Schecter Banshee Kaufentscheidungshilfe

von Scaron, 27.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Scaron

    Scaron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.15
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.16   #1
    Hallo,

    Ich hoffe ihr könnt mir bei einer Kaufentscheidung helfen,
    Wie der Titel schon sagt interessiere ich mich für eine Schecter Banschee aus UK.
    Leider kann man diese hier nirgendwo testen und ich erhoffe mir dass jemand die schon besitzt oder gespielt hat und was dazu schreiben kann.
    Ich mag gerne Ibanez Hälse. Also eher dünn und schnell. Tiefe Saitenlage ist mir sehr wichtig (so dass der Klang noch stimmt)
    Hatte eine Hellraiser die ich objektiv gesehen als gut bezeichnen kann aber der Hals war nicht mein Ding. Die Banshee soll angeblich ja Richtung Ibi gehen
    Wenn mir also jemand was dazu schreiben könne wäre ich sehr froh.
    Freue mich über jede Info und Danke im Voraus
     
  2. DasRocka

    DasRocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    23.01.17
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    412
    Erstellt: 27.02.16   #2
    Moin, laut Schecter Page haben die aktuellen Banshee Gitarren einen Ultra Thin C Neck, das sagt schonmal viel aus ;)
     
  3. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    1.316
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    473
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 27.02.16   #3

    Hast du dich vertippt oder meinst du das so? Weil Ibanez Hälse sind in der regel eher flach und relativ breit . Ich kenn die Banshee jetzt nicht näher hab nur eine hellrasier .Aber allgmein im direkten vergleich zu den ibanez hälsen haben die schecter hälse deutlich mehr ,,fleisch´´ am hals . Aber schnell oder langsam spielen hat nicht zwingend was mit dünnen oder dicken hals zu tun finde ich. Die schecter hälse sind in der regel durch die bank allgemein etwas fülliger.Aber das tut schnell spielen keinen abbruch .[/QUOTE]
     
  4. Scaron

    Scaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.15
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.16   #4
    "Hast du dich vertippt oder meinst du das so? Weil Ibanez Hälse sind in der regel eher flach und relativ breit"



    Ja ich habe mich in Gedanken verschrieben und es korrigiert.
    Schreibt mir aber bitte nur was zu der Banschee. Wie ich schon geschrieben habe, hatte ich schon eine andere Schecter Hellraiser und diverse andere Gitarren auch.
    Ibanez habe ich nur erwähnt um meine persönlich Halsvorliebe anzudeuten.
     
  5. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 27.02.16   #5
    Welche Banshee denn genau? Ich hab die 6P von 2014. Die kann ich dir ohne EInschränkung empfehlen. Wenn es die gleiche ist sag Bescheid, dann werd ich genauer
     
  6. Scaron

    Scaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.15
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.16   #6
    Ja ganua die müsste es sein
    Schecter Banshee-6 FR Passive Electric Guitar Trans Burst Black

    Wobei die Farbe relativ egal ist
     
  7. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 27.02.16   #7
    Ok, ich hab die ohne Floyd Rose. Aber ansonsten wohl gleich. DIe hier halt, mit Seymour duncan Nazgul und Sentient Pus.

    [​IMG]


    Also im Grunde gibt es für mich wirklich keinen negativen Punkt an der gesamten Klampfe. Die Verarbeitung ist tadellos, die Hölzer wirken wirklich sehr edel, sowie vom Hals wie auch vom Body.

    DIe beiden Pickups sind der Wahnsinn, und ziemlich flexibel von Death Metal bis Blues (sind splittbar). Der Hals ist super flach, wie ein Ibanez Wizard III.

    Hatte damals die Wahl zwischen mehreren Gitarren, unter anderem einige Hellraisers und Blackjack SLS usw. Auch Ibanez war dabei, deutlich fiel die Wahl auf die Banshee.

    Also von mir hast du Kaufempfehlung. Nur hat deine halt Floyd Rose, dazu kann ich leider nix sagen.
     
  8. Scaron

    Scaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.15
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.16   #8
    Super danke. Das hilft mir schon weiter
     
  9. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 27.02.16   #9
    Hier noch ein Video zu den Pickups. Zu einem zumindest.



    Und danke für die Kekse.
     
  10. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 27.02.16   #10
    Ich hab zwei. : )

    Allerdings mit Hipshot Bridge, weil ich gemerkt hab, dass ich das Floyd doch nicht sooo dringend brauche.

    Zu deinen Fragen:

    Das Halsprofil ist nicht immer exakt gleich bei den Gitarren, es schwankt am 1. Bund im Bereich zwischen ca. 18. und 19,5 mm und das Shaping variiert ein bisschen zwischen C und D. Die Dicke ist relativ gleichbleibend, nimmt also kaum zu zum 12. Bund (vielleicht 1mm), dafür bekommt das Profil mehr "Schultern" - also obenrum eher runderes C, am 12. Bund eher ein D.
    Ich hatte mehrere Banshees hier und kann das beurteilen.
    Die Ibanez RG Premium Hälse (Wizard II) sind etwas dünner und haben ein etwas flacheres und breiteres Griffbrett.
    Ich glaube, dass das Spacing am Sattel bei den Floyd Modellen der Banshees noch etwas enger ist als bei den Hipshot Modellen - da müsste ich jetzt aber auch nachschauen.

    Insgesamt ist die Verarbeitung sehr gut, hier und da mal ein bisschen unsauber lackiert (z.B. um die Pickupausfräsungen herum - aber auch nicht immer), die Holzarbeiten sind aber tadellos.
    Die Hölzer selbst sind richtig gut. Ich hab mir welche rausgesucht, die a) leicht sind (beide wiegen unter 3,5 kg) und b) einen zweiteiligen Erle-Body haben (manchmal sind die auch dreiteilig).
    Das Ebenholzgriffbrett ist keine Premium-Qualität, sondern etwas heller, fühlt sich aber nicht anders an.

    Ich hab bei meinen CTS Vintage Potis rein, ebenso einen Schaller Megaswitch M - weil ich keine Push/Pulls mehr mag und so mehrere Schaltvarianten zur Verfügung habe. Bei einer noch das Nazgul/Sentient Set durch ein Black Winter Set ausgetauscht.
    Der Nazgul ist ein ziemliches One-Trick-Pony, wie ich finde - super für derbes Metalriffing - im cleanen und angezerrten Bereich find ich den weniger gut, ebenso ist es nicht der beste Lead Pickup. In Sachen Flexibilität und Lead Sound find ich das Black Winter Set besser. Das ist aber natürlich alles Geschmackssache.

    Ich kann dir die Banshees wärmstens empfehlen. Ich wollte ursprünglich eine Jackson oder Ibanez haben (auch aus Nostalgiegründen, habe etliche Jahre nur Jackson und Ibanez gespielt) und hatte etliche Modelle angespielt im Preisbereich von 800 bis 1300 Euro (genauer gesagt diverse Mexiko Dinkys und Premium RGs inkl. einiger Premium Signature Modelle).
    Bin dann aber bei Schecter gelandet und musste mir eingestehen, dass diese Gitarren einfach besser sind. Das Schwingungsverhalten ist 1A, ebenso die Ansprache und Tonentfaltung.
    Die Schecter Banshee würde ich da mit einer Ibanez Prestige vergleichen - wobei letztere sicherlich noch perfekter verarbeitet sind.

    Hier mal Bilder von meinen beiden: https://www.musiker-board.de/thread...-gitarre-part-ii.52482/page-1690#post-7737124
     
  11. Scaron

    Scaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.15
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.02.16   #11
    Nochmal Danke für die Unterstützung. Habe mir jetzt eine bestellt . Bin schon sehr gespannt
     
  12. Fatman89

    Fatman89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.16
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    120
    Erstellt: 10.06.16   #12
    Hallo Scaron!
    Bin durch die Suchfunktion auf den Thread gestoßen.
    Die Gitarre ist doch bestimmt schon da. Deine Meinung würde mich interessieren. Überlege selbst mir eine anzuschaffen.
     
  13. Scaron

    Scaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.15
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.06.16   #13
    Hallo Fatman89,
    Ja, das gut Stück ist da. Ich bin im Großen und Ganzen sehr zufireden. Myxin hat die Gitarre schon recht gut beschrieben.
    ich mag meine Banshee gebau so gut wie meine prestige. Wobei die Banshee auch wegen der Tonabnehmer schon deutlich richtung Metal geht. Andertons kann ich auch empfehlen. Falls du etwas zu der Banshee spezifisch wissen möchtest dann schreib einfach genau was und ich versuche es dir zu beantworten. Emfehlen würde ich die Banshee auf jeden Fall (auch wenn der Preis höcher wäre)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. Fatman89

    Fatman89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.16
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    120
    Erstellt: 13.06.16   #14
    Danke Scaron!
    Was mich am meisten interessiert ist der Hals. Dieser soll ja dünner und flacher sein, als bei den üblichen Schecter Modellen.
    Wie fühlt sich der Hals an? Vor allem im Vergleich mit einem Ibanez Wizard. Das sind so ziemlich meine Lieblingshälse.
     
  15. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 13.06.16   #15
    Ich bin zwar nicht der, den du angesprochen hast, aber vielleicht kann ich helfen:

    Die Halsdicke ist im Schnitt etwas höher als bei den Ibanez Premium Wizard Hälsen und deutlich höher als bei den Prestige Wizard Hälsen, das Profil ist aber ähnlich.
    Deutlich unterschiedlich fällt aber das Griffbrett aus, das ist bei Ibanez weiter und flacher (16"), die Schecter Gitarren haben ein etwas kleineres String Spacing am Sattel und einen 12-16" Compound Radius.
    Die Hälse sind nicht komplett offenporig und unbehandelt wie die aktuellen Charvel Pro Mod und Jackson Pro Hälse, sondern leicht behandelt, so wie bei den Ibanez Prestige Gitarren.

    Edit: Sehe grad, dass ich das hier eh schon geschrieben habe. Naja, doppelt hält besser. ^^
     
  16. Fatman89

    Fatman89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.16
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    120
    Erstellt: 13.06.16   #16
    Danke für die schnelle Antwort!
    Das hilft auf jeden Fall weiter. Momentan sammele ich Informationen über ein paar Gitarren, um zu entscheiden, welche ich mir im
    Herbst kaufen soll. Ibanez RGAIX6FM, Schecter Banshee oder Jackson DK2 Pro.
    Momentan hat die Schecter die Nase vorn. :D
     
  17. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 13.06.16   #17
    Von der neuen MIM DK2 hatte ich auch welche gespielt, die "ok" waren und welche, die nicht ganz so gut waren.
    Ich bin mir aber davon überzeugt, dass es auch da wirklich tolle Gitarren gibt. Das ist wie bei den aktuellen Charvel Pro Mods. Von denen hatte ich erst kürzlich drei verschiedene getestet von einem Modell, da hat jede anders geklungen, das war echt erstaunlich.
    Die DK2 Hälse sind jedenfalls von der Bespielbarkeit her top! Würde ich immer einer Ibanez mit Wizard Hals vorziehen. Auch mit 12-16" Compound Radius.

    Also ich würde an deiner Stelle einfach vorher überlegen, was dir von den Specs am ehesten zusagt und dann unter denen eine gute raussuchen.
    Bei den Banshees gab es auch Gurken.
    Zu der anvisierten Ibanez kann ich nichts sagen, die ist zu neu, da hab ich noch wenig Erfahrung. Die Premium RGs fand ich weniger gut.
     
  18. Scaron

    Scaron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.15
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.06.16   #18
    Hallo Fatman89,

    Was die Vorlieben der Hälse angeht, sind unsere Vorlieben anscheinend sehr ähnlich. Ich habe nach etwas gesucht wo sich meine Hände genauso gut fühlen wie auf einem "Ibanezhals" aber wo der Rest auch stimmt. Und in der Banshee das Richtige für mich gefunden. Der Hals ist wie schon vorher beschrieben etwas dicker als der "Ibanezhals" aber nicht als dick zu bezeichnen. Das etwas mehr Holz tut dem Ton sehr gut und der Hals ist immer noch super bespielbar. Als Beispiel, der Hals von der Hellraiser war mir zu dick.
    So im Vergleich zu den ibanez Premiums, die ich getestet habe sehe ich es wie Myxin. Die Bashee würde ich ohne zu überlegen vorziehen.
    Ich muss gestehen, das ich die Banshee einer RG2550 ( hatte sie für ca. 4 Wochen ) vorziehe. Ist aber natürlich meine persöniche Meinung und die RG2550 ist definitiv keine schlechte Klapfe.
     
  19. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    1.08.18
    Beiträge:
    15.613
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.132
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 13.06.16   #19
    Ja, die Hellraiser (nicht Hellraiser Hybird), die Custom Modelle (die ganzen LP, SG, Ex und Av Modelle) und die neueren Platinum Modelle (die silver und black satin Dinger) haben alle einen dickeren Hals als die Banshees.
    Das steht auch so in den Specs auf der Schecter Page.
    Die Banshees haben in etwa eine Halsdicke wie die Hellraiser Hybrid (wobei die mir noch bisserl runder vorkamen), die Blackjack SLS, die KM und Loomis Gitarren.
    Mit Toleranzen muss man allerdings bei der Fertigung immer rechnen.

    Ich sehe auch keinen Grund, warum jemand, der mit Ibanez Hälsen klar kommt, jetzt arge Probleme mit einem Banshee Hals haben sollte. Grade, was das Halsprofil betrifft, wirklich nicht. Da macht eher noch das String Spacing und der Griffbrettradius etwas aus. Die Bünde sind in der Höhe in etwa gleich wie die Ibanez Jumbos (und auch mit Toleranzen, je nachdem wie viel beim Abrichten weggenommen wurde).
     
Die Seite wird geladen...

mapping