Sammelthread zur Gitarrenidentifikation

W
wolle2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.05
Registriert
27.04.05
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo,

unser 14-jähriger Sohn wünscht sich eine E-Gitarre. Er hat auch schon ein bisschen Erfahrung mit verschiedenen Instrumenten, hat auch schon auf meiner Akustik-Gitarre gespielt. Interesse ist auf jeden Fall da und wird bestimmt auch bleiben. Wir haben nun von einem Bekannten eine selten gespielte E-Gitarre der Marke "Career" (Modell weiß ich leider nicht, kriege ich aber raus) zum Preis von 90 € angeboten bekommen. Hier nur ganz kurz die grundsätzliche Frage: Kann man diese Marke guten Gewissens kaufen ?

Danke und Grüße
wolle2
 
DEATHCRAWL666
DEATHCRAWL666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.10
Registriert
24.04.05
Beiträge
2.104
Kekse
289
Ort
Wels (OÖ)
@ Luke Sky
Die "ibanezartige" ist höchstwarscheinlich eine "Burns London" Gitarre.
Die andere scheint eine SG zu sein.
MFG Simon
 
DEATHCRAWL666
DEATHCRAWL666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.10
Registriert
24.04.05
Beiträge
2.104
Kekse
289
Ort
Wels (OÖ)
Hy Wolle2!
Also ich bin auch 14 und hab aber meine 1. E-Gitarre schon mit 9 Jahren bekommen. Career ist meiner Meinung nach absolut keine schlechte marke wieviel wollen sie denn ausgeben, und vor allem welche Form fefällt ihrem Sohn? Telecaster, Stratocast, Les Paul?? Ansonsten wahre auch eine E-Gitarre der Marke Yamaha empehlenswert!
MFG
Simon
 
Gp_Raven
Gp_Raven
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.14
Registriert
06.03.05
Beiträge
428
Kekse
180
Ort
Nürnberg
ne also von der yamaha mus ich abraten und das ist ein ganz einfacher grund nur weil die marke yamaha auf dem markt bekannt ist mus das ncht heisen das sie gut ist und ich würde nie jemmandem entfehlen sie ein instroment jeglicher art von yamaha zu kaufen. und das ist der grund das yamaha einfach alles herstellt motorräder, dvd, player jedes erdenkliche instroment usw da kann dan einfach nichts bei rauskommen aber gibson jackson esp ibanez nur um ein paar zu nenen beschrenken sich beist auf ein instroment o. auf eine instromentengruppe was bei yamaha nicht der fall ist ich habe jetzt schon viele instromente miteinander im direkten vergleich getestet und kann sagen das yamaha fast immer schlechter abgeschnitten hat ich weis es nicht genau aber ich denke yamaha kauf sich ihre stars

@ wolle2 wenn dein sohn auf metal sthet ist ne esp, jackson oder ibanez nicht verkehrt ne ibanes ist auch vom preisher nicht die teuerste marke aber die instromente sin von hoher qualität und wie sie schon geschrieben haben will ihr son das warscheinlich länger machen dan kaufen sie nicht das billigste instroment 300€ solten schon drinn sein weil da ist die verarbeitung besser und so mit auch dann das spielen an sich. Aber das beste währe sie würden mit ihrem son in ein musik geschäft fahren wo er dann ein paar instromente testet wie sie ihm in der hand liegen.
 
History
History
HCA-Gitarrengeschichte
HCA
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
08.04.05
Beiträge
2.577
Kekse
18.607
SpeedyMetal schrieb:
@ Luke Sky
Die "ibanezartige" ist höchstwarscheinlich eine "Burns London" Gitarre.
Die andere scheint eine SG zu sein.
MFG Simon

NÖ, alle drei Abbildungen zeigen eine Höfner 176 Solid de Luxe, deutlich
zu erkennen an den Streifen-Bundmarkierern, den PU'S sowie den Rändelrädern unter den Tonabnehmern. Die Gitarre wurde zwischen 1965
und 1967 in dieser Ausstattung angeboten.
 
W
wolle2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.05
Registriert
27.04.05
Beiträge
2
Kekse
0
Danke für die Tips, werden wohl erst mal in ein geschäft fahren.
Wolle2
 
EvolutionVII
EvolutionVII
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.18
Registriert
09.12.04
Beiträge
9.579
Kekse
32.856
Ort
Oberwart/Burgenland/Österreich
wolle2 schrieb:
Hallo,

unser 14-jähriger Sohn wünscht sich eine E-Gitarre. Er hat auch schon ein bisschen Erfahrung mit verschiedenen Instrumenten, hat auch schon auf meiner Akustik-Gitarre gespielt. Interesse ist auf jeden Fall da und wird bestimmt auch bleiben. Wir haben nun von einem Bekannten eine selten gespielte E-Gitarre der Marke "Career" (Modell weiß ich leider nicht, kriege ich aber raus) zum Preis von 90 € angeboten bekommen. Hier nur ganz kurz die grundsätzliche Frage: Kann man diese Marke guten Gewissens kaufen ?

Danke und Grüße
wolle2


Kommt drauf an, welche Career er meint. Schau dir mal meine an (signatur)!
Die kommt aus einer teureren Preisregion...
Gib mal bitte die Beizeichnung durch !
Und ich würde auch zu einer gebrauchten Gitarre raten.
 
max_hoppus182
max_hoppus182
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.15
Registriert
08.03.04
Beiträge
472
Kekse
0
Ort
L.A.
Ich wüsste mal gerne, was der gute Tim Armstrong von Rancid da spielt.

Und die Epiphone die dieser Tripp spilet würde mich auch interessieren. Der Headstock ist ja nicht grade Standard Epiphone und ne Elitist ist es auch nicht.


Max
 

Anhänge

  • rancid6.jpg
    rancid6.jpg
    47,9 KB · Aufrufe: 406
  • tripp.jpg
    tripp.jpg
    67,7 KB · Aufrufe: 405
O
osterhas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.05
Registriert
29.08.04
Beiträge
10
Kekse
21
Hi,

kann mir jemand sagen was das für eine Gibson Les Paul ist? [Bild]

Habe versucht bei Thomann.de anhand Bildvergleichen das Model ausfündig zu machen, konnte aber keine Sunburst mit den Schwarzen Potis und Metallicmechaniken finden. Was denkt ihr was die Gitarre wert ist? (Soweit man das anhand des Bildes beurteilen kann). Danke für Antworten!

gibson.JPG
 
slowhand666
slowhand666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.12
Registriert
26.01.05
Beiträge
202
Kekse
177
sieht aus wie ne gibson les paul studio, und austauschmechaniken. in gutem zustand gehen die bei ebay so für + - 800 tacken weg
 
DonMarcone
DonMarcone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.05
Registriert
01.04.05
Beiträge
41
Kekse
0
Ort
Köln
slowhand666 schrieb:
sieht aus wie ne gibson les paul studio, und austauschmechaniken. in gutem zustand gehen die bei ebay so für + - 800 tacken weg

das selbe würde ich auch behaupten!!!
 
das tob
das tob
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
01.09.17
Registriert
26.09.03
Beiträge
2.005
Kekse
401
Ort
Berlin
Moin,
Hab mir grade beim Gitarrentrödler ne ONYX- Strat geholt.
Ungefähr Ende 80er Jahre.
Traumhafter Maple-neck, haargenau kopiert, durfte man damals noch:)
Bezahlt hab ich nen 100er. Geht voll in Ordnung.(hab sie schon zerlegt)
Leider kann ich nicht ausmachen , woher das Ding stammt.
Wahrscheinlich Korea, das Netz spricht aber auch von Japan.
Einer aktuellen Squier definitiv überlegen, mal abgesehn von den Pickups, und das der Body Sperrholz ist.
Ist mir aber egal, war bloss auf der Suche nach nem tollen Maple-Neck :)
Die Gitarre ist sauber verarbeitet, und hat alles was meine Mexico auch hatte.
Ende 80er halt.
I said it was crappy....although the neck is very good (and that is the key, folks!)
ja da hat er recht:)
Meine Frage:
Korea, Japan?
Wer besitzt das Teil.

Danke
gruss
tob
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.262
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
Moin,
ich habe zur Zeit besagte Gitarre eines Freundes zu Gast (siehe Anhänge). Klar, ungepflegt, nicht mosern, stand 20 Jahre ungespielt im Koffer und die Luftfeuchtigkeit hat auch ihr Werk vollbracht, lässt sich aber alles mit etwas Liebe und Geduld beheben ;) .
Di Marzios, Schaller, Korpus Esche? ... könnt Ihr in den Anhängen sehen.
So - gestimmt, nicht an der :screwy: Saitenlage gestört, an meinen Basscombo angeschlosssen und laienhaft ein wenig gespielt (als Vergleich kann ich nur mit einer RGX aufwarten - und die ist ja wohl nicht ganz schlecht):
Ja, soweit ich´s beurteilen kann, schöner Sound - der Neck-through bringt ordentlich Sustain (das freut den Basser ;) ).
Die Gitarre soll evt. verkauft werden. Ich wollte meinen Kumpel (er will trotz meiner Motivationsversuche nicht mehr spielen, weil er´s in seiner Jugend nicht zum Sologitarristen gebracht hat :screwy: ) nicht weh tun - er hat damals 1000,00 DM bezahlt - aber tendiere dazu, das Teil optisch und akustisch ein wenig herzurichten und ihm zu raten, es als Jugenderinnerung an die Wand zu hängen. Oder meint Ihr, dass es Liebhaber gibt, die einen entsprechend hohen Preis zahlen würden (naja - ich persönlich würde, wenn ich mir eine E-Gitarre zulegen wollte, wahrscheinlich zur Epi Paula tendieren, bin aber diesbgl. Laie, würde vielleicht 150,00 schätzen)?
Hoffe auf Eure sachkundige Einschätzung!
 
...But-Alive
...But-Alive
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.20
Registriert
21.11.04
Beiträge
893
Kekse
119
Ort
Gießen
Entschuldigung, wenn ich mich dazwischen drängel, aber ich hätte da auch mal ne Gitarre, die mir sehr merkwürdig vorkam.

Ich war gestern im Musikgeschäft und hab dort ne Gibson Les Paul Special entdeckt (Headstock=Les Paul Speical, keine Ahorndecke, Mahagonie Korpus). Und jetzt zu dem merkwüdigen:
Sie hatte Goldhardware, was für ne Special ja nicht gerade üblich ist. Außerdem hatte sie Hochglanz, nich so wie die Faded-Modelle (und war nebenbei die schlechteste Gibson, die ich je gspielt habe; die Bundstäbe ragten mind. 2-3mm) aus dem Griffbrett heraus :eek: )

Gab es da mal früher ne Special Serie bei Gibson mit Goldhardware und PUs mit goldenen kappen?
 
to.m
to.m
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.13
Registriert
27.02.05
Beiträge
218
Kekse
82
die firma gibts wohl nicht mehr, oder ist es ein label, wer weiss was?
 
History
History
HCA-Gitarrengeschichte
HCA
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
08.04.05
Beiträge
2.577
Kekse
18.607
to.m schrieb:
die firma gibts wohl nicht mehr, oder ist es ein label, wer weiss was?

tut mir leid, ich hab unter Tacoma nur eine amerikanische Firma gefunden.
gegründet 1995 in Tacoma/Washington. Die stellen aber nur Akustiks her.
 
Gika
Gika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.14
Registriert
12.08.04
Beiträge
175
Kekse
276
Ort
Embrach (Schweiz, Raum Zürich)
Habe eine MORRIS Stratocasterkopie im 70er Look, Hals und Griffbrett Ahorn dick lackiert, Body sunburst, sieht aus wie Schichtholz (bin aber net sicher), Vintage Tremolo, flache Bundstäbchen, plattes Halsprofil. Hersteller:Morris Musical Inst.MFG,Co.,LTD
Seriennummer: 865858
Made in Japan.
Kenn nur MORRIS Akustic Guitars, aber von E-Gitarren ist nirgends die Rede.

Ich würde 1. gerne wissen, wie alt dieses Instrument ist, 2. weiss jemand etwas über den Hersteller? 3. Hat noch jemand son Instrument?

Bilder hab ich als Anhang angefügt.
(Das schwarze Loge auf dem Pickguard ist von mir, also nicht aus Japan!)
 

Anhänge

  • morris1.jpg
    morris1.jpg
    11,8 KB · Aufrufe: 347
  • morris2.jpg
    morris2.jpg
    14,2 KB · Aufrufe: 314
  • morris3.jpg
    morris3.jpg
    9,7 KB · Aufrufe: 565
History
History
HCA-Gitarrengeschichte
HCA
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
08.04.05
Beiträge
2.577
Kekse
18.607
Hallo Gika,

Leider weiß ich nicht allzuviel darüber, ich besitze eine 12-Saitige dieser
Firma Baujahr 1989 Made in Korea. (nicht sonderlich hochwertig, eher untere Mittelklasse).
In einer Zeitschrift (Spotlight) von 1980 habe ich ein Inserat dieser Firma gefunden, die stellten Akustiks und ein eigenes E-Modell mit durchgehendem Hals vor. (siehe Bild)
Ich habe das Label aber auch schon auf billigen taiwanmade Gitarren , ebenfalls aus den 70ern gesehen.
 
History
History
HCA-Gitarrengeschichte
HCA
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
08.04.05
Beiträge
2.577
Kekse
18.607
Gika schrieb:
Wo hast du denn diese Morris her? Auch Second Hand von Bekannten?

die 12-Saitige habe ich seinerzeit neu gekauft (GAS-Anfall :) )
Die Abbildung stammt, wie schon geschrieben, aus einer Zeitschrift, hab die nie selbst gesehen, geschweige denn gespielt.
Zu Deiner Strat: aus Schichtholz wäre die nur, wenn sie auffällig leicht ist und trocken gespielt etwas hohl und dünn klingt.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben