Röhren wechsel beim marshall dsl 100

von luckyeddi, 31.07.08.

  1. luckyeddi

    luckyeddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Illingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.08   #1
    moin erstmal:)

    also es sieht wie folgt aus:

    mein amp (marshall jcm 2000 dsl 100) hatt seit er gekauft wurde die selben röhren drin !
    da mir vor nem monat eine endstufenröre kaputtgegangen ist, steh ich jetzt vor der überlegung mirn neuen satz röhren zu kaufen.
    hätte da noch ein paar offene fragen :confused:

    1. wann wird in der regel ein röhrenwechsel fällig ?

    2. ich habe in der aktuellen gitarre & bass zeitschrift gelesen das z.b die erste vorstufenröhre sehr entscheident für den sound eines amps ist.
    könnte man da nicht anstetzen und sich ne teure röhre einbauen und den rest dan mit preiswerteren röhren auffüllen ?
    oder sollte ich mir gar nur eine einzige endstufenröhre kaufen und die kaputte auswechseln ?(wobeich hier vermute das es auf grud der selektivität der anderen röhren vil. probleme geben könnte)

    3. kann man die selbst einbauen oder muss man das machen lassen ? (habe da was von einmessen gelesen)
     
  2. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 31.07.08   #2
    Die Vorstufenröhren muss man ja eigentlich kaum austauschen. Man kann, wenn man dadurch den Sound des Amps verändern will, aber nur weil eine Endstufenröhre draufgeht auch gleich alle Vorstufenröhren zu tauschen macht irgendwie keinen Sinn.
     
  3. luckyeddi

    luckyeddi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Illingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.08   #3
    das heißt du würdest mir empfehlen 4 neue selektierte endstufenröhre zu kaufen ?
     
  4. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 31.07.08   #4
    Wenn du den Amp einfach wieder zum Laufen bringen willst - JA.
    Ich will dich keinesfalls abhalten mit den Vorstufenröhren zu experimentieren, aber deine erste Überlegung klang wie "Mir ist eine Endstufenröhre draufgegangen - jetzt muss ich Vorstufen- und Endstufenröhren tauschen.", was aber nicht der Fall ist.
    Vorstufenröhren halten in der Regel extrem lange.
     
  5. luckyeddi

    luckyeddi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Illingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.08   #5
    so sollte es aber nicht rüber kommen !
    mir ist schon klar das das top mit nem neuen satz endstufenröhren wieder läuft ! (würde sogar behaupten das das ding auch läuft wenn ich nur eine kaufe und einbaue)
    nur das top hatt jetzt schon ein paar jahre auf dem buckel und irgentwann stellt man sich halt die frage wann bzw. ob dir die soundqualität irgentwann verloren geht !
    und desshalb frag ich halt nach dem kommplettaustausch.
    wechselst du deine vorstufenröhren nur wenn sie kaputt gehn oder nimmt die soundqoualität tasächlich irgentwann mal ab (ich rede hier von einem zeitrum von 10 jahren)?
    und kann ich die röhren einfach wechseln oder müssen die eingemessen werden ?
     
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 31.07.08   #6
    Es muß ein gematchtes Quartett sein und sie müssen ebenfalls eingemessen werden.
    Nun weiß ich nicht, ob Dein Amp einen Bias-Poti und entsprechende Messpunkte hat.
     
  7. luckyeddi

    luckyeddi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Illingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #7
    messpunkte dürften doch eigentlich kein problem sein,
    nur mit dem poti da schau ich heute mittag mal nach !

    für was ist der denn gut der bias-poti ?
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 01.08.08   #8
    sei mir nicht böse, aber wenn du solche fragen stellst, sollstest du den amp lieber zu nem Händler oder techniker bringen. viele händler machen dir den BIAS-Abgleich kostenlos wenn du die Röhren dort kaufst. ansonsten kostet das halt ein bisschen extra.

    ich warne dich davor als unwissender Laie an dem amp rumzuschrauben und ins innere zu packen.
    da sind bauteile die auch noch stunden nach dem Abschalten tötliche spannungen führen können.
    ein griff ans falsche bauteil und TOT!
    und auf diesen teilen steht nirgends groß "VORSICHT" oder so drauf.

    ansonsten
    mit vorstufenröhren kann man experimentieren, aber im regelfall holt man nur kleine soundnuancen raus, die vom ungeübten hörer eher nicht wahrgenommen werden. eine riesige soundveränderung wirste aus dem amp also niemals holen können. selbst wenn du die gleichen röhren einbauen lässt, die auch im recti drin sind, wird der amp immer noch nach marshall und eben nicht nach mesa klingen.
    bei den endstufenröhren sollte immer ein gematchtes quartett getauscht werden. ausserdem könnte es innem monat mit einer der anderen alten röhren vorbei sein und dann haste den zinober wieder von vorne.....
    sooft kommt das jetzt auch nicht vor, dass du die röhren tauschen musst, wenn du einmal die woche ein paar stunden spielst, können die locker 5 jahre und mehr halten. Können schreib ich nur weil es auch andere größen gibt, die auf die lebensdauer von Röhren einfluß haben (aufwärmen lassen, erschütterung beim transport etc.... hier empfiehlt sich Hoss´ Röhren FAQ, zu finden über die SUFU)
     
  9. BCI_MAN

    BCI_MAN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    427
    Erstellt: 01.08.08   #9
    Guggst Du hier:

    Allerdings musst Du mehrmals messen. Ist beim JCM 2000 also relativ simpel. Aber Pat.Lane hat schon recht: Vorsicht!

    Grüße,

    BCI_MAN
     

    Anhänge:

  10. luckyeddi

    luckyeddi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Illingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #10
    hey erstmal danke für die echt hilfreichen antworten !!

    also als laie würd ich mich jetzt nicht unbedingt bezeichnen zumindest nicht wenns um elektrizität geht,
    bin im mom mechatroniker im 3 lehrjahr und wir wurden streng nach den 5 sicherheitsregeln erzogen ;)

    @pat.lane :
    kann ich daraus schlussfolgern das ich getroßt auf günstige röhren setzen kann sprich z.B. TAD
     
  11. luckyeddi

    luckyeddi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Illingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #11
    ok die frage hatt sich gerade erübrigt ^^
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 01.08.08   #12
    du als mechatroniker vielleicht nicht, aber hier lesen auch andere mit, die in ihrer euphorie und bastelwahn evtl. auf dumme gedanken kommen könnten. daher lieber einmal zuviel gewarnt:cool:

    günstige röhren z.b. TAD (wobei die günstig aber nicht billig sind ;)) sind vollkommen in ordnung. wie gesagt, frag mal in den naheliegenden geschäften, was die verlangen. vielleicht messen die dir die röhren umsonst ein. der preisunterschied zu z.b. TAD dürfte jedenfalls so groß nicht sein.
     
  13. BCI_MAN

    BCI_MAN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    427
    Erstellt: 01.08.08   #13
    Hallo luckyeddi,
    1. Amp einschalten
    2. 1-2 Minuten warten, bis die Röhren warm sind
    3. Messen beider Werte
    4. Einstellen beider Werte
    5. Kontrollieren beider Werte (die beeinflussen sich gegenseitig!)
    6. 30 Minuten laufen lassen (oder spielen)
    7. Kontrollieren.
    8. Eventuell nachregeln.

    Das BIAS sollte man sowieso alle halbe Jahr mal kontrollieren.

    Gruß,

    BCI_MAN

     
  14. Master-Gain

    Master-Gain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.09
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 16.11.09   #14
    Hallo,

    Bei mir sind EL34 von JJ Electronic Tube Doctor drin,

    Ich habe einen JCM 2000 DSL
    Das Top ist 1 Jahr und ich habe das Teil gebraucht mit den Original Röhren gekauft(lagen dabei)

    Wen ich die Original Marshall Röhren wieder reinmache ohne einzumessen , was kann da passieren?

    Muß immer eingemessen werden?
    Warum wurden die getauscht nach 1 Jahr.

    Der ex Besitzr meint das Top würde jetzt besser klingen !
    Könnt Ihr mir helfen Tip!

    Alte Röhren rein oder so lassen!
    Danke

    :confused::confused::confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping