Röhren Amp ist futsch

von DaRocker, 25.12.07.

  1. DaRocker

    DaRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    4.09.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 25.12.07   #1
    Es geht um einen Marshall JCM-800 Lead Series 100 Watt

    Ich habe einen sehr alten Röhrenamp bekommen der schon min. 15 Jahre alt ist.
    Als ich mein Halfstack aufgebaut habe, schaltete ich das Röhren Topteil ordnungsgemäß an.

    Was mich wunderte war das der Ton so leise war obwohl ich alles aufgedreht hatte.
    Also hab ich ein bisschen rumgedreht und probiert und auf einmal ist das Ding abgestürzt.
    Es lässt sich auch nicht mehr anschalten oder sonstiges machen.
    Ich habe auch keine Bedienungsanleitung, aber ich habe den verdacht das der Amp erst mal
    hinüber ist.

    Nun wollte ich wissen was los sein könnte, und wieviel ein Besuch beim Tontechniker kosten würde.

    PS: Die Impendanz von Box und Topteil haben übereingestimmt.
    außerdem habe ich an dem Volt regler gedreht bevor er abstürzte. Von 240 V auf 220V, vielleicht lag es daran.
     
  2. Rockstream

    Rockstream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Deggendorf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    258
    Erstellt: 25.12.07   #2
    hm ich bin jetz in solchen sachen auch nicht der profi, aber wenn der ton leise ist und vll auch der sound sehr "dumpf" und schlecht ist, dann ist röhrenaustausch überfällig.
    das mit dem abschalten... hmm da kann cih dir auch ned helfen. aber bei so alten amps wenn der sound schlechter wird, röhren austauschen, unbedingt!
    Peace und gl das er wieder läuft

    Edit: Thread gehört doch ins gitarrenamp forum! plz moven!
     
  3. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 25.12.07   #3
    Halte es für sehr wahrscheinlich, daß die interne Sicherung geflogen ist. Schau mal hinten nach, ob die Feinsicherungen noch intakt sind. Sind rechts neben der Netzbuchse angebracht.

    [​IMG]

    Evtl. sind die Röhren auch schon etwas älter bzw. defekt und deswegen ist eine Sicherung geflogen.

    Insgesamt halte ich die Sicherungen für das Wahrscheinlichste.

    Sollte die Sicherung durch sein, ersetze sie durch eine mit gleichen Werten ( steht alles hinten drauf; die Sicherungen bekommt man in jedem Baumarkt / Elektronikladen ), und probiers nochmal mit 240 V.

    Sollte es funktionieren, dann wunderbar ( bei dem Alter vielleicht trotzdem mal über einen Röhrenwechsel und Check nachdenken ). Wenn nicht bzw. die Sicherungen wieder durchgehen, ab damit zum Amptechniker ( der Tontechniker wird hier nix bringen. ;) )


    EDI: Nur zur Absicherung. Als Amp-Box-Verbindung nimmst Du doch sicherlich auch ein Speakerkabel und kein Instrumentenkabel, oder?
     
  4. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 25.12.07   #4
    Es war sehr leise => Lautsprecherkabel defekt?
    Wenn das der Fall war, hast du zu 99% einen Spannungsüberschlag in den Röhrenfassungen, hierbei fließt soviel Strom, dass zumindest die H.T. Fuse durchbrennt, wenn nicht sogar die Netzsicherung.

    => Endröhren rausziehen und Fassungen und Sockel auf Brandspuren untersuchen. Wenn du einfach eine neue Sicherung reinbaust und den Amp wieder einschaltest, dann riskierst du das Leben deines Amps.

    Edit: Und warum stellst du den Spannungswahlschalter auf 220V?

    MfG OneStone

    PS: Ich hatte schon zwei JCM800 mit dem Phänomen hier...also das ist kein Witz!
     
  5. DaRocker

    DaRocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    4.09.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 26.12.07   #5
    Danke für die schnellen Antworten,
    An der Box wird es nicht liegen, die funktioniert einwand frei. Ich habe meinen Combo angeschlossen um das zu überprüfen.
    Am Anfang hatte ich ein defektes Speakerkabel angeschlossen, ist natürlich nicht gerade gesund für den Amp, daraufhin hab ich erst mal ein anderes Instrumentenkabel angeschlossen. Ich dachte das würde aufs gleiche hinauskommen.

    Hat von euch eig. jemand die Bedienungsanleitung für den Marshall?
    Und weiß einer von euch was für Röhren da drin sind?

    PS: Wisst ihr wie viel ein Amptechniker kostet der das Topteil überholt?

    PPS: des is wenn ich mich nicht irre ein 50 Watt Topamp Modell 2205, entschuldigung für den Fehler.
     
  6. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 26.12.07   #6
    dann wird er wohl 2 El34 Röhren in der Endstufe haben.

    @onestone:
    wieso riskiert er das Leben seines Amps wenn er ne neue Sicherung reinmacht?
     
  7. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 26.12.07   #7
    Ich denke mal, weil die Sicherung einen Grund hatte sich zu verabschieden. Wenn die Sicherung erneuert wird, tritt der selbe Fehler wieder auf, oder ein Folgefehler. Ob ihm der Amp das dann nochmal entschuldigt.. ;)
     
  8. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 26.12.07   #8
    Wenn du merkst, dass du in einer Parklücke stehst, aus der du nich rauskommst, fährst du ja auch nicht nach vorne und hinten so lange gegen die umstehenden Autos bis du aus der Lücke kommst und alle Autos Schrott sind?`:D

    Zur Sache:
    Brandspur an der Röhre:
    [​IMG]

    Mit 40V dran haste dann schon ne nette Flamme durch den leitenden Kohlenstoff (was bei ca. 450V passiert, das kannst dir denken). Man beachte auch die glühende Kohlenstoffspur am Sockel der Röhre...
    [​IMG]

    Fassungen:
    Die sollten so aussehen:
    [​IMG]
    Und sehen leider nach so einer Aktion oft so aus:
    [​IMG]

    Abhilfe schafft hier entweder der Einbau neuer Fassungen und neuer Röhren oder man kratzt die Fassungen frei, das funktioniert eigentlich auch fast immer, solange man den Amp nicht 20x nacheinander mit einer neuen Sicherung wieder einschaltet...

    [​IMG]

    [​IMG]

    Es kann aber auch was anderes kaputt sein. Ich hatte erst einen alten JMP mit Fehler in der Gittervorspannungserzeugung und einen mit defektem Hochspannungsgleichrichter...

    MfG OneStone
     
  9. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 26.12.07   #9
    Falsch.
    Du musst unbedingt ein richtiges Boxenkabel verwenden.
    Wenn du ein Insturmentenkabel oder ein defektes Boxenkabel verwendest, kann dir der Amp ohne weiteres abrauchen - besonders wenn man bei hoher Lautstärke spielt, was du ja laut deinen Angaben machst.
     
  10. DaRocker

    DaRocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    4.09.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 27.12.07   #10
    Die Fassungen sehen nicht angebrannt aus.
    Kennt jemand von euch einen Techniker im Raum Allgäu/Unterallgäu
    und wisst ihr wie viel ein besuch beim Techniker kosten könnte?
     
  11. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 27.12.07   #11
    Kann dir niemand sagen, solange wir nicht wissen...
    => was kaputt ist
    => wie schnell der Techniker den Fehler findet
    => wie hoch dessen Stundenlohn ist

    Aber je nach Problem kannst du von 50-500€ ausgehen ;).

    PS: Hast du dir denn schon ein Speakerkabel angeschafft? Ich hoffe, dass meine Warnung nicht spurlos an dir vorbeizieht!
     
  12. DaRocker

    DaRocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    4.09.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 27.12.07   #12
    Ich hab mir schon eins bestellt, so eine Warnung lass ich nicht an mir vorbeiziehen.
     
  13. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 27.12.07   #13
    am voltregler liegts nich...ab 260-270v rauchen dir erst die kondesatoren ab! (das siehst du auf jedenfall)


    schon die sicherung gecheckt?
     
  14. DaRocker

    DaRocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    4.09.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 27.12.07   #14
    Das Problem ist ich hab das Ding von 240 auf 220 runtergedreht und als mir eingefallen ist das das ziemlich bekloppt ist was ich da mache hab ich sofort wieder zurückgeschaltet. Der Amp lief dabei.
    Die eine Sicherung sieht gut aus die andere ein bisschen komisch aber ich weiß nicht ob das so gehört.
    Ich werd da mal einen fragen der sich da auskennt.
    Kann das sein das das nur an der Sicherung liegt das der nimmer angeht?
     
  15. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 27.12.07   #15
    hast du einen durchgangsmesser? oder ne 9v battierie, klingeldraht und ne 9v glühbirne?
    kann man auch mit nem effektgerät machen oder irgendetwas was 9v oder weniger hat

    aber so kannste dann schonmal sehen obs "nur" die sicherung war (kann natürlich mehr sein)
    den amp nich wieder anmachen bevor der techniker bei war....wenn nur die sicherung war kannste glück gehabt haben und es bleibt vllt billig
     
  16. DaRocker

    DaRocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    4.09.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 29.12.07   #16
    Es war nur die Sicherung, er geht wieder.
    Aber wisst ihr vielleicht wie man das Efecktgerät richtig anschließt?
    Mir dem Digitech GNX4 funktioniert das nicht, es fängt zu pfeifen an.
    Liegt des an dem Efecktgerät oder am Verstärker.
    Es wurde an die returnbuchse Angeschlossen.
     
  17. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.118
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 29.12.07   #17
    Da musst Du schon mal genauer beschreiben, was Du wie verkabelt hast.
     
  18. DaRocker

    DaRocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    4.09.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 29.12.07   #18
    ICh hab das Gitarrenkabel ins Efecktgerät rein und das Kabel vom Efecktgerät in die die Buchse Efeckt Return meines Marshall angeschlossen.
     
  19. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 29.12.07   #19
    Schau bitte mal in's Handbuch, bevor du da noch weiter rumfummelst, dass du zwei linke daumen hast, hast du uns ja schon bewiesen.

    Dann wirst du nämlich sehen, dass es absolut nicht empfehlenswert bzw. auch gar nicht vorgesehen ist, dass Multieffektgerät in die Effektschleife zu integrieren - dass teil gehört einfach nur in den normalen Input vom Verstärker rein, dort wo du normalerweise die Gitarre anstöpselst.

    Grüße
     
  20. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 29.12.07   #20
    @SELE: Sinn? Wenn das GNX4 Preamps simulieren kann dann muss er sich nicht den Sound aus dem Digitech mit der Vorstufe von seinem Amp versauen, er braucht dann doch nur eine Endstufe und eine Box? Und genau das hat er ja gemacht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping