Schalter für 4 Amps an einer Box

von mjmueller, 24.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.375
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 24.06.16   #1
    Hallo Leute,
    da habe ich mir was eingebrockt! Der Gedanke war: Wäre doch super, wenn Du Dir das Umstöpseln sparen könntest.
    Hier sind drei Amps (der vierte ist schon in Planung), die alle an einer Box betrieben werden (abwechselnd natürlich).
    Momentan muss ich halt immer an dem einen Amp den Stecker raus und an den anderen rein. Ihr kennt das, es nervt auf Dauer.
    Da wäre es doch schön, einen Schalter zu haben, der für Lautsprecher, also das Signal, welches direkt in die Box geht, ausgelegt wäre, um einfach >klack< zwischen den Quellen
    Amp1, Amp2, Amp3, Amp4 umschalten zu können.
    NUR: So etwas habe ich nicht gefunden.
    Es gibt Signalsplitter für VOR dem Amp (will ich nicht, habe ich schon).
    Hat jemand eine Idee?
    Grüße
    Markus
     
  2. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    7.247
    Kekse:
    114.394
    Erstellt: 24.06.16   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Del Pedro

    Del Pedro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    1.196
    Erstellt: 24.06.16   #3
    Hallo,

    das schon erwähnte Gerät von Ampete ist die einzige vernünftige (mir bekannte) Lösung. Ist allerdings auch nicht ganz billig.
    Das Ding von Proguitar ist mMn Quatsch, da man die nicht benutzten Amps ausschalten muss.
    Wenn du dich mit zwei Verstärkern an einer Box zufrieden gibst gibt es mehrere Lösungen. Z.B. das Palmer PTINOS oder das Tonebone Headbone.

    Ich habe mir sowas übrigens selbst gebaut. Für zehn Verstärker und vier Boxen. Das war aber auch kein Projekt das man an einem Nachmittag abschließt. Und die Materialkosten waren auch nicht zu verachten.
    https://www.musiker-board.de/threads/vorstellung-10x4-amp-cabinet-switcher.573593/
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.107
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.592
    Kekse:
    11.567
    Erstellt: 24.06.16   #4
    +1 für den Ampete Switcher. Ich habe mir den mal vorführen lassen , tolles Teil. Zwar teuer aber jeden Cent wert. Ich werde mir vielleicht mal die kleinere Version für 2 Amps zulegen.
     
  5. Bunkerhead

    Bunkerhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.15
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    60
    Erstellt: 24.06.16   #5
    Bin auch kurz davor mir so was zuzulegen. Der Ampete 221 ist das einzige Gerät das zusätzlich auch noch die FX Loop zwischen den beiden Amps umschalten kann, weswegen ich mir das Teil wohl auch kaufen werde.

    Gruß


     
  6. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.825
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    15.750
    Erstellt: 24.06.16   #6
    Jetzt, wo wir eine feine Lösung gefunden haben ... warum zur Hölle braucht man vier verschiedene Amps? Und wer soll diese Nuancen raushören können?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    581
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 24.06.16   #7
    Ein Fender, Marshall JCM800, Mesa Rectifier, Peavey 5150,... Halt das, was ein JVM oder ein Mark V in einem Gehäuse vereinen, als einzelne Amps
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    11.363
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6.770
    Kekse:
    20.612
    Erstellt: 24.06.16   #8
    Nuancen? Der jmp 2203 unterscheidet sich phänomenal vom jcm 2203, und dann noch jeweils die 2204 Version, Voila, 4 Amps!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    7.247
    Kekse:
    114.394
    Erstellt: 24.06.16   #9
  10. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.375
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 24.06.16   #10
    Hallo,
    DANK EUCH für die Tipps!

    Super Sache das :great: Fast schon oversized (wegen dem FX Loop - die Inputs vorne am Amp zu wechseln finde ich jetzt persönlich nicht so anstrengend). Der kleine Bruder (221) wäre allerdings dann schon wieder zu klein mit zwei Amps an einer Box (und wer weiß, was für Amps noch ins Haus kommen :D)
    Den finde ich tatsächlich sehr interessant, weil im Grunde so etwas hatte ich mir vorgestellt. Hardwarelösung! :love: Wenn ich mich nicht verzählt habe, könnten hiermit 144 Kombinationen realisiert werden :eek: Andererseits: Wer weiß, was für Amps + Boxen noch ins Haus kommen :rolleyes:)

    Den Einwand mit den Amps ausschalten finde ich schon wichtig. In diesem speziellen Fall allerdings nicht, da ich sowieso immer nur einen eingeschaltet habe und die anderen auf Standby, bis sie wieder arbeiten müssen (die Amps kommen bei Aufnahmen zum Einsatz).
    Selber machen wäre was. Aber da würde ich in 5 Jahren noch hinter die Amps krabbeln und dann doch eine Consumer-Lösung anschaffen :)
    Dennoch sehr interessantes Selbstbauprojekt - Alle Achtung!

    Also Nuancen :gruebel: .... das sind schon teils Welten dazwischen finde ich. Außerdem sieht es cool aus so ein paar Amps übereinander (das Auge spielt ja mit).
    Grüße
    Markus
     
  11. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.985
    Zustimmungen:
    696
    Kekse:
    9.533
    Erstellt: 24.06.16   #11
    Kann ich verstehen, aber ich möchte noch eine Anmerkung in den Raum werfen:

    Haben Deine Boxen alle die gleichen Ohm-Werte? Bei mehr als einer Box mit unterschiedlichen Ohm-Werten kommst Du ums Umstecken nicht umher...
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.396
    Zustimmungen:
    1.386
    Kekse:
    52.645
    Erstellt: 24.06.16   #12
    Es gibt doch nur eine Box:

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.985
    Zustimmungen:
    696
    Kekse:
    9.533
    Erstellt: 24.06.16   #13
    Danke für die Korrektur
     
  14. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    776
    Kekse:
    13.083
    Erstellt: 25.06.16   #14
    von Palmer gibt es wohl auch "nur" einen Umschalter für 2 Amps an eine Box.
    http://www.palmer-germany.com/mi/de...-Amps-auf-1-Box-mit-Remote-Eingang-PTINOS.htm

    Wird dann nicht reichen, aber wäre der günstigste Kandidat. Auch verglichen mit dem kleinen Ampete 221
    http://www.musik-produktiv.de/ampete-221-amp-cabinet-switching-system.html

    edit
    ... wurde oben schon genannt. Jetzt erst gesehen.

    ---

    Wenn die für dich in Frage kommende Lösung offensichtlich 1500 EUR kostet, würde ich aber auch mal die Selbstbauer anschreiben und fragen, ob sie dir das (günstiger) selbst zusammenstricken können. Auch Palmer anmailen und fragen, was eine 4 in 1 Lösung kosten würde.
     
  15. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.375
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 25.06.16   #15
    Hallo,

    Ja, die EINE schon hahaha ;) (kleiner Scherz).
    Aber im Ernst: Tatsächlich bin ich wie wohl fast alle im Besitz von 8 und 16 Ohm Boxen (und solchen, die sowohl als auch können).
    Insofern war Dein Hinweis schon richtig.
    Bei dem Proguitar Schalter könnte ich ja sogar noch meine Bassamps und -boxen dazutun. Schon eine echt interessante Vorstellung.

    Ahh, die oben von Chris schon erwähnte Palmer-Variante.:great: Auch nicht zu verachten, scheint mir. ABER ...
    da ist des Pudels Kern :igitt:
    Und selbst die günstige Palmer-Variante für unter 300 EUR ist für mehr Bequemlichkeit eigentlich zu teuer.
    Klar, man/frau wird nicht jünger und das Krabbeln hinter den Amps ist nicht wirklich lustig.

    Irgendwie hatte ich die Hoffnung, dass es günstiger sein könnte :weep:

    Was mir so in den Sinn kommt: Diese Schalter sind wohl primär für Bühnenanwendung konzipiert (bzw. für einen Ladenbetrieb). Also für eine Situation, in der jemand möglichst schnell, komfortabel und ohne Knacken den Amp wechseln möchte.
    Ich überlege gerade, ob ich mir nicht doch einen sehr schlichten (und günstigen) Schalter selber basteln sollte.
    Im Grunde bräuchte ich doch nur eine Gehäuse mit 5 Klinkenbuchsen und einem Schalter, um den jeweiligen Amp durchzuschalten.
    Hhmmm ...

    Die günstigste Lösung übrigens hatte ich vor vielen Jahren schon mal in Betrieb:
    [​IMG]
    :D
    Grüße
    Markus
     
Die Seite wird geladen...

mapping