Röhrenpreamp (ca.120€) als extra Klangmittel brauchbar?

von Jakob, 15.04.08.

  1. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.525
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 15.04.08   #1
    Hi-di-ho an alle!

    Bin beim überlegen mir einen Röhrenpreamp im ca. 120€ bereich einzutun, um etwas zum rumspielen zu haben.
    Dabei geht es mit hauptsächlich um das erstellen einer zusatzspur (z.b. stimme).
    Also eine bereits aufgenomme Spur nochmals durch einen Preamp zu jagen und dann in die sättigung zu fahren ev. auch leichtes zerren hervorzurufen. (um die qualität der orginalpreamps muss man sich keine Sorgen machen!) - Als soundtechnisches Mittel sozusagen.
    Ist sowas überhaupt bei solchen Gräten machbar, oder kann man die ergebnisse gleich schon vorweg verschmeißen. Notfalls bestell ich mir einfach einen und probier es, aber wenn damit jemand schon erfahrung hat, kann ich ja ev. darauf verzichten.

    Um es nochmals/deutlich zu sagen, es geht mir nicht ums aufnehmen der orginalspur, sondern rein ums nachträgliche aufpeppen der - bzw. eine zusätzliche Spur.

    Lg und danke für die Antworten Melody
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.649
    Zustimmungen:
    814
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 16.04.08   #2
    In der Preisklasse lohnt sich das nicht, wenn du einen halbwegs guten Preamp für Aufnahmen bereits hast. Da kannst Du besser mit einem Werkzeug wie dem Vintage Warmersoftwaremäßig arbeiten. Der kostet ungefähr das gleiche.
     
  3. Jakob

    Jakob Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.525
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 16.04.08   #3
    so interesse halber, ab wann (finaniell) wirds dann interessant?

    Das ganze softwaremäßig zu lösen ist natürlich auch nicht schlecht, ich währe aber auch nicht böse wenn mal nicht alles computer intern abläuft.

    Lg Melody
     
  4. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 16.04.08   #4
    Vor einiger Zeit sagte man ordentlichen Röhren-Preamps noch einen ungefähren Mindestpreis von 1.000.- nach. Mittlerweile gibt es auch günstigere gute Geräte (ca. 7-800).

    Dementsprechende Wandler würde ich dann allerdings auch voraussetzen. Alles in allem (sagen wir einmal 3-4.000.- für die advanced hobby recording Variante) bekämst du also schon einen ganzen Haufen Plugins dafür ;)
     
  5. Jakob

    Jakob Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.525
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    431
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 16.04.08   #5
    naja, ist halt dann doch einiges an geld nur zum "rumspielen".. :rolleyes:

    Warum allerdings so viel geld für extra wandler..? da kann ich doch die von meinem Interface benutzen.

    Lg Melody
     
Die Seite wird geladen...

mapping