Schaltplan zu 1 Humbucker, 1 Volmen + 1 Tone Poti

von Daniel86, 23.06.06.

  1. Daniel86

    Daniel86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    30.05.11
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.06   #1
    Hallo,

    Ich bin eine absolute NULL (Niete, Lusche) in sachen elektronic. Ich habe mir jetzt einen Humbucker gekauft und möchte gerne wissen wie ich den einbaue. Ich habe hier im Forum diesen Schaltplan gefunden (Anhang), aber ich versteh überhaupt garnicht welches kabel wohin kommt ! Was bedeuten z.B. diese gestrichenen Pfeile (3 stück sind da, oben links unten recht und einer am 500 k OHM poti-Volumen). Könnte mir das mal jemand erklären wie ich das Löten muss (löten kannich *g*). Könnte mir das vielelicht jemand aufzeichnen in nicht-elektroniker sprache ?
    Wäre schön wenn ihr mir helfen könnten.

    Gruss
    Daniel
     

    Anhänge:

  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 23.06.06   #2
    Die "gestrichelten Pfeile" sind die Symbole für die Signalmasse, die an einem Punkt im Bass zusammengeführt werden soll und dann mit dem Masseanschluss an der Klinkenbuchse (Masse-Symbol unten rechts) verbunden werden muss.

    Nicht eingezeichnet ist noch das Kabel, das von der Bassbrücke kommt. Auch dieses muss mit den anderen Massekabeln zusammengeführt werden.
    Darüber hinaus sollte auch die Abschirmung des Elektronikfaches (Metall-/Alufolie bzw. spezielle Abschirmlackierung) mit der Masse Kontakt haben (oft reicht da schon die Verbindung aus, die beim Einbau der Potentiometer und der Klinkenbuchse in den Bass automatisch entsteht - vorausgesetzt, die Klinkenbuchse und Potentiometer sind aus Metall und nicht abisoliert).
     
  3. Daniel86

    Daniel86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    30.05.11
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.06   #3
    Hallo,

    Danke für deine schnelle Antwort elkulk.

    Hui, das hört sich ehrlich gesagt alles super kompliziert an, also ich habe mal von einem PJ Bass die PU's getauscht und mir einfach dabei gemerkt wo alles hin kommt und wo ich die Kabel wieder anlöten musste.

    Könntest du mir noch sagen was das da unten rechts ist ? dieses kleine Quadrat und dieser pfeil nach unten daneben (dieser zacken nach unten). und was bedeutet .02mfd son komisches Teil habe ich auch am Poti sowas wie ein Wiederstand oder soetwas kann ich den weiter verwendet oder muss ich nen neuen Kaufen ?
    Und was genau muss ich jetzt an diese gestrichelten Pfewile dran machen ? eine Stück Alufolie oder wie ?

    Sorry für meine ganzen dummen fragen aber ich habe wirklich keine Ahnung von dieser technik.

    Gruss
    Daniel
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 23.06.06   #4
    Wenn Du nur den PU austauschst, mach es genau so wie Du schreibst (ein Kabel wieder an die Lötfahne am Potentiometer, das andere eben an Masse (meist an das Gehäuse eines Potentiometers gelötet).
    Pfeil mit den Zacken ist wie gesagt das Symbol für die Signal-Masse. Der Kasten gehört zum Symbol für die Klinkenbuchse des Basses (s. mein Bildausschnitt im Anhang).
    Ist ein Kondensator, sollte normalerweise nicht so schnell kaputt gehen.
    ".02mfd" soll wohl 0.02µF = 20nF (Micro-Farad bzw. Nano-Farad, s. http://de.wikipedia.org/wiki/Farad) bedeuten ("mfd" - komische Schreibweise).
    Noch mal kurz zusammengefasst:
    Masse-Kabel vom PU wird an ein Potentiometergehäuse gelötet, von dort ein Kabel zum zweiten Potigehäuse und weiter zum Masseanschluß der Klinkenbuchse (s. rote Linie in der veränderten Grafik im Anhang). Das Kabel von der Bassbrücke wird z. B. auch an das erste Potigehäuse gelötet.
     

    Anhänge:

  5. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 23.06.06   #5
    Wenn du übrigens wie angekündigt das Musicman Replacement von Seymour Duncan gekauft hast, wird das so einfach aber nicht funktionieren, denn wie ich bereits erwähnt, handelt es sich um einen aktiven Pickup!
    EDIT: Sorry mein Fehler, doch nicht aktiv, das hatte ich wohl doch falsch im Hinterkopf, allerdings hat der Abnehmer ein 4-Adriges anschlusskabel, damit man die Spulen beliebig verschalten kann...
     
  6. Daniel86

    Daniel86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    30.05.11
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.06   #6
    Hallo,
    Ja es ist 4 Adrig, und da ist noch ein weiteres kabel, welches von einer Kupferplatte (unter dem PU) aus geht und ebenfalls in der Isolieren drin ist, dies soll laut beschreibung auch geerdet werden bzw. an eine Masse "angeschlossen" werden.

    Ich war jetzt seit ca. 4 uhr im Proberaum und habe es da einfach mal ausprobiert ! Habe im proberaum kein I-net deswegen konnte ich die letzten Antworten nicht hinzu ziehen.
    ich hab es ehrlich gesagt nicht geschafft das so hinzubekommen wie es auf diesem Schaltplan steht. Das wollte einfach nicht funktionieren ! Ich weiss nicht welches Kabel von dem PU Masse und welches nicht die Masse ist. Und um das PU wenigstens zu Testen, habe ich es einfach direkt an das Volumen Poti angeschlossen...
    Das Hat auch funktioniert, jedoch war der Klang so auf höhe das ich den Treble an meine AMP komplett runter drehen musste und bass sehr weit aufdrehen musste, um einen relativ normaalen soudn zu ergattern..
    Könnte es daran liegen das ich noch kein Tone Poti angechlossen habe ? Was verändert eigentlich der Tone Poti, ich weiss nur das es was am Ton verändert, aber was ?

    Gruss
    Daniel
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 24.06.06   #7
    Die vier Kabel gehören jeweils paarweise zu den beiden Spulen des Humbuckers.

    Du kannst die beiden Spulen parallel betreiben, dann klingt es etwas dünn (könnte nach Deiner Beschreibung bei Dir der Fall gewesen sein).
    Oder Du verdrahtest sie seriell und in der Polung vertauscht (z. B Plus-Kabel Spule 1 an Masse, Minus-Kabel Spule 1 an Minus-Kabel Spule 2, Plus-Kabel Spule 2 an Poti-Lötfahne), dann klingt es "fetter" und die Störgeräusche werden weitgehend unterdrückt.
     
  8. Daniel86

    Daniel86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    30.05.11
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.06   #8
    Hallo,

    Danke Elkulk für deine Super Antworten :great:

    Das wird auch der Fall sein, da ich auch ein lauteres Brummen als vorher hatte und da hatte ich billige JB-Select EMG drin (was mich dann schon ein wenig stutzig gemacht hat).
    Ich wede mich jetzt nochmal davor setzten und den Schaltplan in aller ruhe Ablöten.


    Gruss
    Daniel
     
Die Seite wird geladen...

mapping