Amp für Rock

von Donkühli, 12.07.07.

  1. Donkühli

    Donkühli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Bad Krozingen - Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 12.07.07   #1
    Hiho!

    So ich hab ein problem, das ich einfach keinen amp finde!
    und gerade wenn ich von einem amp überzeugt bin bringt mich irgendwas davon ab!

    also vorweg:

    In meinem geschmack finden sich viele stile.. Rock (vintage u. modern) also gun's n roses foo fighters, incubus, queens of the stone age, killing joke etc...

    aber auch in die pop richtung wie silbermond.
    klar und cleanes zeuchs ;) wie clapton
    kein metal..! ab und zu auch n weng blues

    Ich habe folgende amps getestet:

    Marshall JVM (gefiel mir nicht aus verschiedenen gründen.. ich sag sie nicht weil zig leute sagen ja das stimmt und die andern spinnst du? )
    Brunetti bla evo irgendwas.. geiler clean aber verzerrt nicht mein fall
    pevey 6550 garnich mein fall weder clean noch verzerrt.
    peavey classic 30 war ok aber zu dumpf.
    Orange rockeverb guter vintage ton aber zu britisch
    mesa boogie dual rectifier zu teuer für die leistung und zu hart..
    engl power u. fireball klingen gut aber nicht für meine musik.
    peavey xxx is mir zu agressiv
    marshall DSL u. TSL fand ich super mies, keine seele, total unorganisch!!

    das waren ein paar gründe mal so in einem satz, sicher waren da noch andere beweggründe, punkt ist sie haben mir nicht gefallen und bitte kommt nicht mit "dann hast du sie falsch getestet.."

    gefallen haben mir:
    Marshall Modern Vintage
    Hughes u. Kettner Switchblade

    das problem beim marshall VM war das mir die zerre zu britzelig ist.. dieses typisch marshall mag vielen gefallen und oft isses auch gut, ich such aber was anderes.. den silbermond sound eben der gefällt mir und passt prima in unsere band.

    der h&k switchblade fand ich clean und crunch kanal prima, lead is auch ok hat aber fast zuviel gain.. ultra kann ich nicht gebrauchen.
    vom klangbild her fand ich ihn irgendwo kantig.

    kann mir jmd was empfehlen und am besten soundsamples geben? wenns geht eigene, proffesionelle von der marshall seite klingen immer geil, aber das is ne andere welt..

    ich interessiere mich für hughes u. kettner Triamp mk 2, trilogy u. duotone.
    wie klingen die?
    der triamp is preislich n wort daher halt echt n kritikpunkt.

    Koch amps hab ich noch nie gehört wären vllt auch interessant.

    so zu meinen wünschen:

    wie gesagt ton ähnlich wie silbermond oder incubus aber auch guns n roses.
    die zerre soll nicht so britzelig sein wie bei marshall eben nicht so british.
    der amp soll 50 o 100 watt haben
    wenns geht nen guten clean sound
    effektloop haben
    flexibel sein
    und vor allem einfach seele haben, das man den klang auch wirklich druckvoll hört und nich als würd der amp hinter ner wand stehen so komprimiert und lieblos..

    kommt mir janich mit engl screamer und thunder die fand ich grauenhaft xD

    in unserm heimischen musikladen haben sie leider keine koch u. h&k amps bis auf den switchblade.
    (effekte habe ich genug also brauch ich keine internen)

    ich hoff ihr könnt mir helfen =)

    die musik von www.blackstratblues.com (album kostenlos und echt genial) gefällt mir super gut! auch der sound hat was!! sowas möchte ich z.b. ^^

    grüße Stefan

    ps sry für meine unentschlossenheit aber für mich ist n amp zu kaufen wie für frauen schuhe auszusuchen...

    achja preislich hab ich keinen rahmen, aber muss kein diezel o. bogner sein...
    ich halte auch nix von günstigen amps wie peavey windsor oder sowas..
    also sollte zwischen 1000 - 2000€ sein.
     
  2. janky

    janky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    28.02.10
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.07.07   #2
    Vox Ac30 probiert??? Hat sehr viel Seele ist jedoch sehr britisch...clean sicher ein Traum! Und seine 30 Watt reichen locker, das ding is in der 212-Variante VERDAMMT laut!

    AUßerdem noch was von der Fenderseite, fang mal bei dem Blues Deluxe an und teste auch den Twin Reverb.

    Marshall: Wie wär's mit nem alten 1959er Marshall (Hendrix, Clapton, Townshend) oder wenn es etwas rockiger sein sollte der JCM800... Natürlich beim '59er den Reissue.

    Ist echt schwer etwas zu empfehlen aber teste oben genanntes an.


    Gruß

    janky ;)
     
  3. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 12.07.07   #3
    Das hier kann man wohl closen, da er 2 Threads eröffnet hat.
     
  4. Marco290991

    Marco290991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Weiden i.d.OPf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 12.07.07   #4
  5. Donkühli

    Donkühli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Bad Krozingen - Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 12.07.07   #5
    oh shit, war n doppelpost, ich hab nen neuen browser der hatte mich geärgert..

    tut mir leid keine absicht, ich sags schnell nem mod ;)
     
  6. marco421

    marco421 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    864
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 12.07.07   #6
    Schau wenn dir ein Amp im Cleanen gefällt und im Verzerrer nicht dann gibts ja noch andere Möglickeiten. Wie wärs mit einem gscheiten Pedal. Ich machs auch nicht anders. Ich spiel über nen Marshall 900 er mit nem Plexitube Tonebone davor.

    Wenns aber in Richtung Silbermond gehen soll, dann eben den Zen Amp von Hughes & Kettner!
     
  7. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 12.07.07   #7
    mein erster gedanke war AC 30 + Dual Drive/bzw. ähnlich guten Verzerrer
     
  8. Phil187187

    Phil187187 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 17.07.07   #8
    Hallo Donkühli.

    Ich kann mir glaube ich gut vorstellen was Du für einen Sound suchst. Also ich spiele zum Beispiel einen Fender Hot Rod Deluxe mit einer 2x12er Vintage 30 Marshall Box zusätzlich und ab und zu im "Stereo Betrieb" noch nen Vox AC-30 dazu. Das alles natürlich mit einem Verzerrer davor, denn sonst tuts echt weh wenn man beide am Limit spielt (unmöglich im Proberaum). Könnte mir vorstellen, dass Du ebenfalls mit nem AC-30 oder nem Hot Rod Deluxe Deinen Sound finden wirst. Als Ergänzung könnte davor zum Beispiel ein "Fulltone OCD" seinen Dienst tun. Das optimale ist natürlich immer sich so einen AMP in den eigenen Räumen mit dem eigenen Equipment anzuhören.

    /Phil
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.07.07   #9
    spiel mal nen mesa f-30 bzw. f-50 an. ich hab mal den 30er. hat nen glasklaren clean und nen richtig geilen zerrkanal. wenn das teil nich so teuer wär, hätt ich sicher einen hier stehen :great:
     
  10. Vorstadtpimpel

    Vorstadtpimpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 17.07.07   #10
  11. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.07.07   #11
    das macht jeder gute amp :D
    der f-30 is auch reichlich ehrlich aber geil klingen tut der bei mir trotzdem :great:
     
  12. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 17.07.07   #12
    dann musst du dir einen marshall TSL kaufen!
    ja ich weiss, Silbermond sind H&K endorser, aber sie haben hinter ihren H&Ks ihre TSLs stehen und die laufen. der H&K macht nur schöne beleuchtung, angeschlossen sind die marshalls. :D

    der duotone ist auch nichts anderes wie ein aufgemotzter Marshall JCM800. kein wunder, da dirk ja als der 800er tuner in deutschland bekannt war.
    ich persönlich finde den Duotone übrigens sehr geil! hat schmackes, dampf, dynamik, alles was einen wirklcih guten rockamp ausmacht.
    der trilogy ist eine etwas anderes konzept an sich. ein guter amp mit viel ausstattung für unter 1400.- euro. echt klasse, aber ich glaube er wird dir auch nicht so ganz gefallen.
    der Triamp MK2 könnte da eher deine kragenweite sein. auch ein sehr offen klingender amp und eben durch seine 6 kanäle sehr vielseitig einsetzbar.
    am direktesten ist und bleibt aber der Duotone. :great:

    wenn du jemanden kennst, der einen marshall 6100 amp hat, spiele den mal an. der amp wird leider nicht mehr hergestellt, ist aber immer noch einer der besten marshalls die je gebaut wurden. gebraucht findest du die amps zwischen 600.- und 800.- euro.
    3-kanäle, der crunch ist in drei gain-stufen schaltbar und der lead ist highgain pur. der clean ist auch wirklich sehr schön clean bis angezerrt benutzbar.
    das wäre mein gebraucht tipp. ;)

    vergleichbar wäre der peavey JSX. klingt dem 6100er sehr ähnlich - welch zufall, hat Joe Satriani jahre lang den 6100er gespielt, bevor er zu peavey ging...... :rolleyes:


    noch eine wichtige anmerkung: probier deine bevorzugten amps, wie z.b. den VintageModern nicht nur mit einer box! teste den amp, egal welcher, der in die engere auswahl kommt auf alle fälle mit verschiedenen boxen. evtl. bringt er dann genau das was du suchst, oder verliert genau das fünkchen im sound was nervt!
    kann ich nur empfehlen. also z.b. VM oder DSL an einer 1960A und einer 1960AV und einer 1960AC testen. gerne auch mal an boxen anderer hersteller, auch wenn es evtl. komisch aussehen mag am ende. ;)
     
  13. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 17.07.07   #13
    Mein erster Gedanke war auch: Marshall 6100. Joe Web hat mit seiner Aussage da schon völlig recht. Ich hatte auch einen und ärger mich jetzt noch das ich den verkauft hab.

    Als Alternative hab ich mich damals für nen ENGL entschiden. Klingt komisch, ist aber echt passend. Von Kirche bis Heavy Metal ist das Spektrum Gigantisch. Du solltest vielleicht mal nen ENGL anspielen ...

    Ich hab nen Souvereign 2x12", aber du sichst ja nach nem Top. Mal den Invader oder special Edition testen.
     
  14. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 17.07.07   #14
    einen 6100er hatte ich ja auch mal einige jahre. allerdings den mit EL34er endstufenröhren. war glaube ich ein 1992er oder 1993er modell. also einer der ersten damals.

    ich denke aber, dass sowohl invader als auch SE jenseits seiner budgegrenze liegen.
    wenn schon knapp 3000.- würde ich eher mal zum Diezel Herbert raten.
    der hat auch einen guten marshall touch, aber mit mehr "eiern" und wumms.
    sehr ausgeglichener amp.
     
  15. Hexxium

    Hexxium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 17.07.07   #15
    Laut deiner Beschreibung denke ich, dass Dir vom Sound her ein Marshall JCM Slash gefallen könnte, falls du einen in die Finger bekommen kannst.

    Ist ein Amp der Katerogie "einschalten - einstöpseln - rocken", allerdings sehr unflexibel da letztendlich nur 1 echter Kanal.

    Ich spiele ihn seit fast 10 Jahren mit Gibson LP, Epi LP+Duncans, Strat+EMG und Sheraton II und bin extrem zufrieden, kann (und muss) allerdings auf Ultra-Cleane Sounds verzichten, wenn ich anständige Verzerrung haben will. Weiss nicht, ob es gute Zerrer/Preamps gibt, die man vorschalten könnte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping