Saitenproblem

von CryingRoses, 28.11.04.

  1. CryingRoses

    CryingRoses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    5.09.05
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Oldisleben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.04   #1
    Tach auch

    Wie ihr mir geraten habt bin ich jetzt von den Einsteigersets abgekommen und habe mir eine Ibanez GRG-170DX gekauft nun habe ich aber folgendes Problem dazu:

    Egal wie oft ich meine Saiten stimme nach kurzer Zeit fangen sie an zu rasseln und sind wieder total verstimmt.
    Liegt das daran, dass sie mir vom Werk aus einfach nur billige Saiten aufgezogen haben(genau wie das Kabel, was nach ner viertel Stunde spielen schon nicht mehr ging) oder liegt das an der Gitarre?
    Sollte ich mir da besser neue Seiten draufmachen und wenn ja welche Marke könntet ihr mir empfehlen?

    THX schonmal

    CR
     
  2. math

    math Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    183
    Ort:
    rendsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.04   #2
    liegt das nicht vielleicht am tremolo
     
  3. Der Wemmser

    Der Wemmser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    16.02.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Ahlde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.04   #3
    denke auch das es daran liegen wird ,oder du hast rihctig scheiß saiten gekriegt!GEh doch am besten ins nächste instrumenteneschäft und lass die gitte ma durchchecken
     
  4. hans_wurst

    hans_wurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    27.04.09
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 01.12.04   #4
    ich bin zwar selber noch ein anfänger, aber das weiß ich. neue saiten verstimmen sich immer schnell. du musst erst ca. 2 tage auf denen spielen, dann verstimmen die sich nicht mehr so schnell.
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 01.12.04   #5
    2 tage drauf spielen ? nach 10 min is die sache doch gegessen:er_what:
     
  6. kith

    kith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 01.12.04   #6

    wenn ich neue saiten aufziehe, zieh ich nochmal dran (nicht zu fest!). das verstimmt die saite "kuenstlich". wenn man das solang widerholt bis sich nix mehr verstimmt, muss man nicht erst zwei tage auf der gitarre spielen um sie stimmstabil zu kriegen. ;)
     
  7. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 02.12.04   #7
    Damit kann ich jetzt gar nichts anfangen. In welchem Zusammenhang meinst Du "tremolo"?

    Gitta
     
  8. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 02.12.04   #8
    wenn du mit dem tremolo (eigentlich vibrato), das ist der hebel mit dem du durch "bewegen" der bridge die tonhöhe änderst (eigentlich ist das trem das ganze system hebel/bridge/federn etc.) neigen nicht-double-locking-systeme, bei denen die saiten nicht am sattel festgeklemmt sind eher dazu zu verstimmen. bei schlechten trems ist die gitarre allgemein verstimmungsfreudiger.
    aber ich tippe auch eher auf noch nicht eingespielte saiten. versuch mal die metohde dei saiten zu ziehen, wie weiter oben schon beschireben wurde.
    dann sollte das problem (so du das trem nicht einsetzt) verschwinden.

    gruß,
    lupus
     
  9. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 02.12.04   #9
    Danke für die schnelle Auskunft! :great: Wieder was gelernt!
    Ich wußte nicht, daß der Hebel so heißt. E-Gitarre spiele ich zwar ab und zu nebenbei, ohne aber die Bauteile zu kennen.
    Tremolo kenne ich nur als musikalischen Begriff und in der Klassik gibt es einen (kleinen) Unterschied zwischen tremolo und vibrato.

    Gruß,
    Gitta
     
  10. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 02.12.04   #10
    richtig! das ist ein "kleiner" unterschied :)
    wie ich schon gesagt hab, ist das trem eigentlich das ganze, du bedienst es nur mit dem hebel.
    und eigentlich ist das wyas rauskommt ein vibrato, aber der begriff tremolo hat sich bei gitarristen einfach eingebürgert.
    alternativ wäre "whammy bar" als bezeichnung gebräuchlich, dann ist man aus dem schneider ;)

    gruß,
    lupus
     
  11. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 02.12.04   #11
    Ah ja! Alles klar! Zum Glück muß ich den Begriff "whammy bar" nicht verwenden, der klingt gar nicht gut! :D

    Gruß,
    Gitta
     
  12. tamino

    tamino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    886
    Erstellt: 03.12.04   #12
    Wenn alles nichts hilft dann würde ich neue Saiten aufziehen, denn die Gitarren wenn sie auch neu sind werden oft länger gelagert als man denkt und die Saiten schon mehrere Monate oft bis ein Jahr an der Gitarre sind.

    LG
     
  13. CryingRoses

    CryingRoses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    5.09.05
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Oldisleben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.04   #13
    danke für die Auskunft. ich denke, dass es wirklich nur an den Saiten lag, denn ich habe in der letzten zeit keine weiteren gravierenden Verstimmungen bemerkt.
    Eine Frage dumme hätt ich noch: ist es sehr Schädlich für eine Gitarre, wenn sie mal für ein paar Stunden der Kälte ausgesetzt ist (im Auto), wenn ja bringt es was, wenn ich sie extra nochmal in ne Decke einwickel? Oder macht ihr das an für sich nichts aus?
     
  14. tamino

    tamino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    886
    Erstellt: 10.12.04   #14
    Man sollte große und vor allem schnelle Temperaturveränderungen vermeiden, also gut einpacken. Am besten wäre ein Gitarrenkoffer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping