Röhrenmikro oder "stinknormales" Großmembranmikro?

von Downhiller82, 04.01.08.

  1. Downhiller82

    Downhiller82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Bad Dürkheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #1
    Hey,

    was haltet ihr für besser/sinnvoller?

    - ein Röhrengroßmembranmikro

    oder

    - ein normales Großmembranmikro

    Das Röhrenmikro könnt ich relativ günstig bekommen.

    Ich frag nach eurer Meinung, da ich keinerlei Erfahrungswerte habe, und nicht die Katze im Sack kaufen möchte.

    Einsatzgebiet sind Gesangsaufnahmen im Homerecordingbereich.

    Noch was, ich bin etwas verwirrt. Bei den Röhrenmikros ist so ein kleiner Kasten dabei. Wenn ich das richtig verstehe wir der Kasten zwischen Mikro und Aufnahmegerät gehängt, lieg ich da richtig? Was für ein Kasten ist das? Dachte die Röhre is im Mikro drin:confused: Und dann noch was, es ist mir klar das das Mikro Phantomspannung braucht, ist dies durch den Kasten gegeben oder muss sie noch zusätzlich anliegen?

    Sry wegen der vielen Fragen! Aber ich will nicht irgendwas kaufen was ich nicht will bzw. brauch.

    Daniel
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 04.01.08   #2
    In dem separaten Kasten ist die Spannungsversorgung für das Mikro und natürlich auch die Röhre. Phantomstrom brauch und sollte das Mikro dann nicht mehr kriegen. Also am Pult, Preamp etc. ausschalten! Zu der Qualität und Preis kann ich nichts sagen, da Du Dich, was diese Informationen angeht, in Schweigen hüllst. ;)

    Eine generelle Aussage kann man nicht treffen, denn das Spektrum reicht von t.bone bis Telefunken.
     
  3. Downhiller82

    Downhiller82 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Bad Dürkheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #3
    Hey,

    also das Röhrenmikro ist ein FAME SKEA002/W gekauft im August 2006. Neupreis 599€. 1 Jahr lang im Heimstudio benutzt. Hab leider keine weiteren Infos, da das Mikro wohl nicht mehr produziert wird.

    Als Großmembranmikro würd ich evtl an ein MXL2006 oder sowas denken. Eben was gutes aber günstiges für den Homerecordingbereich.

    Daniel
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 04.01.08   #4
    Das ist mit Sicherheit eine chinesische Röhre, irgendwo im Land der Mitte gelabelt. Ich würde, wenn es was Besseres sein soll und bezahlbar zu den Mikros von Røde greifen oder mein Geheimtipp: CAD.
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 04.01.08   #5
    Kann artcore bestätigen! (Hab selber ein e100²)
    Vllt kannst du ja eins aus den USA improtieren, da sparst du dir einiges!

    Aber naja...

    ... wenn das so ist würde ich sowieso in einen Laden fahren und verschiedene Mikros ausprobiern!
     
  6. Downhiller82

    Downhiller82 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Bad Dürkheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #6
    Mh naja, mir schon klar das es wesentlich bessere Mikros gibt als das Fame. Aber da ich noch ganz am Anfang stehe denk ich das das Fame reicht, für erste. Aufrüsten kann man immer, und es macht auch riesig Spass sich was schönes besseres neues zu kaufen :) Da bin ich später gern bereit was zu investieren.

    Habt ihr sonstige Vorschläge? Bis max 150€, aber das ist echt momentan das absolute Limit!

    Daniel
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 05.01.08   #7
    Da würde ich mir ein CAD 100 e² in England holen. Oder für Røde NT1-A ein paar Euronen drauflegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping