Saitenwechsel- Stratocaster

von Fischkoeppe, 05.02.08.

  1. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    17.10.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Hallo,

    ich bin neu hier und spiele E+ A Gitarre. Mußte mich im Studium zwischen Keyboard und Gitarre entscheiden...was soll ich sagen? :) Die Wahl fiel nicht schwer. Nun ist aus dem "Zwang" eine unglaubliche Lust entstanden.

    Meine erste E Gitarre war eine Aria aus der STG Reihe...darauf übe ich. Ich liebäugel zwar schon mit ner Les Paul (Epiphone)aber vorerst reicht dieser "simple" Stratocaster.


    Da die Saiten ab Werk nicht meinem Geschmack entsprachen habe ich gestern nen neuen Satz gekauft...Lirum Larum, Ernie Ball 12- 56...


    Nun steh ich hier als Laie und versuche die erste Saite durch den/ das Tremolo zu schieben um die neue Saite einzufädeln. Leider steckt die Saite so fest dass ich nicht weiter weiß. Ein Anruf im Musikladen ergab ein pampiges "Das geht schon, schaffst Du schon!"

    Wenig hilfreich da ich noch niemals zuvor Saiten gewechselt habe.


    Muß ich die Platte auf der Rückseite des Gitarrenkröpers aufschrauben? :confused:


    Vielleiucht kann ja jemand eine Ferndiagnose stellen und mir behilflich sein...


    Danke im vorraus


    Grüße
     
  2. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 05.02.08   #2
    du hast die alten saiten schon entfernt, oder *g* ne, scherz beisaite

    ähm, eigentlich müsste es druchgehen, bei welcher saite gibts denn diese probleme?
    wenn wirklich müsstest du den saitenreiter nach hinten verschieben (also die schraube anziehen) damit das loch, wo die saite durchkommt noch freier ist. danach musst du halt die oktavreinheit wieder neu einstellen...

    p.s. willkommen im forum ;)
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 05.02.08   #3
    Die Plattehinten (Tremolofachabdeckung) musst du nicht abschrauben. Du siehst ja hinten, durch das längere loch, den Tremoloblock. Die Saiten hast du hoffentlich etwas weiter vorne abgezwickt. Dann nimmst du einfach das abgezwackte Ende und drückst es durch, das ende kommt dann einfach heraus. Klemmen kann da eigentlich nix :).

    Grüße

    p.s. ansonsten mach ein Foto wie's jetzt aussieht dann kann man dir auch konkreter helfen.
     
  4. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 05.02.08   #4
    ups, hab mich verlesen (kann passieren *g*) ja, schneid die saite da ab, wo sie sich verbogen hat (wegen den mechaniken) und dann sollte sie federleicht rausgehn
     
  5. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    17.10.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #5
    Hallo,
    erst einmal danke für die flotte Hilfe...hab die Zeit genutzt und bei meiner Akustikgitarre neue Saiten aufgezogen :)...war einfacher als es in meinem Buch aussah. Hat mir auch den Schrecken genommen was die Strato angeht...ich knipps jetzt einfach mal ab, falls ich dann nicht weiter komme reiche ich ein Foto nach.

    Von den Schräubchen lass ich lieber mal die Finger da ich nicht weiß ob ich jemals wieder eine "Oktavreinheit" erreiche :D. Bin auf dem Gebiet wirklich der absolute Anfänger...

    EDIT: Hat sich erledigt, die alte Saite hat verloren :)...nachdem die Zange bei der e Saite keine Wirkung zeigte habe ich mit einem ganz dünnen Sechskant gedrückt, und polpp...da war sie :). Jetzt fix die Ernies rauf und dann gehts weiter.

    Grüße
     
  6. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 05.02.08   #6
    oder mit hilfe nachdrücken ;) siehste, so schwer wars net :)

    und wegen den saitenreitern siehe oben, hab mich verlesen *g* und oktavreinheit einstellen is auch keine große sache *g*
     
  7. slash_driver

    slash_driver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #7
    ich hab ne squier strat...bei ihr hatt ich ein ähnliches problem!

    bei mir waren die Enden der Fabriksaiten zu dick(oder lagen einfach nicht richtig!).
    so bekam ich weder die neuen Saiten rein, noch die Alten raus.
    Die Saiten an sich sind ''rausgerutscht'' so das nur die Enden noch teilweise in der Vorrichtung steckten!

    Lösung des Problems...aufschrauben!
    und mit schraubenzieher nachgeholfen!

    dann konnt ich endlich die nervigen Endstücke aus der Fassung drücken und die neuen Saiten problemlos aufziehen!

    Kleiner tipp: Wenn du noch nie Saiten aufgezogen hast frag am besten jemanden der sich damit auskennt,muss nichtmal jemand ausm Musikgeschäft sein, evtl. Freunde oder Kollegen! Damits auch was wird mit dem ersten mal Aufziehen:great:

    Tipps dazu findest im Forum sicher genug!
     
  8. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    17.10.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.08   #8
    Nochmals vielen Dank an alle Helfer ;)...spiele schon fleissig die neuen Saiten.

    Grüße


    EDIT: Mir hat eben jemand empfohlen/ bzw. mich gefragt ob ich den Sattel gekerbt hätte. Nun steh ich hier...die Saiten sind problemlos reingerutscht, Verstimmungen stelle ich auch nicht wirklich fest. Die Gitarre klingt schon anders...aber das liegt doch an den Saiten oder?
     
  9. Virusx

    Virusx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    21.11.10
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 10.02.08   #9
    Hast du deine Saitenstärke gewechselt? Also auf dickere Saiten?
    Wenn ja dann musst du vielleicht deine Gitarre neu einstellen. (Halskrümmung, Tremolo, etc.)
    Schnarren oder klirren deine neuen Saiten jetzt bzw. was meinst du mit anders?
    Wenn du auf eine dickere Saitenstärke gewechselt hast müsste sie jetzt etwas voller und kräftiger klingen.
     
  10. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    17.10.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #10
    Hab Ernie Ball mit 12-56 drauf...klingt meines Erachtens nach gut. Morgen spielt die mal n erfahrener Musiker, dann sehen wir ob ich Mist gebaut habe.
     
  11. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 12.02.08   #11
    Wenn die auf der E-Gitarre sind: Respekt! :D Damit wirst du den "erfahrenen Musiker" evtl. quälen können. Normal sind 09er bis 10er-Saiten. 12er sind bei Westerngitarren Standard. Wenn sie sich nicht verstimmt und die Saitenlage OK ist, ist alles in Ordnung. ;)
     
  12. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 13.02.08   #12
    12er sind fürn anfänger echt mutig =)
    ich hab im moment 10-52 Saiten von GHS drauf. (GhS Boomers TNT)
    Kann ich nur empfehlen! Mit deim Sattel musst du wirklich aufpassen dass die Kerben nicht zu klein sind...
     
  13. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    17.10.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.08   #13
    Leider hat mein "Profi" heute keine Zeit.

    Warum bin ich bei so dicken Saiten gleandet? :D Keine Ahnung, ich hab in einem Buch gelesen dass die etwas weniger nachschwingen und grad als Bronze/Steel Wound etwas dumpfer klingen. Also hopps, ins kalte Wasser und probiert...die Gitarre klingt ansich noch ganz gut, nur ungewohnt. Und deshalb muss da n Profi ran :)

    Danke, Grüße
     
  14. poor but loud

    poor but loud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    29.07.16
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    3.464
    Erstellt: 13.02.08   #14
    SRV hatte ja sogar 13er drauf. Für Akustikgitarren gibt es sogar 14 auf 59. Bei der Silk-and-steel-Fraktion (z. B. Thomastik) endet der 13er Satz sogar mit einer 61er E-Saite.
     
  15. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 14.02.08   #15
    SRV hat auch tiefer gestimmt und Jumbobünde =) (so habs ich aufjedenfall in erinnerung)
     
  16. Tobicaster

    Tobicaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 16.02.08   #16
    Bei welchem Studium wird man denn zu sowas gezwungen, Fischkoeppe :-)
    Ich finds auch ziemlich mutig, mit so dicken Saiten anzufangen...da wirst du dir ne ganz schöne Hornhaut anspielen müssen x]
     
  17. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    17.10.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.08   #17
    Sozialpädagogik ;)

    EDIT: Allerdings nur A Gitarre, E ist aus der Leidenschaft entstanden die in mir aufgeflammt ist :d.
     
  18. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 18.02.08   #18
    Mach aufjedenfall weiter. Dein Bild gefällt mir auf jeden Fall sehr... LED ZEPPELIN!!!
     
  19. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    17.10.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #19
    Das habe ich vor :)...

    Ich hab immer schon gerne "echte" Musik gehört. Musik wo die Künstler noch schwitzen mußten, wo Musik eben aus dem Herzen kam und nicht aus einem Rechner.

    CCR, Led Zeppelin, The Doors...die Liste würde endlos weiter wachsen.

    In letzter Zeit hör ich Musik irgendwie anders, besonders die Gitarren :D...besonders das Mothership Album von LZ geht runter wie Öl. Wie oft ich dieses Album nun schon gehört habe...aber es ist immer wieder ein Hochgenuss.

    Man kann sagen, dieses neu erschlossene Hobby eröffnet mir ein neues Leben. Klingt übertrieben aber selber Musik zu machen ist einfach ein Erlebnis, ein Gefühl.


    Grüße
     
  20. spify

    spify Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    806
    Erstellt: 19.02.08   #20
    Auch wenns ein wenig OT ist. Das war wohl ich. ColonelBB vom GN? :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping