Sattel Nut, Aria Pro II Magna

von Avalanche, 09.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Avalanche

    Avalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    690
    Erstellt: 09.01.16   #1
    Liebes Musikervolk,
    Die d-Saite liegt ein wenig zu tief im Sattel und schnarrt daher. Diese Sattelart (siehe Foto) ist mir neu, kennt ihr da Möglichkeiten, den Sattel höher zu bekommen? Wie heisst überhaupt diese Rollen Nut Art der Aria?
    Bevor ich Quatsch mache, frag ich lieber mal :)
     

    Anhänge:

  2. Uwe.s.

    Uwe.s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    726
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    110
    Kekse:
    2.909
    Erstellt: 10.01.16   #2
    Hallo Avalanche!

    Wie diese Sättel heißen, weiß ich auch nicht.
    Um ihn höher zu setzen: Ich würde mir ein Stück hartes Plastik suchen, das die - vermutet - richtige Dicke hat. Den Sattel abschrauben, auf das Plasitk legen und den Umriss plus Löcher anreißen. dann erst die Löcher bohren und das Plättchen dann aussägen / ausschneiden. Dann wieder zusammenbauen und ausprobieren, ob die Bespielbarkeit besser geworden ist.

    Viel Erfolg
    Uwe.s.
     
  3. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    3.152
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.828
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 10.01.16   #3
  4. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    690
    Erstellt: 10.01.16   #4
    vielen dank, unterlegen geht sicherlich (Blech oder Plastik).
    leider werden dann ja alle Saiten höher. wie kriegt man denn die Kerben für die anderen Saiten notfalls tiefer? Will nicht meine Sattelfeilen ruinieren:)
     
  5. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    3.152
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.828
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 10.01.16   #5
    Ich würde das Teil mal einem Gitarrenbauer in der Nähe zeigen,
    und nachfragen ob und wie das repariert werden kann.
    Aus der Antwort dann raushören ob man das selber versuchen kann ....
     
  6. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    690
    Erstellt: 10.01.16   #6
    Ich geh ja auch nicht zum urulogen wenn ich pipi muss :) Dat schaff ich auch noch....
     
  7. MadHarvex

    MadHarvex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.15
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    15
    Erstellt: 10.01.16   #7
    So wie ich das sehe würde da nur Drehen in Frage kommen. Denn sobald die Kerbe nicht mehr 100% rund ist (was durch den Einsatz einer Feile ziemlich sicher der Fall sein würde) ist der Rollensattel als solcher nicht mehr zu gebrauchen.
     
  8. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    3.152
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.828
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 10.01.16   #8
    Na dann los - Ersatzteile, falls du was vermurkst, gibt es bestimmt
    an jeder Ecke. Und dann gehts evtl doch noch zum Urologen........
     
  9. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    690
    Erstellt: 23.01.16   #9
    So, der Sattel wurde unterlegt mit Furnier. D- Saite super, aber gerade die dicke viel zu hoch.
    Mit meinen Thomann "Hosco Sattel-Feilen" komm ich da nicht weiter. Eine Hand hält die Feile drauf, die andere rollt mit einem finger der anderen Hand an der Rolle ums gleichmässig zu feilen.
    Kein Erfolg. Ist Messing härter als die Sattelfeilen?
    Säge haftet auch nicht richtig, ist so glatt.
    Bitte um Hilfe.
     
  10. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    690
    Erstellt: 23.01.16   #10
    Ist ein blöder Sattel, ich hab ja noch Knochen da. Mach ich eben einen neuen :)
     
  11. Uwe.s.

    Uwe.s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    726
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    110
    Kekse:
    2.909
    Erstellt: 24.01.16   #11
    Hallo Avalanche,

    der Sch...-Sattel sieht tückisch aus. Der Saiten-Auflagepunkt ist ja nicht ganz vorne wie bei normalen Sätteln. Wenn Du einen neuen Sattel schnitzt, würde ich davor einen kleinen Streifen Palisander (oder so) als Abstandshalter einleimen, damit die Bundreinheit wieder stimmt. Dahinter wahrscheinlich auch, damit die Optik wieder stimmt.

    Puh,
    viel Erfolg

    Uwe.s.
    (oder so)
    als Abstandshalter einleimen, damit die Bundreinheit wieder stimmt. Hinter dem Sattel wahrscheinlich auch, damit die Optik wieder stimmt.
     
  12. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    5.552
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.293
    Kekse:
    39.531
    Erstellt: 24.01.16   #12
    Hallo,
    die "Dinger" nennen sich ganz einfach: Rollensättel! Und wenn der bei der Gitarre serienmäßig aufgeschraubt war, dann MUSS er passen. Denn der Radius vom Sattel muss zum Radius des Griffbretts passen. Wenn plötzlich nun nur eine Saite Ärger macht, kann das Problem auch woanders liegen. Zum Beispiel hat sich ein Bund angehoben...Du solltest, bevor Du die Murkserei mit einem Knochensattel, der noch auf fdie richtige Entfernung gesetzt werden muss beginnst, die Unterlage noch dünner wählen, und ggf. nur eine Hälfte unterlegen. Unter die Saiten G-H-E. Das könnte helfen. Feilen würde ich an dem Rollensattel nicht...Sonst ist der ganz im A....h! Ich habe diese Rollensättel schon mehrfach verwendet - und noch nie Probleme bekommen...
     
  13. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    690
    Erstellt: 24.01.16   #13
    Ein versuch ists wert.
    Wenn ich im 3. Bund greife habe ich am 1. Bund keine luft mehr unter der d-Saite. Der 1. bund ist eher niedriger als die folgenden, aber nur minimal. Mal sehen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping