Röhren-Amp, 2/3 Kanäle, 30-50W, kein Metal-Amp!!!

von RADEX-hst, 02.07.07.

  1. RADEX-hst

    RADEX-hst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #1
    Hallo Leutz! Mein erster Beitrag und ich hoffe ihr könnt mir helfen! :)

    Also ich bin auf der Suche nach nem (am liebsten) Vollröhren Amp mit 30-50Watt. Mehr sollte er nich habe da ich ihn sowohl zu Hause als auch live brauchen werde. Topteil oder Combo is eigentlich wurscht. Sollte schon 2 Kanäle haben, 3 währen auch nich verkehrt. :) Habe halt sehr gerne einen leicht angezerrten und einen vollverzerrten Kanal.
    Vom Stil her passt so ziemlich alles zwischen Led Zep und G'n'R. Schwermetall spiel ich eh nich und wenn denn mach ich das mal mit nem Pedal.
    All zu teuer sollte er am besten auch nich sein (wie halt überall :))
    Spiele bisher meine Mrashall MG 100DFX und der is mir irgendwie zu steril und klingt halt in meiner Stilrichtung nich sooo berauschend wie ich finde.
    Ich hätte für mich schon mal die neuen Statesman-Combos von H&K ins Auge gefasst aber ich wollt ma noch n paar andere Vorschläge hören vielleicht gibts ja noch n paar Geheimtipps.
    Ich komme leider recht selten zum Anspielen weil ich keinen Laden in der Nähe hab :evil:!
    Deswegen hoffe ich auf viele Antworten damit sich die weite Reise auch lohnt. :great:

    Danke und schöne Grüße von der Ostsee!
     
  2. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 02.07.07   #2
    Statesmans haben aber nur eine Klangregelung und der 1. Kanal wird erst wenns laut ist angezerrt!
    Ich würde den 6505 empfehlen eventuell auch den 6505+ ist ein bisschen teurer kann aber alles von Rock, über Hardrock zu Metal...
    Sonst ein Engl Thunder, Screamer, Fender Hot Rod, Peavey Classic 30 bzw. 50 (letzte 3 mit Tubescreamer im Clean Kanal)

    LG Alex
     
  3. NOwhere

    NOwhere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    16.03.10
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 02.07.07   #3
    Vllt. past auch nen gebrauchter Genz Benz El Diablo 60TS in deine vorstellung. den kanste auch auf 30Watt schalten, klingt anders als im 60 Watt. Ist super flexibel vom Sound und liefert auch sound der brauchbar ist wenn er sehr sehr leise eingestellt ist. Also auch für zu hause ;) Gain ist getrennt einstellbar. (bei fragen mail)

    nen Ashdown FA 60 DSP Head könntest du dir auch noch anhören.

    Die Engl Srcreamer und Thunder haben aber nur ein Gainregler für beide Kanäle...müsstest du sehen ob das hinkommt.

    Gredtz Basti
     
  4. RADEX-hst

    RADEX-hst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #4
    Also an einer gemeinsamen Klangregelung hätte ich nix zu meckern wenn der Amp gut klingt brauch man sie eh nur um den Amp an die Gitarre anzupassen find ich. 2 Gain-Regler währen genau das richtige denk ich oder halt n dritter Kanal also CLean angezerrt und verzerrt. Gibt es vielleicht noch mehr Amps mit getrennt regelbarem Gain? Klingt auf jedenfall passig.

    Zum Ashdown: Also es liest sich alles stimmig bei diesem Amp genau so sollte er sein allerdings bedient Ashdown meines wissens doch eher die härtere Fraktion oder? Die Optik würde das nur unterstreichen, währe aber egal wenn er in den Classic-Rock Bereich passen würde. Gibt es vielleicht irgendwo Soundfiles?

    Danke schonmal für die schnellen Antworten. Weiter so :great:
     
  5. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 03.07.07   #5
    Ich würde Dir zu nem Laney VC30 oder TT50 raten, je nach dem, wie viel Ausstattung Du brauchst und Geld ausgeben möchtest! Klingen auf jeden Fal absolut sahne und sind für alles von Clean bis kräftiger Rockzerre excellent geeignet!
    Oder Auch ein Marshall DSL401, oder Engl Thunder, wenns etwas spatanischer sein darf...
    Aber die Laneys wären mein Geheimtip.
     
  6. Ad-Rock

    Ad-Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    24.02.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Shangri La
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    508
    Erstellt: 03.07.07   #6
    Ich hatte mal ne Zeitlang leihweise nen Framus Ruby Riot als Topteil. Class A mit 30 Watt. 2 Kanäle, Clean und Lead. Der wäre für deine Zwecke auch klasse geeignet. Sehr geiler Rockamp. Allerdings ist der nicht ganz billig... :rolleyes:

    Ansonsten nenn uns doch mal dein Budget. Dann weiß man eher, wohin die Reise gehen könnte! :)

    Gruß
     
  7. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 03.07.07   #7
    Ein TSL wär das beste wennst 3 Kanäle willst...aber das bewegt sich dann schon auf 1500€ zu!
     
  8. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 03.07.07   #8
    Ashdown hatte ne zeitlang arge Qualitätsschwankungen, womit sie sich einen anfangs sehr positiven Auftritt in der Gitarrenampszene vermiest haben. Ich weis nicht ob das jetzt alles wieder im Lot ist.

    Mein Tip geht auch in Richtung Laney, viel Amp fürs Geld.
     
  9. RADEX-hst

    RADEX-hst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.07   #9
    Also zum Thema Budget... Bei 700-800 Eus wäre bald Schluss wenns n Top werden sollte weil ne ordentliche Box is auch nich billig und als Student is man halt nich so flüssig... Bei nem Combo dann vielleicht 1000€ ungern mehr.

    Den Engl Screamer könnte man mit dem Z5-Floorboard ja auch als 4-Kanaler nutzen wa? Hat damit vielleicht jemand Erfahrung? Den gibts ja auch als Combo :-)

    Der TSL is auch n geiler Amp aber schon fast zu teuer vielleicht gebraucht und der Framus tja is Framus sau lecker aber für mich unbezahlbar
     
  10. Vorstadtpimpel

    Vorstadtpimpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 03.07.07   #10
    hi
    der ruby ist sicher kein reiner rock amp, vielmehr geht der in richtung blues / bluesrock.
    für rock a la g'nr ist der eher ungeeignet.
    das prunkstück ist der clean-channel. die endstufensättigung die da ertönt ist aller erste sahne. nur zum üben und im proberaum würd man die kaum nutzen können. preislich ist der gebraucht unter 1000€ zu bekommen. meiner ging bei ibäy für 950€ weg. in der hinsicht ein schnäppchen made in ger.
    wußte gar nicht das man den auch als top bekommt.

    wenn du einen flexiblen amp suchst, dann ist der mark IV das non plus ultra. der haken ist allerdings der preis. gebraucht kaum unter 1.800€ zu bekommen.
    wenn du dir den nicht leisten kannst oder willst solltest du den nicht antesten - suchtgefahr ;)


    viele grüße
    kevin
     
  11. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 03.07.07   #11
    Ich verweise hier übrigens darauf, dass mein Ashdown FA40 Combo noch immer zum Verkauf steht ;)

    Die Fallen Angel Serie war wirklich als NuMetal-Verstärkerserie angepriesen, das ist jedoch in meinen Augen nicht wirklich der Fall. Du kannst zwar mit dem Amp jede Musikrichtung spielen, allerdings sehe ich die Stärken der Fallen Angel Serie eher im Bereich Hard Rock und Classic Rock, außerdem haben sie einen verdammt geilen Cleansound
     
  12. MatzeD22

    MatzeD22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    21.01.13
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 03.07.07   #12
    Ich bezweifle auch das der TSL genau deinen Geschmack treffen wird. Hatte für nen paar Tage nen 100 Watt Top zur Verfügung hat mich Maßlos enttäuscht. Der DSL dagegen könnte dir sehr gefallen. Klingt absolut geil.
    Den Screamer find ich auch sehr geil. bis Hard Rock macht der alles mit. Die eine Klangregelung und der eine Gainpoti machen da keinesfalls was.
    Nur Metal find ich sollte man nicht damit spielen. Aber da hast du ja eh ne andere Lösung. Ansonsten find ich die Laneys auch echt gut vor allem für den Preis. Man könnte auch günstige Marshalls sagen. ( nicht erschlagen jetzt liebe Marshall-User, war nur sone Andeutung in welche Richtung der Sound geht! )
    Die hughes&Kettner amps wären vllt auch was z.B. der Statesman wie du sagtest oder der editon tube! Eventuell auch die älteren Tube Modelle ( Tube 20, Tube 50)
     
  13. daveGer

    daveGer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    247
    Erstellt: 03.07.07   #13
    kann dir nen Marshall DSL-401 empfehlen, hab ich selber. Der ist äußerst vielseitig. Wenn du noch ne Klasse höher willst vielleicht nen Koch Twintone, der liegt dann allerdings auch 300 Tacken über deinem Budget.
    Beschreib doch mal (falls du sowas hast) deine klanglichen Vorlieben. DIe beiden o.g. Amps sind halt jetzt doch sehr "marshallig", vielleicht stehst du ja auch eher auf nen Fender Tone, der ist, vor allem Clean, ebenfalls nicht zu verachten. Auch die Richtung Vox oder Orange könnte für dich was sein. Fahr am besten mal zum Musicstore, die haben wie ich finde eine große Bandbreite an Röhrenamps dieser Art da, das ganze noch in mehreren Testräumen.
    Gruß
     
  14. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 03.07.07   #14
    also um ganz ehrlich zu sein verstehe ich nicht, warum hier manch einer den ENGL Screamer empfiehlt, der ist zwar sicher ein guter Amp aber mir als Hard Rock Fan komprimiert der schon zu stark, nicht so stark wie seine größeren ENGL Kollegen aber trotzdem wäre es mir zu viel des Guten

    sehr passend für seine Bedürfnisse finde ich den LC30 von Laney, DSL401 von Marshall und den Ashdown, beim Tube von H&K kann ich nicht aus Erfahrung sprechen, allerdings denke ich, dass auch der ne gute Wahl sein könnte
     
  15. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 03.07.07   #15
    Wenn du nur zwei Sounds (crunch und lead, soweit ich das verstanden habe) brauchst, wie wärs mit einem alten gebrauchten top (zb ein jcm 800) das schön cruncht und mit einem OD noch mal auf lead pusten (ala Zakk Wylde oder auch SRV)?
     
Die Seite wird geladen...

mapping