Rollensattel in Strat eingebaut - seitdem Sound matschig?!

von RaphaelSchwarz, 25.06.05.

  1. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 25.06.05   #1
    Hallo Leute,

    ich bin etwas konsterniert.
    Nachdem ich meiner Cheri-Strat einen (Fender-)Rollensattel spendiert habe, ist der Sound schon ab minimaler Verzerrung statt wie vorher schön stratig-drahtig jetzt extrem undifferenziert und matschig. :confused:

    Kann das wirklich nur am neuen Sattel liegen (Metall)?

    Ich habe außerdem gleichzeit mit dem Einbau von 010-046 auf 009-046 gewechselt, kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass das etwas mit meinem Problem zu tun hat.

    Kann jemand von euch dieses Phänomen bestätigen oder hat schonmal ähnliche Probleme gehabt?

    Bin drauf auf dran, den Rollensattel wieder rauszubauen und gegen einen Knochensattel oder Trem-Nut o.ä. zu tauschen.

    Schonmal vielen Dank für eure Hilfe! :)
     
  2. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 25.06.05   #2
    He du,

    es liegt an zwei Sachen:

    -Durch die 09 Saiten sind deine Höhen nicht mehr so kraftvoll, und deine Ohren registrieren das dann anders....

    -Der Rollensattel begünstigt einen beweglichen auflage Punkt, und dadurch "schlingern" die Saiten etwas mehr

    Am allerbesten, du gibst den Sattel zurüch und legst di reinen THCq zu, das sind so schwarze Graphit Sättel, die gleitmässig etwa gleich mit den Rollensätteln liegen. gibts bei Rockinger, da kannst sie dir auch gleich richtig feilen lassen!
     
  3. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 25.06.05   #3
    Man lernt doch tatsächlich nie aus - ich habe gerade eben wieder 010-046er aufgezogen.
    Hätte ich nie gedacht, aber siehe da: Diese ganz lantent-metallische Matschen ist tatsächlich deutlich reduziert.

    Wie sind die von dir angesprochenen Sättel eigentlich bzgl. Stimmstabilität?

    P.S.: Ich hätte günstig einen Dreierpack D'Addario 009-046 abzugeben... :D
     
  4. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 25.06.05   #4
    Die sind sehr sehr gut.....(auch mit Trem)
     
  5. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 26.06.05   #5
    OK, dann werde ich das mal ins Auge fassen. Danke!:)
     
  6. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 27.06.05   #6
    Üblicherweise muss man für einen Rollensattel das Griffbrett etwas wegfräsen, weil der Rollensattel seine Saitenauflagepunkte in der Mitte hat (Nullbund-Lage). Da geht dann eigentlich nachher kein anderer Sattel mehr drauf ..... so ohne weiters.

    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping