Saxophon Mikro und anderes Zubehör

  • Ersteller DamnedMusician
  • Erstellt am
D
DamnedMusician
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.21
Registriert
01.01.12
Beiträge
98
Kekse
0
Ort
Leonberg
Hallo :)

Seit Ende November bin ich stolze Besitzerin eines Saxophons. Es handelt sich - bitte nicht lachen - um ein Thomann Antique Altsaxophon. Ich bin für den Kauf extra zu Thomann gefahren und habe die günstigen Modelle getestet, dieses hatte den besten Klang und auch die beste Ansprache. Zusätzlich habe ich ein Yamaha 4C Mundstück, Vandoren Blätter in Stärke 2, Bissblättchen und selbstverständlich auch Wischer gekauft. Nach den ersten anderthalb Monaten ist mir nun aufgefallen, dass ich wohl doch noch etwas mehr Zubehör benötige...
1. Bei Thomann wurde mir empfohlen, direkt einen Ständer für das Saxophon zu kaufen. Bei meinen anderen Instrumenten habe ich noch nie einen Ständer gebraucht und hielt das für völlig überflüssig. Mittlerweile habe ich gemerkt, dass ich unbedingt einen brauche und zwar sowohl für das richtige Trocknen als auch für die Pausen in der Band-Probe. Könnt ihr da einen günstigen empfehlen? Ist z.B. der K&M für Tenor- und Altsax für unter 20 Euro stabil genug?
2. Bei meinem Saxophon war ein wunderschöner Koffer dabei, nur aus einem Grund ist er sehr unpraktisch: Es gibt keinerlei Tragegurte und für mich als Frau wird das bei zwei Kilometern Marsch in der Hand schon ziemlich schwer. Kennt ihr irgendeine Möglichkeit, Gurte anzubringen? Oder vielleicht ein System, bei dem man den ganzen Koffer in eine Tasche mit Gurten packen kann (kenne ich z.B. für Geigen)?
3. Die Vandoren-Blätter sind beim Kauf in so einer "Plastikhülle". Nach dem Spielen packe ich die Blätter zurück in diese Plastikhülle und lagere sie dann lose im Koffer. Kann man das so machen oder ist davon eher abzuraten? Falls davon abzuraten ist, könntet ihr mir ein Etui für die Blätter empfehlen?
4. Der beiliegende Saxophongurt ist leider sehr unbequem und schmerzt leider bereits nach kurzer Zeit des Spielens. Hättet ihr mir da auch eine günstige Empfehlung oder kann man den Gurt selbst "pimpen"?

Und nun zum wichtigsten Teil! Ich werde voraussichtlich im April/Mai zum ersten Mal mit meiner Band auftreten. Hierfür benötige ich natürlich ein Mikrophon. Kriterien:
1. Es sollte sich um ein Clip-Mikrophon handeln, da wir Spaßmusik machen und ich daher Bewegungsfreiheit brauche.
2. Leider habe ich kein großes Budget, da ich noch studiere und mich komplett selbst finanzieren muss. Das Budget liegt bei etwa 100 Euro - nicht sonderlich viel, das ist mir durchaus bewusst...
3. Damit ihr in etwa die Lautstärke der Band abschätzen könnt: Wir haben Drums zwei E-Gitarren, einen Sänger, eine Posaune und eben mich mit dem Saxophon. Eventuell kommt noch eine Trompete dazu. Musikstil geht in Richtung Punk. Wir spielen hauptsächlich in kleinen Locations (z.B. Jugendhaus).
4. Es sollte möglich sein, das Mikrophon später an ein Funksystem anzuschließen.
Ich bin gespannt, ob ihr da eine Empfehlung habt :)

Und damit ich weiß, worauf ich anschließend spare: Kennt ihr auch ein passendes Funksystem? Es sollte außerdem auch möglich sein, eine E-Gitarre oder E-Geige daran anzuschließen. Sollte auch um die 100 Euro kosten und wird natürlich nicht bis zum ersten Auftritt angeschafft (sonst würde ich stattdessen ein teureres Mikrophon kaufen).
 
Eigenschaft
 
S
saxof
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.22
Registriert
05.06.10
Beiträge
908
Kekse
2.636
Ort
BaWü
Zum Thema Sax-Ständer: Nimm den Saxy, auch wenn er etwas teurer ist.
Lässt sich total klein zusammenklappen und passt in den Schalltrichter. Sehr empfehlenswert.


Gurt: Unsere Damen spielen mit solchen Gurten:


Ich lasse die Blätter ebenfalls in den Plastikhüllen. Es gibt aber auch Etuis mit Glas, auf die das Blatt aufgelegt wird. Ich brauche es nicht.
Wenn ein Blättchen wellig wird mache ich es gründlich nass und "klebe" es an den Spiegel, wenns trocken wird fällt es ab und ist nicht mehr wellig.
Der angenehme Nebeneffekt - es wird gereinigt und "gelüftet". Danach wieder in das Plastikteil. Den Koffer lasse ich zuhause übrigens grundsätzlich offen.

Koffer:
Ich hab mir, nachdem mein Original Selmer Koffer nach 40 Jahren so langsam auseinandergeht diesen hier geholt:


Hat Gurte, das Sax liegt sehr sicher drin, genug Platz für Blättchen, Wischer etc, eine separate Aussentasche für Noten - ich finde den Koffer ok.

Zum Mikro kann ich Dir leider nichts empfehlen, wir haben keine Clip-Mikros.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Knebi89
Knebi89
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.04.20
Registriert
03.08.09
Beiträge
510
Kekse
6.073
Ort
Wien
Saxxy ist super! Viel stabiler als er aussieht. Aber alles von K&M ist Ok.

Was den Gurt angeht, musst du ausprobieren. Mich schränkt ein Brustgeschirr zu sehr in der Bewegungsfreiheit ein, passt nicht so richtig zu "Spaßmusik". Super angenehm ist der Cebulla:
...kein Vergleich zu dem, der bei deinem Sax dabei war, da traue ich mir wetten. Bei manchen Saxkoffern kann man auch die Gurte abnehmen, und so ein Koffer-Gurt kann einen erstaunlich guten Sax-Gurt abgeben. (Wenn die Karabiner klein genug sind.) Ist aber wohl eher ein Plan B, wenn man den Saxgurt mal vergisst.

Mikro und Funkanlage: Da bin ich in der glücklichen Lage, dass ich das noch nie selbst kaufen musste... aber für 100€ wird's wohl schwierig, gerade bei der Funkanlage. Ein Tipp: In Österreich wurden vor kurzem die Funkfrequenzen neu aufgeteilt, wodurch manche Anlagen unbrauchbar/illegal wurden. Vielleicht gibt's da was günstiges am Gebrauchtmarkt?
 
chaos.klaus
chaos.klaus
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.20
Registriert
26.04.11
Beiträge
2.193
Kekse
6.237
Gurtmäßig finde ich (und viele meiner Kollegen) den Zappatini am besten. Hat leider auch seinen Preis:


Wenn es von der Auftrittsklamlotte mal nicht anders geht und ich wirklich einen Nackengurt benutzen muss, dann finde ich die gut die eine Querstrebe auf der Brust haben. Dadurch zieht sich der Gurt nicht um den Hals zusammen und rutscht nicht so weit hoch. Ich hab den von Protec und der ist ok. Verarbeitung ist nicht premium aber zweckmäßig. Es gibt teurere die sicher noch etwas edler sind.



Zum Ständer ... der K&M Saxxy ist ist schon nicht verkehrt. Nachdem ich nun aber zum Altsax nach und nach noch andere Instrumente wie Querflöte, Klarinette und Sopransax mit zum Gig schleppe habe ich mich für einen Hercules entschieden. Der Steht (wirklich) bombensicher und lässt sich mit weiteren Kegeln für andere Instrumente erweitern. Leider lässt er sich nicht ganz so klein zusammenlegen wie der Saxxy. Aber meine Erfahrung war, dass es fummelig ist den Ständer jedes mal zusammen zu bauen und in den Trichter zu stopfen. Es dauerte mir einfach zu lange. Wenn man nach jedem gig zwei oder drei Instrumente zusammenpacken muss nervt sowas. Beim Hercules sind es nur drei Handgriffe.

Hercules Stands DS530B Sax Stand Alto/Tenor




Was die Blätter angeht: Sie müssen auf einer glatten Oberfläche trocknen. Die diversen Etuis die es so gibt haben bei mir regelmäßig zu schimmelnden Blättern geführt. Keine Empfehlung. Auch nicht für die Dinger von Rico mit den Feuchtigkeits-Pads. Ich spiel immer Rico Blätter und da sind so kleine plasik-Reedguards dabei. Die sind völlig ausreichend.

Die Rico-Reedgards sehen in der Hinsicht ok aus: https://www.thomann.de/de/search_dir.html?bf=&sw=reedgard


Beim Mikrofon kann ich in der Preiskategorie nichts sagen. Überleg dir ob du wirklich eine Funkanlage brauchst. Wenn ja, dann musst du vorher aufpassen welches Mikro auf welche Funkanlage passt. Wenn du ein Clip-Mikro ohne Funke betreiben willst, brauchst du meißt ein Speiseteil dass das mikro mit Phantomspeisung versorgt. Aufpassen dass das mit dabei ist. Vom Klang finde ich das Sennheise E908 super. Habe mehrere Mikros getestet und diese Klang einfach am natürlichsten nach Saxophon. Leider sind die passenden Sennheiser Funkanlagen total teuer.

AKG hat sehr günstige Funkanlagen die qualitativ ok sind. Die Mikros sind auch Ok, klangen mir aber etwas zu grell.​
 
Zuletzt bearbeitet:
K
KoLa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.18
Registriert
20.02.08
Beiträge
59
Kekse
0
Du könntest dir dieses Modell mal anschauen, ich habe mit den Superlux Mikros zur Ampabnahme sehr gute Erfahrungen gemacht. Wenn die übertragbar sind, wird sich das Teil gut schlagen. Kostet auch nicht die Welt.

 
atrofent
atrofent
HCA Klarinette
HCA
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
03.06.09
Beiträge
910
Kekse
3.744
als Mikro kannst du dieses auch mal in Betracht ziehen https://www.thomann.de/de/the_tbone_ovid_system_cc_100.htm?ref=prod_rel_141191_3

es lässt sich direkt an einen Mixer anschließen oder auch an eine Funkanlage von t-bone oder AKG. Fürs Sax brauchst du noch eine extra Halterung, muß man leider extra kaufen.

Als Ständer tut's der auch: https://www.thomann.de/de/km_14300_saxstaender.htm
oder der Hercules : https://www.thomann.de/de/hercules_stands_ds530b_saxstaender_alttenor.htm

Der Saxxy hat den Vorteil, dass er in den Trichter passt, manchmal wenn's schnell gehen soll ärgert er mich auch - habe schon ein paarmal die Finger eingeglemmt. :mad:

Für die Blätter nutze ich schon jahrelang die oben schon genannten Rico Reedguards, kein Problem damit, sind auf Dauer besser als die Plastikhüllen.

Bei den Gurten hast du ja schon eine Auswahl genannt bekommen, die guten sind leider nicht ganz billig. Bei uns tragen die Damen mehrheitlich die BG Damen Komfortragegurte, wenn aber länger gespielt wird höre ich auch öfters mal Klagen.
Werden aber trotzdem besser beurteilt als die Halsgurte.

viel Spaß mit deinem Sax

Grüße
atrofent
 
D
DamnedMusician
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.21
Registriert
01.01.12
Beiträge
98
Kekse
0
Ort
Leonberg
Vielen Dank für eure Antworten. Den Saxxy finde ich extrem cool, hätte gar nicht gedacht, dass es sowas gibt! Das erspart mir auf jeden Fall eine zusätzliche Tasche auf dem Weg zum Proberaum oder die Anschaffung von zwei (zu Hause und Proberaum). Bei den Gurten werde ich mich dann wohl (leider) selbst entscheiden müssen. Ich schau mal, ob ich die von euch vorgeschlagenen Modelle irgendwo ausprobieren kann.
Okay, von dem Speiseteil hatte ich keine Ahnung. D.h. es funktioniert nicht, das Mikrofon direkt ins Pult zu stecken und loszulegen? Soweit ich weiß, kann unser Mischpult im Proberaum Phantomspeisung, aber es soll ja auch an anderen Anlagen funktionieren, vor allem bei Auftritten...
Das Superlux hab ich mir schonmal angeschaut, leider kann ich kaum Erfahrungen am Sax dazu finden. Hab etwas Angst, dass das echt scheiße klingt. Und da ich wenig Erfahrung mit Mikros, Sax usw. hab, trau ich mir auch nicht unbedingt zu, die 30-Tage-Rückgabe zu nutzen...
Das Ovid hab ich mir auch schon angeschaut und hätte mit Sicherheit den Vorteil, dass es an mehreren Instrumenten nutzbar ist. (Meine Schwester spielt z.B. Cello und wir treten ab und an gemeinsam in einer Band auf, ich habe da die E-Geige und erfahrungsgemäß gibt es immer Probleme bei der Abnahme des Cellos). Aber auch da bin ich mir nicht sicher, ob der Klang dann wirklich gut ist. Unser Gitarrist (hat auch sonst relativ viel Ahnung) meinte, ich soll mir doch eins von den beiden holen, so falsch machen kann ich da nichts... Bin mir aber noch unsicher.
 
chaos.klaus
chaos.klaus
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.20
Registriert
26.04.11
Beiträge
2.193
Kekse
6.237
Also die 30-Tage-Money-Back Möglichkeit von thomann kann man getrost nutzen. Lass dir am besten zwei/drei Kandidaten schicken und probier sie aus. Dann schickst du zurück was du nicht haben willst. Genau dafür ist diese Garantie da. Musst keine Gründe angeben.

Keine Angst. Mikrofone sind kein Hexenwerk. Sie verbiegen alle den Klang ein wenig. Man muss selber mit dem Ohr entscheiden welches einem am besten gefällt. Darin muss man nicht großartig Experte sein. Und Experte wird man auch nur durch probieren. ;)

Zum Spieseteil: Die meißten Clip-Mikros sind meißt für Drahtlosanlagen ausgelegt. Der kleine Taschensender versorgt das Mikro mit der nötigen (meißt recht kleinen) Spannung. Wenn du jetzt das Mikro ohne Sender betreiben willst, brauchst du trotzdem ein Speiseteil. Manchmal ist das batteriebetrieben, manchmal ist es aber auch ein Adapter der vom Pult her mit Phantomspeisung betrieben wird und dann die korrekte Spannung für das Clip-Mikro bereitstellt. Wenn du das passende Speiseteil zum Mikro hast, dann kannst du es mit jedem Pult oder Interface verwenden das Phantomspeisung bietet. Das können eigentlich fast alle.

Man muss einfach aufpassen was für den Preis mit dabei ist. Manchmal kauft man nur das Mikro, manchmal Mikro mit Speiseteil, manchmal Mikro mit Sender, machmal sogar Mikro mit Sender und Empfänger. Du kannst die Komponenten natürlich auch einzeln kaufen.
 
K
KoLa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.18
Registriert
20.02.08
Beiträge
59
Kekse
0
Also die 30-Tage-Money-Back Möglichkeit von thomann kann man getrost nutzen. Lass dir am besten zwei/drei Kandidaten schicken und probier sie aus. Dann schickst du zurück was du nicht haben willst. Genau dafür ist diese Garantie da. Musst keine Gründe angeben.

Keine Angst. Mikrofone sind kein Hexenwerk. Sie verbiegen alle den Klang ein wenig. Man muss selber mit dem Ohr entscheiden welches einem am besten gefällt. Darin muss man nicht großartig Experte sein. Und Experte wird man auch nur durch probieren. ;)

Dieses. Dafür gibts ja Fernabsatzverträge mit Widerrufsrecht, damit du die Ware beschauen kannst. Wenn du Zeit und Lust hast, tät ich einfach mal beide Kandidaten ordern und dann an der Anlage vergleichen. Horch mal nach, obs dir was taugt, nimm ruhig auch mal deine Bandkollegen dazu, die wissen ja, wie du sonst klingst, und ob die Lösung hinreichend für ne gute Show ist!

Viel Spaß beim Testen :D

Edit: Bezüglich deiner Bedenken: Das Superlux Mopped hat ja ein batteriebetriebenes Speiseteil, damit bist du von der Phantomspannung vom Pult unabhängig.
 
Zuletzt bearbeitet:
chaos.klaus
chaos.klaus
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.20
Registriert
26.04.11
Beiträge
2.193
Kekse
6.237
Wobei ich das mit dem Batteriebetrieb jetzt nicht zum Kaufkriterium erheben würde. Weiß nicht wann ich zum letzten mal ein Pult ohne Phantomspeisung gesehen habe. ;)
 
cala
cala
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
09.12.12
Beiträge
452
Kekse
1.452
Mach doch einfach mal einen Ausflug zum Spezialisten, da kannst du verschiedene Saxständer/-Gurte/-Koffer ausprobieren und vergleichen, außerdem bekommst du eine gute Beratung. Diese "Geschirre" kann man unterschiedlich perfekt einstellen und sie passen gerade bei Frauen auch nicht jeder, da ist kompetente Hilfe nicht verkehrt.
Ich habez.B. gute Erfahrungen mit Kreul in Tübingen gemacht, das ist von Leonberg aus ja gut erreichbar.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben