Roland Juno G

von nayaka, 03.07.06.

  1. nayaka

    nayaka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #1
    hat jemand den JUNO G schon getestet?
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 04.07.06   #2
    Hallo !

    Ich hab ihn kurz auf der Musikmesse angespielt.
    Bin selbst Fantom-User und fühte mich gleich darauf zuhause. Ich fand die Sounds auf den erstn Blick sehr gelungen, und würde den Juno für Lieve-Geschichten evtl. sogar dem Fantom vorziehen, da günstiger und nicht so vollgepackt wie der Fantom - aber das sind halt wieder persönliche Meinungen.

    Prinzipiell ist der Juno G m.E. ein sehr guter Einstiegs-Synthie.

    Micha
     
  3. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 04.07.06   #3
    Hi bluebox
    Hab gerade gesehen, dass du auch ne xp30 spielst.
    Von meinem Triton Abenteuer habe ich hier schon berichtet. Wollte damit die XP60 ersetzen. Jetzt spiele ich den Le als Zweitkeyboard.
    Ist der Roland Juno G mit deiner XP30 vom Grundsound vergleichbar ?
    Als einzigstes Working Horse geeignet ?
    Welche Zielgruppe spricht der an ? Eher Tecno wie beim LE oder
    traditionelles wie Tanzmusik ?
    ciao
     
  4. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 04.07.06   #4
    Erstmal Hallo !

    Wir sind ja fast Nachbarn, wie ich gerade sehe (ich komme aus der Südpfalz):great:

    Zuerst muss ich sagen, dass sich mein "Test" auf ca. 20 Minuten Sounds durchhören beschränkt hat - somit ist alles was ich jetzt sage sehr vorsichtig zu betrachten.
    Die Sounds (allen voran die Bläser) haben mir sehr gut gefallen -m.E. sogar teilweise besser als bei meinem Fantom (woran liegt's ?).
    Zielgruppe würde ich wie beim XP-30 als "sowohl/als auch" bezeichnen. Du hast ja auch bei den XP-Modellen sowohl die "Session" wie die "Techno"-Sounds drauf.
    Ich denke (habe jahrelange Tanzmucker-Erfahrung) man kann den Juno sehr gut dazu einsetzen und wenn ich nicht schon den X7 hätte, würde ich ihn mir wohl kaufen (auch wenn ich keine Tanzmusik mehr mache - eher "tanzbare Musik").
    Aber als Stand-Alone-Gerät - ich weiß nicht so recht...
    Hast du noch ein Arranger-Key dazu ? Wenn ja, wäre es bestimmt eine sehr gut Kombi. Als "EinzigaufderBühne-Synthie" hätte ich so meine Bedenken, da das Display klein und nicht sehr komfortabel bedienbar ist.

    Meine Momentane Top-Kombi für Tanzmucke wäre wohl:

    Korg PA 1x pro oder Yamaha Tyros2 + Roland JUNO G.

    So long :)

    Micha
     
Die Seite wird geladen...

mapping