Roland SPD-S o.ä.

von rettl, 29.04.05.

  1. rettl

    rettl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    1.11.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.05   #1
    hey...
    also ich hab vor mir vll. so eine elektrische erweiterung zu meinem set zu holen. hab neulichst des roland sps-s von nem kumpel gestestet und muss sagen, des würde mir sehr gefallen. etza hab ich aber des prop. dass des im mom einfach zu teuer ist. könnt ihr mir was empfehlen?
    event. nur einzelne effekte, z.B. so einen DONNERSCHLAG oder sowas. brauch ja net so wahnsinnig viele.
    mfg chris

    www.no-far.de
     
  2. IronMan

    IronMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    29.04.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.05   #2
    Spar noch ne weile, oder gewinn im Lotto!
     
  3. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 10.05.05   #3
    An einzelnen Effekten hört man sich spätestens bei der zweiten Band-Probe satt. Das nixnutz!

    Es gab "früher" mal ein paar einfache Pads von Boss, die jeweils 2-3 unterschiedliche Geräusche machen konnten, aber ich habe keinen Dunst, wie die Dinger heißen.
     
  4. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 10.05.05   #4
    eine andere möglichkeit wäre eine getriggerte trommel zu nehmen und per trigger-to-midi converter(z.B. von Roland) in einen kleinen sampler (z.B. akai s2000 o.ä.)zu gehen. auf den sampler kannst du dann beliebige sachen drauf laden. das ganze wäre günstiger als ein spd-s und ist sehr ausbaufähig.

    was du auch tust, versuche immer etwas zu bekommen wo du neue sounds reinladen kannst. alles andere langweilt dich nach spätestens einem monat.
     
  5. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 24.05.05   #5
    Die Billigste Trigger-to-MIDI lösung wä're ueberigens ein gebrauchtes Alesis D4, das habe ich mir gerade zugelegt und bin sehr zufrieden damit. die Trigger sind ueberigens handelsuebliche Piezos, die man fuer 1€/stueck bekomme kann
     
  6. Ben_Sonor

    Ben_Sonor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.05   #6
    Hallo!
    Warte doch bis du das Geld zusammen hast und kauf dir das Roland SPD-S Sampling Pad! Ich selbst piele es, nur muss ich dir gestehen das KEIN Donner als Sample auf dem Sampling Pad vorhabden ist! Auf meinem alten Percussion Pad Roland SPD-20 war einer drauf!
    Aber keine Sorge den Donner hast schnell gesampelt, zur Not schreibst mir ne Mail dann schick ich ihn die, vorrausgesetzt ich find ihn!
    Liebe Grüße Ben :great:
     
  7. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 06.06.05   #7
    Hallo,

    Also ich habe auch vor mir ein Spd-s zu kaufen.
    Kann mir jemand sagen ob ich auf das Spd-s Pad auch an einen PC anschließen kann und so Sounds draufspielen kann?
    Und noch eine Frage: Was spricht eher für ein Spd-s Sampling pad und was für den Roland Sp-606 Sampler oder Akai mpc1000 ?
     
  8. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 06.06.05   #8
    @bichdrums
    man kann das spd-s nicht direkt an den pc anschließen. einzige möglichkeit zum "austausch" läuft über eine speicherkarte. ist etwas umständlich aber es klappt.

    zu frage 2: kenne die geräte jetzt nicht so genau, aber ein hauptunterschied sind die "pads" auf die man draufhauen!:eek: kann und nicht diese fingertipteile:p . ansonsten ist das spd-s nicht gerade anwenderfreundlich, weil man sich durch sehr viele untermenüs durchklicken muss um einstellungen zu finden.
    die frage ist wofür mans brauch. wenn man nen pc hat, an dem man seine samples erstellt dann reicht das spd-s vollkommen aus.
     
  9. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 06.06.05   #9
    Mit was für einem Programm mache ich das am Besten am PC?
    Die Frage ist ob es möglich ist während dem spielen mit den Finger drauf zu tippen? Da ist das Spd mit den schlagflächen vermutlich um einiges besser. oder? Ist jemand aus BW. Wo kann ich da ein SPD anspielen? hier in meiner Gegen gibt es erstens nur zwei Musikläden und die haben keine Ahnung von sowas.
     
  10. rocka71

    rocka71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    11.06.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.05   #10
    spds-s: memory full!
    kennt sich hier jemand gut mit dem spd-s aus? hab mir grade ein neuwertiges geholt, scheint auch die werkseinstellung zu sein: alle patches sind wie im handbuch aufgelistet im spd-s zugeordnet. aber: wenn ich sampeln will, bekomme ich: "memory full" und der start/stopp knopf blinkt. hoffe nicht, dass das ding ne macke hat. ich konnte nur einmal beim ersten mal ein kleines stück mit dem mikro aufnehmen, was dann auch von dem ausgewählten pad abgespielt wurde. allerdings stand dabei der schalter noch auf: "line" . seitdem heißt es immer "memory full!"
    bin verzweifelt! weiß wer rat???:confused:

    ps: hab dies thema jetzt hier son bischen auch in andere threads reingestellt, weil ich dachte, so krieg ich eher antwort. is also ;) kein spamming...
     
  11. rocka71

    rocka71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    11.06.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  12. Ruby65

    Ruby65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    10.06.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.05   #12
    Hi,

    Memory-Full
    deine Speicherkarte ist voll! Du musst deinen SPD-S eine zusätzliche Memory-Card verpassen. Am besten eine von Sandisk, die wird von Roland empfohlen. Ich selber habe zusätzlich eine 512 MB Karte

    SPD-S an PC
    Das muss man etwas anders sehen. Der interne Speicher ist zu gering um genügend Samples drauf zu laden, oder man löscht alle Roland-Samples runter. Wenn man eine Flash-Card besitzt ist das kein Problem die KArte zwischen den Sampler und PC die Samples auszutauschen. Aber so mache ich es nicht.
    Ich bearbeite meine Samples auf dem PC (inkl. Effekten) und nimm den Sample am SPD-S über Input auf. (So wie es im Handbuch beschrieben ist).Der Vorteil dabei, Start- und Endpunkte passen gleich, der Sample kann sofort einem Pad und Patch zugeordnet werden. So rum ist es für mich viel einfacher.

    Der Sampler ist absolut OK, auch für den Preis, da ja bereits 9 dynamische Pads integriert sind und man damit mehrer Samples anspielen kann. Leider kann der Sampler keine Layer-Sounds. Aber ich muss ehrlich sagen, das habe ich bis heute nicht benötigt. Zumal man noch zwei weitere Pads anschleißen kann. Die Bedienung ist zwar anfangs etwas umständlich, wenn man den Dreh raus hat, ist der Sampler einfach zu bedienen. Die Bedienungsanleitung ist auf deutsch und verständlich geschrieben. Wenn man die durch hat, hat man es verstanden.


    Noch was:
    Die ganzen Triggerlösungen ist alles schön und gut, es mag auch billiger sein. Aber mit dm Sampler hast du ein kompaktes Gerät, musst nicht mehrere Kompnenten rum schleppen und an den Konfigurationen rum spielen. Das kann ganz schön nervig werden.

    Mittlerweile sampeln wir Giterrenloop, Drumloops und und und.... Das macht wirklich Sapß und hat eine gewissen aha-Effekt. :great:




    Gruß Ruby
     
  13. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 10.06.05   #13
    @ruby65,

    also ich hab mir auch ein spd-s bestellt nach langem hin und her überlegen müsste es in den nächsten Tagen bekommen. :D
    Jetzt hab ich aber noch paar Fragen, unzwar war für ne software benuzt du um die samples am PC zu machen?
    Hab mal paar Shareware durchprobiert von softwares aber so glücklich bin ich mit keiner.

    Könnte ich rein theoretisch ne Rhythmusgitarre sampeln und dann immer im Refrain von nem Stück sie abspielen? Würde soetwas gehen?
     
  14. rocka71

    rocka71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    11.06.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.05   #14
    memory full,
    aber hey, es muß doch möglich sein in das gerät auch ohne karte ein paar samples einzuladen. mein vorbesitzer meint, er hat ein paar drum-samples in "großer" qualität draufgeladen. wenn ich die lösche, müßte doch ein bischen platz sein. im handbuch steht, dass man mit standard qualität 6 minuten im internen speicher hat...
     
Die Seite wird geladen...

mapping