Santana oder Steve Ray Vaughn Sound

A
azzy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.14
Registriert
06.07.05
Beiträge
18
Kekse
0
Tag!

Schaut bitte das Thread-Thema an. Habe einen Fender Frontman 15G, eine Ibanez 170GRG u. ein Digitech Rp-80 Multieffektgerät. Wie bekomme ich nun den gewünschten Sound halbwegs hin? Welche Einstellungen am Digitech evtl. vornehmen....?
 
Eigenschaft
 
Grottenolm
Grottenolm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.13
Registriert
31.08.03
Beiträge
303
Kekse
65
Ort
Wilder Süden
Hi, den Stevie Ray Vaughan Sound wirst du nur mit einer Single Coil Gitarre (Strat z. B.) richtig hinbekommen. Und genauso fett auch nur, wenn du 13er Saiten spielen würdest. Vom Amp her ist der nicht allzu speziell, der kommt mehr aus der Gitarre.

Für Santana brauchst du einen amerikanisch klingenden Amp. Ich weiß nicht, ob sich dein Verstärker eher an Marshall oder Mesa orientiert. Wenn ersteres der Fall ist, siehts sowieso schonmal schlecht aus. Such halt ein Weilchen rum, bis du so einen cremigen Sound hast.
 
AgentOrange
AgentOrange
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.06.17
Registriert
16.04.04
Beiträge
9.972
Kekse
7.838
Ort
Heidelberg
Für Santana sind folgende EQ-einstellungen gut:

Bässe 4-5
Mitten 10
Höhen 0
Presence 10

Und net zu viel Gain ...

Damit bekommt so nen sehr weichen, schönen sound á la "samba pa ti" hin. Achja, ordentlich reverb muss da auch rein :D Gitarre is eigentlich egal, aber n humbucker (bevurzugt am hals :D ) wär schon cool :D
 
KlausP
KlausP
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
14.07.11
Registriert
25.01.04
Beiträge
6.089
Kekse
13.236
Ort
Franken
ist zwar vielleicht nicht machbar für den Fragesteller, aber optimal wäre ein Tech 21 TRI-A.C. Preamp. Mit der Fendersektion den SRV Sound, mit der "American" (Mesa) Sektion Santana. Die Amp-Models der billigen Digitechs klingen m.E. immer etwas "blechern", auch wenn die Geräte ansonsten wirklich viel fürs Geld bieten.
 
thommy
thommy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.11
Registriert
25.03.04
Beiträge
4.546
Kekse
1.490
Ort
its better to burn out than to fade away ?? ...
Grottenolm schrieb:
Hi, den Stevie Ray Vaughan Sound wirst du nur mit einer Single Coil Gitarre (Strat z. B.) richtig hinbekommen. Und genauso fett auch nur, wenn du 13er Saiten spielen würdest. Vom Amp her ist der nicht allzu speziell, der kommt mehr aus der Gitarre.

Für Santana brauchst du einen amerikanisch klingenden Amp. Ich weiß nicht, ob sich dein Verstärker eher an Marshall oder Mesa orientiert. Wenn ersteres der Fall ist, siehts sowieso schonmal schlecht aus. Such halt ein Weilchen rum, bis du so einen cremigen Sound hast.


hm.
mit nem ordentlichen Marshall siehts mit dem Santana Sóund gar nicht schlecht aus ;)
Die gehen auch cremig ^^

Gitarre am besten Humbucker am Hals.
Und auf seine Spielweise achten.
Spielt manchmal vom Timing her genau da wo man es nicht erwartet und spielt sehr viel mit Anschlagstechniken...mal gaaaanz leicht....dann eine Note wieder etwas fester...
 
pennyroyal_tea
pennyroyal_tea
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.06
Registriert
21.07.05
Beiträge
622
Kekse
150
ich würde viel gain nehmen, nur die mitten etwas betonen, dann den hals hb nehmen und die höhen an der gitte wegdrehen, dann bist du mit santana gut dabei. das digitech würd ich da gar nicht unbedingt benutzen, außer du findest da n weicheres amp model als den frontman.

für stevie ray vaughn, würd ich den amp clean lassen, dann n tweed oder blackface model nehmen und leichten crunch. steg hb, und die hälfte bässe, genauso die mitten, und so 8/10 höhen. dann mit dem volumen poti der gitarre etwas rausnehmen.
 
The Mars Volta
The Mars Volta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.13
Registriert
19.07.04
Beiträge
885
Kekse
955
Ort
Berlin
AgentOrange schrieb:
Für Santana sind folgende EQ-einstellungen gut:

Bässe 4-5
Mitten 10
Höhen 0
Presence 10

Und net zu viel Gain ...

Damit bekommt so nen sehr weichen, schönen sound á la "samba pa ti" hin. Achja, ordentlich reverb muss da auch rein :D Gitarre is eigentlich egal, aber n humbucker (bevurzugt am hals :D ) wär schon cool :D
boah ... geiles setting ... danke ... das inspiriert total :)
 
A
azzy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.14
Registriert
06.07.05
Beiträge
18
Kekse
0
Hm.....also ich habe im Prinzip ja schon recht viele Möglichkeiten: AMP, Digitech und H-S-H Tonabnehmer. Trotzdem bekomme ich keinen so cremigen, leicht angezerrten Sound hin. Hört sich alles viel zu hart verzerrt an......
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
27.08.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.570
Kekse
57.655
Beide Sounds wirst Du ohnehin nur mit deutlichen Kompromissen hinbekommen. Santana und SRV unterscheiden sich äußerst stark in den benutzen Gitarren, Amps, persönlichem Soundgeschmack und ihrer persönlichen Art, Gitarre zu spielen.

Wenn Du deren sehr unterschiedliches Spiel nicht tendenziell hinbekommst, nützen Dir alle Effektgeräte der Welt nichts.
 
A
azzy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.14
Registriert
06.07.05
Beiträge
18
Kekse
0
Klar hast du recht aber es wäre schon nicht schlecht, wenn man wenigstens ein bissel in die Nähe kommen könnte. Ich suche halt einen weichen und leicht angezerrten Sound und z.B. der von Santana hört sich da einfach klasse an. Alles was ich hinbekomme ist zu sehr verzerrt, zu unmelodisch. Aber du hast recht, wird wahrscheinlich auch an der Art zu spielen liegen.
 
pennyroyal_tea
pennyroyal_tea
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.06
Registriert
21.07.05
Beiträge
622
Kekse
150
also wenns dir zu unmelodisch ist liegts definitiv an der art zu spielen ;-) weiß nicht ob der digitech nen melody effekt hat :D
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben