saiten reißen ständig

von richi69, 28.07.10.

  1. richi69

    richi69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    9.03.18
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Horb
    Kekse:
    21
    Erstellt: 28.07.10   #1
    hi, ich zieh vor jedem auftritt neue saiten auf und fast fret mach ich auch drauf, da ich unter den bars arg schwitze..
    trotzdem reißen mir die saiten noch während des gigs (manchmal mehrmals)!
    gut, ich habe eine harte spielweise, aber die leg ich nicht ab!!!
    ich hab weiche pleks versucht, alle gängigen saiten(earnie ball, daddario, martin, exp, gibson...)
    ich habe normal nen 11er satz drauf, aber als ich 12er aus not drauf gemacht habe, war es genau so, genau wie bei 10er..
    es passiert auch auf beiden gitarren (yamaha ejx6c, und irgendne billige stagg)
    auf meiner e-gitarre hat ich nicht die problem - und die hab ich noch mehr bearbeitet!
    hat einer nen tip was ich noch probieren kann?
     
  2. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    3.08.17
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Kekse:
    297
    Erstellt: 29.07.10   #2
    Also wenn du deine harte Spielweise nicht ablegen willst dann tun mir deine Saiten schon leid. Mag sein das hartes spielen jetzt nicht der Hauptgrund dafür ist das dir die Saiten ständig reisen aber es ist bestimmt mit ein Grund dafür.

    Ansonsten möcht ich mal wissen wieviele Gigs du so spielst im Jahr? Und wann vor dem Gig ziehst du die Saiten denn auf? Saiten brauchen ja auch ihre Zeit bis sie eingespielt sind und ihre Stimmung halten und auch ihren Klang entfalten. Daher kann es sein das manche Saiten zwei bis drei Tage vor dem Gig aufgezogen werden sollten.
     
  3. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.293
    Kekse:
    73.084
    Erstellt: 29.07.10   #3
    Ich würde als erstes die beiden gitarren einmal nachsehen (lassen). Statistisch ist es sicher nicht wahrscheinlich, dass beide gitarren zufällig denselben fehler aufweisen, aber wenn du eine besondere spielweise hast, könnte diese auch bestimmte bauteile deiner gitarre überlasten. Ein blick von einem experten schadet bestimmt nicht.

    Ich selbst habe mich, seit ich fast nur noch fingerstyle spiele, auch ein wenig in richtung grobmotoriker entwickelt, meine schlaghand wird immer schwerer; 09er saiten auf e-gitarre zerreissen mir ständig. 10er halten gerade so (als ich jung war, konnte ich ganze gigs mit 07er sätzen spielen, ohne dass was riss). Auf der 6-saitigen akustik traue ich mir auch nichts mehr unter 012 zu. Ist wohl eine alterserscheinung :)

    Wenn also die saiten nicht wegen einem schaden an der gitarre reissen, sondern wegen deiner donnerfaust, dann nimm halt 13er. Falls du noch höher gehen willst, würde ich den einsatz eines "bridge-doctor" empfehlen (gibt's bei Stewmac), damit die decke keinen schaden nimmt.

    Gruss, Ben
     
  4. richi69

    richi69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    9.03.18
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Horb
    Kekse:
    21
    Erstellt: 29.07.10   #4
    ich spiele so 1 bis 2 gigs im monat, manchmal auch mehr.
    die saiten zieh ich in der regel nen tag vorher auf, und bespiel sie ne weile..
    die harte spielweise kommt durch rock und funknr, dazu noch solis mit vielen bendings (gerade da muss ich gas geben weil wir nur gitarre bass und schlagzeug haben)
    an der bauweise der gitarren liegt es nicht, hatte das problem auch bei den beiden vorherigen!
    12 und 13 sätze fallen aus, da dann keine schnellen solis mehr drin sind..
     
  5. rogerG

    rogerG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.09
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Münsterland
    Kekse:
    2.573
    Erstellt: 29.07.10   #5
    also wenn ich dicht am Steg voll reinknüppel, was eigentlich selten ist, schlage ich auch mal die eine oder andere Saite durch. An welcher Stelle reissen die denn bei dir,...vermutlich am Steg, wegen dem harten Anschlag?!?
    bei E Gitarren passiert mir das aber nie!
     
  6. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 01.08.10   #6
    Also, wenn Du weder bereit bist, Deine Spielweise zu ändern, noch dickere Saiten zu verwenden, und Deine Gitarren obendrein auch noch o.k. sind, weiss ich nicht so recht, was für Tipps Du noch weiter erwartest!
    So bleibt nur, Dir mein/unser Mitgefühl ausdrücken.

    Noch eins (bitte nicht böse sein, Du bist nicht der einzige, bei dem mir das immer wieder auffällt): Jedesmal, wenn ich das Wort "Solis" lese, werde ich unruhig. Entweder man schreibt "Solos", das wäre dann zumindest schon 'mal verdeutscht. Oder man schreibt "Soli", was korrekt wäre! Aber "Solis"... bitte nicht!
     
  7. Bylethum

    Bylethum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Baden-Baden
    Kekse:
    2.432
    Erstellt: 01.08.10   #7
    also ich will nicht sehen wie du gitarre spielst wenn die Saiten mehrmals reissen nur wegen deinem Anschlag, da müsstest du mit rasierklingen spielen.

    Ich vermute eher das deine Gitarre am Steg o.Ä. zu scharfkantig ist und saiten leicht einschnappen und eben halt kaputt gehen. Ne Normale gute Gitarre sollte eigentlich starke Spielweisen aushalten...( seit wann spielt man im Rock und Funk stark`?)
     
  8. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.293
    Kekse:
    73.084
    Erstellt: 01.08.10   #8
    Mitgefühl zumindest mit der armen geschlagenen gitarre :D

    Wie wäre es mit karbonsaiten? Karbon soll doch widerstandsfähiger sein als stahl. Klingt wahrscheinlich nicht auf ner western, aber das tun gerissene stahlsaiten ja auch nicht...

    SCNR
    Gruss, Ben
     
  9. richi69

    richi69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    9.03.18
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Horb
    Kekse:
    21
    Erstellt: 01.08.10   #9
    hat hier einer nen klugscheißer bestellt?
    echt super tipps von dem brain..
     
  10. richi69

    richi69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.08
    Zuletzt hier:
    9.03.18
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Horb
    Kekse:
    21
    Erstellt: 01.08.10   #10
    wue schon gesagt, es sind unterschiedliche gitarren wo das passiert, oder passiert ist!
    hast schon mal rock und funk mit nem laschen anschlag gespielt?
     
  11. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    5.357
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    57.453
    Erstellt: 01.08.10   #11
    richi, so fangen wir hier bitte erst gar nicht an.

    emptypockets hat dir zu Recht gesagt, dass es zum Ändern der Spielweise oder der Saitenstärke keine Alternativen gibt, wenn dir das auf mehreren Gitarren passiert. (es also kein Gitarrentechnisches Problem wie scharfe Kanten ist)

    Den Hinweis auf Rechtschreibfehler magst du vllt als übertrieben empfinden, es ist aber nur ein Nebensatz auf einen weit verbreiteten Fehler (Solis, genau wie Akkustikgitarre und standart) und war ja in freundlichem Ton gehalten.
    Es gibt hier keinerlei Grund persönlich zu werden.
     
  12. Heinrich III.

    Heinrich III. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.09
    Zuletzt hier:
    29.05.14
    Beiträge:
    564
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.757
    Erstellt: 01.08.10   #12
    Eine Idee hätte ich da noch, vielleicht suchst Du Dir mal einen Gitarrenlehrer, der Dir dann mal Deine Fehler aufzeigt und Dir beibringt, wie Du sie vermeidest.
     
  13. Wuselfusel

    Wuselfusel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    50
    Erstellt: 03.08.10   #13
    Hi!

    Welche Marke spielst du denn? Hab nämlich auch schon viel rumprobiert (Elixir, Martin, Cleartone, DAddario...), da ich auch mit regelmäßigen Saitenrissen bei 3 stündigen Akustig Gigs zu kämpfen hatte. Ich muss dazu sagen, dass ich auch ab und an kräftig reinhaue (was sich ja bei manchen Stücken nicht vermeiden lässt).
    Die meiner Meinung nach reissfestesten Saiten sind die Ernie Ball Acousic Slinky (beschichtet). Die haben bis jetzt immer gehalten. Allerdings sind sie mit knapp 20 Euro pro Satz auch nicht die billigsten und sind auch klanglich nicht so schön brilliant wie etwa Elixir.

    gruß
     
  14. Bylethum

    Bylethum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Baden-Baden
    Kekse:
    2.432
    Erstellt: 03.08.10   #14
    Stark ist mal zu 99% relativ, ab einer bestimmen anschlagstärke wird sich der Ton kaum ändern, ergo würde ich dir empfehlen deine Spielart zu ändern, vorallem wenns um Akustik geht. E Gitarren ist das verständlich, aber zeig mir bitte ein Lied bei dem ein Rock song mit einer Akustikgitarre(original!) "stark" gespielt wird.
    Funk sind mit nur Bands mit E bekannt, kannst mir aber gerne vom gegenteil überzeugen.
     
  15. Lefthander

    Lefthander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    313
    Kekse:
    129
    Erstellt: 16.08.10   #15
    Dasselbe Problem hatte ich auch mal. Muss dazu sagen mir rissen die Saiten immer nur an der Brücke bzw. dem Tremolo. Diese Bereiche würde ich erstmal mit ner alten dicken Saiten "abfeilen" um eventuelle Gratbildung auszuschließen.
    Desweiteren würde ich dir was Saiten angeht mal GHS Boomers empfehlen, die halten meinem Spiel echt gut stand, nebenbei sollte ich erwähnen das ich es einmal geschafft habe alle drei Basssaiten eines D'Addario-Satzes mit EINEM EINZIGEN Anschlag zu zerlegen :D
    Ich würde übrigens net unbedingt weichere Pleks nehmen, weil du dann unbewusst noch härter anschlägst weil die ja mehr nachgeben und du dann wohl nur noch mehr reinhaust in die Saiten :gruebel:
     
Die Seite wird geladen...

mapping