Saiten für meinen Sandberg Terrabass

von A4TH.Bassman, 12.06.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. A4TH.Bassman

    A4TH.Bassman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #1
    hi

    ich bin auf der suche nach saiten für meinen terrabass (bead stimmung).
    momentan spiele ich einen sandberg stainless steel stärke .40-.128 satz ohne die höchste saite(muss ja beim terrabass). da ich meinen bass für die band (screamo/metalcore) auf cgcf hochstimme werden die saiten extrem straff.

    ich suche also saiten, die einen schönen tiefen und druckvollen sound haben, weich zu spielen sind und von sich aus eine eher geringe spannung haben. Außerdem sollten sie mit fingern und plek gute spielbar sein (ich spiele ca auf höhe des humbuckers) und auch auf bead und evtl. auch ne stufe tiefer nich schlabbern^^

    ok das hört sich sehr anspruchsvoll an aber ich hoffe mir kann da wer weiter helfen^^

    LG
    A4TH Bassman
     
  2. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 13.06.08   #2
    Ich würd da mal nen ganz dünnen 5-Saiter-Satz draufpacken...

    zb die Dunlop 120er, D'addario XL 125er oder Boston Powerbass 125er... 125er ist für C ganz gut, wie stark die nicht gedroppten Saiten gespannt sind, weiß ich nicht - spiele kein Drop.

    Bei 125ern sollte BEAD aber noch klappen, allerdings sind mir da selbst 130er zu schlaff.
     
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 14.06.08   #3
    eigentlich nicht ... da hatten wir schon "schlimmeres" ;)

    das einzige problem (für mich) ist, dass ich die sandberg-saiten nicht kenne. rammstein schon. gehen wir davon aus, dass dort die saiten verwendet werden und dir der sound grunsätzlich gefällt, würde ich alternativ im bereich stainless labella hrs ausprobieren. 0.060 - 0.118. 18,90.
     
  4. A4TH.Bassman

    A4TH.Bassman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #4
    danke für die tipps :-) ich werd ma schaun was ich da mache
     
  5. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 17.06.08   #5
    Du suchst Saiten die du um 2 Ganz Töne Höher stimmen kannst?
    Kein Problem!
    Ich würd aber bei nem Gig sicherheitshalber einen Ersatz Hals mitnehmen ;)

    scherz beiseite,
    also 2 Töne ist schon ganz schön happig, für mal auf die Schnelle umstimmen. Das komplette setup verändert sich dann ja sehr stark, d.H. endweder spielst du einen Flitzebogen, oder so wo der von KoRn :o
    d.H. für beide stimmungen wirst du kaum eine Lösung finden, falls du danach suchst.
    Das kam nicht so ganz durch, sorry ;)

    Um den Bass generell auf C hochzustimmen, brauchst du, wie bereits gesagt, einfach einen rel dünnen Saitensatz. 60-118 klingt schonmal ganz brauchbar, und der Preis ist jawohl ein Traum :D

    Entschuldige jetzt aber bitte meine ganz blöde Frage:
    Aus welchem Grund muss man denn Hoch stimmen?
    Im Grunde kannst do doch auch jeden Ton so greifen. Am Anfang ist das vllt etwas viel denken, aber da kommt man dann schon rein. Und wenn du die leerseiten brauchst, nimmst du einfach ein Kapodaster im zweiten Bund ?! ( https://www.thomann.de/de/g7th_kapodaster_acousticelectric.htm )
    Somit könntest du sogar problemlos die "stimmung wechseln" und hast eine viel größere Auswahl an Saiten :D
     
  6. A4TH.Bassman

    A4TH.Bassman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.08   #6
    Also wegen dem Hochstimmen: Ist für meine Band jez speziell sehr sinnvoll. Habe am anfang auch noch auf BEAD gespeitl aber da kamen leider (ich hab sehr kurze finger) extreme Kriffkonstellationen bei rum und da bin ich froh auch öfter auf ne leerseite zurückgreifen zu können. (Musikrichtung: Screamo, Metalcore. Gitarrenstimmung CGCFAD) Kapodaster... ich weiß nich probier ich sicherlich auch mal aus aber im Moment funktionierts so ;) nimmt halt nur ne Minute zeit zum umstimmen :-D

    Hab mit meinen alten Sandbergsaiten hochgestimmt und das war einfach zu stark gespannt ( den Hals hats nich in mitleidenschaft gezogen ;-) 9 und hab bereits den Tipp d'Averc beherzigt. Die Saiten sind heute angekommen und es is gleich viel angenehmer :) danke dafür.

    Und natürlich auch Danke an Cervin für die Tipps
     
  7. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 17.06.08   #7
    also stimmst du tatsächlich zwischen den Stimmungen hin und her?
    Das wär nämlcih wirklich nicht so gut... (wobei ich das bei einem ton jetzt nicht über dramatisieren will) Aber es ist gut fürs holz, genausowenig fürs spielgefühl im bezug auf saitenhöhe, eine richtige intonation ist unmöglich etc...)
     
  8. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.06.08   #8
    gern gescheh´n. die hrc sind im gegensatz zu den von mir favorisierten black label keine stählernen höhenmonster, aber ich dachte mir, dass die schon passen. von der dimension her sowieso. soundtechnisch kommt das im vergleich zu der originalalbesaitung klar (nur so als feedback - ich habe ja keinen terrabass)?
    @cervin: ich sehe deine bedenken. aber der hals vom terrabass ist wirklich ein "untier". vll. sollte man beim hin-und-her-umstimmen einfach ´mal die jew. oktavreinheit überprüfen.
     
  9. A4TH.Bassman

    A4TH.Bassman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #9
    Ja ich suche auch schon Händeringend nach ner lösung... Vom Hals her sehe ich ebenfalls nich so da Problem..
    Original von Sandberg: Neck: extra thick Canadian hardrock maple
    Und ich Vertrau da mal auf die wirkliche Sandbergqualität

    Die Intonation ist aber echt ein Problem... da mache ich mir auhc Gedanken drum. Ich denke auf lange Sicht werd ich wieder auf BEAD zurückgehen.
     
  10. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 18.06.08   #10
    Ok, Hals ist dann erstmal aus der Welt geschafft,
    bleiben intonation und Bespielbarkeit im bezug auf saitenhöhe.

    Probier doch einfach mal ein Kapo aus, das ist in jeder hinsicht die besste Lösung (MEINER ansicht nach ^^) ausserdem sparst du dir so die ersten 2 Bünde und hast demnach auch einen kleineren "greifweg" (sagtest ja, das du kleine Finger hast).
    Und kansnt du einfach kapo abmachen und hast wieder den kram mit B.
    Halskrümmung und Intonation sind bei beiden gleich, und die Saitensuche ist einfacher :D
    Ein billiges Kapo kostet vllt 7€ ? (geschätzt ^^) und das sollte der versuch doch wert sein ;)
     
  11. A4TH.Bassman

    A4TH.Bassman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #11
    ok danke :) ich denk cih werds mal probiern
     
  12. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 18.06.08   #12
    Wenn du keinen gescheiten Kapo hast, lässt sich das übrigens super mit einer Zahnbürste und einem Dichtungsgummi von einem Einmachglas testen! :)
     
  13. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 23.06.08   #13
    Nur mal so aus morbidem Interesse: wäre eine C1 G1 C2 F2 Stimmung dann eine angemessenere Lösung für den Bass?

    Nebenbei: Bringt der von Riedel verordnete verstärkte Hals wirklich was? Bislang war ich von Sandberg's H-Saiten eher nicht zu überzeugen, aber...
     
  14. dreamtraveller

    dreamtraveller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.08
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.10   #14
    Habe den Terrabass und: Ich finde sie überzeugt solange, bis die Saiten "fertig" sind - dann klingt sie wirklich grauenvoll mumpfig. Mit neuen Saiten ist die H Saite aber vergleichsweise gut (zumindest bei meinem Modell, vielleicht gibts auch Gurken)
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.01.10   #15
    necroposting - der thread ist 2 jahre alt und der fragesteller wurde 1/2 jahr nicht mehr gesehen ... :rolleyes:

    *closed*
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping