Saxophone-Blätter

von ToniSax, 14.12.05.

  1. ToniSax

    ToniSax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.05   #1
    Hallo Leute ich wollte mal wissen
    was ihr so für Blätter spielt und welche Marke Ihr mir empfehlen könnt.
    (Ich spiele gerade welche von Vandoren Paris)
    Gruß ToniSax
     
  2. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 14.12.05   #2
    Ich spiele (auf nem Selmer Soloist D oder Otto Link 8) 3 1/2 er Vandoren Classic
    oder Glotin 3er, aber weil es die Glotin's bald nicht mehr gibt, steig ich dann wahr-
    scheinlich auf Excelblätter um.
     
  3. ToniSax

    ToniSax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.05   #3
    Ich spiele Vandoren 2 1/2er
     
  4. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 14.12.05   #4
    RicoRoyal 3er.
     
  5. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 14.12.05   #5
    tenor: vandoren traditionell 3 1/2, oder hemke 4
    alt: vandoren traditionell 3er
     
  6. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 14.12.05   #6
    Ich auf nem TheSteamer 2.25mm Alto nen 3er Rigotti Queen, kann ich echt total empfehlen! Die Rigotti sind ein wenig anders als "normale" Blätter, sind aber "besser" Wertung Sehr Gut, bei Stiftung LoopyLoosSaxophonWarenTest löl :D
     
  7. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 14.12.05   #7
    *lol* Das ist etwas seltsam. Blätter sind eines der Themen, wo man eindeutig nach
    eigenem Geschmack auswählen muss.
     
  8. ToniSax

    ToniSax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.05   #8
    Also muss man Ausprobieren mit welchen man am besten klarkommt,oder ?
     
  9. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 15.12.05   #9
    Ja, das ist alles relativ. Wir können dir Tips geben, welche Blätter wir als gut
    erachten, aber im Endeffekt musst du wissen, welche dir davon am ehesten
    zusagen.
     
  10. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 15.12.05   #10
    Und noch was! Ein Blatt kan auf dem einen MPC spitze sein, und auf dem anderen spielt es sich wie nasses Klopapier... :D
     
  11. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 16.12.05   #11
    Genauso wie ich!
     
  12. Alto

    Alto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.06
    Beiträge:
    83
    Ort:
    MZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 18.12.05   #12
    ich hab aufm alt rico royal 3 1/2 und aufm sopran auch. :) mit denen komm ich am besten klar, das ist aber auch ansatzabhängig. wie sind denn die rico jazz vom spielgefühl her?
     
  13. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 18.12.05   #13
    Ich würd mal sagen: ziehmlich weich!
    Hab auf nem 7ner Meyer mit fetter Kammer, 'n 4soft gespielt :p
     
  14. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 18.12.05   #14
    Ja, die sind allerdings sehr weich. Und ich hab 1 1/2er gespielt, als ich noch den
    mieserablen Lehrer hatte ... und heute spiel ich 3 1/2er Vandoren auf Metall Otto
    Link 8ern oder so *ggg*
     
  15. ToniSax

    ToniSax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #15
    Kommt es auch auf das Mundstück an ?
    ich glaube bei Anfängersaxophonen sin 4C mundstücke bei,oder ?
     
  16. chaosbluemle

    chaosbluemle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 19.12.05   #16
    ja, des standardding bei yamaha ist n 4C, des ich alleridngs dieses jahr nach langem warten endlich ersetzt hab....aber ich denk für n anfang ist schwer in ordnung ;)
     
  17. ToniSax

    ToniSax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #17
    Was für ein Mundstück kommt dann ? und was ist der Unterschied zwischen Mundstücken
     
  18. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 19.12.05   #18
    Hallöle!

    Ich würd' erstmal kurz hier schauen:
    http://www.sander-saxophon.de/zubehoer/mundstueck-tips.htm
    Also: Material, Kammergrösse, Öffnung und Bahnlänge, das sind so die wichtigsten Parameter (gibt noch mehr ...)

    Was heisst "danach"? Viele Klassiker starten mit dem "Selmer C*", von der Öffnung her so ungefähr wie das Yamaha 4c(m). Und dabei bleiben die auch, bis zum biteren Ende.

    Andere wiederum probieren (evtl. in mehreren Schritten) offenere Bahnen. Da sollte sich aber dann der Ansatz stabilisiert haben, und man sollte eine Vorstellung dafür haben, wie man klingen will! Das Mundstück hilft dabei, aber spielen tut' nicht von alleine ... leider (oder zum Glück ... stell' Dir vor, alle Leute würden mit ähnlichen Setup ähnlich klingen ... das Tolle am Sax ist ja, dass man so viele Möglichkeiten hat, *seinen* ureigenen individuellen Sound zu bastelen!)

    Achja, die Ursprungsfrage:
    Sopran: Hemke 3er auf Yanagisawa Metall #9 (= 70er *) Öffnung)
    Bariton: Hemke 3er auf OL STM 8* (= 125er *) Öffnung)

    Grüsse
    Roland

    *)
    Angaben - wie im Anglo-amerikanischen Sprachraum üblich - in 1/1000 inch:
    ein 115er Berg Larsen hat somit eine 115er Öffnung = 115/1000 inch
     
  19. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 19.12.05   #19
    Tjaja, die Hemke wurden mir auch schon empfohlen, allerdings hat mich bis jetzt der relativ hohe Preis abgeschreckt.
     
  20. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 19.12.05   #20
    Der Preis ist bei den Hemkes höher, das stimmt. Aber von den Blättermarken, die ich bis jetzt auszuprobieren das teilweise eher zweifelhafte Vergnügen hatte, hatten die Hemkes bis jetzt die beste Konsistenz. Ich hab' erst ein Blatt gehabt, von dem ich sagen musste "naja, da muss man mal ran, wenn's spielbar sein soll" ... die anderen taten meistens sofort!

    Ich hab da mal direkt bei 'nem Auftritt die Kappe blöd auf's Mundstück gesetzt ... zwei Risse, fast 1cm tief ihns Blatt gehauen ... Blatt raus, neues ausse Packung, drauf, tat ... :-) ... naja, und über 6,50 geärgert, das kaputte war ein Bariblättchen, aber dafür erst weige Tage gespielt ...

    Sozusagen: nicht billig, aber preiswert!

    Jedanfalls hab' ich erstmal eine brauchbare Kombi, jetzt muss ich erstmal gaaaanz viel üben, und in 5 Jahren oder so denke ich dann noch mal über das Problem Munstück/Blättchen nach. Wenn ich bedneke, wie ich spielen würde, wenn ich die Zeit, die ich in irgendwelchen Foren hänge, zum Üben benutzen würde ... :-(

    Grüsse
    Roland
     
Die Seite wird geladen...

mapping