Roland Discover, PSR 2000 oder doch 8000???

von Falk, 13.02.05.

  1. Falk

    Falk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Rheinbach
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    11
    Erstellt: 13.02.05   #1
    Hallo zusammen,

    würde gern Eure Meinung wissen. Folgendes ist gegeben. Liveband, Besetzung 5 Mann. Musikrichtung Mundart. Habe mich bi jetzt immer mit schweren Keyboards rumgeplagt (bzw. unsere Roadies). Jetzt suche ich ein günstiges Keyboard für die Kurzauftritte (ca. 30 min.). Neben einem guten Klavier sollte es ein paar gute Bläser, Streicher und Flächen haben. Da wir ausschließlich eigene Stücke spielen, bin ich nicht unbedingt auf die neuesten Sounds angewiesen und außerdem werden 70% des Auftritts von mir mit Akkordeon gespielt. Preislich habe ich mir das Instrument zwischen 700 und 800 Euronen vorgestellt.
    Bereits angehört habe ich mir den Roland Discover und war von den Sounds eigentlich ganz angetan. Frage hier, wie läßt sich das Keyboard im Liveeinsatz bedienen?
    Des weiteren habe ich mir die PSR 2000 mal angesehen, weiß aber nicht, wie die klanglich liegen. Kann man auch kaum irgendwo anspielen. Oder sollte es vieleicht doch ein 8000-er oder 9000-er werden.
    Wichtige wäre (in die Zukunft geschaut), dass sich damit auch Midifiles abspielen lassen. Arrangieren ist nicht so wichtig. Wäre nice to have.
    So nun bin ich aber mal gespannt.
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.02.05   #2
    Mahlzeit,
    das Discover hat eine ganz andere Zielsetzung als der Rest. Bei dem geht es genau um die Midifiles und das du die LIVE verändern kannst.
    Wenn dir sowas wichtig ist, kommst du um das Teil nicht rum nicht drum rum.

    Wenn 9000, dann aber das 9000pro bitte. Klanglich sehr gut und durch die Yamaha PLG Boards erweiterbar.

    Über das 8000er kannich ncihts sagen.
    mfG
    Thorsten
     
  3. Falk

    Falk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Rheinbach
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    11
    Erstellt: 13.02.05   #3
    danke für Deine Antwort.

    Wie bereits geschrieben sind wir eine 5-Mannband und spielen in der Regel live. Aber, gerade in der Karnevalszeit haben wir mehr als 100 Kurzauftritte und da kann es passieren, das der eine oder andere ausfällt. Gastmusiker sind teuer. Deshalb hatte ich mir gedacht, dass man zumindest Schlagzeug und bas per Midifile ablaufen lassen könnte. Dann ist es schon wichtig, flexibel mit dem Lied umgehen zu können (Refrain wiederholen usw.). Das kann ja offensichtlich der Roland.
    Nur wie läßt er sich live bedienen. Kann man ähnlich wie bei den Yamahas Regestrierungen anwenden bzw. lassen sich Einstellungen speichern und dann abrufen? Wichtig wäre die Soundumschaltung während des Spielens.
    Und noch eine Frage. Alle Geräte besitzen ja eine Lyricfunktion. Bedeutet das aber, dass immer ein Midifile mit ablaufen muss, oder kann man den Text auch so einblenden?
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.02.05   #4
    Mahlzeit,

    also ich denke, man kann den Text auch irgendwie so ablaufen lassen, oder sich das zurecht mogeln :-)
    Vond er Bedienung kann ich nichts sagen, nur vermuten und das, was ich selber gelesen haben.
    Das sollte gut bedienbar sein und man kann auch sachen speichern und gut abrufen.

    mfG
     
  5. Falk

    Falk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Rheinbach
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    11
    Erstellt: 13.02.05   #5
    Nochmals Danke!

    Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen PSR 2000 und PSR 1000?
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.02.05   #6
    Da muss ich passen. Tut mir leid :-)
    Aber ich meine, es was nicht viel. Guck mal bei www.yamaha.de da findest du sicher was.
    mfG
     
  7. Falk

    Falk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Rheinbach
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    11
    Erstellt: 14.02.05   #7
    Hallo Toeti,

    na dann schau ich mir das mal an. Danbke schön für Deine Infos!
     
  8. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 14.02.05   #8
    Hallo Falk !


    ich mache auch an Karneval Mucke. Allerdings mache ich da nur Live.
    An deiner Stelle würde ich mir mal überlegen ein Arranger-Key wie z.B.
    PSR 9000pro oder Roland G70 oder Ketron SD-1 zu nehmen und mit Patterns zu arbeiten (diese müsstest du halt programmieren, aber bei MIDI-Files musst du das ja auch tun). Dann wärt ihr wahnsinnig flexibel, ihr könntet Instrumente leicht an/abschalten und du hättest alle Sounds an Bord die du brauchst. und beim SD-1 sind die Akkordeons noch super dazu (da könnte man bei kleineren Gigs mal
    auf das Akkordeon-Schleppen verzichten... ) Oder du machst dein Akkordeon MIDI-Fähig und hängs einen Expander dran z.B. Ketron XD-9 oder ähnliches.

    Micha
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 14.02.05   #9
    Beim Discover kann er aber Live schnell mal nen Refrain wiederholen oder so durch Marker.
    Das mit den Patterns is da doch ungemein aufwendiger?
    mfG
     
  10. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 14.02.05   #10
    @toeti:

    Das kommt auf die Struktur der Songs an. Sicherlich ist es einfach Marker zu setzen und einen Refrain zu wiederholen. Bei Patterns hast du halt den Vorteil, dass du wild hin- und herspringen kannst wohin du willst - vorausgesetzt du Programmierst so, dass du z. B. ein oder zwei Pattern für Strophe eines für Refrain und eines z. B. für die Bridge hast.
    Und gerade bei "Stimmungs-Geschichten" ist das doch viel flexibler.. nach dem Motto: und jetzt Ihr alle (während nur Drums weiterlaufen....ihr versteht was ich meine...)
    Ich kenn das Discover-Teil nicht wirklich, aber bevor ich mich im Bezug auf MIDI-files betreffend der Flexibilität verlassen würde, würde ich eher auf die Pattern-Schiene gehen - gerade wenn er die Möglichkeit hat sein Akkordeon zu Midifizieren.

    Micha
     
  11. Falk

    Falk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Rheinbach
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    11
    Erstellt: 14.02.05   #11
    Hallo zusammen,

    hm, also Akkordeon "Midifizieren"? Nee. Dafür spiele ich es ja, damit ich authentische Klänge habe. Wird per Mics (im Akkordeon abgenommen) und kling echt gut. Und schwer ist das ja auch nicht.
    Ich schau einfach mal was ich günstiger bekomme.
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.02.05   #12
    Hi,
    darum gehts nich :-) Hast du falsch verstanden. Da kommen Kontakte an die Tasten, das du die als Midikeyboard nehmen kannst und damit auch ein Expander ansteuern kannst. Der Sound bleibt dir doch erhalten :)

    mfG
     
  13. Falk

    Falk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Rheinbach
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    11
    Erstellt: 15.02.05   #13
    Das habe ich schon verstanden. Aber was soll mir das bringen? Ach Du meinst, dann könnte ich ganz auf ein Keyboard verzichten und alles nur mit der Quetsch spielen? Sowas hatte ich mal in Erwägung geszogen, dann aber schnell wieder verworfen. Find ich irgendwie blöd z.B. ein Rock´n Roll Piano über das Akkordeon zu spielen. Dann lieber die Titelwahl so gestalten, das nur Lieder mit Quetsch gespielt werden. Außerdem ist das ja ein ganz kleines Akkordeon über 2 Oktaven, da kann man halt nicht alles mit machen. Die andere Sache ist ja, das ich nicht aufbauen und schleppen muss. Das machen unsere Roadies. Nur die Quetsch nehme ich selber mit auf die Bühne, die ist aber nicht weiter schwer.

    Achso ja, natürlich machen wir alles live. Sind sogar noch eine der wenigen zumindest, was den Karneval betrifft. Die Midi-Geschichte wollte ich nur zur Not haben, falls mal einer ausfällt für einen Tag. Das sind dann in der Regel 3-5 Gigs. Und die abzusagen geht ganz schön an die Nieren. Dann halt lieber mal das Schlagzeug vom Keyboard. Ich meine klar ist, wenn der Frontmann ausfällt, dann Pech.
     
  14. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.02.05   #14
    Dann guck dir das Disvocer mal an. Wenn du schon sagtes, dass es Sountechnisch ok ist für dich.
    mfG
     
  15. Falk

    Falk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Rheinbach
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    11
    Erstellt: 15.02.05   #15
    Hallo toeti,

    vielen Dank für Deine Tips. Der Discover ist in der engeren Wahl, was mich nur stutzig macht, ist der Preis. Die liegen jetzt bei unter 800,00 € (gebraucht) Habe ein Angebot für 750,00, der ist gerade mal einen Monat alt. Was ist denn mit den teilen los? Oder sind die einfach nur zu speziell?
     
  16. Falk

    Falk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Rheinbach
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    11
    Erstellt: 21.02.05   #16
    Hallo zusammen,

    Danke für Eure Tips. Habe mich für den Discover entschieden und auch bereits gekauft.
     
  17. RayCharles

    RayCharles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 25.02.05   #17
    Tja, da komme ich wohl zu spät. Ich hätte Dir vom Discover5 abgeraten und ein gebrauchtes PSR 8000 favorisiert.
     
  18. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 25.02.05   #18
    Hi,
    wäre aber trotzdem schön, wenn du uns noch sagst, wieso?!
    mfG
     
  19. RayCharles

    RayCharles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 25.02.05   #19
    Habe beide schon live gehört.
    Das Discover hat mich klanglich sehr enttäuscht. Von Roland zwar groß beworben, aber von den inneren Werten her eindeutig Low-Budget. Das PSR 8000 hat mich vor rund 5 Jahren begeistert und ist wegen seiner Begleitautomatik insgesamt flexibler als das Discover. File-Player-Schnickschnack hin oder her.
     
  20. Falk

    Falk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Rheinbach
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    11
    Erstellt: 25.02.05   #20
    Nun das ist wahrscheinlich Geschmackssache. Sicher es wird besseres geben. Ich bin zufrieden mit dem Discover und der Rest der Band ist es auch. OK Pianos habe ich schon bessere gehört, aber es ist OK.

    Eine Begleitautomatik benötige ich nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping