Korg X50 vs. Roland Juno-G

von Michael-Pianoman, 14.05.08.

  1. Michael-Pianoman

    Michael-Pianoman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 14.05.08   #1
    Hallo,

    ich möchte in meiner Rock-Cover-Band meinen doch etwas betagten Yamaha CS1X durch den X50 oder den Juno-G ersetzten. Ich habe mich über beide Geräte bereits informiert und auch schon beide kurz angespielt. Ausser den Cs1X nutze ich ein Roland RD700 (mit SRX-11-Karte) sowie NI4 BII.

    Von der Bedienung her kam ich natürlich mit dem Juno-G gleich besser klar. Ich habe nur die Befürchtung, dass viele Sounds doch zumindest ähnlich zum RD700 sind. Wie seht ihr das?

    Beim X50 gefällt mir das Design, das Gewicht und der Preis. Etwas Bedenken habe ich in Bezug auf die Tastatur, die ist meiner Meinung nach beim Juno-G besser. Mit der Bedienung des X50 müsste ich mich wohl ebenfalls erst anfreunden.

    Ich bin nicht so der Soundschrauber, sondern versuche mich auf die Veränderung bestehender Sounds zu beschränken...

    Bin für jeden Tip dankbar!

    Gruß
    Michael
     
  2. haseljuke

    haseljuke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.08   #2
    Hi Michael-Pianoman

    Du schreibst es ja schon selber. So sehr viele andere Sounds bekommst Du beim Juno nicht als bei Deinem RD.. ( soll nicht heißen, daß die schlecht sind)
    Beim Juno hast Du 100%ig die bessere Tastatur. Habe ja keine Ahnung, was Du mit dem Synthi machen willst, aber ich würde sagen, wenn der Synthi
    Hauptboard = Juno ( bessere Tastatur )
    2.Board = X50 ( Der etwas "andere" Sound )

    Ich habe auch unten Roland + oben X50

    Gruß Haseljuke
     
  3. derL0rs

    derL0rs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.08   #3
    Wäre der Mo6 nichts ? Steht dem Juno G soundmäßig in nichts nacht, kostet in etwa das gleiche, und hat ne ordentliche Tastatur. Einzig die Poliphonie fällt mit 64 Stimmen geringer aus, was aber für die allermeisten sachen ausreichend ist (gerade wenns um einen Zweitsynth geht).
     
  4. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 16.05.08   #4
    Wie wärs mit nen KORG TR 61.
    Hat auf jedenfall ne bessere Tastatur, wie der X50 und ist von den Sounds glaub ich weitestgehend gleich. Bin mit dem Teil sehr zufrieden und würde den auf jedenfall den MO6 vorziehn. Mein zweitkeyboard ist übrigens auch ein Roland! ;)
     
  5. Michael-Pianoman

    Michael-Pianoman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 17.05.08   #5
    Danke schon einmal für die Tipps. Das Roland RD700 bleibt auf jeden Fall das erste Board. Möchte halt nur zusätzliche andere Sounds haben sowie eine Tastatur zur Ansteuerung der B4.
    TR61 wäre eine Alternative, der MO6 gefällt mir nicht so sehr. Tendiere aber inzwischen zum X50. Super Preis, schönes Design und ganz andere Sounds als im Roland. Und schlechter als bei meinem jetzigen Cs1x ist die Tastatur auch nicht, das habe ich schon getestet.

    Top wäre natürlich noch ein Doepfer D3m zur Ansteuerung der B4. Aber mit 3 Boards möchte ich dann doch nicht durch die Gegend ziehen.

    Danke für die Tips!

    Gruß
    Michael
     
Die Seite wird geladen...

mapping