Router / Looper / Switcher - Sammlung (inkl. technischer Daten)

von LennyNero, 01.05.05.

  1. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.05.05   #1
    Und wieder eine Geraete-Uebersicht... ausgehend von noelins Kurzbeschreibungen der Sound Sculpture System nun die Beschreibungen der einzelnen Systeme (mit der Hoffnung das wir da nach und nach die ganzen Luecken fuellen koennen).

    Akai MB76 Router
    Axess Electronics AC8 Amplifier Controller
    Axess Electronics CFX4 Function Switcher
    Axess Electronics GRX4 Router / Switcher
    Axess Electronics HS2 Head Switcher
    Axess Electronics RX1 Rack Router Switcher
    Bradshaw / Rocktron RS12
    Bradshaw / Rocktron RS16
    Brunetti Matrix Router / Switcher
    CAE 2x4 Audio Controller
    CAE 4x4 Audio Controller
    CAE RL-8 System Controller
    DMC (Voodoolab) Guitar GCX Guitar Audio Switcher
    Engl Z11 (Switcher)
    Exef Combi-Switcher
    Exef Audio-Switcher
    Exef Looper PSE100
    Ibanez EPP400 Router
    Kitty Hawk MIDI-Bayette
    Kitty Hawk MIDI-Looper
    Kitty Hawk MIDI-Switcher
    Masotti Loop Rail Router
    Mesa MIDI Matrix
    Nobels MS4 Switcher
    Nobels MS8 Switcher
    Rockman (Scholz) MIDI Octopus Switcher
    Rocktron Patchmate Router / Switcher
    Rolls RFX looper/switcher
    Rolls Patchwork
    Skrydstrup MS4 Audio Switcher
    Skrydstrup MS8 Loop System
    Skrydstrup MS9 Loop System
    Skrydstrup Amp Switcher
    Soundsculpture Switchblade GL
    Soundsculpture Switchblade 8B
    Soundsculpture Switchblade 8
    T-Rex Mac1

    Korrekturen, Ergaenzungen bitte ueber PM an mich.


    Wie auch in den anderen Uebersicht-Thread ueblich: jeder Beitrag, der keine Beschreibung eines Geraetes enthaelt, wird kommentarlos geloescht. Fuer Fragen zu einem Geraet also bitte einen eigenen Thread eroeffnen.

    Danke fuer Korrekturen und Ergaenzungen an: eep
     
  2. LennyNero

    LennyNero Threadersteller HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.05.05   #2
    Hersteller: Rocktron
    Geraet: Patchmate

    Kategorie: MIDI-Router/Switcher

    Herkunftsland:
    Baujahr:

    Breite: 19"
    Hoehe: 1 HE
    Tiefe: 6"

    Strom: 9V AC (1116mA)

    Vorderseite:
    • Power-Knopf
    • Power On/Off - LED
    • Parameter-Auswahl-Regler (Preset, HUSH, Titles und MIDI-Optionen)
    • Display (6 Alphanumerische LEDs)
    • Recall Button
    • Adjust Regler (zum veraendern der Parameter)
    • Edit/Store Button
    • Loop/Control Button (fuer jede Loop)
    • Loop/Control LED (ebenfalls fuer jede Loop)
    • HUSH Button und LED


    Rueckseite: alle Buchsen 6,3 mm Klinke
    • 9 Loops, Stereo (auch mono nutzbar). Fuer jede Loop:
      • Input-Buchse
      • Send-Buchse
      • Return-Buchse
      • Output-Buchse
    • HUSH-In Buchse
    • HUSH Out Buchse
    • Netzteil Eingang
    • MIDI Thru/Out (Dinbuchse, 5-Polig)
    • MIDI In (Dinbuchse, 7 Polig, auch zur Stromversorgung eines Rocktron-MIDI-Pedales)
    • Phantom Power Jack (Eingang fuer das Netzgeraet fuer die Stromversorgung eines Rocktron-MIDI-Boards)

    Beschreibung:
    Jede der 9 Loops kann auch als Switch verwendet werden (z.B. zum schalten der Kanaele eines Verstaerkers).
    Untereinander haben die Loops keine Verbindung (d.h. auch die Verbindung zwischen den einzelnen Loops muss gepatcht werden. Dies erlaubt z.B. auch 2 unabhaengige Signalwege).
    Jede Loop ist Stereo ausgelegt, kann aber auch Mono genutzt werden. Fuer den Stereobetrieb sind jedoch Adapter (oder Insertkabel) notwendig).

    Programmierung:
    Die Programmierung der einzelnen Loops und des Hushs erfolgt ueber die jeweiligen Buttons an der Frontseite des Geraetes. Es koennen 128 Presets abgelegt werden. Zu jedem Preset kann ein Titel gespeichert werden.

    MIDI:
    Es koennen getrennte MIDI-Kanaele fuer Program Changes und Control Changes ausgewaehlt werden. Die Presetauswahl wird mittels Program Changes durchefuehrt, einzelne Loops (und das HUSH) lassen sich mit Control Changes ansprechen.

    Bild: folgt

    Links:
    Handbuch (englisch)
     
  3. LennyNero

    LennyNero Threadersteller HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 20.06.05   #3
    Hersteller: Ibanez
    Geraet: EPP400 - Effect Patching Programmer

    Kategorie: MIDI-Router

    Herkunftsland: Japan (?)
    Baujahr:

    Breite: 19"
    Hoehe: 1 HE
    Tiefe: 265 mm

    Strom: 220-240 V AC

    Vorderseite:
    • Power-Schalter
    • Bypass-Schalter
    • Program-Bypass Schalter
    • Program-Schalter
    • Order Schalter
    • Sub Output-Schalter
    • Copy-Schalter
    • MIDI-Schalter
    • Enter Schalter
    • Sub Output Zuordnungsschalter
    • Patch Increment/Decrement Schalter
    • Loop Wahlschalter (0-4)
    • Output Zuordnungsschalter
    • Input Zuordnungsschalter
    • Sub-Output LED
    • Output-Zuordnung (welcher der beiden Outputs ist aktiv)
    • Input Zuordnungs-LED (welcher der beiden Inputs ist gewaehlt)
    • Bypass LED
    • Sub-Output Anzeige (einzelner LED-Punkt unter dem Loopanzeigefeld)
    • Loop-Anzeigefeld (5 7-Segment LEDs, Reihenfolge und Aktivitiaet der Loops
    • Patch-Anzeigefeld (1 7-Segment LED, Werte: 0 bis 9
    • Bank-Anzeigefeld (2 7-Segment LEDs, Werte: 00 bis 12)


    Rueckseite: alle Klinkenbuchsen 6,3 mm Klinke
    • Input 1
    • Input 2
    • 2 Loops, Mono. Fuer jede Loop:
      • Send-Buchse
      • Receive-Buchse
    • 2 Loops, Stereo (auch mono nutzbar). Fuer jede Loop:
      • Send-Buchse
      • Receive-Buchse
      • Sub-Rcv
    • Main-Output 1
    • Main-Output 2
    • Sub- Output
    • Bypass (Fußschalteranschluß)
    • Prog-Shift (Fußschalteranschluß)
    • Remote (DIN-Buchse für das eigene IFC60)
    • MIDI In (Dinbuchse,5 Polig)

    Beschreibung:
    Fuer jeden der 128 Presets kann die Reihenfolge der 5 Loops, der Eingang und der Ausgang gewaehlt werden. Darueber hinaus kann dem Sub-Output zugeordnet werden aus welcher Loop er versorgt wird.

    Programmierung:
    Ueber das User-Interface erfolgt die Programmierung an der Geraetefront. Das Geraet versteht lediglich Program Changes, ein aktivieren oder deaktivieren einzelner Loops ist z.B. mit CC#s nicht moeglich (aber bei 128 Presets sollten genuegend Kombinationen vorhanden sein).

    MIDI:
    Wie bereits erwaehnt: die Auswahl der Presets erfolgt ueber Program Changes.

    Fernbedienung:
    Neben MIDI laesst sich das EPP400 mit dem Ibanez eigenem IFC60 bedienen. Zusaetzlich kann auch mit einem einfachen Schalter durch die Presets geschaltet werden.

    Bild: folgt

    Links:
     
  4. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 13.10.05   #4
    Hersteller: Engl
    Geraet: Z11

    Kategorie: MIDI-Switcher

    Herkunftsland: Deutschland
    Baujahr:

    Breite: 18cm
    Hoehe: 3.5cm (1HE kompatibel)
    Tiefe: 11cm
    Gewicht: 0.7kg

    Strom: 7V-14V AC; 9V-20V DC (300mA)
    Wenn Phantomspeisung, dann mindestens 12V DC.

    Vorderseite:
    • Write-Knopf
    • Midi-Kanal-Auswahl Schieberegler (Omni; 1 - 8)
    • 6 Schalter zum Aktivieren der jeweiligen schleife
    Über jedem Schalter befindet sich eine rote LED.

    Rueckseite: alle Buchsen 6,3 mm Klinke
    • Midi-Through (Dinbuchse, 5-Polig)
    • Midi-In (Dinbuchse, 5-Polig, Stromversorgung für Engl Z12 oder ähnlich, an Pin1 und Pin2)
    • Stromversorgungs-Selektionsschalter (schaltet Phantomspeisung an/aus)
    • 2 Stereobuchsen, für Schleifen 1&2 und 3&4
    • 2 Monobuchsen, für schleifen 5 und 6
    • Stromversorgungsbuchse (Buchse wie bei Bodeneffektgeräten)

    Beschreibung:
    Das Z11 ist ein reiner Switcher, somit dienen die 6 Schleifen lediglich zum Umschalten von Geräten, wie zB. Kanalumschaltung von Verstärkern (falls diese über Klinke schaltbar sind).

    Programmierung:
    Man wählt die zu programmierende Programmnummer. Nun aktiviert man über die 6 Taster die gewünschten Schaltschleifen (aktive werden durch aufleuten der LED angezeigt). Um das Ganze abzuspeichern den Write-Taster für eine Sekunde drücken. Kurzes Aufleuchten der LED zeigt die erfolgreiche Programmierung. Mit anderen Programmen verfährt man genau gleich.


    MIDI:
    Presetauswahl durch Program Change Befehle. Leider kein Display am Gerät, welches diese anzeigt.

    Bild:
    [​IMG]

    Links:

    Zubehör
    • Im Lieferumfang enthalten sind 4 Gummifüsse (selbstklebend) und 2 Streifen Klettverschluss mit Gegenstücken (zur Befestigung an Verstärker Rückseite)
    • Optional: Z8
      19" 1HE Rackschiene, um das Z11 in ein Rack zu integrieren.

    [​IMG]
     
  5. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 29.12.06   #5
    Hersteller: Kitty Hawk
    Geraet: Midi Patch Bayette

    Kategorie: MIDI-Looper/Switcher

    Herkunftsland: USA
    Baujahr:-

    Breite: 19"
    Hoehe: 1he
    Tiefe: 28cm
    Gewicht: 1.3kg

    Strom:230V

    Vorderseite:
    • Power on off
    • 8 Taster
    • 8 grüne Led's


    Rueckseite: alle Buchsen 6,3 mm Klinke
    • Midi-Through (Dinbuchse, 5-Polig)
    • Midi-In (Dinbuchse, 5-Polig)
    • Stromkabel fest montiert
    • Main In
    • Main Out
    • 2 Switch Ausgänge
    • 6 Audio Loops (In/out)

    Beschreibung:
    Die Midi Patch Bayette ist ein kombinierter Looper und Switcher mit 6 Mono Loops und 2 Umschaltern für Schaltfunktionen. Momentanswitch ist nicht möglich.

    Programmierung:
    Man drückt zuerst die beiden äußersten Schalter um den "Safe-Mode" zu verlassen. Dann sendet man den PC# Befehl seiner Wahl ans Gerät und drückt die Knöpfe für die entsprechenden Loops die aktiviert werden sollen. Das Gerät speichert dies automatisch.


    MIDI:
    Presetauswahl durch Program Change Befehle. Leider kein Display am Gerät, welches diese anzeigt.

    Bild:
    [qimg]folgt[/qimg]

    Links:
    -

    Zubehör
    -

    Zusätliche Infos:
    Gerät empfängt nur im Omnimode.
     
  6. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 05.04.08   #6
    Hersteller: RJM Music
    Geraet: RG-16

    Kategorie: MIDI-Router/Switcher

    Herkunftsland:
    USA
    Baujahr: aktuell im Programm

    Breite: 19"
    Hoehe: 1 HE
    Tiefe: 7,25"

    Strom: 9V AC (Empfehlung ab 1000mA - z.b. das Rocktron Netzteil)
    Lieferung erfolgt ohne Netzteil!

    Vorderseite:
    Power On/Off - LED
    Write Button
    8 Function Switch Button
    8 Function Switch LEDs
    8 Loop Button
    8 Loop Control LEDs
    Input Buchse 6,3mm


    Rueckseite:
    alle Buchsen 6,3 mm Klinke
    Buffer In / Out
    From Front (hier liegt das Signal der Eingangsbuchse auf der Front an - auch Stereo möglich)
    Input für Loop 1 bis 4
    Send / Return für die ersten 4 Loops
    Output für Loop 1 bis 4
    Tuner Out (hier liegt das Signal des Buffer Out an)
    4 weitere Loops - für jede Loop:
    Input-Buchse
    Send-Buchse (auch als Schalter normally closed nutzbar)
    Return-Buchse
    Output-Buchse (auch als Schalter normally open nutzbar)

    AMP-Switch-Buchsen:
    Amp 1 (8-polige Dinbuchse für 8 Schaltfunktionen)
    Amp 2 (8-polige Dinbuchse für 8 Schaltfunktionen)
    Über die Amp-Buchsen können alle gängigen Amps mit einem Spezialkabel geschalten werden. Die Kabel sind i.d.R. von 8-polig DIN auf die Fussschalterbuchse des Amps konfiguriert, es gibt auch ein Kabel von 8-polig DIN auf 4xStereoklinke.
    Die Schaltfunktionen für die Amps werden über die "Function Switches" auf der Front angewählt.
    (Liste der Amps gibts auf der Herstellerseite)
    Die Schaltsignale an den Ausgängen Amp1 und Amp2 sind identisch und nicht unabhängig von einander konfigurierbar.
    Demnächst wird noch eine BreakOut Box auf den Markt kommen, um die 8 Schaltfunktionen individuell auf Klinkenbuchsen legen zu können - hierbei ist auf isolierte Masse pro Ausgang geachtet worden um mögliche Brummquellen zu eliminieren und die Möglichkeit zu bieten, auch mehrere Geräte schalten zu können.

    MIDI Out (Dinbuchse, 5-Polig)
    MIDI Thru (Dinbuchse, 5-Polig)
    MIDI In (Dinbuchse, 7 Polig für Phantomspeissung eines MIDI-Pedales - allerdings liegt hier der Strom des PowerIn des RG-16 an - i.d.r. also 9V AC!)
    Power In


    Beschreibung:
    Der Buffer kann beliebig in der Singalkette eingesetzt werden, da er seinen eingenen Ein-Ausgang hat.
    Die Loops 1-4 sind miteinander verbunden und haben einen Eingang (vor Loop1) und einen Ausgang (nach Loop4). Hier werden i.d.R. normale Bodenpedal angeschlossen, wie z.B. Overdrive Pedale, Phaser, Flanger, EQs usw...
    Die Loops 5-8 haben untereinander keine Verbindung (d.h. die Verbindung zwischen den einzelnen Loops muss gepatcht werden. Dies erlaubt z.B. auch 2 unabhaengige Signalwege). Hier kann man z.B. zwei Preamps Loopen oder auch 19" Multieffektgeräte.
    Alle Loops sind MONO. Fuer den Stereobetrieb bei einem 19" Multi müsste man zwei Loops belegen.

    Über die AMP1 und AMP2 Buchse kann man zwei gängige Verstärker umschalten lassen.
    Die beiden Buchsen sind parallel angelegt. Somit wird auf beiden Ausgänge immer das selbe Schaltsignal ausgegeben.
    Anschluss der Amps erfolgt über Spezialkabel von RJM.

    Programmierung:
    Die Programmierung der einzelnen Loops und der Function Switches (Ampumschaltung) erfolgt ueber die jeweiligen Buttons an der Frontseite des Geraetes. Es koennen 2x128 Presets abgelegt werden.
    Sowohl bei den Loops als auch bei den Function Switches (FS) kann man Gruppierungen durchführen. Somit wird z.B. verhindert, das bei einem Amp zwei Kanäle zur gleichen Zeit angewählt werden.
    Auch ist eine Gruppierung sinnvoll, wenn ein 19" Stereoeffektgerät in Loop 7 und 8 steckt.
    Wird Loop 7 aktiviert, ist auch automatisch Loop 8 aktiv.

    MIDI:
    Der RG-16 verarbeitet sowohl Program Changes also auch Controller Changes.
    Die Werter für CCs sind zwar vordefiniert, können aber auch individuell verändert werden. Allerdings nur innerhalb des vorgegebenen Wertebereichs.
    Die Presetauswahl wird mittels Program Changes durchefuehrt, einzelne Loops (und die FS) lassen sich mit Control Changes ansprechen.

    Bild: [​IMG]

    Links: www.rjmmusic.com
    Handbuch PDF (englisch)

    Preis: 555.- Euro für den RG-16, ca. 45.- Euro pro Amp-Kabel

    Standard-Kabel-Sets:

    Bogner Ecstasy 100 10'/3.3m cable, Fender Hot Rod Series 10'/3.3m cable, Fender Supersonic 10'/3.3m cable, Fuchs TDS 10'/3.3m cable, Koch Multitone or Powertone 10'/3.3m cable, Laney VH100R 10'/3.3m cable, Marshall Mode Four 10'/3.3m cable, Marshall TSL Series 10'/3.3m cable, Mesa Dual and Triple Rectifier (3 channel models) 10'/3.3m cable,Mesa Quad Preamp 10'/3.3m cable, Mesa Road King (series 1 or 2) 10'/3.3m cable,Mesa Roadster 10'/3.3m cable, Peavey 5150II / 6505+ 10'/3.3m cable, Peavey JSX / XXX 10'/3.3m cable, Rivera FS-1 / FS-2 / FS-3 10'/3.3m cable, Rivera FS-5 / FS-6 10'/3.3m cable, Rivera FS-7 10'/3.3m cable, VHT 50/CL, 100/CL, 50/ST, 50/12, Pittbull 45 and Super 30, 10'/3.3m cable, VHT Classic 10'/3.3m cable, VHT UltraLead or CLX 10'/3.3m cable
     
  7. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 16.10.10   #7
    Fender/Nobels MS8

    Hersteller: Nobels (auch gelabelt als Fender)
    Geraet: MS8

    Kategorie: MIDI-Switcher

    Herkunftsland: entwickelt in Hamburg/Deutschland, Made in Korea
    Baujahr: 1991

    Breite: 19" (484mm)
    Hoehe: 1 HE (45mm)
    Tiefe: 7,2" (180mm)

    Strom: 7.5V AC / 1A oder 10V DC / 1.2 A

    Vorderseite:
    • LC Display (2x16 Zeichen, Hintergrundbelechtet)
    • 4 Cursortasten
    • STORE Button
    • EXIT Taste
    • 4 Funktionstasten (F1-4)
    • 8 Taster (Zur Aktivierung der Schaltfunktionen)
    • 8 LED-Leuchtanzeigen (Status der 8 Relaisschalter/-taster)


    Rueckseite:
    • ON/OFF Schalter
    • Netzteil Eingang
    • MIDI In (Dinbuchse, 5-Polig)
    • MIDI Out (Dinbuchse, 5-Polig)
    • 4x Footswitch-Buchse (Klinke 6,3mm)
      [**]erste Buchse ist gleichzeitig FS-8 Input Buchse (für Nobels FS-8 Fußleiste)
    • F-Amp Assign Switch
    • F-Amp OUT Buchse (Schaltbuchse für spezielle Fender Amps (siehe Manual)
    • Display Contrast Regler
    • 8 Switch-Ausgangsbuchsen (Klinke 6,3mm)
    • Red/Plan Umschalter (konfiguriert die Buchsen Switch 1+2 für bestimmte Fender Amps, s. Man.)
    • Stereo Schalter. (konfiguriert Buchse Switch 5 als Stereoschaltfunktion mit Signal von Switch 6)

    Beschreibung:
    Der Nobels MS-8 "Schalter-Schalter" bietet 8 frei programmierbare Schaltbuchsen, die als Schalt - und Tastfunktion programmiert werden können. Die Dauer der Taster-fukntion kann in 0-100ms eingestellt werden. Zusätzlich gibt es eine Schaltbuchse für spezielle Fender-Verstärker. Dies und in Kombination mit der MIDI-Out Buchse können bis zu 17 Geräte gleichzeitig geschalten werden.

    Programmierung:
    Die Programmierung der einzelnen Schalter erfolgt ueber die jeweiligen Buttons an der Frontseite des Geraetes bzw über das Menü. Es können 128 Presets abgelegt werden und per MIDI, direkt am MS8 oder über externe Fusschalter abgerufen werden. Zu jedem Preset kann ein Titel gespeichert werden.

    MIDI:
    Die Presetauswahl wird mittels Program Changes durchgefuehrt. PC Befehle können konvertiert und auf bestimmte Presetnummern programmiert werden
    Es können ebenfalls PC Befehle auf bis zu 5 unterschiedlichen Kanälen an weitere MIDI-Geräte gesendet werden.

    Bild:
    [​IMG]

    Links:
    Handbuch (englisch)
     

    Anhänge:

  8. Lukas Truninger

    Lukas Truninger Produktspezialist Prostage

    Im Board seit:
    04.05.12
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    129
    Ort:
    ES-Cala Millor
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.12   #8
    Prostage XDS

    Hersteller:
    Prostage
    Gerät:
    XDS Loop System für Pedaleffekte

    Kategorie:
    MIDI-Looper/Switcher
    Herkunftsland:
    Schweiz / Spanien
    Baujahr:
    seit 2010

    Breite:
    19"
    Höhe:
    3HE
    Tiefe:
    38.5 cm
    Gewicht:
    4.4kg

    Strom:
    220V AC; 53W

    Vorderseite:
    • Guitar Input
    • StageWire™
    • 8 Taster für die Loops mit LED's
    • Store Taste
    • Betriebs / Midi Empfangsanzeige

    Rückseite:
    • 2 Gruppen mit je: Input, 4x Send/Return, Output (alle Buchsen 6,3 mm Klinke)
    • 2 Midi-Out (Dinbuchse, 5-Polig)
    • Midi-In (Dinbuchse, 5-Polig)
    • Tap Relais (6,3 mm Klinke)
    • USB

    Innen:
    6 komplett getrennte Netzteile (Kurzschlussfest):
    • 4-9V DC einstellbar
    • 9V DC
    • 12V DC
    • 18V DC
    • 9V AC
    • 12V AC

    Beschreibung:

    Das Prostage XDS ist eine Rackschublade mit Looper und Netzgerät; es bringt das Pedalboard ins Rack. Bis zu 8 Bodeneffekte können "ferngesteuert"; werden. Man kann sich also sein eigenes 19"; Effektgerät mit den bevorzugten Bodeneffekten zusammenbauen. Gegenüber konvetionellen Pedal-Boards bietet dieses System eine viel höhere Betriebssicherheit (kein Abtrampeln von Steckern und Knöpfen; Schutz for Flüssigkeiten), bessere Audio Qualität (kurze Kabelwege) sowie einen raschen Auf- und Abbau. Zwischen dem Effektrack und dem vorderen Bühnenrand muss nur 1 Kabel verlegt werden. Die Effekte werden von einem Midi Foot Controller aus geschalten. Das Prostage XDS ist erhältlich in verschiedene Konfigurationen:
    • 1 Gruppen mit 4 Loops
    • 2 unabhängige Gruppen mit je 4 Loops
    • 1 Gruppen mit 4 Loops & 1 Gruppe mit 4 A/B Schaltern (z. B. Steuerung von Verstärker-Kanälen).
    Die Loops werden mit Goldkontakt-Relais geschaltet. Das XLS verfügt über eine ClickFree Schalttechnik für knackfreies Umschalten.


    Programmierung:
    Über die 8 Schalter und die Storetaste am XDS können die Bodeneffekte manuell geschaltet und Presets erstellt werden. Alle weitere Programmierung wie Midi Kanal, Program Mapping, usw. erfolgt über die System Manager Software (PC & MAC).

    MIDI:
    Die Loops können direkt mit Control Change geschaltet werden oder per Presetauswahl (Program Change Befehle). Das XDS beinhaltet ein umfangreiches Program Mapping zur Weiterleitung der Midi Daten auf die 2 Midi Outputs, sowie weitere Sonderfunktionen (z.B. Tap).

    Das XDS verfügt über einen StageWire Anschlus: Prostage Foot Controller werden über ein normales Mikrofonkabel angeschlossen; bis zu 14 Foot Controller können in einer Kette direkt miteinander verbunden werden und jeder spricht mit jedem. Zudem werden die Foot Controller über das Mikrofonkabel Phantom-gespiesen.

    Bild:
    XDS_front.png
    XDS_back.png

    Links:

    Zubehör
    • Sperrholz-Platte (Pedalboard)
    • 1m Velcro (Klett-Band)
    • 2 Set Kabelbeschriftung (in/out 1-8)
    • USB Kabel
    Kabelset für Stromversorgung:
    2 Stk 4-fach Verteilkabel*
    2 Stk. Verbindungskabel*
    1 Stk. Adapter Polarität-Umkehr
    1 Stk. Adapter 2.5mm Stecker
    1 Stk. Adapter Mini-Jack
    1 Stk. Adapter Batterie-Clip
    * 4-Kanal Ausführung nur je 1 Kabel
    • System Manager Software (gratis-Download)
     
  9. Lukas Truninger

    Lukas Truninger Produktspezialist Prostage

    Im Board seit:
    04.05.12
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    129
    Ort:
    ES-Cala Millor
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.12   #9
    Prostage XLS

    Hersteller:
    Prostage

    Gerät:
    XLS Loop&Switch System
    Kategorie: MIDI-Looper/Switcher

    Herkunftsland:
    Schweiz / Spanien
    Baujahr: seit 2010

    Breite:
    19"
    Höhe: 1HE
    Tiefe: 17.5 cm
    Gewicht: 2.0kg

    Strom: 220V AC; 18W

    Vorderseite:

    • StageWire™
    • 8 Taster für die Loops mit LED's
    • Store Taste
    • Betriebs / Midi Empfangsanzeige

    Rückseite:

    • 1 oder 2 Gruppen mit je: Input, 4x Send/Return, Output (alle Buchsen 6,3 mm Klinke)
    • wahlweise 1 Gruppe mit Schaltrelais
    • 2 Midi-Out (Dinbuchse, 5-Polig)
    • Midi-In (Dinbuchse,*5-Polig)
    • Tap Relais (6,3 mm Klinke)
    • USB

    Beschreibung:
    Das Prostage XLS ist ein Looper / Switcher, erhältlich in verschiedene Konfigurationen:
    • 1 Gruppen mit 4 Loops
    • 2 unabhängige Gruppen mit je 4 Loops
    • 1 Gruppen mit 4 Loops & 1 Gruppe mit 4 A/B Schaltern (z. B. Steuerung von Verstärker-Kanälen).
    Die Loops werden mit Goldkontakt-Relais geschaltet. Das XLS verfügt über eine ClickFree Schalttechnik für knackfreies Umschalten.

    Programmierung:
    Über die 8 Schalter und die Storetaste am XDS können die Bodeneffekte manuell geschaltet und Presets erstellt werden. Alle weitere Programmierung wie Midi Kanal, Program Mapping, usw. erfolgt über die System Manager Software (PC & MAC).

    MIDI:
    Die Loops können direkt mit Control Change geschaltet werden oder per Presetauswahl (Program Change Befehle). Das XDS beinhaltet ein umfangreiches Program Mapping zur Weiterleitung der Midi Daten auf die 2 Midi Outputs, sowie weitere Sonderfunktionen (z.B. Tap).

    Das XDS verfügt über einen StageWire Anschlus: Prostage Foot Controller werden über ein normales Mikrofonkabel angeschlossen; bis zu 14 Foot Controller können in einer Kette direkt miteinander verbunden werden und jeder spricht mit jedem. Zudem werden die Foot Controller über das Mikrofonkabel Phantom-gespiesen.

    Bild:
    XLS_front.png
    XLS_back.png

    Links:


    Zubehör

    • System Manager Software (gratis-Download)
     
  10. tenderboy

    tenderboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    11.04.15
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.12   #10
    G Lab Guitar System Controller GSC-3

    Echter passiver Signalweg
    Echter Bypass (über Relais), hochohmiger Eingangs-Buffer
    TUNER-Ausgang
    6 LOOPS mit echtem Bypass zum Anschluss von externen Effekten
    6 9V-Gleichstrom-Ausgänge
    2 Ausgänge zum Umschalten der angeschlossenen Amps
    MIDI-Ausgang
    AUX-Anschluss
    USB-Verbindung zum Anschluss an einen PC
    10 Fußschalter
    2 unterschiedliche Methoden zum BANK-Wechsel
    Eingang zum Anschluss eines WahWah-Effekt-Pad (GSC Wah-Pad)
    Externe Stromversorgung

    http://www.glab.com.pl/gsc-3_en
     
  11. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    860
    Kekse:
    23.020
    Erstellt: 20.11.16   #11
    Hersteller: Exef

    Gerät: Combiswitcher Model#3

    Kategorie: MIDI-Router/Switcher

    Herkunftsland: Deutschland
    Baujahr: 1998

    Breite: 9,5" (222mm)
    Hoehe: 1 HE (44mm)
    Tiefe: 102mm

    Strom: 12V DC (600mA)

    Vorderseite:
    • Down (-)
    • Up (+)
    • Exit
    • Edit
    • Display
    • Volume Pedal In
    • Footswitch Up/Down
    • Switch Control LED 8 x (für jeden Switch)
    • Loop/Control LED 4 x (für jeden Loop)


    Rückseite: alle Buchsen 6,3 mm Klinke
    • 4 Loops, Stereo (auch mono nutzbar)
      • Input-Buchse (2 x In)
      • Send-Buchse (S1(S2/S3/S4) Stereo
      • Return-Buchse (R1/R2/R3/R4) Stereo
      • Output-Buchse Stereo
    • 8 Switchbuchsen um externe Geräte zu schalten
      • SW1 -SW8
    • Netzteil Eingang
    • MIDI Out (Dinbuchse, 5-Polig)
    • MIDI In (Dinbuchse, 5-Polig)
    Beschreibung:
    4 frei programmierbare Loops, sowie 8 programmierbare Switchausgänge um externe Geräte (Preamps) zu schalten
    Jeder Loop ist Stereo ausgelegt, kann aber auch Mono genutzt werden. Für den Stereobetrieb sind jedoch Adapter (Y-Kabel) notwendig).

    Programmierung:
    Die Programmierung der einzelnen Loops und der Switchausgänge erfolgt über die jeweiligen Buttons an der
    Frontseite des Gerätes. Es können 128 Presets abgelegt werden.

    MIDI:
    Es können getrennte MIDI-Kanäle für Program Changes und Control Changes ausgewählt werden.
    Die Presetauswahl wird mittels Program Changes durcheführt, einzelne Loops lassen sich mit Control Changes ansprechen.

    Bild:
    20161119_210458.jpg 20161120_095443.jpg

    Links: http://ampservice.de/index.php
     
  12. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    860
    Kekse:
    23.020
    Erstellt: 21.11.16   #12
    Hersteller: Vermona

    Gerät: Loopjack

    Kategorie: MIDI-Router/Switcher

    Herkunftsland: ------------
    Baujahr: ab 2007

    Breite: 222mm
    Höhe: 44mm
    Tiefe: 120mm

    Strom: 12V DC

    Oberseite:
    • Store
    • Switch
    • L1/L2/L3/L4
    • Control LED 2 x (für für Switch 1 & 2)
    • Loop/Control LED 4 x (für jeden Loop)


    Rechtsseitig: alle Buchsen 6,3 mm Klinke
    • 3 Mono Loops
    • Tuner
    • In
    • Send-Return (Loop 1)
    • Send-Return (Loop 2)
    • Send-Return (Loop 3)
    • Output-Buchse
    Linksseitig: alle Buchsen 6,3 mm Klinke + 2,1mm für Stromversorgung DC

    • 1 Mono Loop
    • In
    • Send-Return (Loop 4)
    • Out
    • Stereobuchse für Switch 1 & 2
    • MIDI Through
    • MIDI In
    • 2,1mm 12V DC
    Beschreibung:
    4 frei programmierbare Loops, sowie 2 programmierbare Switchausgänge um externe Geräte (Preamps) zu schalten. Gilt aufgrund des ähnlichen Layouts als Kopie des Axess GR4


    Programmierung:
    Die Programmierung der einzelnen Loops und der Switchausgänge erfolgt über die jeweiligen Buttons an der
    Oberseite des Gerätes.

    MIDI:
    Es können getrennte MIDI-Kanäle für Program Changes und Control Changes ausgewählt werden.
    Die Presetauswahl wird mittels Program Changes durcheführt, einzelne Loops lassen sich mit Control Changes ansprechen.

    Bild:
    vermona-loop-jack-351346.jpg

    Preis: 299€

    Links: http://www.analog-sound.de/index.php/de_katalog_detail/items/3.html
     
  13. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    860
    Kekse:
    23.020
    Erstellt: 22.11.16   #13
    Hersteller: Payne Labs

    Gerät: K-Switch

    Kategorie: MIDI-Router/Switcher

    Herkunftsland: USA
    Baujahr: ab 2009

    Breite: 188mm
    Höhe: 56mm
    Tiefe: 120mm

    Strom: 9-15V DC

    Oberseite:
    • 8 Mini Taster (Switch 1/2/3/4 & Loop 1/2/3/4)
    • 8 Status LEDs
      (Switch 1/2/3/4 & Loop 1/2/3/4)
    • Program Taster + LED

    Rechtsseitig:
    • 4 x 6,3mm Buchsen für Schaltfunktionen (Sw1-Sw4)
    Linksseitig:

    • 12 x 6,3mm Buchse für 4 Mono Loops ( 2+2)
      • In
      • Out
      • Send 1
      • Return 1
      • Send 2
      • Return 2
      • In
      • Out
      • Send 3
      • Return 3
      • Send 4
      • Return 4

    Unterseite:


    • 2 x 5 Polige DIN Buchse
      • MIDI In
      • MIDI Out
      • 2,1mm für DC Versorgung

    Beschreibung:
    2 x 2 frei programmierbare Mono Loops und 4 Schaltausgänge für externe Geräte (Preamps/Topteile)


    Programmierung:
    Die Programmierung der einzelnen Loops und der Switchausgänge erfolgt über die jeweiligen Buttons an der
    Oberseite des Gerätes.

    MIDI:
    Es können getrennte MIDI-Kanäle für Program Changes und Control Changes ausgewählt werden.
    Die Presetauswahl wird mittels Program Changes durcheführt, einzelne Loops lassen sich mit Control Changes ansprechen.

    Bild:
    KSwitch.jpg

    Preis: 220$ + 60$ Shipping

    Links: http://payne-labs.com/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=22&Itemid=34
     
Die Seite wird geladen...

mapping