Mal wieder: stärkere Schrauben für Schaller Security Locks

  • Ersteller buesing_de
  • Erstellt am
buesing_de

buesing_de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
2.060
Kekse
1.814
Ort
Langen
Moin zusammen!

Ich will an meiner neuen Jackson die Standardgurtpins gegen Schaller Security Locks tauschen. Das Dumme: die Jacksonschrauben sind etwas dicker und länger als die, die von Schaller beigelegt wurden. Dafür ist der Kopf zu groß, so dass er nicht durch den Schallergurtpin passt.

Da ich dieses Problem von früher schon kenne, hatte ich mal Originalschrauben von Jackson nachbearbeitet, sprich: den Kopf etwas kleiner gemacht, damit er für die Schallerpins passt. Das Seltsame nun: obwohl die Schrauben (etwas) dicker und länger als die originalen sind und ich sie bis zum Anschlag festgeschraubt habe, kann ich den Gurtpin oben noch drehen. Er ist nicht richtig fest :-(

Alternativ habe ich von Schaller auch noch Gurtpins mit fest integrierter Schraube, die ich verwenden könnte. Nur: die Schrauben sind vorne nicht spitz, sondern flach. Wie soll man die denn verbauen?

Schlussfrage: kann man irgendwo passende Schrauben in etwas dickerer Machart im Netz bestellen, bevor ich bei der ganzen Rumprobiererei noch das Holz versaue? Lt. Schaller kommt im Mai auch eine XL-Variante der neuen S-Locks mit integrierter Schraube, aber so lange wollte ich nun eigentlich nicht warten...

Besten Dank im Voraus!
 
Beach

Beach

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
30.11.12
Beiträge
1.726
Kekse
10.666
Ort
Hamburg
Du könntest die vorhandene Bohrung ev. mit einem Streichholz/Zahnstocher auffüllen, dann sollte die beigelegte Schallerschraube doch genug halt haben!?

LG Kay
 
buesing_de

buesing_de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
2.060
Kekse
1.814
Ort
Langen
Genau das wollte ich mir ersparen. Bevor ich am Holz rumpfusche, erscheint mir eine passende Schraube sinnvoller...
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.815
Kekse
31.675
Ort
Ruhrgebiet
Das Seltsame nun: obwohl die Schrauben (etwas) dicker und länger als die originalen sind und ich sie bis zum Anschlag festgeschraubt habe, kann ich den Gurtpin oben noch drehen. Er ist nicht richtig fest :-(

Vorsicht!!!

Du hast die Schraube wahrscheinlich bis zum Anschlag in die vorhandene Bohrung, also ihren alten Sitz geschraubt, so dass sie in diesem aber nicht am Gurtpin anschlägt. Würdest Du jetzt weiter schrauben, würdest Du riskieren entweder durch zu hohes Drehmoment die Schraube zu zerstören, oder das Holz platzen zu lassen.

Du müsstest die Bohrung etwas weiter vorbohren so dass die Schraube ohne zu großes Drehmoment weiter eindringen kann, oder diese kürzen.

Viel Erfolg!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
buesing_de

buesing_de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
2.060
Kekse
1.814
Ort
Langen
Du hast die Schraube wahrscheinlich bis zum Anschlag in die vorhandene Bohrung, also ihren alten Sitz geschraubt, so dass sie in diesem aber nicht am Gurtpin anschlägt.

Stimmt, das macht Sinn - vielen Dank für den sanften Schlag auf den Hinterkopf ;-) Vielleicht findet sich ja noch ein Tipp nach passenderen Schrauben, ansonsten muss ich wohl echt nochmal mit einem dünnen Holzbohrer vorsichtig ran...
 
kikiroro

kikiroro

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.21
Registriert
06.05.10
Beiträge
1.303
Kekse
11.439
Ort
Heddesheim
Hust, Hust...
Geh das Problem mal von der anderen Seite an.
Warum bohrst du das Loch vom Gurtpin nicht passend auf die Jackson Schraube?
So lässt du die Gitarre wie sie ist...

LG
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.815
Kekse
31.675
Ort
Ruhrgebiet
Das könnte - sofern wegen der Abmessungen überhaupt möglich - aber technisch deutlich schwieriger sein, erfordert es doch eine Standbohrmaschine und einen Maschinenschraubstock mit Prismenbacken...
 
Bastard3

Bastard3

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.21
Registriert
17.03.08
Beiträge
779
Kekse
3.482
Bei meiner Jackson hatte ich damals auch das Problem, habe die Gurtpins dann auf der Drehbank ausgebohrt. Vielleicht hast du da im Bekanntenkreis eine Möglichkeit?

Sonst sollte dir das jede Dreherei für n Fünfer in die Kaffekasse machen..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
glombi

glombi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
17.05.06
Beiträge
2.864
Kekse
14.406
Ort
Aschaffenburg
Vielleicht findet sich ja noch ein Tipp nach passenderen Schrauben, ansonsten muss ich wohl echt nochmal mit einem dünnen Holzbohrer vorsichtig ran...

Oder Du legst ein Unterlegscheibe zwischen, vielleicht reicht das ja schon?
 
kikiroro

kikiroro

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.21
Registriert
06.05.10
Beiträge
1.303
Kekse
11.439
Ort
Heddesheim
Das könnte - sofern wegen der Abmessungen überhaupt möglich - aber technisch deutlich schwieriger sein, erfordert es doch eine Standbohrmaschine und einen Maschinenschraubstock mit Prismenbacken...
Ja...wenn man es Professionell machen will, sicher.
Ich hatte das selbe Problem mit meinen HB Strap Locks. Die HB Schraube war zu dünn, hat somit nicht gehalten. Die Gibson Gurtpin Schrauben zu dick für den HB Gurtpin.

Ich habe den Straplock zwischen 2 kl. Stücke Dachlatten im Schraubstock eingespannt.
Dann mit einem neuen Metallbohrer und etwas Öl den Pin aufgebohrt...ganz ungeniert mit einer (Hand)Bohrmaschine.

Alternativ würde ich mich nach einer anderen Schraube umsehen...ebää, Baumarkt...etc.
Ich denke es gibt so ziemlich für alles die passende Schraube.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben