
Beiträge
402
Kekse
979
Ort
hannover
Sehe gerade Du kommst aus Hannover.
Dann geh am besten zu Wilfried bei PPC in die Werkstatt und lass ihn dort durchchecken.
Habe dort bisher immer sehr gute Erfahrungen gemacht,für meinen ersten 5150 hat er mich schon immer breit angegrinst wenn ich kam und was defekt war.
Jetzt war ich schon länger nciht mehr dort weil mein neuer 5150 ( 4 Jahre alt) läuft und läuft und läuft.
Will sagen: Er kennt sich mit dem Amp aus und wird das schon richten.
Hoffe für dich das es nicht so teuer wird.
 
drunk in public

drunk in public

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.15
Mitglied seit
08.03.06
Beiträge
1.052
Kekse
2.651
Ort
Stuttgart
Das hier ist der richtige Zeitpunkt um das gute, alte Point-To-Point Wiring zu loben! :D

Hi!

Bei diesen verbindern kann man in grobem sinne auch von Point-to-Point sprechen:D:D:D
Das verwendete Material und die Verarbeitung ist allerdings fragwürdig.


Ich will damit safen: PtP ist auch nicht über alles erhaben, das entscheidende ist das Material und die Verarbeitung. Es gibt auch PTP Amps die furchtbar vrarbeitet sind. Und Pcb Amps die supergut gemacht sind.
 
Red Phoenix

Red Phoenix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.14
Mitglied seit
15.05.06
Beiträge
203
Kekse
31
Ort
Hannover
jo ich hab den Amp gestern mittag bei Wilfried bei PPC abgegeben.
die platine is an der stelle komplett durchgebrannt. er will das betreffende stück ausfräsen und dnan alles mit vernünftigen kabel ersetzen.wenn nichts weiter kaputt gegangen ist würde es wohl um die 80€ kosten.
 
Holzauge

Holzauge

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.21
Mitglied seit
22.02.09
Beiträge
163
Kekse
560
Ort
Lüneburg
Wir fassen zusammen: Billige Bauweise => potentielle Brandgefahr => Amp halb abgefackelt und der Tech darfs richten - auf Kosten des Eigentümers.
Wir fassen ferner zusammen: Sowas wird als normal angesehen und der Hersteller hat offensichtlich deshalb noch keine Rückrufaktion oder so gestartet.

Ich frag mich echt, wo wir leben...sowas ist echt Pfusch und kann eigentlich nicht passieren, wenn man ordentliches Material benutzt und die Zulassungen desselbigen beachtet.

Aber gut, ist ja nicht mein Amp...

Hallo, da kann ich nur zustimmen.
Für das Geld kann man doch wohl etwas mehr Verarbeitungsqualität verlangen. Ist ja auch kein 99€ China-Transistorschreihals.
Aber wenn der Techniker sich ein grinsen schon nicht verkneifen kann....

Andreas
 
S

saitenhexxxer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.20
Mitglied seit
12.01.05
Beiträge
402
Kekse
979
Ort
hannover
jo ich hab den Amp gestern mittag bei Wilfried bei PPC abgegeben.
die platine is an der stelle komplett durchgebrannt. er will das betreffende stück ausfräsen und dnan alles mit vernünftigen kabel ersetzen.wenn nichts weiter kaputt gegangen ist würde es wohl um die 80€ kosten.

Ich denke der Amp ist in den richtigen Händen:great:

Und lange dauern wird es wohl auch nicht oder?
 
Red Phoenix

Red Phoenix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.14
Mitglied seit
15.05.06
Beiträge
203
Kekse
31
Ort
Hannover
hab den verstärker gestern wiederbekommen..läuft einwandfrei...mal sehn wie lange^^
 
VintageBalu

VintageBalu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.15
Mitglied seit
11.10.07
Beiträge
1.369
Kekse
7.759

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben