Röhrenwechsel Peavey 6505+ 112

  • Ersteller Reusenfisch
  • Erstellt am
R
Reusenfisch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
19.06.12
Beiträge
42
Kekse
0
Sers! Kann mir jemand sagen ob man die Röhren in dem Combo selber wechseln kann? Soweit ich gelesen habe, hat er einen fixed Bias. Da müsste dann doch nach einem Wechsel nix neu vermessen werden !? Bin neu in der Röhrenwelt...
Grüße aus .....
 
Eigenschaft
 
defender19789
defender19789
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.17
Registriert
22.10.07
Beiträge
1.307
Kekse
1.022
Ort
Wilhelmshaven
du holst dir ein matched paar 6l6 z.B. bei tubetown und dann sollte das gehen. vorstufenröhren müssen nicht eingemessen werden da kannst du bestellen was dir am besten gefällt
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.215
Kekse
116.127
Ort
Berlin
du holst dir ein matched paar 6l6 z.B. bei tubetown und dann sollte das gehen.
Einfach die Finger still halten, wenn man es nicht deuten kann. ;)


Fixed Bias bedeutet, daß er weder automatisch nachregelt, noch cathodebias hat.
Also muß der Ruhestrom eingemessen und eingestellt werden. Ob nun per Biaspoti oder Widerstandswechsel.
 
R
Reusenfisch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
19.06.12
Beiträge
42
Kekse
0
Muss das für pre und auch Post Röhren gemacht werden? Also kann ich sie nicht ohne technician machen? Selber hab ich keine Ahnung wie so was geht !
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.215
Kekse
116.127
Ort
Berlin
Die Vorstufen (12AX7) kannst Du selbst wechseln, die Endstufen benötigen ein gematchtes Paar 6L6GC
oder von einem anderen Anbieter (Tube-Town etc.), die von einem Techniker eingemessen werden müssen.

Greetz,

Oliver
 
R
Reusenfisch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
19.06.12
Beiträge
42
Kekse
0
Copy, pre selber wechseln ohne Einmessen, Post mit vermessung. Ist die Vorstufe eher zuständig für den Sound oder die Endstufen?
 
M
Minnifutzi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.19
Registriert
29.06.06
Beiträge
496
Kekse
1.256
Ort
Chemnitz
Post? Wohl eher poweramp. Es kommt auf den Verstärker an. Vorstufenröhren muss man nie einmessen, die der Endstufe meistens. Bei deinem einfach wie gesagt mached 6L6 nehmen und rein damit

Gesendet von meinem GT-I9000 mit Tapatalk 2
 
R
Reusenfisch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
19.06.12
Beiträge
42
Kekse
0
Na toll! Also doch ohne technician? Confused
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.215
Kekse
116.127
Ort
Berlin
Nein!
Der 6505 hat afaik einen Bias-Poti auf der Platine. An bestimmten Messpunkten (bitte selbst ergoogeln) kann somit der Ruhestrom (mA) der Röhren ermittelt werden.
Also: Vorstufen kannst Du selbst wechseln, zum Einmessen der Endstufenröhren muß ein versierter Techniker da ran.
Punkt!
 
R
Reusenfisch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
19.06.12
Beiträge
42
Kekse
0
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.367
Kekse
57.475
Ort
münchen
Also mein Tipp wäre: Einfach ne Mail an den Dirk von Tube Town schreiben - dass du nen Peavey 6505 hast und gerne neue 6L6 Röhren für die Endstufe hättest. Dann sucht er dir schon welche raus, die in deinem Amp gut laufen.

Dein Amp ist ab Werk dermaßen kalt gebiast, da wirst du keinen Schaden mit anderen 6L6 anrichten können, die laufen maximal etwas heißer, dann klingt der Amp besser - aber die Röhren halten halt nicht ganz so lang.

Den Ruhestrom kannst du auch mit einem Oktaladapter (gibts auch bei Tube-Town, zum Selbstzambauen oder schon fertig) und Multimeter messen.

Und du sparst dir die Fahrt zum Techniker und die Kosten. Das Wechseln selbst bekommst du auch hin - einfach alte Röhren rausziehen und neue reinstopfen. Und den Amp bitte vorher ausschalten und sicherheitshalber auch vom Stromnetz nehmen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
R
Reusenfisch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
19.06.12
Beiträge
42
Kekse
0
Wow! 1000 Dank für deinen Post! So werd ich es wohl machen, Super....
 
R
Reusenfisch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
19.06.12
Beiträge
42
Kekse
0
BTW war Myxin nicht ne Figur bei John Sinclair?
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.367
Kekse
57.475
Ort
münchen
Bitte, nichts zu danken! : )

BTW war Myxin nicht ne Figur bei John Sinclair?

Ja, so ist es! ^^

Edit:

Sehe gerade, er hat die besagten Röhren eh schon als Standard im Programm: http://www.tube-town.net/ttstore/pr...319_TT-Tone-Selection-JJ-6L6-Peavey-5150.html

Also einfach die nehmen, sind selektierte JJs, die auf jedem Fall gut in deinem Amp laufen! Kannst du austauschen ohne dass irgendein weiteres Einmessen nötig ist.

Bei den Vorstufenröhren kannst du beliebige 12AX7 bzw. ECC83 nehmen, einfach mal bisserl probieren, welche dir gefallen. Die JJs machen den Sound etwas weicher und warm. Mit Tung Sol konnte ich persönlich nie etwas anfangen, einfach eine sehr kreischige Röhre, die für unangenehme Hochmitten sorgt. Die TT E83CC ist sehr basslastig und sorgt für ordentlich Kompression, die TT 12AX7 ist gut geeignet in den Stufen für den Drive Kanal, pusht diesen ordentlich, klingt aber etwas transparenter. Die Sovteks sind auch sehr gut. Electro Harmonix hab bisher nie benutzt, sollen aber ok sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.436
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Copy, pre selber wechseln ohne Einmessen, Post mit vermessung. Ist die Vorstufe eher zuständig für den Sound oder die Endstufen?

Da diese Frage bis jetzt noch nicht beantwortet wurde: Ja, der 6505+ (sowie seine Derivate) beziehen ihren Sound zu 98% aus der Vorstufe, erst bei größerem Pegel färbt die Endstufe mit was erstens dem Design des Amps geschuldet ist und zweitens der relativ "kalten" Einstellung. Wer seinen 6505+ gerne laut fährt und etwas mehr Endstufeneinfluss hat sollte auf der heißeren Seite biasen und sich wundern... Achja, der 6505+ ist der einzige mit Bias Poti, seine Vorgänger (5150 und Konsorten, 6505) haben/hatten einen festen Widerstand der zur Anpassung geändert werden muss bzw mussten erst auf adjustable bias umgebaut werden.
 
S
StefanBD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.20
Registriert
04.12.10
Beiträge
759
Kekse
236
Zuletzt bearbeitet:
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.367
Kekse
57.475
Ort
münchen
Wenn die Endstufenröhren wirklich schon recht alt sind und ihren Dienst nicht mehr ordentlich verrichten, merkt man das schon auch im normalen Betrieb. Es klingt dann halt irgendwie muffig und leblos. Das kann man halt schlecht einschätzen, wie "gut" die Endstufenröhren überhaupt noch sind, da dieser "Verschleiß" ja schleichend über Jahre zunimmt. Man merkt in der Regel erst dann einen Unterschied, wenn man einfach mal neue einsetzt. Manch einer wundert sich dann, wo plötzlich all die kreischigen Höhen wieder herkommen. *g*

Aber grundsätzlich wirst du den klanglichen Unterschied zwischen neuen (!) verschiedenen 6L6 Typen (wenn sie im optimalen Bereich laufen) in der Endstufe wohl eher weniger bemerken, als wenn du mal verschiedene Vorstufenröhren probierst. Deshalb hab ich ja mal kurz was zur Charakteristik dieser geschrieben. Da kannst du dir ja mal ein paar verschiedene bestellen und einfach mal ausprobieren/umstecken und schauen, wie es dir am Besten gefällt.

Son Zauberer der gegen den Schwarzen Tod kämpft

Das ist jetzt offtopic ^^
 
R
Reusenfisch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
19.06.12
Beiträge
42
Kekse
0
Ich werd wohl einfach mal ne Sammelbestellung 12ax7 bestellen und schauen wo die Reise hingeht. Gibt es noch etwas zu Bedenken welche Röhren in die verschiednen Sockeln kommen? Also alles eine Sorte oder auch zB low gain den Sockel für den clean channel. Wichtig ist mir eine rohe Verzerrung im Lead Channel.
 
R
Reusenfisch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.14
Registriert
19.06.12
Beiträge
42
Kekse
0
Sehr hilfreich sind die Info auf Tube town!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben