Korn Security Locks => besser als Schaller?

von Porter, 07.05.08.

  1. Porter

    Porter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    626
    Erstellt: 07.05.08   #1
    Tag zusammen,

    ich hab mir vor ein paar Tagen meinen ersten Satz Schaller Security Locks gegönnt.
    Nach langem überlegen und viel lesen hier im Board (besonders dieser eine Vergleichstest der Systeme hat mir da sehr weitergeholfen), hab ich mich am Ende für dieses System entschieden. Für 8,90 € bei big T konnte man die mal testweise mitbestellen.
    Ich bin mit den Teilen auch sehr zufrieden - nur das übliche Problem mit den zu dünnen Schrauben hatte ich natürlich auch. Hab es mit Stückchen von nem Zahnstocher gelöst, die ich mit in das Schraubloch gesteckt habe.
    Nun hab ich vor ein paar Tagen zufällig die Seite vom Musikhaus Korn entdeckt - die bieten da eigene, angeblich verbesserte SecLocks für 7,90 € an. Ich zitiere:

    "Im Vergleich zu den bekannten Marktführer von Security Locks hat unser System entscheidente Vorteile. So ist die Unterlegscheibe deutlich größer und verhindert somit ein Ausfransen des Gurtes und garantiert sicheren Halt. Das Gewinde ist länger, so dass man auch bei einem dicken Ledergurt keine Probleme beim Befestigen hat. Die zusätzliche Kontermutter verhindert ein Lösen der Befestigungsmutter. Außerdem ist die mitgelieferte Schraube stärker, so dass das Gegenstück an der Gitarre ohne Probleme befestigt werden kann."

    Nun meine Fragen an die von Euch, die solche Teile haben:
    1. Speziell das mit den Schrauben würde mich interessieren. Am Bass war mir das relativ egal, aber an meiner Paula und meiner Strat möcht ich ungern mit Zahnstochern rumexperimentieren... Passen die Schrauben also ohne zusätzliches "Futter" in die Bohrungen?

    2. In der Überschrift heißen die Teile "chrom", in der Beschreibung steht "vernickelt". Sind sie nun Chrom oder Nickel? Da es von verschiedenen Herstellern beide Varianten gibt, müsste ja ein Farbunterschied erkennbar sein. Und ich hätt schon ganz gern chrom, passend zur restlichen Hardware.

    3. Stimmt das mit der Kompatiblität zu Schaller? Einmal Schaller hab ich schließlich schon..

    Ich könnte die Dinger auch testweise bestellen oder bei Korn direkt anfragen - aber "echte" Erfahrungsberichte sind mir dann doch lieber..
    Danke schonmal für Eure Antworten - die Sufu hat leider nix passendes ausgespuckt..
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 15.05.08   #2
    Hallo Porter,

    leider kann ich deine Fragen nicht beantworten. :o

    Aber ich benutze seit 25 Jahren Schaller Security Locks bei all meinen Gitarren und Bässen.
    Mir ist in diesen 25 Jahren nie ein Instrument aus dem System gerutscht.

    Ab und zu benutze ich Zahnstocher. Ich habe auch schon mal Schraubverbindungen überprüft und ggf. nachgezogen; aber wer sich bei einem vibrierenden Stück Holz (das Instrument soll ja schwingen) jahrelang ohne Kontolle auf sein Haltesytem verlässt ist - egal bei welchem System - dumm ...

    Ich habe sogar noch ein System, das über 23 Jahre alt ist. Mittlerweile ist eine richtig kleine Grube innen im Hufeisen. Bleibt ja auch nicht aus. Aber es hält noch immer zuverlässig.

    Man kann durchaus ein sehr gutes System durch ein hyper duper gutes System ersetzen.
    Ich bin einfach zu alt und zu müde um noch mal zu wechseln. Ich bleibe bei meinen Schaller Systemen - bzw. den Rockinger Nachbauten.

    Gruß
    Andreas
     
  3. Porter

    Porter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    626
    Erstellt: 15.05.08   #3
    Moin Andreas,

    Mir ist schon klar, dass man bei egal welchem System ab und an mal die Schrauben checken sollte.
    Ich find die Schallers auch nicht schlecht.
    Die Teile von Korn sind ja auch nicht großartig anders - sie beheben eben nur die 2 Kleinigkeiten, die man am Schaller öfter kritisiert findet (die zu dünnen Schrauben und die fehlende Kontermutter), daher dacht ich, sie wäre nen Versuch wert. Mich wundert sowieso, dass diese marginalen Verbesserungen, die das System nahezu perfekt machen würden, nicht von Schaller selbst aufgenommen werden.
    Offenbar verkaufen sich die Teile auch so gut genug.. ;)
    Da einem aber die Hersteller gern mal das blaue vom Himmel runter versprechen, hatte ich auf Meinungen von Besitzern gehofft.
    Da wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als die Teile mal zu bestellen und dann selbst ein kleines Review mit Vergleich zum Original zu verfassen.. ;)

    Sind die Teile von Rockinger eigentlich exakte Kopien oder hat man da auch ein bisschen nachgebessert?

    Gruß,
    Stefan
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 15.05.08   #4
    hi

    ich habe genau diese straplocks (weil einfach grad im laden rumgelegen und etwas günstiger wie die Schaller-Locks)

    nur heißen sie bei mir nicht Korn, sondern Boston...
    die gibts auch unter JustinBoston, Thomann, MusicStore....
    sprich es ist relativ günstige Massenware und wenn du genug davon bestellst, prokeln die dir jeden erdenklichen Namen drauf...

    zum Werbetext...
    HUMBUG und zwar absoluter HUMBUG!
    die sind mit den original-Schaller-Systemen nahezu identisch. ob die Unterlegscheibe nun den bruchteil eines millimeters größer ist oder nicht, ist so wurscht wie sonstwas. ich nutze schaller-locks seit mehr als 10 jahren, ich hab zig gigs damit gespielt (und ich meine wirklich sehr viele auftritte) und ich hatte nie probleme.

    zur durabilität...
    bei schaller merkt man einfach die qualität, da rostet nix, da fehlt nix...
    bei den Korn/Boston locks blättert im hufeisen schon nach einer woche die verchromung ab
    sautoll, naja mich störts nicht, ist eh nur auf einer meiner nebengitarren.
    aber dass der Federmechanismus nun schwerer geht und ab und zu mal hängen bleibt, find ich dann nicht mehr so witzig...
    da zahl ich lieber einen euro mehr pro system und hab wenigstens was verlässliches und vernünftiges :great:

    also
    wenn du schallers hast, dann bleib auch dabei
    diese NoName-Produkte erfüllen zwar den gleichen zweck,
    aber dass sie besser sind ist ein riesen-mumpitz!

    Tante Edit sagt:

    im übrigen kenne ich viele profimusiker die auf schaller schwören, und vor allem hab ich noch keinen großen, wirklich namenhaften künstler gesehen, der statt schaller-locks jetzt die sooooviel besseren und tollen KORN-SUPER-STRAPLOCKS verwendet.... (schon mal drüber nachgedacht? ;) )
     
  5. Porter

    Porter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    626
    Erstellt: 15.05.08   #5
    Danke für den Tipp!
    Auf genau so einen Erfahrungsbericht hatte ich gewartet.
    Meine Befürchtung war auch, dass die no-name bzw. Eigenmarkenteile zwar das System kopieren (bzw. angeblich verbessern), aber von der Qualiät / Haltbarkeit nicht an die Schallers heranreichen.
    Da der Preisunterschied marginal ist, hätte es aber auch genauso gut sein können, dass Schaller seine Überproduktionen umlabelt und auf diesem Weg weiterverkauft. Hätt ja klappen können.. ;)

    Ich werd dann wohl doch weitere Schallers bestellen.
    Btw.: Sieht man nun nen Farbunterschied Nickel/Chrom? Ich meine, Nickel würde etwas mehr ins gelbliche schimmern. Auf der Paula (Chrom Hardware und Bigsby) hätt ich dann aber doch gern was farblich genau passendes.. Und bei big T steht in der Überschrift zwar "Schaller Security Locks C" - wobei C ja bei Schaller immer Chrom meint, aber in der Beschreibung steht dann "vernickelt" ;)
     
  6. GreedyFly

    GreedyFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 16.05.08   #6
    Ein klein wenig OT, da es weder Schaller noch die Nachbauten betrifft, aber ich denk, es passt hier rein:

    Hat jemand hier Erfahrung mit den Dunlop Security Locks? Die sind zwar etwas teurer (um 14-15 Euro), aber sicher einen Vergleich Wert.
    Ich selbst kenne bisher nur die von Schaller und konnte da bisher bis auf die Schraubengeschichte auch keine Probleme sehen.

    Danke und Gruß,
    Oli
     
  7. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 16.05.08   #7
    passen eigentlich die Korn SLs auf die Schaller SLs und umgekehrt?
     
  8. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 16.05.08   #8
    Puuuh, ich dachte jetzt schon es gäbe die ersten Signature-Security-Locks :eek: :D

    Sorry für OT :o
     
  9. Porter

    Porter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    626
    Erstellt: 17.05.08   #9
    J.B.Goode: laut Korn HP sind die Korn Teile mit den Schallers kompatibel-da sollten also die einen Locks auf die anderen Pins passen.

    GreedyFly: Bemüh mal ein bisschen die SuFu - es gibt hier im Board einen 1A Review, der die meisten am Makt befindlichen Systeme genau vergleicht. Ich hab mich nach diesem Review und einigen anderen Freds hier im Board gegen Dunlop und für Schaller entschieden. Gerell sind sie wohl gleich gut - da hat am Ende einfach der Preis entschieden. Bei den Dunlops gefallen mir die Pins zwar besser (ich weiss - Kleinkram..), aber angeblich sollen bei den Dingern manchmal die Kugeln, die von innen in die Rille einrasten, ab und an haken, wenn man sie nicht regelmäßig ein bisschen ölt- gefährlich, weil das Lock dann nicht mehr fasst.. Die Schnallers halten ja im Notfall noch durch ihre Form ein bisschen. Ein Grund mehr für mich für Schaller.
     
  10. GreedyFly

    GreedyFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 18.05.08   #10
    Danke Porter, werd mal schauen. Aber eigentlich hast Du den Hauptkritikpunkt ja schon genannt...
    Und nicht zuletzt wegen des vermeintlichen "Kleinkrams", also der Pins, interessiere ich mich für die Dunlops.
     
  11. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 18.05.08   #11
    Richtig! Das habe ich mal bebildert zusammengestellt.

    Ihr findet den Thread hier: [thread=181782]Marktübersicht Gurthaltesysteme[/thread]
     
Die Seite wird geladen...

mapping