Schaller S-Locks und Squier CV 50s Telecaster Bohrungen

von Luckie, 09.04.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Luckie

    Luckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.290
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 09.04.19   #1
    Hallo,
    ich überlege meine Squier CV 50s Telecaster und Gurt mit Schaller S-Locks auszustatten. Ich spiele doch öfters im Sitzen und da stört der Gurt. Auf der anderen Seite, wenn ich denn mal im Stehen spielen will, ist es immer ein ziemliches Gewürge den Gurt dran zu bekommen, da die Löcher recht eng sind. Gut, das würde sich nach ein paar mal geben, aber dann fürchte ich, dass es ins andere Extrem umschlägt und die Gurtlöcher ausleiern, was natürlich auch nicht schön ist. Zudem habe ich den Gurt zur Zeit mit "Flenslocks" gesichert, aber die sitzen auch nicht so richtig drauf.

    Meine Frage jetzt: Hat jemand Erfahrung mit genau obiger Kombination wegen der Bohrungen der Gurtpins? Passen die Schrauben der Schaller S-Locks genau in die Bohrungen der original Gurtpins oder sind sie zu dünn oder zu dick? Wobei zu dick wäre wohl nicht so schlimm, dann braucht man eben etwas mehr Kraft beim reindrehen. Ich frage, weil ich bin nicht so der Handwerker und würde ungern an der Gitarre rumbasteln, weil die Schrauben von Schaller zu dünn sind und man die Bohrung in der Gitarre irgendwie verkleinern müsste.

    Ist also ein einfaches Austauschen der original Gurtpins durch die der Schaller S-Locks möglich?

    Ich habe jetzt noch diese gefunden: Loxx Security Lock NI. Selbe Frage wie bei den Schaller.
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    14.817
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.167
    Kekse:
    31.592
    Erstellt: 09.04.19   #2
    Kurz: jo!
    Und ich würde auf die S Locks setzen, weil ich deren Bedienung am besten finde.
     
  3. Luckie

    Luckie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.290
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 09.04.19   #3
    OK, wenn das also einfach durch raus- und reinschrauben geht, werde ich mir das mal näher überlegen.
     
  4. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    3.496
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.284
    Kekse:
    15.386
    Erstellt: 09.04.19   #4
    ...aber Flenslocks rappeln nicht...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Luckie

    Luckie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.290
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 09.04.19   #5
    Aber schnell mal den Gurt ab und wieder dran machen ist damit auch nicht.
     
  6. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    3.496
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.284
    Kekse:
    15.386
    Erstellt: 09.04.19   #6
    Ich habe mal vor ein paar Jahren viele meiner Bässe mit Dunlop Security-Locks ausgestattet.

    Für die wilde Bühnenshow oder das sichere Gefühl ist das auch ok. Im Studio heißt das aber dann Gurt abmachen oder mit dem Gerappel leben. Heute fühle ich mich mit Flenslock genauso sicher, es zirpt nix mehr komisch und es sieht sogar besser aus nach meinem heutigen Geschmack. Auf die fünf Sekunden Geschwindigkeitsvorteil verzichte ich auch gerne.

    Zu Hause kann man ja eigentlich auch auf Flenslocks verzichten, es sei denn man probt die wilde Bühnenshow vorm Spiegel...
     
  7. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    1.479
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    1.275
    Kekse:
    6.666
    Erstellt: 09.04.19   #7
    Ich hatte früher alle Gitten mit Schaller Straplocks ausgestattet. Die mitgelieferten Schrauben waren für die Originalbohrungen zu dünn, ich musste mit Zahnstochern "nachhelfen". Weiss nicht, ob das heute immer noch so ist? Das Gerappel und die Optik haben mich dazu bewogen, alle meine Gitarren wieder zurückzubauen, mit Flenslock bin ich happy.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    14.817
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.167
    Kekse:
    31.592
    Erstellt: 09.04.19   #8
    Die S Locks sind leise :)
     
  9. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    3.496
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.284
    Kekse:
    15.386
    Erstellt: 09.04.19   #9
    Ah - interessant - dann haben die die wohl weiterentwickelt. Werde trotzdem nicht mehr umrüsten.
     
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    14.817
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.167
    Kekse:
    31.592
    Erstellt: 09.04.19   #10
    Ist auch in Ordnung, aber der TE möchte seinen Gurt abnehmbar haben.
    Da sind die S Locks für mich zur Zeit das beste auf dem Markt.
     
  11. Luckie

    Luckie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.290
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 09.04.19   #11
    Zu dem Schluss bin ich nach etwas lesen hier im Forum auch gekommen. Das mit den zu dünnen Schrauben schreckt mich aber jetzt wieder etwas ab. Deswegen meine konkrete Frage nach der Kombination Gitarrenmodell und den S-Locks von Schaller.
     
  12. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    14.817
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.167
    Kekse:
    31.592
    Erstellt: 09.04.19   #12
    Die S Locks haben größere Schrauben als die alten Security Locks, passen auf jeden Fall bei der Tele.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Luckie

    Luckie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.290
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 09.04.19   #13
    Super. Danke. :great:
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.04.19, Datum Originalbeitrag: 09.04.19 ---
    Bestellt.
     
  14. Luckie

    Luckie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.290
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 10.04.19   #14
    Ich habe meinen Vater, der gut und auch gerne mit Holz arbeitet schon mal vorgewarnt, sollten die Schrauben doch nicht passen. Er wäre dann vom Roadie* zum Guitar-Tec befördert. :D

    *) Er musste mir jetzt mal meine Gitarren tragen, da ich es noch nicht kann aus gesundheitlichen Gründen. ;)
     
  15. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    404
    Kekse:
    4.044
    Erstellt: 10.04.19   #15
    Ich nutze seit Jahren die Loxx Security Locks auf allen meinen Gitarren. Einfach in die Gitarre schrauben (die Schrauben sind i.d.R. etwas dicker als die originalen), fertig. Ich finde das System von Loxx einfach super praktisch :great:
     
  16. Luckie

    Luckie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.290
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 10.04.19   #16
    Das Schaller System funktioniert doch auch so. :weird: Und ich habe mich für Schaller entschieden, weil das ihr im Forum allgemein mehr Empfehlungen bekommen hat und ich einen gravierenden Unterschied zu Loxx nicht feststellen konnte. Nur das das Schaller System extra für Gitarren entwickelt wurde.
     
  17. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    404
    Kekse:
    4.044
    Erstellt: 10.04.19   #17
    Klar, was die Montage an der Gitarre angeht ist das kein Unterschied. Ich finde das System an sich (Gurt an Gitarre befestigen und lösen) besser. Da klappert nix und da das System aus dem Segelsport kommt, gibt es die Teile oftmals an anderer Stelle günstiger als bei den Musikhändlern...
     
  18. Luckie

    Luckie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.290
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 10.04.19   #18
    Das mit dem Klappern habe ich nicht so ganz verstanden, wann und wie klappert denn da was?
     
  19. draikin

    draikin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.12
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    404
    Kekse:
    4.044
    Erstellt: 10.04.19   #19
    Die Verbindung von den Teil am Gurt und dem Part an der Gitarre hat halt etwas Spiel. Das "klappert" dann manchmal etwas.
     
  20. Luckie

    Luckie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    18.08.19
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.290
    Kekse:
    3.928
    Erstellt: 10.04.19   #20
    So laut, dass es stört? Oder ist das jetzt Kritik auf hohem Niveau? Außerdem bin ich schwerhörig. ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping