schiefer bolt - on Hals

von Fridolin K., 16.02.07.

  1. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 16.02.07   #1
    Kann man eigentlich einen leicht schief montierten Bolt-on Hals korrigieren?

    Es ist nämlich so dass die tiefe E-Saite sehr am Rande der Bundstäbchen ist und man, wenn man möchte, problemlos vom Griffbret herunter rutschen kann. Die hohe e-Saite ist natürlich dagegen etwas weiter zur Mitte auf dem Griffbrett wobei dieses kein Problem darstellt.

    Die E-Saite ist bei 22. Bund eigentlich auf der seitlichen Kante des Bundstabes.
    Die e-Saite entsprechen mittiger, ca. 4mm zu viel.

    Kann man das technisch Korrigieren oder muss man sich einfach daran gewöhnen, wobei das jetzt nicht wirklich schlimm ist. Aber man bildet sich das Grauen doch so gerne ein.
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 16.02.07   #2
    Ist die Frage, ob der Hals schräg ist, oder ob der Sattel nicht richtig symmetrisch gekerbt wurde. Wenn es der Sattel ist, könnte man den ja leicht und günstig austauschen.
     
  3. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 16.02.07   #3
    ist das ne neue gitarre? wenn ja, bring die dahin wo du die herhast und sag dem verkäufer, dass du ne ordenltich spielbare gitarre haben willst. sowas ist an sich nicht akzeptabel. es würde evtl auch helfen zu wissen um was für eine gitarre es sich dabei handelt... (hersteller, modell, preis)
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 16.02.07   #4
    Versuch mal die Halsschrauben einen viertel oder halbe Umdrehung zu lockern und den Hals in etwa in die gewünschte Lage bringen, anschließend Schrauben gleichmäßig wieder festziehen während der Hals in der richtigen Lage einigermaßen fest gehalten wird.

    Das klappt nicht immer, aber einen Versuch ist es wert.
     
  5. Fridolin K.

    Fridolin K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 21.02.07   #5
    Meiner Meinung nach ist der Hals schief montiert und nicht der Sattel asymetrisch gekerbt. Es wird schließlich zum 22. Bund hin immer schlimmer. Zumal man in den Spalt am Korpus auf einer Seite ein Papier rein steckne kann, die andere Seite aber keine Luft lässt.
    Ansonsten: Es ist eine Jackson RR3.

    Es ist ja nicht wirklich schlimm. Aber ich sag nur: "Ales Bsüchologi"
    Wer will 'se haben?
     
  6. Fridolin K.

    Fridolin K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 21.03.07   #6
    Es hat ziemlich zufriedenstellend funktioniert. Nun ist das Teil sozusagen bei 91,37% der optimalen Position angelangt.
    Allerdings hatte ich die Saiten entspannt damit ich das ohne den Zug der Saiten machen kann. Nur ist mir beim Wiederspannen die e-Saite gerissen ist. Aber wenigstens hatte ich dafür Ersatz parat.
    Na Hauptsache es hat fuktioniert und biegt sich nicht wieder zurück.
     
  7. Ferguson1000

    Ferguson1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    30.05.15
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.08   #7
    Tut mir leid, wenn ich diesen alten Thread wider aufwärme, doch bei mir gibt sich dasselbe Problem. Leider kann ich weder die Halsschrauben lockern und korrigieren, noch mich beim Händler beschweren, was daran liegt, dass ich die Gitarre selbst gebaut habe.

    Die Fräsung ist eben ein kleines bisschen schief geraten, Halsschrauben sind noch nicht drin, aber man kann die "Schiefität" schon sehen....

    Hat jemand ne Lösung parat?
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.11.08   #8
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 11.11.08   #9
    Ob eine easy Lösung möglich ist, hängt von der Richtung der Krümmung ab. Wenn der nach unten krumm ist so dass die dünne E-Saite am Griffbrettrand ist, kann man die Halstasche gut mit der Feile anpassen so dass der Hals in die richtige Lage kommt (evtl. müssen die Befestigungslöcher zugemacht und versetzt neu gebohrt werden). Anders rum ist es schwieriger, weil man schon zu viel weg genommen hat. Dann kann man evtl. füllen oder Shims benutzen, aber der Fall ist wesentlich weniger schön.
     
Die Seite wird geladen...

mapping