saiten reissen auf einmal

von -the-strokes-, 08.08.06.

  1. -the-strokes-

    -the-strokes- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.08.06   #1
    moin.
    habe mir vor paar wochen ne neue westerngitarre gekauft. es sind / waren d´addario strings drauf.

    jetzt ist mir gestern plötzlich beim stimmmen die hohe E saite um die ohren geflogen... habe sie nicht! eine oktav zu hoch gehabt.. ^^ einfach nurn halbton höher.. also von Eb auf E....
    naja da ich keine ersatzsaiten da hatte, hab cih einfach ne egitarrensaite aufgezogen... funktioneirt wunder bar.

    vorhin jedoch, wieder beim stimmmen von Eb auf E, hat sich die G saite sich verabschiedet :/

    ist das normal dass wenn die gitarre relativ häufig zwischen standart ud EB tuning hin und her gestimmt wird, dass dann die saiten reissen?

    ist das sone belastung....bei nem halbtonschritt?...
    hab halt viele lieder die mal standart und mal Eb sind.. deshalb stimm ich relativ viel hin und her :/

    greez
     
  2. Metus

    Metus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 08.08.06   #2
    Naja, die saiten die beim kauf drauf sind werden
    1. nicht so der bringer sein
    und
    2. wenn du sie in nem musikladen gekauft hast schon lange drauf sein und viel gespielt worden sein.

    denke du musst dir erst gedanken machen wenns bei den nächsten saitensätzen auch so wird
     
  3. -the-strokes-

    -the-strokes- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.08.06   #3
    1.neue dáddario waren drauf...also sollten schon was taugen
    2. habe sie nicht innem musikladen gekauft... sie wurde bestellt und dann direkt zu mir geschickt... dürfte also noch nahezu ungespielt gewesen sein...

    hoffe mal, dass die neuen saiten besser mit dem stimmen zurechkommen
     
  4. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 09.08.06   #4
    Das ist nicht normal und ich halte es für Zufall, dass die Saiten genau beim Stimmen gerissen sind, zumal du ja nicht höher gestimmt hast, sondern auf die Standardstimmung.

    Meine Frage ist: Wo genau sind die Saiten gerissen?

    BTW: Wenn du so viel zwischen Eb und E hin und her wechselst, würde ich die Stimmung auf Eb lassen und für E einen Capodaster verwenden, nur des Aufwands wegen
     
  5. Taylorpicker

    Taylorpicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Rastede
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 09.08.06   #5
    Ich spiele viel in unterschiedlichen Stimmungen und habe auch hin und wieder mal gerissene Saiten, meist G (die hat den dünnsten Kern-Durchmesser). Die Saiten reißen immer an der Mechanik, und zwar an der Stelle, wo die Saite beim umstimmen hin- and hergebogen wird. Ich verwende 012er Elixier auf meiner Taylor und der Takamine. Aus diesem Grund habe ich die beiden Gitarren auf 2 verschiedenen Grundstimmungen, von denen aus ich die unterschiedlichsten Stimmungen erreichen kann:

    Die Takamine habe ich in Standardstimmung und wechsle nach DADGBE und DGDGBE.
    Die Taylor hat die Grundstimmung DADF#AD und als Variation DADF#AC# und DADGAD. Nur für ein Stück in der Stimmung C#AC#G#AE muß ich komplett umstimmen, wobei mir dann doch gerne mal eine Saite reißt. Ich glaube, ich brauche noch eine weitere Gitarre ... .

    Viele Grüße
    Taylorpicker
     
  6. -the-strokes-

    -the-strokes- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 10.08.06   #6
    das mim capo wär natürlich mal ne idee ;)

    achja. die saiten sind direkt an der mechanik abgerissen.. also die wicklungen sind geblieben und die "gerade" saite dann abgerissen
     
  7. Erlexed

    Erlexed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    264
    Ort:
    am Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 10.08.06   #7
    Hmm bei mir auf meiner Western ist noch keine Saite gerissen, aber ich hätte auch immer nen Packen Ersatzsaiten drauf...
    Naja vielleicht mal den Übergang zum Kopf der Gitarre (also des Stäbchen) sauber machen.
    Halte ich zwar für sehr komisch und glaub auch nicht dass es daran liegt... Aber vlt könnte es was bringen...
    Naja halte es persönlich auf für Zufall aber naja man weiß ja nie^^
    ABer mal ne allgemeine Frage:
    Können sich Saiten denn so starkt dran gewöhnen, nen Halbton tiefer gestimmt zu sein und dann die gleiche Zugspannung haben wie beim "normalen" Stimmen in E?
    Vielleicht hattes du auch einfach nur nen "faules" Pack Saiten auf der Gitarre
     
  8. Karpfenfisch

    Karpfenfisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    14.07.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.06   #8
    Also mir ist das auch schon mal passiert - die Gitarre stand in der Ecke (seit nem Tag) und plötzlich höre ich nur ein Scheppern und die D-Saite ist weggeflogen. Sie war so ca. 5 cm südlich vom Wirbel gerissen :confused:

    Kann es vllt einfach sein, dass die thermischen Belastungen zuviel für die Saite waren? Es war zu der Zeit sehr heiß draußen und ich habe meine Wohnung kaum unter 26 Grad bekommen...

    LG Karpfen
     
  9. -the-strokes-

    -the-strokes- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 11.08.06   #9
    hm ja kann ja sein, dass die äusseren einflüse die gitarre eben leicht verzogen haben und diese spannungserhöhung schon gereicht hat....

    bei mir sind die saiten wie gesagt unmittelbar am wirbel abgerissen.. also da, wo die gerade saite anfängt in die rundung am wirbel überzugehen hrhr... kien plan ob ihr damit was anfangen könnt -gg-
     
  10. Hatebreed

    Hatebreed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 15.08.06   #10
    bei mir riss die dickste saite auch immer auf der brücke. dann hat mir ein freund gesagt dass ich die doch ein wenig mit feile bearbeiten soll.
    hat super funktioniert

    reisst die saite vlt irgendwo wos aufliegt? dann ein wenig den grat wegschleifen (aber nicht gleich mit ner schleifmaschine)
     
  11. -the-strokes-

    -the-strokes- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 15.08.06   #11
    siehe oben... sie reisst unmittelbar hinter der mechanik.. also an dem punkt, wo die saite wieder gerade verläuft....kein auflagepunkt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping