Schaden an alter Höfner - reparabel?

von Golgari, 16.01.08.

  1. Golgari

    Golgari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    29.11.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Hallo,

    ich habe gerade eine alte Konzertgitarre aus dem Hause Höfner von 1970 bekommen. Es sind einige Lackschäden vorhanden, was mich nicht weiter stören würde, da ich sie für unterwegs haben wollte. Als ich die gerissene A-Seite wechseln wollte, ist mir allerdings ein Riss aufgefallen, der mir etwas schwerwiegender zu sein scheint :eek:. Da ich mir nicht sicher bin, wie sich die betroffene Stelle nennt, habe ich einfach mal ein paar Bilder gemacht und an diese Nachricht gehangen.

    Ist der Fehler wirklich so kritisch, wie ich ich vermute? Kann man das beheben?

    Wäre schön, wenn jemand einen Tipp hätte :D
     

    Anhänge:

  2. SpanK

    SpanK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 16.01.08   #2
    Uh das sieht aber nicht so schön aus.Erinnert mich an damals meine erste Kinder-A-Gitarre für 30 Mark,die im Auto meines Vaters im Sommer nennen wir es mal "explodiert" ist.

    Kannst du vielleicht irgendwelche Angaben zur Lagerung der Gitarre machen?(Temperatur,Luftfeuchtigkeit)

    Ist der Schaden erst beim Wechseln der Saite aufgetreten?
     
  3. Golgari

    Golgari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    29.11.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #3
    Der Vorbesitzer hatte die Gitarre nach seinen Angaben gut ein Jahr lang und als ich sie abgeholt habe, stand sie im Keller angelehnt an eine Wand. Der Keller hatte so in etwa den Charme eines Lagerkellers - er hatte zumindest schonmal Estrich und es stand alles mögliche drin herum. Unter anderem lehten auch noch ein zwei Bilder oder so gegen die Gitarre.

    Beim Einpacken in meinen Gigbag ist mir noch nichts aufgefallen. Als ich mir die Gitarre dann eine Stunde später in Ruhe angesehen habe, habe ich die Stelle bemerkt und das Saitenwechseln mal lieber direkt gelassen...
     
  4. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 16.01.08   #4
    also machen lässt sich alles, die frage ist nur, ob es sich lohnt!
     
  5. Golgari

    Golgari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    29.11.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #5
    Ja, sowas habe ich mir gedacht - in welchen preislichen Dimensionen würde ich mich denn bei diesen Symptomen bei professioneller Hilfe bewegen? Oder habt ihr vielleicht ein paar DiY-Tipps?

    Die Gitarre hat mich einen Fünfer gekostet und ist hier und da anscheinend schonmal angeeckt, so dass ich ungerne Unsummen für die Reparatur investieren würde. Wegwerfen fände ich aber auch zu schade...
     
  6. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 16.01.08   #6
    Das teil nennt sich der halsanschluss oder halsfuss, und es sieht so aus das es bereits repariert werd (der übergang zwischen hals und gitarrenkörper sieht verschmiert aus).
    Saiten sind ja bereits da, also versuch sie mal zu stimmen mit ein stimmgerät bei freie saite, greif dann irgendwelche bund (zB der 5e) ohne mit der daum zu stützen und schaue mit das stimmgerät ob die stimmung richtig bleibt für den neuen ton.
    Wenn ja, dann ist der hals stabil, wenn nicht dann wackelt er doch ein wenig.
    Man kann auch versuchen mit ein frei schwingende saite und an die kopfplatte ziehen, aber wenn man richtig dran zieht dann verstimmt jede gitarre (halsbendings).
    Reparieren kann man ja fast alles, die frage ist dabei ob man es will...
    LG
    NightflY
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.01.08   #7
    hi golgari!
    die stelle ist offensichtlich bereits früher einmal geleimt worden.
    bieg einfach mal vorsichtig am hals (ohne saiten drauf) und schaue ob sich der spalt öffnet/öffnen lässt (sieht nicht so aus) - wenn nicht, einfach saiten aufziehen, stimmen und schauen was passiert.

    professionelle reparaturen kosten leider geld - sind´s aber meist auch wert. man muß es halt im verhältnis zum instrument sehen...

    cheers - 68.
     
  8. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 16.01.08   #8
    Der Hals ist schonmal laienhaft repariert worden und wenn ich mir die Saitenlage betrachte, dann sitzt der Hals jetzt eh nicht mehr richtig.
    Das, was man sonst so von der Gitarre erkennen kann, sieht auch nicht sehr restaurierungswürdig aus.
    Ich würde mir mit dem guten Stück keine Mühe mehr machen.

    /V_Man
     
  9. Golgari

    Golgari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    29.11.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #9
    Besten Dank für die Hinweise - ich habe mal ein wenig dran gerüttelt und es scheint wirklich zu halten. Daraufhin habe ich die verbliebenen Saiten gestimmt und siehe da - es funktioniert - nur leider scheppert einiges, was leider nicht nur an meinem unsauberen Spiel liegt ;-)

    Habe inzwischen auch schon ein paar weitere Einschätzungen bekommen und das Gerät wurde immer wieder abgeschrieben... Schade, Schade... wäre aber einfach zu schön gewesen...

    Sag man Vintage_Man, kannst du das mit der Saitenlage noch ein klein wenig ausführen? Weil ich da spontan nicht wirklich etwas erkenne...

    Gruß,

    Golgari
     
Die Seite wird geladen...

mapping