Röhrenwechsel

von Rogga, 31.08.07.

  1. Rogga

    Rogga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.07
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #1
    Hi zusammen,
    ich bin seit ca. 4 Jahren im Besitz eines Framus Dragon Amps. Seit kurzem habe ich die ganze Zeit ein Rauschen auf der Box. Das Kabel hab ich schonmal gewechselt, den Anschluss schonmal gecheckt, aber ich komm nicht dahinter woran das liegt. Könnte es von den Röhren kommen. Gibt es eine Faustregel in welchem Zeitabstand die Röhren gewechselt werden sollten?
    Danke schonmal im vorraus...
     
  2. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 31.08.07   #2
    Spielst Du eine Klampfe mit EMGs? Wenn ja, Batterie wechseln :D

    Rauschen oder Brutzeln? Das Brutzeln kann von verschmutzen Röhrensockeln kommen. Die Abnutzung von Röhren hängt davon ab wie oft der Amp gespielt wird, wie lange, wie laut.
     
  3. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 31.08.07   #3
    Nach 4 Jahren? Könnte doch mal langsam Zeit werden. Wenn du sonst nichts dran geändert hast, sind es sicher die Röhren. Ich tippe da aber eher auf die Endstufenröhren, die betreiben die Verstärkung und sind x-mal mehr belastet als die Vorstufenröhren. Die Wechselintervalle sind davon abhängig, wie heiß der Amp gefahren wird oder wurde. Wenn sehr viel Strom anliegt, verschleißen die Röhren schneller.

    Frag mal OneStone, der kann dir da ne ganze Menge bei helfen.

    Aber wenn die Endröhren noch die ersten sind, denke ich wird es schonmal Zeit. Wie klingt er denn momentan? Spricht er schön dynamisch an oder klingt er eher flach und charakterlos?
     
  4. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 31.08.07   #4
    öhm ihr beide habt recht, es ist richtig das die Endstufenröhren schneller verschleissen wenn sie "heiss" (Bias) eingestellt sind, klingt für manche Leute halt besser, aber es ist ebenso richtig, das es darauf ankommt wie oft, wie lange und wie laut der Amp gefahren wurde,
    denn schliesslich verschleisst die Benuzung die Röhren, nicht das Biassetting alleine ;)
    Wird der Amp troz heissem Setting nur leise, selten und auch immer nur ne Stunde gezoggt, verschleissen die Röhren natürlich wesendlich langsahmer, als bei nem Amp der zwar n normales bis kaltes Biassetting hat, aber dafür jeden Tag 8 Stunden bei voller Lautstärke rann muss.

    hoffe das war verständlich erklärt
    Robi
     
  5. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 31.08.07   #5
    Hui, ok, ich muss zugeben, dass ich das mit der Spiel- bzw. Betriebsdauer eigentlich noch anfügen wollte. Da ich aber mMn hier sowieso schon so zusammenhangslos in meinem ersten Post gebrabbelt habe, war ich von mir selbst frustriert und leider "zu faul", dass noch nachzureichen. Ja du wirst es kaum glauben.
    Is ja klar, dass die Röhren sich nicht nennenswert abnutzen, wenn der BIAS zwar voll aufgedreht, der Amp aber vllt. mal grad ne halbe Stunde am Tag gespielt wird, erst recht nicht, wenn er ganz ausbleibt. ;)

    @Threadersteller: es wäre schon wichtig zu wissen, ob es sich noch um die Erstausrüster-Röhren handelt oder ob sie schonmal getauscht wurden. Dabei wären sowohl die von der Vorstufe als die von der Endstufe interessant.
     
Die Seite wird geladen...

mapping