Saitenstärke für GCGCFAD Tuning?

von Dakotah, 07.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Dakotah

    Dakotah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    4.04.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.03.17   #1
    Hi,
    ich bin gerade dabei mir eine LTD Viper 407 zu kaufen (25-1/2" Mensur) und möchte sie gerne auf GCGCFAD stimmen-ist zwar ein etwas "simples" tuning, aber ich möchte es gerne einfach mal ausprobieren^^
    Jetzt habe ich überlegt, statt einem normalen 7-Saiter Satz, vor allem für die tiefe G-Saite, einen Satz für 8-Saiter zu benutzen, einfach um genügend Spannung auf die tiefste Saite zu bekommen.
    Nun habe ich aber gesehen, dass die Saitenstärke verschiedener 8-Saiter Sätze, bei der tiefen Fis Saite, zum teil extrem variieren.
    Hier ist z.B. die tiefste Saite eine 65er;
    https://www.thomann.de/de/daddario_exl120_8_8_string_set.htm
    Und hier eine 74er;
    https://www.thomann.de/de/ernie_ball_2625.htm

    Was wäre dann eine angemessene Stärke für meine tiefe G Saite?
    Momentan spiele ich einen 56er Satz auf Drop C, folglich müsste die tiefe G Saite ja irgendwo um die 70 liegen, oder?

    Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen mit einem ähnlichen Fall und kann mir eine Empfehlung geben :)
     
  2. CobaltCore

    CobaltCore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    17.09.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    28
    Erstellt: 07.03.17   #2
    Die Variation kommt daher, dass 8-Saiter häufig mit längeren Mensuren daherkommen, weshalb dann die Saitenstärken vergleichsweise gering ausfallen können. Für eine normale Mensur würde ich daher zu dickeren Saiten raten, so 70 und darüber. Ich selbst hab' ne 80er auf einer 27" Mensur, die hatte allerdings schon Probleme in die Mechaniken zu passen, von daher wäre ich bei solchen Größen da etwas vorsichtiger, wenn du nicht feilen oder bohren willst.
    Das dickste was du fast überall durch kriegen solltest wäre wahrscheinlich sowas wie diese 72er o.ä.
    Wenn du vorhast, eine Gitarre dauerhaft im Kellergeschoss zu benutzen, würde ich mir vielleicht dann doch überlegen, ob nicht eine Bariton-Gitarre angemessen wäre. Nicht nur dass du dann mit dünneren Saiten auskommst, das Ganze wird auch deutlicher besser zu intonieren und einzustellen sein.
     
  3. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    1.962
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    599
    Kekse:
    3.318
    Erstellt: 07.03.17   #3
    Würde ich dir auch empfehlen. Ich habe ne 7-Saiter mit 26,5" und die tiefste Saite auf A. Das passt noch ganz gut, aber eine kürzere Mensur würde ich da nicht wollen.
     
  4. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    428
    Kekse:
    2.400
    Erstellt: 07.03.17   #4
    +1 für die längere Mensur. Ich spiele auch 26,5" Drop A mit 62er als dickste Saite. Ich hab auch mal auf 70er Saiten gespielt, aber umso dicker es wird, desto schwieriger und unangenehmer wirds zum spielen. Die Saiten schnarren eher schwingen stark und die Intonation ist auch nicht mehr so toll.

    Hol dir lieber eine Gitarre mit längerer Mensur. Nicht umsonst haben die 8 Saiter richtig lange Mensuren.

    Man siehe:
     
  5. Dakotah

    Dakotah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    4.04.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.03.17   #5
    Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten!
    Das mit der Mensur hab ich nicht bedacht, ist aber eigentlich logisch^^
    Wegen der Mechanik Bohrung hab ich auch schon überlegt, hab aber ehrlich gesagt eher weniger Bock daran groß was zu verändern und dann eventuell zu verhauen-werde folglich irgendetwas Richtung 72-74 oder so nehmen.
    Das mit der Baritone klingt auch irgendwie einleuchtend, gerade wegen der Intonation-werde mal schauen wie das mit der 25" (was natürlich schon etwas kurz sein könnte) mit der gcgcfad Stimmung läuft und dann weiter sehen-ist erstmal ein Experiment-habe die Gitarre sehr günstig gebraucht gekauft und folglich nicht über die Baritone Option nachgedacht.
    Danke für das Video!
     
  6. madrenegade

    madrenegade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.09
    Zuletzt hier:
    6.09.18
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Görlitz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    35
    Erstellt: 08.03.17   #6
    Ich spiele bei Standard D Earnie Ball Powerslinky. Gojira spielen Skinny Top Heavy Bottom. (6 Saiter)

    Bei DropC würde ich die Power Slinky nehmen und eine andere tiefe Saite. Wahrscheinlich 54 oder 56 aber das ist auch viel Geschmackssache

    Auf der 7-Saiter gibts ja dann äquivalente Saitensätze (oder 6 Saiter Power Slinky + tiefe G-Saite einzeln)

    Bei neuen Tunings gucke ich immer auf http://stringtensionpro.com um eine Orientierung zu bekommen.
     
  7. Dakotah

    Dakotah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    4.04.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.03.17   #7
  8. robinBjordison

    robinBjordison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    1.845
    Ort:
    Trebur
    Zustimmungen:
    515
    Kekse:
    3.177
    Erstellt: 20.03.17   #8
    Wenn Du Not Even Saiten von EB spielst, dann nimm doch von D'Addario den 11-52er Satz und pack noch ne 70er drauf, von denen gibt es nahezu überall in Musikgeschäften Einzelsaiten. Eventuell könntest Du die 52er durch eine 54er, oder 56er austauschen, aber die Richtung wäre schon mal sinnvoll, nur bei einer tiefen G-Saite solltest Du wie schon erwähnt dich nicht unter einer 26" Mensur aufhalten.
     
  9. Dakotah

    Dakotah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.15
    Zuletzt hier:
    4.04.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.03.17   #9
    Ich hab jetzt 72er drauf, das mit der Mensur hat mir auch Bedenken bereitet aber das Intonieren hat problemlos funktioniert und ich muss jetzt erstmal schauen ob ich's bei der Stimmung lasse
     
  10. Knispler

    Knispler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    384
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    1.642
    Erstellt: 06.04.17   #10
    Das ist intuitiv die richtige Entscheidung. Ich habe das ganze mal mit dem http://www.stringtensionsensei.com/ durchgerechnet. Damit kommst du mit der 72er auf eine gute Spannung von 15.2 Pfund.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping