Sargeist / Satanic Black Devotion / 2003 / CD/LP

von GRINDyourMIND, 30.03.05.

  1. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 30.03.05   #1
    Genre: Black Metal
    Label: Moribund Records
    Playing time: 41:41

    [​IMG]

    1. Preludium
    2. Satanic Black Devotion
    3. Obire Pestis
    4. Frowning, Existing
    5. Glorification (MP3)
    6. Panzergod
    7. Black Fucking Murder
    8. Sargeist
    9. Returning To Misery & Comfort

    Sargeist aus Finnland wurde ursprünglich von Shatraug als Horna-Nebenprojekt gegründet, entwickelt sich aber dann doch zu einer eigenständigen Band. Musikalische Schützenhilfe kommt hierbei von Mitgliedern von Behexen, wir haben es hier also nicht mit Unbekannten zu tun.
    Satanic Black Devotion ist das erste Fullength-Album, mitlerweile wurde ihr Demo "Tyranny Returns" allerdings auch wiederveröffentlicht.
    Selten hat mich ein Album so weggeblasen und selten hat ein Album das in diesem Jahrtausend erschienen ist so ursprünglich geklungen. Normalerweise hasse ich Begriffe wie "ursprünglicher Black Metal" oder "old-school", aber in diesem Fall ist das einfach der passende Begriff, wäre dieses Album etwas eine Dekade früher entstanden würde es jetzt bei den ganz großen stehen.

    Das erste Stück nach dem düsteren Intro, der Titel-Track, Satanic Black Devotion haut gleich so richtig in die Transylvanian Hunger Kerbe und geht sofort ins Ohr, ohne allerdings dabei ein völliger Darkthrone-Klon zu sein.
    Obire Pestis geht in eine ähnliche Richtung ist allerdings etwas simpler getrickt und auch kürzer und prügelt ebenfalls recht straight nach vorne.
    Bei Frowning, Existing wird die Geschwindigkeit zwar auch nicht wirklich heruntergeschraubt, aber gerade durch die großartigen, wirklich fiesen Schreie Shatraugs ist dieses Lied noch eine ganze Ecke morbider.
    Bei Glorification wendet sich das Blatt dann anfangs etwas, das erste Riff hier groovt im Celtic Frost typischen Stil zielsicher los, um dann anschließend in die gewohnten Melodien überzugehen. In diesem Lied gibt es aber mehr Breaks und das macht dieses Lied zu meinem Favoriten.
    Panzergod geht wieder voll auf die 12 und zwar auf eine eher Riff-betonte Weise im Vergleich zu den transylvanischen Melodien der ersteren Track. Im Mittelteil kommt sogar ein recht Folk-lastiger Teil, der sich ohne weiteres in das Konzept einfügt ohne irgendwie lästig zu wirken.
    Der mittlerweile 7. Track Black Fucking Murder überrascht zwar nicht mehr wirklich, aber besticht durch schöne Melodien und vor allem durch einen genialen Mitsing-Refrain, recht untypisch für diese Sorte Musik, kommt trotzdem gut.
    Nummer 8, schlicht Sargeist genannt geht in eine ähnliche Richtung wie Panzergod, sehr schöne Melodien auch hier mit teilweise sehr folkigem Flair.
    Return to Misery & Comfort bringt zwar auch keine Überraschungen mehr, aber hält den Qualitätsstandart und hat neben sehr mitreißendem Gesang auch einige sehr gute Riffs.

    Zu den Texten (die übrigens alle abgedruckt sind) will ich mal Shatraug zitieren "Sargeist wurden formiert, um einen Weg zu haben, die ultimative satanische Verehrung zu formulieren - ein Gebet für ihn und die Nacht". Das beschreibt die meiner Meinung nach sehr gelungen Texte eigentlich auch schon recht umfassend.
    Alles in allem habe ich hier eine wirklich gute Black Metal CD vor mir, die zwar teilweise stark an Transylvanian Hunger erinnert, aber durchaus einige sehr interassent eigene Aspekte einbringt und der man Eigenständigkeit nicht absprechen kann. Wer auf diese Art Black Metal steht und keine großartige Innovation erwartet wird mit diesem Album sicher seinen "Spaß" haben. Versprochen.

    8/10
     
  2. symbolic

    symbolic Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 30.03.05   #2
    Glorification ist in der Tat sehr geil. Ich kannte die Band bis jetzt nur vom Namen her und hab`mich nicht weiter damit befasst. Werde ich mir demnächst mal antun.
     
  3. Sgt. Scatmark

    Sgt. Scatmark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    218
    Erstellt: 30.03.05   #3
    Hab' die Scheibe auch und hätte sie wohl ebenfalls mit 8/10 bewertet, da sie zwar ziemlich geil ist, aber eben nichts Innovatives mit sich bringt.
     
  4. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 30.03.05   #4
    Habe den Bandnamen schon unzählige Male gelesen,
    aber bislang noch nichts gehört. "Glorification" gefällt
    mir aber schon mal sehr gut. Muss wohl mal das ganze
    Album hören. :)
     
  5. Bathory

    Bathory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    1.04.05
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.05   #5
    Wobei sich der schnelle Part schon sehr nach einem Song von Satanic Warmaster anhört.
     
  6. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 31.03.05   #6
    Nach welchem denn ? Naja, im BM kann das schon mal passieren.
     
  7. Bathory

    Bathory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    1.04.05
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.05   #7
    Sorry, hab mich verschrieben(hab wohl bei Horna irgendwie an Satanic Warmaster gedacht). Der schnelle Part hört sich an wie Seigneur Volands Song "Aigle Conquérant (Titus victorieux).
     
  8. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 14.04.05   #8
    hab die cd auch schon ziemlich lange (ca 1,5 jahre) und sie gefällt mir immer noch.

    allerdings sind einige melodien eigentlich schon "fröhlich" was irgendwie entfremdend aber auch auflockern wirkt.

    mit der bewertung stimme ich mit dir überein, da die platte an sich sehr gut is, aber nix neues bzw innovatives produziert wurde.

    aber muss denn alles immer neu erfunden werden?
     
  9. Thorsten

    Thorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.05   #9
    jaja, fröhliche melodien sind untr00 :D

    das sample ist nett, aber wie schon mehrmals ober mir erwähnt, nix besonderes
    erinnert mich,speziell zu beginn u. gegen ende an gorgoroth´s "pentagram"..... hmmmm ich glaub das war jetzt ein gutes stichwort :D
    sogar stimmlich geht´s in die richtung des damaligen gorgoroth vokalisten
     
  10. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 15.04.05   #10
    Jop, Gogoroth kommt hin. Die Pentagram ist allerdings leider viel zu kurz und da kommen Sargeist doch gerade recht... :)

    Aber fröhliche Melodien ? Weiß nicht, manchmal halt, wie ich schon oben geschrieben habe, sehr folkig...
     
  11. Thorsten

    Thorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.05   #11
    ne, das fröhlich melodien bezog sich auf den post von A.P.


    ich kenn das sargeist album leider nicht, aber ob´s die 10 minuten wirklich so bringen?????
     
  12. <°}}}<

    <°}}}< Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    3.350
    Erstellt: 20.07.09   #12
    ich habs mir auch mal angetan und fands ziemlich geil. die klangfarbe der instrumente ist ziemlich geil und die melodien passen gleichzeitig perfekt (der song sargeist erinnert zt. stark an seelenland von nagelfar)
    der gesang ist einer der besten überhaupt im black metal. ekelige stimme mit noch ekeligerem hall unterlegt :)
    nur das intro nervt mich ein wenig, wie bei den meisten satanischen bands.
    ansonsten find ich hier den satanismus als thema eher unpassend, dazu ist zuviel melancholie/atmosphäre und zuwenig düsternis in der musik.
     
Die Seite wird geladen...