Saite schiebt sich unters Bundstäbchen

von AmericanIdiot91, 28.11.06.

  1. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 28.11.06   #1
    Hallo
    Ich habe meine E-Gitarre jetzt schon 1 Jahr und jetzt tritt das erste Problem auf.
    Meine hohe e Saite schiebt sich bei heftigem Anschlagen unter ein Bundstäbchen!
    Dort bleibt sie dann "hängen" bis ich sie von Hand rausziehe.
    Das Stäbchen hat sich an der Seite ein bisschen vom Griffbrett gelöst(also es wackelt nicht aber dieSeite ist klein genug um in dies Rille zu passen).
    Was kann man dagegen tun??
    Denn es stört mich sehr beim spielen.

    Vielen Dank für eure Antworten
    Grüße
    Idiot
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.11.06   #2
    Das Bundstäbchen vorsichtig wieder reinhämmern. So wie man das bei der Neubundierung auch macht.

    Vielleicht hat sich das Holz etwas nach unten verzogen, so dass die krümmung des Bundstäbchens nicht mehr konform mit der Grifbrettkrümmung geht.

    Sowas passiert meist bei längerer falscher Lagerung (Holz zu trocken z.B.)

    Ferndiagnose ist aber schwer.



    Wenn man sich das selber nicht machen traut, Laden gehen.


    PS: nicht einkleben oder sowas!! Dann reisst es einem beim nächsten Bundwechsel jede Menge Holz mit vom Griffbrett.
     
  3. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 28.11.06   #3
    Also Ich glaub an falscher lagerung liegt es nicht!
    Ich pflege meine Gitarre gut (nicht an die Heizung, nicht umwerfen usw.)
    Und trage bei jedem Saitenwechsel( einmal pro Monat +/-) Griffbrettöl auf!
    Weis aber nicht was du unter richtiger Lagerung verstehst!
    ich werd mal mit dem Hammer rangehen! Muss man da auf irgendwas achten ausser,dass man nicht zu fest und nicht daneben hämmert??:D
    Ich will das Stäbchen halt nicht ganz kaputt machen, weil mir für eine Neubundierung einfach das Geld fehlt!:o
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.11.06   #4
    Vielleicht wars zuviel Öl und das Bundstäbchen wurde rausgeschwemmt :D

    Naja, im Ernst, es kann da viele Gründe geben. Oft ist es Trockenheit. Wobei die Bundstäbchen dann gerne auch aussen überstehen, weil das Holz sich nach innen zusammenzieht. Sie können aber eben auch nach oben rausspringen.

    Es kann aber auch einfach nur ne schlechte Verarbeitung an dem einen Bundstäbchen sein. War vielleicht nicht sauber gekrümmt und hielt nur auf Druck. Und jetzt ist es halt rausgeschnalzt.

    Oder oder oder...

    45% Luftfeuchte, um die 20°C, möglichst im Koffer, wenig Schwankungen, nicht zuwenig Griffbrettöl, nicht zuviel Öl....usw.

    Aber wie gesagt, ist unwahrscheinlich, dass da nach einem Jahr der Grund wäre. Da müsste die Klampfe schon wirklich an der Heizung stehen oder sowas. Also mach dir da mal keinen Kopf.

    Ganz vorsichtig klopfen. Evtl. ein dickes Tuch zwischen Hammer und Bundstab.

    Von der Unterseite her den Hals gut mit der anderen Hand abstützen, nicht dass der rumschwingt wie verrückt.
     
  5. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 29.11.06   #5
    Entweder Du nimmst einen Hammer mit Kunstoffkappe oder Du legst ein Stück hartes Holz unter. Ohne dies oder nur mit einem Lappen schlägst Du Dellen in den Bundstab. Der Hals unter dem Bundstab muss auch gut und flächig auf der Unterlage fixiert sein, damit a) die Kraft auch ankommt und b) der Hals keinen Schaden nimmt.

    /Vintage_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping