Saiten verstimmen trotz FR

  • Ersteller PsychoSatan
  • Erstellt am
PsychoSatan
PsychoSatan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.13
Registriert
22.01.09
Beiträge
222
Kekse
17
Ort
Neuss
Hello

Ich habe vor kurzem ne Jackson WRMG (Update) geholt.
Nach 1 Woche hab ich sie auf Dropped C gestimmt (10 Saiten).
Aber ich merke das die Saiten sich verstimmen wenn ich spiele oder z.b. das Tremolo benutzen
Was soll ich tun ??
 
Eigenschaft
 
Miles Smiles
Miles Smiles
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
13.04.06
Beiträge
8.922
Kekse
63.076
Ort
Behind The Sun
Nach 1 Woche hab ich sie auf Dropped C gestimmt (10 Saiten).
Hast du dabei die Federspannung nachjustiert?

Wenn das Tremolo frei beweglich ist und schwebt, kann ich mir nur vorstellen, dass die Saite durch den Klemmsattel rutschten könnte. Klemmen nachziehen, aber nicht so fest, dass etwas kaputt wird!
 
F
Folodohorian 220
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.19
Registriert
02.02.09
Beiträge
504
Kekse
843
Ort
Hattingen
Dropped C mit 10ner Saiten ...ist das nicht ein bisschen..äh "labberig" ?
Also wichtig ist das das Trem paralles zum Korpus steht bzw schwebt, das geht nur indem du, wie bereits gesagt die Federspannung richtig einstellst.
Sonst könnte nur noch klemmsattel und vllt auch die Schrauben in den Tunern nachziehen helfen.

Flo
 
Richie_Stevens
Richie_Stevens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
12.10.06
Beiträge
1.181
Kekse
2.033
Aber ich merke das die Saiten sich verstimmen wenn ich spiele oder z.b. das Tremolo benutzen
Was soll ich tun ??
Dehnst du die Saiten eigentlich genug nach dem Aufziehen, bevor du die Klemmen des Klemmsattels festziehst?
 
Miles Smiles
Miles Smiles
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
13.04.06
Beiträge
8.922
Kekse
63.076
Ort
Behind The Sun
Dehnst du die Saiten eigentlich genug nach dem Aufziehen, bevor du die Klemmen des Klemmsattels festziehst?

Offenbar hat sich das Problem ohnehin erledigt. PsychoSatan beantwortet jedenfalls keine Fragen. :rolleyes:

Aber: Die Saiten selbst dehnen sich praktisch nicht. Beim Dehnen rutscht die Saite nur in ihrer Wicklung auf der Achse der Stimmmechanik nach. Je nach Steg auch dort ein wenig, aber eher vernachlässigbar.

Den Unterschied merkt man deutlich bei Verwendung von Klemmmechaniken.

Quasi der Beweis dafür, ist dieses neuere Tremolo-System, dessen Name bzw. Hersteller (Floyd-Rose? Steinberger?) mir schon wieder nicht einfällt, welches Spezialsaiten mit 2 Ballends bedarf. Die Saite wird nur auf beiden Seiten eingehängt, ein Hebel umgelegt und sie stimmt schon, bzw. muss nur noch mit den Feinstimmern gestimmt werden.

Dieses Prinzip hat mir in Erinnerung gebracht, dass sich Stahl nicht dauerhaft dehnt, deshalb wäre auch Dehnen beim Floyd-Rose eigentlich überflüssig, vorausgesetzt, die Saite sitzt an den Klemmen zu 100% fest. Ich mache es allerdings auch trotzdem, aber nur solange die Sattelklemmen offen sind.

Das, wie der Engländer sagen würde, just for the records. ;)


Edit: Steinbergers TransTrem wars (glaube ich): http://www.steinberger.com/ZT3.html
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Die Saiten dehnen sich zwar minimal aber schon ein Bisschen, die Speedloader-Saiten sind dagegen schon vorgedehnt von Haus aus.
 
Miles Smiles
Miles Smiles
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
13.04.06
Beiträge
8.922
Kekse
63.076
Ort
Behind The Sun
Die Saiten dehnen sich zwar minimal aber schon ein Bisschen, die Speedloader-Saiten sind dagegen schon vorgedehnt von Haus aus.

Wird schon so sein, aber beim Dehnen mit normalen Mechaniken spannt man wirklich die Wicklungen, sonst wäre es ja nicht so, dass beim neuerlichen Aufziehen derselben Saiten wieder genau gleich viel gedehnt werden muss, wie beim ersten Mal.

Das ist bei mir 4 - 5 Mal ordentlich anziehen, wobei die Tonhöhe bei den ersten 2 - 3 Mal um einen Halbton und mehr nachgibt. War zumindest gestern bei der Strat-Kopie so, wo ich das Spiel 3 Mal (rauf - runter) machen musste und die Saiten waren da schon mindestens ein Jahr drauf, gestimmt aber hauptsächlich ungespielt. :(
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Ja das mit ein paar mal ordentlich ziehen meine ich, daher sagte ich "minimal" :) Ich spanne die Saiten bei normalen Mechaniken schon recht stark mit der rechten Hand beim aufwickeln, das vermindert das Problemchen deutlich.
 
PsychoSatan
PsychoSatan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.13
Registriert
22.01.09
Beiträge
222
Kekse
17
Ort
Neuss
Hey

also ich hab mir ne Jackson WRMG (Update) gekauft.
Ich hab sie auf Dropped C gestimmt, 4 Federn drinne, 11 Saiten drauf und ein richtig gestimmt.
Aber dann wenn ich dann z.b mein Tremolo heftig bewege oder ich einfach ein lied spiele dann verstimmen sich die Saiten immer noch.
Ich habe aber auch alles zu gedreht. Was soll ich jetzt machen ??
 
psywaltz
psywaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
Hey
... 11 Saiten drauf und ein richtig gestimmt.

mensch, das sind 5 saiten zu viel! wo hast du die denn einghängt, doppelt???:D

spaß beiseite... hmmm, schwer, ne ferndiagnose zu starten. mein tipp: die saiten erstmal richtig ausdehnen. das heißt, blockiere dein tremolo und stimme die gitarre 2-3 halbtöne hoch. nach nem tag wieder normalstimmen, fertig. ich stimme meine gitarre ein mal die woche!
 
Tobi-85
Tobi-85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.18
Registriert
14.06.08
Beiträge
656
Kekse
2.684
mensch, das sind 5 saiten zu viel! wo hast du die denn einghängt, doppelt???:D

spaß beiseite... hmmm, schwer, ne ferndiagnose zu starten. mein tipp: die saiten erstmal richtig ausdehnen. das heißt, blockiere dein tremolo und stimme die gitarre 2-3 halbtöne hoch. nach nem tag wieder normalstimmen, fertig. ich stimme meine gitarre ein mal die woche!

Du stimmst deine Gitarre einmal die Woche?

Spielst du so wenig? Sorry aber ich Stimme meine Gitarre vor jeder Übungseinheit die ca. eine Stunde pro Tag beträgt. Eine leichte Verstimmung ist auch völlig normal. Ich spreche jetzt von keinen ganzem Ton aber so ein viertel Ton kann es schon mal sein der sich da verstimmt.

@Threadersteller

Greife mal mit zwei Fingern jeweils eine Saite und dehne sie Vorsichtig nach oben und "slide" dann mal quasi vom Tonabnehmer Richtung Kopf. Dann könntest du noch etwas Graphit (Bleistiftspitze) in die Sattelkerben reiben.
 
psywaltz
psywaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
Du stimmst deine Gitarre einmal die Woche?

Spielst du so wenig? Sorry aber ich Stimme meine Gitarre vor jeder Übungseinheit die ca. eine Stunde pro Tag beträgt. Eine leichte Verstimmung ist auch völlig normal. Ich spreche jetzt von keinen ganzem Ton aber so ein viertel Ton kann es schon mal sein der sich da verstimmt.

täglich vier bis fünf stunden (+komponierarbeit). brauche sie echt nicht stimmen... nach dem ausdehnen (was du ja im prinzip auch vorgeschlagen hast) stimme ich die gitarre sehr selten. ich weiß nicht, wie sich durhc die veränderet stimmung und den anderen saiten der zug auf den hals verändert hat, der sollte sich evtl erstmal an die neuen begebenheiten anpassen, es ist und bleibt eben holz. bei einer neuen gitarre glaube ich nicht an ein mechanisches defizit!
 
Tobi-85
Tobi-85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.18
Registriert
14.06.08
Beiträge
656
Kekse
2.684
Das finde ich echt seltsam =) Freut mich natürlich für dich weil das Zeit erspart ^^

Aber ich kenne es auch so bei Auftritten von diversen Musikern das diese teilweise sogar mehrmals nachstimmen müssen.

Wie kommt man dazu 5 Stunden zu üben? Machst du ein Jazzgitarren Studium?
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben