Röhrenschaltungen verständlich für Einsteiger

von Guruthos, 11.07.04.

  1. Guruthos

    Guruthos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    9.08.12
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.04   #1
    hallo,

    ich hab mir jetzt mal vorgenommen mich einmal ein wenig mit Röhren und Röhrenschaltungen zu beschäftigen. das wissen soll auch mal dazu verwendet werden selber einen röhren-amp oder anderes röhrengerät zu basteln.
    zwar findet man ja einen haufen von schaltplänen für amps im netz, die sicher nicht schwer sind, doch verstehe ich immer nicht recht was in der schaltung vorgeht, was ich jedoch gerne wissen möchte.
    daher würde ich mich gerne mal ein wenig in die materie einarbeiten.

    kennt vielleicht jemand gute seiten im netz, wo ein guter einstieg in röhrentechnik geboten wird...usw.? also funktionsweise einer röhre...wozu die vielen pins am röhrensockel etc...wie werden die unterschiedlichen spannungen vom trafo abgezweigt um die röhren zu betreiben. wie funktioniert allgemein eine verstärkerschaltung...etc.
    vielleicht kann mir da jemand ein paar empfehlungen geben.
    ich nehme auch buchempfehlungen entgegen, wobei ich da doch dann schon wirklich lesenswerte bücher nehmen würde, wo wirklich auf einfache weise ein großteil erklärt wird.

    bloß so habe ich jetzt keine ahnugn wo ich anfangen soll zu suchen...hab halt nur ein gewisses grundwissen in der elektronik, aber hier hörts eindeutig auf :)
     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
  3. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 11.07.04   #3
    Für den Einstieg ist die Seite hier nicht schlecht :

    http://www.frihu.com/newbie.html

    Ich wäre mit dem selberbasteln, besonders ohne spezielle Vorkenntnisse, sehr vorsichtig, da bei Röhrenverstärkern mit sehr hohen Spannungen gearbeitet wird.
    Also einmal ein Bauteil zur falschen Zeit berührt und es macht "Zooooom".....
     
  4. Guruthos

    Guruthos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    9.08.12
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.04   #4
    hm na das mit den hohen spannungen is mir scho klar. geht fürn anfang auch erstmal um das verständnis...hab nämlich wie gesagt nicht wirklich den plan wie so eine schaltung funktioniert. da is dann scho manchmal die triode oder pentode das geringere problem, als meinetwegen warum denn die ganzen widerstände und kondensatoren dazugebaut werden.
    aber ich werd mich ejtzt erstmal durch ein paar seiten durchackern. die frihu hab ich jetzt auch gefunden...is ganz gut soweit.

    falls ihr noch mehr material habt...immer her damit...
     
  5. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 12.07.04   #5
    Hallo

    Mal ne komische Frage gabs glaub ich auch mal nen Thread aber die Antworten waren nich sehr hilfreich):

    Ist es möglich aus nem Röhrenradio nen "Verstärker" zu bauen? :confused:
     
  6. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.07.04   #6
    ich würde mal "ja" Tippen, da ein Radio ja nen verstärker eingebaut hat.

    und den teil musst halt ausbauen. ob das nachher klingt, ist ne andre frage!
     
  7. Guruthos

    Guruthos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    9.08.12
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #7
    vorallem bezweifel ich mal, dass der amp darin dann eine leistung von 30,50 oder 100 watt aufbringen kann...die dürften nicht so leistungsstark sein...aber an sich...möglich wäre es. man kann aber vielleicht zumindest das gehäuse und die röhren verwenden und ne eigene schaltung einbauen. sieht design-technisch sicherlich nice aus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping