Roland HP-302 im Vergleich

von Texess, 27.06.10.

Sponsored by
Casio
  1. Texess

    Texess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    99
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.10   #1
    Hi zusammen,

    ich suche ein Digitalpiano in der Preisklasse bis 1500 EUR. Kann vielleicht jemand ein paar Worte zum Roland HP-302 sagen und wie es vor allem im Vergleich zum HP-305 steht?

    Ist das Eurer Meinung nach ein gutes Gerät oder würde man statt dem Roland HP-302 doch lieber etwas anderes nehmen?

    Ich habe auch das F-110 getestet, allerdings gefällt mir hier die Tastatur nicht. Die ist mir zu leicht.

    Würde mich über ein paar Infos freuen!

    Danke und Gruß

    Texess
     
  2. stefansw

    stefansw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.10
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.10   #2

    Ich habe eine ähnliche Entscheidung hinter mir und habe mich für das Casio AP 620 entschieden. M.M. nach hervorragende Tastatur (mit Ivory touch), die bei vielen unterbewertet wird. Außerdem in der Preisklasse interessant: Kawai CN33. Als ich in den Laden ging, war das Roland mein Favorit, in der Praxis hat es mich nicht so überzeugt, es klang für mich steril und fühlte sich auch so an.
    Das Casio hat darüber hinaus ein paar feine E-Piano-Sounds, die waren mir persönlich auch wichtig.
     
  3. cineralf

    cineralf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    841
    Kekse:
    598
    Erstellt: 01.07.10   #3
    Ich hatte mich mal sehr lange im Laden mit dem HP302 auseinander gesetzt und war komplett überzeugt und begeistert. Boxen reichen (auch wenn es kräftigere gibt), Tastatur ist einfach super und der Supernatural Sound hatte mir fast die Sprache verschlagen. Am liebsten hätte ich es gleich gekauft. Ich glaube es kostete zu Beginn noch 400 Eur mehr oder so auf jedenfall ist ja Roland schon ein bisschen vom hohen Ross runter gekommen mit dem Preis, aber dafür dass es nur so eine schwache Verstärkerleistung (im Vergleich zu der Konkurrenz) bietet und das es KEINEN Ivory-Touch hat finde ich es doch einfach zu teuer. Es ist auf jedenfall ein Top-Gerät, aber meiner Meinung nach trotzdem noch 500 EUR zu teuer- sorry.

    Ich habe jetzt neulich im direkten Vergleich erst auf dem HP 305 und dann auf dem Kawai CN33 probegespielt (allerdings nur mit Kopfhörern) und erstaunlicherweise empfand ich das CN33 fast besser- sowohl vom Klang als auch von der Klaviatur. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die Mechanik bei Kawai besser "flutschte" und bei Roland mir ein kleinwenig den Spaß vermiesste.

    Wenn man jetzt bedenkt, dass das Roland 700 EUR teurer ist, was ja in dem Preisbereich schon Welten sind würde ich persönlich das Kawai nehmen. Wenn ich nicht die zusätzlichen Midi- und Line-In-Anschlüsse des CN33 bräuchte würde ich ganz klar das CN23 für 1099 nehmen- DAS ist echt ein super schnäppchen finde ich. Aber ich werde trotzdem erstmal bei meinem alten Korg nebst RP-X bleiben, da mir der RP-X Klang einfach noch mehr Spaß macht und ich nicht bereit bin wieder soviel Geld für eine minimale Verbesserung auszugeben.
     
  4. Texess

    Texess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    99
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.10   #4
    Hallo,

    danke für Eure Meinungen. Also vom Kawai bin ich wieder etwas abgekommen, weil es irgendwie klirrte und komisches Rauschen von sich beim Kopfhörermodus ergab. Habe es mit mehreren Kopfhörern getestet. Ist nur ganz gering, aber ich höre es und es stört mich.

    Ich habe zuletzt das Roland HP 307 gespielt, was mir sehr gut gefallen hat. Heute werde ich das HP 302 und HP 305 im Vergleich testen.

    Gruß

    Texess
     
  5. Jule1

    Jule1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.10
    Zuletzt hier:
    14.09.10
    Beiträge:
    15
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.10   #5
    Hallo Texess,

    was hat denn Dein Vergleich ergeben? Ich interessiere mich auch gerade für diese Modelle - und noch das HP 203.

    Neugierige Grüße
    Jule
     
  6. Texess

    Texess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    99
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.10   #6
    Hallo Jule,

    mein Vergleich hat ergeben, dass mir bei keinem der Modelle der Klang ohne Kopfhörer besonders gut gefällt. Mit Kopfhörer gibt es nicht viel. Ich habe nun beschlossen, mir ein Silent Piano zu kaufen, weil ich auf den akustischen Klang - auch wenn ich ihn nicht oft nutzen werden kann - nicht verzichten möchte.

    Gruß

    Texess
     
  7. cineralf

    cineralf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    841
    Kekse:
    598
    Erstellt: 25.08.10   #7
    sicherlich vernünftig! Allerdings ist bei den meisten Modellen der Kopfhörersound dann wieder deutlich schlechter als der eines HP 305.....:great:
     
  8. Texess

    Texess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    99
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.10   #8
    Hallo Cineralf,

    das stimmt leider. Ich versuche das über eine externe Klangerzeugung zu umgehen, d.h. das Klavier dient im Silent-Modus nur als Masterkeyboard.

    Gruß

    Texess
     
mapping